Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 8. April 2017

Danksagungen: 83 / 57

  • Private Nachricht senden

311

Dienstag, 25. April 2017, 15:17



Weder besonders großartig noch irgendwie schlecht.



Tickets - Laune der Natour

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 863

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1085 / 633

  • Private Nachricht senden

312

Dienstag, 25. April 2017, 15:33

Auf Spiegel online war heute morgen auch ein Bericht: http://www.spiegel.de/kultur/tv/jan-boeh…-a-1144678.html
Sein darin erwähnter Kindheitstraum, einmal im US-TV gebeebt werden und dass, was er dann vermutlicch gesagt hat (Was Böhmermann dann sagte, erfuhren die US-Zuschauer also tatsächlich nicht: Zwei *beeps*, vermutlich "fucks", gefolgt von einem "*beep* Hitler") bestätigten meine Abneigung gegen den Typen wieder. Was für ein *beep* Würstchen.

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 863

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1085 / 633

  • Private Nachricht senden

313

Samstag, 9. Juni 2018, 16:19

Max Uthoff

Cool, da würde mich ein Bericht sehr interessieren.


Ich pack das mal hier rein, ergänzend zum "Nächstes Konzert-Thread".

Meine "Angst" beim Erstkontakt mit dem Bühnenprogramm eines politischen Kabarettisten ist ja immer die, dass es langweilig oder zäh wird, oder dass einem sowas wie ein "Betroffenheitsmodus" aufgedrückt wird. Ich gebe zu, dass Politik nicht das erste Thema des Tages ist, wenn ich die Augen aufschlage und auch nicht das allerwichtigste im Verlaufe des Tages, somit sind mir nicht immer 100% aller Eigenarten, Aussagen, Treffen, etc. aller Politiker dieser Welt bekannt.
Erschwerend kam beim Uthoff hinzu, dass er mir bei den 2-3 Folgen der Anstalt, die ich mit ihm gesehen habe, eine Spur zu arrogant rüber kam. Gleiches Problem hatte ich aber schon bei Hagen Rether gehabt. Und sowohl bei Rether, als auch jetzt bei Uthoff, kam ich nach spätestens 30min zu dem Fazit, dass beide live ganz anders - nämlich sogar sympathisch - rüber kommen.
Und wenn man 4h Hagen Rether überlebt (inzwischen freiwillig schon 2x), können 2h Max Uthoff ja nicht so schlimm werden. :D
War's auch nicht.
Ganz im Gegenteil. Es war ein unterhaltsamer, kurzweiliger Abend, bei dem alle politischen Richtungen und "-ismus"-Formen in irgendeiner Form durchgenudelt wurden.
Trump: so wie der twittert, ist er sicher, dass er den Code für ne Atombombe niemals richtig eingeben kann.
Ehe für alle: endlich hat jeder das Recht, sich in das Elend zu stürzen. Er hätte ja auf die Eheschließung von Hubertus Heil und Alexander Gauland gehofft, alleine schon wegen dem Doppelnamen...
Die Kath. Kirche, die vor Fakenews warnt... Da stöße selbst die Satire an ihre Grenzen.
Das Kreuz, dieser prähistorische Wagenheber...
Überhaupt bekam der Söder sein ganz persönliches Fett von ihm weg. Uthoff erzählte, dass er während seines Studiums lange in der Gastronomie (ein Café, 200m von der bayr. Staatskanzlei entfernt) gearbeitet hat und dort auch zweimal mit dem wahren Söder zu tun hatte.
Das Bild, Markus Söder in seinem Jugendzimmer mit dem Franz-Josef-Strauss Poster an der Wand, wie er sich in Feinripp in seine FC Nürnberg Bettwäsche wirft, bezeichnete er für dessen etwaige weibliche Bekanntschaften als Verhütungsmethode schlechthin.
Martin Schulz, sei der einzige Mensch weltweit, der bei einer win-win Situation verliert.
Usw. usf.
Mehr fällt mir grad auf Anhieb nicht mehr sinngemäß ein.

Gut, dass ich mit dem ZaP in Emmelshausen eine gut gebuchte und relativ preiswerte Location in der Nähe habe. Da kann man auch mal Auftritte ausprobieren, zu denen man sonst (oder früher) nie gegangen wäre.
Und jetzt gucke ich mal, ob ich verpasste Folgen der Anstalt im www finde...
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pilsator2, RackerJ, Johno, Conse

Conse

Der Mann aus Laramie (und Marienfelde)

Beiträge: 1 579

Registrierungsdatum: 13. Februar 2006

Fan seit: 1996

Danksagungen: 741 / 230

  • Private Nachricht senden

314

Sonntag, 10. Juni 2018, 13:00

Das kann ich nachvollziehen. Uthoff in der Anstalt gefällt mir auch nicht so sehr, zumal die Anstalt oft etwas pedantisch rüber kommt.. Aber das Soloprogramm (in meinem Fall beziehe ich mich auf "Gegendarstellung") ist schon ziemlich stark, zumal er da überhaupt nicht unangenehm und besserwisserisch rüberkommt, anders als z.B. Hagen Rether...

Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
Neues Album: Die Nächste Etappe
Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
http://www.megawatt-berlin.de

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 863

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1085 / 633

  • Private Nachricht senden

315

Sonntag, 10. Juni 2018, 17:35

Jo, "Gegendarstellung" war das hier auch.

Gesendet von meinem VIE-L09 mit Tapatalk

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks