Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 959 / 3

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 25. Juli 2010, 02:25

Zitat

Original von whosbad
naja aba dann als es kar war da geht es nicht vor und zurück, leute von der straße vor und nach dem tunnel die böschung hochlassen ganz klar!
und das haben sie nicht getan siehe diverse videos ...


genau DAS hat unter anderem zur Massenpanik geführt, weil die leute eben anfingen da runter zu fallen..

Dort kommt man im Normalfall nicht hoch, da braucht nur einer auszurutschen und der zieht die ganze menge mit.. und das ist soweit bekannt unter anderem passiert
Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...



Tickets - Laune der Natour

korner

Fortgeschrittener

  • »korner« ist männlich

Beiträge: 272

Registrierungsdatum: 28. Mai 2008

Fan seit: Opel Gang

Danksagungen: 14 / 6

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 25. Juli 2010, 09:47

Ihr wolltet nur feiern...
R.I.P.
Mein Beileid an die Angehörigen...
Meine Cryssis -Tour 2015
wird fortgesetzt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »korner« (25. Juli 2010, 09:57)


Sputnik

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Fan seit: ab Alex

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 25. Juli 2010, 11:05

Zitat

Original von ..Boeses_Seelchen..
Stellt euch mal vor, ihr seid in so einem Tunnel. Vorne, hinten, überall wird gedrängelt, es ist null Platz mehr. Und dann kommt eine Durchsage, dass 10 Leute in diesem Gedränge gestorben sind. Würdest du da noch seelenruhig stehen bleiben, Sputnik?....


Es ging nicht um den Tunnel wo die Rettungsmassnahmen liefen. Sondern um das Festgelände wo noch Stundenlang weitergefeiert wurde.
Im Tunnel macht es wenig sinn zumal am Anfang auch keinen das genaue Ausmass der Katastrophe klar war. Da kann man nur Absperren und nach und nach die Leute rausführen.

Zitat

Das wird definitv die letzte gewesen sein, ich würde da auch nicht mehr hingehen wollen...


Richtig das wird wohl die letzte Loveparade in Deutschland sein. Die Kosten für die LP werden weiter steigen da mehr Sicherheits/rettungspersonal bereitgestellt werden müsste. Privat sind soleche Festivale nicht zu stemmen. Der Staat hat für so etwas eh kein Geld und Eintritt nehmen würde den Sinn dere Veranstaltung zunichte machen.
Die Katastrophe wird aber nicht nur Auswirkungen auf die LP haben sondern auf alle Massenveranstaltungen in Deutschland.
Wobei ich mich immer noch frage wer dieses Gelände für so eine Massenveranstaltung zugelassen hatte?
In Berlin wurde immer argumentiert(wie man jetzt sieht zurecht) das die LP an der Siegessäule stattfinden müsste weil da bei einer Massenpanik die Leute in den Tierpark nach allen seiten flüchten können.
Lebe das heute und jetzt
den Nichts ist für immer da

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sputnik« (25. Juli 2010, 11:07)


v_campiin0.victiM_x3

Ka-Tré Ritchie

  • »v_campiin0.victiM_x3« ist weiblich

Beiträge: 2 113

Registrierungsdatum: 30. Januar 2009

Fan seit: 29.11.2008

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 25. Juli 2010, 11:59

Schlimme Sache. Im Radio wurde eben gesagt, dass mittlerweile 19 Tote und über 300 Verletzte registriert wurden. Zum Glück ist keiner aus meinem Bekanntenkreis dort gewesen. Mir tun die Eltern Leid, die ihr Kind dadurch verloren haben. Da denkt man sich nichts Böses und dann das. Ich kann das immer noch nicht so recht glauben, ich kann das gar nicht realisieren, dass so etwas passiert ist. Dass das Gelände zu klein war stimmt, es kamen 3mal so viele Menschen wie erwartet. Und von dieser Menschenmasse haben abends bestenfalls noch 80.000 die Musik angehört, alle anderen sind abgereist. Viele die schon auf dem Gelände waren wussten nichts von den Toten und bekamen plötzlich SMS was los sei und es gäbe Tote. Die Leute, die in der Umgebung des Tunnels waren hatten soweit ich weiß kein Netz, eine Freundin einer Freundin meinerseits war dort und war die ganze Zeit nicht erreichbar, Telefonnetz komplett zusammengebrochen.

Welcome destruction with open arms
It's all to static bring it on, bring it on
Erase the comfort, erase the crutch
When given nothing we appreciate so much
~We're rising up from ashes~ (:

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 959 / 3

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 25. Juli 2010, 14:03

also bitte, wer nicht mindestens 1,5 Millionen leute erwartet ist ein Idiot..

Wer das gelände zugelassen hat? Die Stadt Duisburg in Form von Ordnungsamt und Oberbürgermeister..

Klar die Veranstaltung abbrechen, wo dann direkt ne millionen leute durch die paar zugänge drängeln, eh der kerl hat von Konzert und Veranstaltungsplanung absolut keine ahnung und lässt hier seinen Bullshit ab.. Aber klar, am besten musik aus und die leute langsam rausführen, 1 Millionen leute an die Hand nehmen oder wie.. :rolleyes:

Wenn auf einmal 55000 Leute aus den Normalen eingängen der LTU drängen würden hätte man eventuell auch gleich tote, daher öffnet man da immer alle türen, zudem fliest ja bei normalen veranstaltungen das Publikum langsam ab, und das wollte man eben auch bei der LP erreichen, das haben die schon absolut richtig gemacht, die Security und Einsatzkräften trifft hier wohl keine schuld (denn das entscheidet nicht mehr der Veranstalter sondern die Polizei)
Einzig Veranstalter und die Stadt hat schuld, dahewr wurden da schon alle Dokumente beschlagnahmt

bei den 300 sind noch einige Schwerverletzte dabei, so schwer das die eventuell auch nicht überleben.,.

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gabumon« (25. Juli 2010, 14:09)


  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 881

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1086 / 641

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 25. Juli 2010, 14:44

Sagen wir mal so, es kann auch zu Massenpaniken innerhalb eines relativ offenen Gebietes kommen. Ich hab das mal in London beim Notting Hill Carneval erlebt: die Parade verläuft mitten durch Wohngebiete, es gibt also genug Straßen zum ausweichen - sollte man meinen! Trotzdem kam beim Abmarsch einer größeren Menschenmenge plötzl. Panik auf, als es wegen Stau nicht mehr vor und zurück ging, auf der einen Seite die Absperrung zur Straße (wo die Wagen fuhren) und auf der anderen Seite Hauswände im Weg waren.
Natürlich ist das nicht vergleichbar mit der Situation von gestern, aber schön ist das nicht, wenn in ner Menge plötzl. Leute stürzen und sich nur mit Müh und Not nochmal aufstellen können, da gehen einem schon Gedanken und Bilder durch den Kopf. Ich möchte das nicht nochmal haben, auch wenns glimpflich ausgegangen ist.

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 959 / 3

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 25. Juli 2010, 16:09

klar lässt sich ne panik nicht vermeiden, aber bei der LP wurde diese provoziert, oder zumindestens billigend in kauf genommen

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

djrj

Erleuchteter

  • »djrj« ist männlich

Beiträge: 4 843

Registrierungsdatum: 2. Januar 2008

Fan seit: 1987

Danksagungen: 959 / 192

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 25. Juli 2010, 19:01

Zitat

Original von Gabumon
tja beim ordnungsamt und der stadt duisburg bedanken

Der krempel wurd auch noch mit richtig viel steuergeldern bezuschusst, hoffentlich hört das jetzt mal auf


Schreib nicht schon wieder Scheiße, wenn du keine Ahnung hast.
Das regt mich maßlos auf.
Klar, dass du weist, wer schuld hat, du weist ja immer alles.

Die Fernsehbilder sind nicht Chronologisch, sondern wild zusammengeschnitten.
Auch habe ich nicht einen Sender gesehen, der nicht offensichtliche Unrichtigkeiten in der Berichterstattung hatte, um es milde auszudrücken.

Es ist nicht ein Euro Steuergeld in die Veranstaltung geflossen.
Reinigung und Rettungsdienst zahlt der Veranstalter, die Kosten der Stadt trägen Sponsoren

Jeder ist für sein eigenes Verhalten verantwortlich und kann diese Verantwortung nicht an die Masse oder Organisatoren abgeben.
Es hilft zwar den Toten nicht, aber ich hoffe, dass sich jetzt ein paar hundert Leute schämen, weil sie gedrängelt haben und vielleicht hilft es ja bei zukünftigen Veranstaltungen jeder Art, dass man bei zu großem Gedrängel sagt "Wir sind hier nicht auf der Loveparade in Duisburg",
Damit die Leute merken, was sie anrichten können.

Aus meiner Sicht stellt sich das so dar:
Da waren Leute dabei, die sich echt scheiße benommen haben, drängen, Treten und rücksichtsloser Egoismus. Es gab einen Eingang und 70 Meter einen Ausgang. Die Leute wollten durch den Ausgang rein und die Leute kamen nicht mehr raus, werde vor, noch zurück. Dann wurden einzelne Leute raus gezogen, aber genau diese Möglichkeiten nutzen dann auch Leute, um auf das Gelände zu kommen und sind dabei gestürzt und zu Tode gekommen. Danach wurden sie nieder getrampelt und mit ihnen noch viel mehr.
Mine Nachbarin war in der Nähe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »djrj« (25. Juli 2010, 20:45)


  • »Pokerkatze« ist weiblich

Beiträge: 637

Registrierungsdatum: 29. April 2008

Danksagungen: 7 / 3

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 25. Juli 2010, 19:36

Eine Katastrophe die sprachlos macht. Leute die nur feiern wollten und den Tod fanden. Das jetzt die Schuld hin und her geschoben wird, ist das Letzte.
R.I.P.

7.8. Berlin 9.8. Berlin 22.8. Dresden 23.8. Dresden 6.9. Bayreuth

Sputnik

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Fan seit: ab Alex

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 25. Juli 2010, 20:56

Zitat

Original von djrj

Jeder ist für sein eigenes Verhalten verantwortlich und kann diese Verantwortung nicht an die Masse oder Organisatoren abgeben.


Da macht es sich wer aber gerade sehr einfach. Klar ist jeder für sein eigenes Verhalten verantwortlich. Nur in der Masse ist die ist der persönlich Einfluss doch recht bescheiden. Da muss man sich darauf verlassen können das der Veranstalter für einen sicheren Zugang sorgt.
Wenn man sieht was für massen da durch den engen Zugang auf das Gelände gelangen sollten, dann muss den Veranstaltern klar gewesen sein das dies zwangsläufig zu einen riesigen gedränge führen musste. Das sie trotzdem das Gelände genommen haben obwohl sie wussten was für Massen da sein werden grenzt diese entscheidung schon an vorsätzlichen Körperverletzung.


Zitat

Aus meiner Sicht stellt sich das so dar:
Da waren Leute dabei, die sich echt scheiße benommen haben, drängen, Treten und rücksichtsloser Egoismus.


Sicherlich gab es die. Nur stehen die kaum für die Masse der Leute da.
Das Problem war weniger das sich da einige Leute nicht benehmen konnte sondern vielmehr das da viel zu viele Leute durch eine Engstelle geschickt wurden wo es dann kein vor und mehr zurück gab.
Lebe das heute und jetzt
den Nichts ist für immer da

Social Bookmarks