Du bist nicht angemeldet.

Allein vor deinem Haus

Die Toten Hosen (1983)

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.


allgemeine Infos

Allein vor deinem Haus



Text: Frege
Musik: von Holst, Meurer, Trimpop

Zeit: 2:29 min


Erstveröffentlichung: 1983 auf "Opel-Gang"


Text

Ich frier jetzt schon zwei Stunden hier,
nachts vor eurem Haus.
Die Eltern schlafen unter dir,
das Licht geht endlich
Ich werf noch einen Kieselstein,
denn das ist das Signal.
Wie kann denn sowas möglich sein,
Ich weiss doch, du bist da.

Ich seh ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.
Ich seh ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.

Ich frier jetzt schon vier Stunden hier,
allein vor eurem Haus.
Die Eltern schlafen unter dir,
das Licht ist lange aus.
Ich werfe noch einen Kieselstein,
denn das ist das Signal.
Wie kann denn sowas möglich sein,
ich weiß doch, du bist da.

Ich seh ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.
Ich seh ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.

Allein, allein, allein ...

Was macht denn Rolands Fahrrad hier,
es lehnt dort an dem Zaun.
Jetzt weiß ich auch was hier passiert,
du bist ganz schön braun.
Der Hund bellt los, das Licht geht an,
Roland war zu laut.
Hart küsst er den Straßenrand
und sein Rad ist geklaut.

Roland sieht ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.
Roland sieht ziemlich blöde aus,
allein vor deinem Haus.

Roland ist allein, Roland ist allein, Roland ist allein ...

Allein, allein, allein ...