Du bist nicht angemeldet.

Der König aus dem Märchenland

Die Toten Hosen (1996)

Horrorschau - Box

Horrorschau 30 Jahre

   Amazon
   JPC
   EMP

   Thema im Forum
   Infos

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.


allgemeine Infos

Der König aus dem Märchenland



Text: Frege
Musik: Breitkopf

Zeit: 4:15 min


Erstveröffentlichung: 1996 auf "Zehn kleine Jägermeister"


Text

Immer wenn er kann, bleibt er daheim,
läuft in sein Zimmer und schließt sich selbst ein.
Und dort thront er auf seinem Bett,
taucht in die Bücher und fliegt dabei weg.

Zu den hübschen Feen, zu den Zauberseen,
zu den Zwergen und Riesen im Wald.
Zu den Berghexen, die all das Gold hier spinnen,
das ganze Stroh dafür bauen sie selbst an.

Doch wenn es spät wird, muss er nach Haus,
wo sie schon warten und rufen "Wach auf!".
Er gilt als Träumer und leicht verwirrt,
als Idiot und ein bißchen gestört.

Doch das hört er nicht, weil er woanders ist,
wo er mit Vögeln und Wunderpflanzen spricht.
Bei den Nixen sitzt, in einem Kugelblitz
und wenn er will, dann verwandelt er sich.

In einen Feigling oder Held,
in einen Bettler oder Edelmann.
Denn er macht was ihm gefällt,
er ist der König aus dem Märchenland.

Sie haben die Bücher vor ihm versteckt,
damit er endlich die Wirklichkeit checkt.
Daher sitzt er in seinem Zimmer,
starrt vor die Wand, bis es ihn nicht mehr gibt.

Dann flitzt er wie ein Pfeil zu einem Räuberheim
bei der Stiefmutter von seiner Braut.
Er rettet sie dort raus, holt ihr das Zauberkraut,
nur er allein weiß, wie man die Rollen tauscht.

In einen Feigling oder Held,
in einen Bettler oder Edelmann.
Denn er macht was ihm gefällt,
er ist der König aus dem Märchenland. Er ist der König aus dem Märchenland.

Er ist ein Feigling und ein Held,
er ist ein Bettler und ein Edelmann.
Er ist das, was ihm grad gefällt,
er ist ein König aus dem Märchenland.

Er ist ein Feigling oder Held,
er ist ein Bettler oder Edelmann,
denn er macht, was ihm gefällt,
er ist der König aus dem Märchenland.
Er ist der König aus dem Märchenland.
Er ist der König aus dem Märchenland.
König aus dem Märchenland,
König aus dem Märchenland.