Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich
  • »Katastrophenkommando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 598

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1025 / 573

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Juni 2010, 20:35

Musicals (und anderes Theater-Gedöns)

Gibts eigentlich Musical-Freunde hier, oder Leutz, die damit was anfangen können? Oder gar Klassik-Fans?

Hat jemand "Tanz der Vampire" gesehen (in O-hausen, Wien, Stuttgart - wo auch immer)? Nachdem ich im Februar in Wien keine Karte mehr dafür gekriegt habe - mich auch nicht wirkl. 100%ig drum bemüht habe - fahre ich im August nach Stuttgart. Es haben mir ein paar Leute die Nase lang gemacht, jetzt will ichs mal selbst sehen.

Wird mein 2. Musical für dieses Jahr, im März hab ich nach ca. 17 Jahren mal wieder "Starlight Express" in Bochum gesehen.
Teuer sind die Musical Karten ja schon, fürn Konzert würde ich das glaub ich nicht ausgeben. 8o

Meine letzten Musical-Besuche liegen auch schon ewig zurück:
- "Cats" hab ich mal in Straßburg gesehen. Da war die 2. oder 3. Besetzung (von HH damals) auf Sommertournee und ist mit der Original (bzw. Ersatz-)Kulisse durch die Gegend getourt.

- "Phantom of the Opera" und "Les Miserables" hab ich in London gesehen, beide in Englisch (logisch). Les Miserables auch noch in einer anderen Version im Saarbrücker Staatstheater.

- "Starlight Express" 2x

- "König der Löwen" in Hamburg. Das gefiel mir am besten. Ich mag den Zeichentrickfilm schon sehr, das Musical steht dem in nix nach (fand ich).

"We will rock you" läge mir zwar auch in der Nase, ist aber bisher an den Kartenpreisen gescheitert. Obwohl ich übers Musical selbst nur Gutes gehört habe.


Und zu dem anderen "Gedöns": am Sonntag "blüht" mir ne Oper: "Dido und Aeneas" von Henry Purcell. Ich hab Karten fürs Staatstheater Saarbrücken gewonnen und hatte fürs Einlösen die Auswahl zw. 5 Veranstaltungen. Da 2 schnell "wegen Schrott" wegfielen und ich 2x wegen Fußball/WM passen mußte, blieb mir nur die Oper übrig. Aber ab und zu küßt mich mal die Muse :D - ist auch schon die 2. Oper für d.J. (und jedes mal ganz freiwillig) - dann ist aber auch mal gut. Wenn nicht noch "Klassik am See" in Kürze wäre, das würde mich ja auch mal interessieren...

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...



Tickets - Laune der Natour

Azzurro08

…auf dem Kreuzzug ins Glück!

Beiträge: 625

Registrierungsdatum: 13. Mai 2008

Fan seit: 1991

Danksagungen: 134 / 94

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 28. Juni 2010, 22:43

Also – ich gehe grundsätzlich GERNE ins Theater. Obwohl ich mich nicht unbedingt als Musicalfan bezeichnen würde, habe ich natürlich auch einige Musicals gesehen – Cats, Phantom der Oper, Starlight Express, Buddy Holly, Ich war noch niemals in New York (auch nur, weil ich jemanden aus dem Ensemble kannte und „verpflichtet“ war ;o) Sister Act (kommt im Herbst groß in Hamburg raus, habe ich in irgendeiner Tourneeversion gesehen, war aber auch da SUPER...), Hair,..... – und zuletzt auf jeden Fall ANATEVKA (großartiges Stück!)
König der Löwen hat mir gar nicht gefallen. Tolle Kostüme, aber sonst...
Ich hatte mal mit einem Freund zusammen über ein paar Jahre ein Theaterabo – da haben wir uns wirklich ALLES angeguckt – von Ballett über Klavierkonzerte bis hin zu Komödien und eben auch Musicals.
Grundsätzlich bin ich da für alles offen. Ob man in allen Bereichen zum „Wiederholungstäter“ wird, ist die andere Frage...
Mein Bruder hatte leider mal das Pech, eine grottenschlechte Komödie zu sehen – und weigert sich seitdem strikt, noch mal ins Theater zu gehen.
Sowas kann natürlich auch passieren, soll hier aber auf keinen Fall als abschreckendes Beispiel dienen!!!
Im Gegenteil: Theater macht (meistens) Spaß, ist spannend, bewegend, dramatisch, berührend - und sollte man auf keinen Fall als langweilig abstempeln!

THEATER MUSS SEIN!

By the way: fast alle Theater bieten Sonderkonditionen für Schüler und Studenten an, und auch in den großen Musicalhäusern gibt´s oft sehr günstige Stehplätze! (Ich habe für "König der Löwen" in Hamburg keine 20 Euro bezahlt!)
In vielen kleineren Orten und Städtchen gastieren das Jahr über Tourneetheater. Wenn die mal was Interessantes bieten, vielleicht mal in der Schule die Werbetrommel rühren und/oder als Schulklasse hingehen - damit profitiert man auf jeden Fall von der Gruppenermäßigung!

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
(Werner Mitsch)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Azzurro08« (28. Juni 2010, 22:50)


Quasi Momo

Der Rächer der Dächer

  • »Quasi Momo« ist männlich

Beiträge: 1 239

Registrierungsdatum: 12. November 2007

Fan seit: 1993

Danksagungen: 2 / 24

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. Juni 2010, 23:07

Musicals und Opern sind nich so meine sache.

Musicals die auf realen Musikfiguren beruhen schon eher.
Z.B. ''Rock me Amadeus''

Klassische Musik Konzerte sind für mich was wunderbares, außer Mozart, find ich zu naiv und kindisch.
Aber auch mal gern bach, hab mir in einer kirche bei uns in eisenach ma das weihnachtoratorium angehört und war absolut bezaubert.

''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

matthi2805

Meister

  • »matthi2805« ist männlich

Beiträge: 2 256

Registrierungsdatum: 6. April 2009

Fan seit: 1993

Danksagungen: 191 / 42

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Juni 2010, 22:29

Theater, Musicals, Konzerte gehören für mich auch zu meiner Freizeitgestaltung. Ich habe sogar ein Theater-Abo für die Wiener Theater, ich glaube, es sind 10 Vorstellungen, die von September bis Mai des nächsten Jahres stattfinden (also ca. ein Stück pro Monat). Es ist immer ein Musical und ein Konzert dabei und der Vorteil ist, dass die Karten um die Hälfte billiger sind. Bin schon gespannt, welches Musical beim nächsten Abo dabei ist, "Tanz der Vampire" würde mich freuen, das kenne ich nämlich noch nicht.
In der Schule konnten wir auch an Theaterfahrten teilnehmen und da war ich immer dabei (okay, damals waren eher meine Eltern der Meinung, ich sollte meinen kulturellen Horizont erweitern :D) und seit ich nicht mehr in die Schule gehe, habe ich eigentlich dieses Abo. Ist schon eine feine Sache, auch wenn hin- und wieder weniger tolle Stücke dabei sind. Konzerte mit klassischer Musik sind eher nicht so das meine, aber einmal im Jahr geht es schon :D.

Musicals finde ich super, sie gefallen mir fast am besten, einfach weil das Theaterspielen mit Singen und Tanzen verbunden ist und dadurch mehr Action geboten ist. Ich war schon in etlichen Musicals, ich weiß gar nicht mehr, was ich alles schon gesehen habe. Auf jeden Fall die ganzen Klassiker wie "Cats", "Das Phantom der Oper", "Les Miserables", "Elisabeth" und "Grease" meine ich auch, bin mir aber nicht ganz sicher. Dann auf jeden Fall "Starlight Express" in London und "König der Löwen" in New York (war zwar schweineteuer, hat sich aber ausgezahlt). Na ja, und dann eben in den letzten Jahren auch sehr viele wie z.B. "Rudolf - Affäre Mayerling", "Barbarella", "Romeo und Julia", "Wake up", "Jekyll & Hyde" (die wurden aber glaube ich zum Teil nur in Wien gespielt).
"We will rock you" habe ich auch gesehen, hat mir recht gut gefallen, wobei ich grundsätzlich die früheren Musicals wie eben "Cats", "Das Phantom der Oper" usw. schon viel besser finde, das sind einfach richtige Klassiker.

Am Sonntag geht´s ins Waldviertel zu den Shakespeare-Festspielen (das mache ich nun auch schon ein paar Jahre), da wird jedes Jahr ein anderes Shakespeare-Stück aufgeführt. Heuer ist es "Romeo und Julia", bin schon gespannt :].

  • »sensemann2« ist männlich

Beiträge: 1 391

Registrierungsdatum: 28. April 2007

Fan seit: ca.. 2000?

Danksagungen: 35 / 69

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Juni 2010, 00:04

Musicals sind nicht sooo mein Ding.
Die Musik ist nicht so der Burner, finde ich.
Allerdings habe ich in London vor 2 Jahren das Musical zu "Der Herr der Ringe" gesehen. Ich durfte danach auf die Bühne (Kontakte zu nem Schauspieler :D ) War sehr interessant, was da für ne Technik und Arbeit hinter steckt. Leider gibts das anscheinend nicht mehr. Aber soll wohl auf Tour gehen. Ist sehr ähnliche Musik zum Irish Folk. Gefällt mir.
Sonst gehe ich sehr gerne in die Oper, da ich klassische Musik auch sonst sehr mag. :daumen:

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

DTH-2009

Fortgeschrittener

  • »DTH-2009« ist männlich

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 21. März 2009

Fan seit: 2002

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Juni 2010, 15:05

ich kann musicals nich leiden :D
finde die musik schrecklich und alles drumherum....fehlt nur noch das die hosen eins machen wie z.B Green Day :down:


  • »Katastrophenkommando« ist weiblich
  • »Katastrophenkommando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 598

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1025 / 573

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Juni 2010, 18:16

Cool, dass es hier auch Leute mit Theater-Abo gibt, hätte ich nicht gedacht. :daumen:

Zitat

Original von Azzurro08
Mein Bruder hatte leider mal das Pech, eine grottenschlechte Komödie zu sehen – und weigert sich seitdem strikt, noch mal ins Theater zu gehen.
Sowas kann natürlich auch passieren, soll hier aber auf keinen Fall als abschreckendes Beispiel dienen!!!!


Es muß so in der 6. Klasse gewesen sein, als wir mit selbiger im Theater waren und "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber geguckt haben. Die Teilnahme an der Fahrt hat mir damals gar nicht geschmeckt, war überhaupt nicht in meinem Interesse. Aber die Vorstellung war so schön, die Kulissen und alles haben mich so beeindruckt, dass ich diese Oper bis heute nicht vergessen habe.
Jahre Später begann ich dann immer im Programm des Theaters zu gucken, ob sie wieder im Spielplan steht. Und vor ein paar Jahren (keine Ahnung, ob vor 5 oder vllt auch 8 ) war es dann endlich soweit: aber welch Enttäuschung! Die 2. hatte mit der 1. gar nix gemein, keine detailgetreuen Kulissen (eigentlich gar keine Kulissen), alle Darsteller in schwarzen Klamotten vo schlichtem weißen Hintergund - nur langweilig!
Da kann ich die Enttäuschung/Einstellung deines Bruders verstehen. Ich hab seitdem auch jedesmal (ok, soooo oft war ich dann doch nicht) "Schiss", dass ich mir mehr von der Vorstellung erhoffe, als dabei rauskommt.

An Karfreitag hab ich "La Traviata" in der konzertanten Version gesehen. Ich muß sagen, die Musik war eigentlich recht schön und es war auch gar nicht langweilig, einem Orchester und Solo-Sänger/innen zuzugucken, aber als "Schauspiel" hät´s mir wahrscheinlich besser gefallen. Vllt krieg ich das auch i-wo mal hin. (Mein "Teenie-Traum" war ja immer, La Traviata in der Mailänder Scala zu sehen - aber als ich dann die Scala mal von außen gesehen habe, dachte ich "naja, sooo schön ist die auch nicht")
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Azzurro08

…auf dem Kreuzzug ins Glück!

Beiträge: 625

Registrierungsdatum: 13. Mai 2008

Fan seit: 1991

Danksagungen: 134 / 94

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Juni 2010, 19:12

Zitat

Original von Katastrophenkommando
Ich hab seitdem auch jedesmal (ok, soooo oft war ich dann doch nicht) "Schiss", dass ich mir mehr von der Vorstellung erhoffe, als dabei rauskommt.


Das macht es ja gerade so spannend! Nicht zu wissen, was der Regisseur draus gemacht hat. Ich gucke mir manchmal auch Stücke an, obwohl ich vorher genau weiß, daß der Hauptdarsteller furchtbar ist - oder obwohl ich weiß, das man das ganze nachher künstlerisch lieber nicht bewerten sollte.
Schlußendlich dient das Theater der Unterhaltung.
Wem Shakespeare zu hochtrabend ist, der kann sich ja z. B. erstmal bei "Shakespeares sämtliche Werke - leicht gekürzt" amüsieren - und feststellen, daß Theater nicht immer bierernst sein muß! ;o)
"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
(Werner Mitsch)

Pennsocke

unregistriert

9

Mittwoch, 30. Juni 2010, 21:02

Ich bin weder Theater- noch Musical-Fan, aber es gibt durchaus noch das ein oder andere, dass ich mir ansehen möchte ;)
Anfang des Jahres war ich in "Starglight Express" & völlig begeistert, da ich das schon seit Jahren sehen wollte! War sehr schön; gute Plätze hatten wir auch!

Komme eben aus der Blue Men Group zurück und bin ein bisschen enttäuscht, könnte aber auch an meinen Kopfschmerzen liegen..würde da jetzt nicht unbedingt nochmal reingehen. In Starlight Express schon.
Als nächstes soll König der Löwen kommen; aber der Termin steht noch in den Sternen ;)

Quasi Momo

Der Rächer der Dächer

  • »Quasi Momo« ist männlich

Beiträge: 1 239

Registrierungsdatum: 12. November 2007

Fan seit: 1993

Danksagungen: 2 / 24

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Juli 2010, 10:28

Also wie ich schon sagte, ich bin da eher für so ''Musik-Musicals'', wie Das Buddy Holly Musical oder ABBA würd ich mir mal gern ansehen.

''Ich sah letzte Nacht so eine seltsame Gestalt durch die Kirche streifen... Sie rief dauernd: 'Esmeralda!'.''

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks