Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

OnkelzHose_Nico

Fortgeschrittener

  • »OnkelzHose_Nico« ist männlich
  • »OnkelzHose_Nico« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 272

Registrierungsdatum: 1. Februar 2010

Fan seit: 2005

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 4. Juni 2010, 17:32

Anthrax

Die alten Alben sind kultiger Thrash, aber was soll das denn bitteschön?
http://www.prosieben.de/stars-lifestyle/…-gig-1.1752358/

Nenn mich, wie du willst
Gib mir deinen Namen
Ich bin so, wie alle sind
Ich hab euch nichts zu sagen



Tickets - Laune der Natour

Dommö

Geh'mer halt zu Slayer

  • »Dommö« ist männlich

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Fan seit: 1996

Danksagungen: 209 / 51

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Juni 2010, 16:36

jetzt mal ganz ehrlich: na und? Lass sie doch machen. Das hat doch nichts mit Anthrax an sich zu tun. Einige Mitglieder machen halt ein Projekt abseits von Anthrax. Dass dabei noch welche von Fall out boy bei sind, ist doch egal. Vermutlich verstehen sie sich menschlich einfach.


pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 6 264

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 5426 / 2970

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 3. November 2017, 21:51

Höre mir in den letzten Wochen gerne wieder meine alten Thrash Metal LPs an - da komm ich natürlich an Anthrax nicht vorbei.
Ich stiess Ende der 80er mit "State of Euphoria" auf die Band, fand ihre streckenweise harten Riffs immer weltklasse - lediglich Sänger Joey Belladonna war nie so ganz mein Fall, war mir immer zu sehr Speed/Power Metal-mässig stimmlich. Ähnlich wie die Kollegen von Megadeth mit dem relativen schwachen Sänger Dave Mustaine; hätte sämtliche Anthrax- und Megadeth-Songs James Hetfield mit seiner Stimme um 1987/88 eingesungen, wären das die besten Thrash Metal Songs die es gibt - ich meine "Rust in peace" von Megadeth mit dem jungen James; nicht zu toppen! Dasselbe gilt für Anthrax.

Das tragische an der Sache; als in den 90ern Joey Belladonna bei Anthrax ausstieg, war die Band für mich irgendwie tot... Dabei holten sie John Bush von Armored Saint - ich gab der Kombination Ewigkeiten keine Chance und hörte mir die Scheiben gar nicht erst an... Es war halt auch die Zeit, wo ich mich von der Metal-Szene lossagte; dank dem grösstenteils infantilen Black Metal (3. Welle) kamen mit Volldeppen wie Varg Vikernes oder den Hampelmännern von Mayhem Unsympathen dazu und zogen viel rechtes Gesindel an. Die Optik änderte sich, auf einmal waren da Typen, die eher der Gothic-Szene zuzuordnen waren mit diesen lächerlich Klumpstiefeln mit Eisenbeschlägen. Peinlich. Sind ja keine Pferde..!? Naja, ich war 18 oder so und empfand die Szene als mir fremd und stoppte das Ganze für mich. In der Phase hörte ich wieder mehr Pink Floyd, Beatles, allgemein 60er/70er-Sound, Prog. Rock... Die arschlangen Haare blieben allerdings noch bis 2003.

Anyway - irgendwann um 2005 schenkte mir ein Kumpel die Anthrax-CD "The greater two of evils" - im Prinzip eine Best of, jedoch mit John Bush, der einige der alten Songs neu eingesungen hatte. Ich dachte zuerst noch "Was soll ich mit dem Scheiss - Anthrax ohne Belladonna ist nicht Anthrax" und liess die CD sicher 4, 5 Monate liegen. Irgendwann legte ich sie dann doch ein - und BÄNG!! Da war er, der Sänger, der die Songs so klingen lässt wie sie klingen sollen! Bei Armored Saint fand ich den schon gut, habe der Kombi jedoch wie gesagt keine Chance eingeräumt. Bush singt stilistisch ähnlich wie der junge Hetfield mit etwas Chris Cornell-Einschlag: Kraftvoll, zornig, jedoch mit Gefühl. Perfekt! So machen mir Anthrax wesentlich mehr Spass als mit Belladonna... Doch kaum hatte ich Bush bei Anthrax zu schätzen gelernt, stieg er aus und Belladonna kam wieder dazu... Top timing, schlechter kann's nicht laufen.

Naja, nun ist es so wie es ist. Auch Belladonna ist natürlich ein guter Sänger, wie auch Neil Turbin, der noch auf dem Debüt von 1984 (A fistful of Metal) sang - aber Bush hat die Sache für mich richtig rund gemacht. Seine Powerstimme ergänzte sich mit den crunchigen Gitarren perfekt.

Anthrax waren immer speziell - die Vorliebe einiger Mitgleider für Hip-Hop hob sie in der Gruppe der "Grossen 4" (Metallica, Slayer, Megadeth, Anthrax) ab.

Hier mal meine Top 20 - ob man die Songs jetzt mit Turbin, Belladonna oder Bush mag, ist jedem selber überlassen:

1. Lone justice
2. Belly of the beast
3. NFL
4. Indians
5. Caught in a mosh
6. Got the time (Joe Jackson-Cover- aber so unheimlich fett)
7. Armed and dangerous
8. Deathrider
9. Madhouse
10. Finale
11. Bring the noise (feat. Public Enemy)
12. I'm the man
13. Metal thrashing mad
14. I'm the law
15. Among the living
16. Medusa
17. Antisocial (Trust-Cover)
18. AIR
19. Panic
20. Discharge

Auch zu empfehlen aus dem Anthrax-Umfeld sind S.O.D. (Hardcore Sideproject), Nuclear Assault (Band um Dan Lilker, der zu den Anthrax-Gründungsmitgliedern zählt) oder M.O.D. sowie Suicidal Tendecies.

Only death is real...

Social Bookmarks