Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 2796 / 1046

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 10. August 2013, 08:44

Danke für Deine Worte, conse: Deine Wortwahl hat mich sehr entzückt.

Ich hab es vorgestern geschrieben: Warum zur Hölle streuen sie nicht ein paar Clubgigs dazwischen, und zwar verteilt in Deutschland, damit man als Altgedienter Fan das Gefühl hat, dass den Hosen auch den älteren Fans am Herzen liegen und nicht weitestgehend die twd-Masse?

Klar für einen alten Wixer wie mich, der abspringt, springen 3-4-4-6-7-TWD-Fans samit Kindern auf den Zug in das benteuerland auf. Aber sind die beim nächsten Mal auch dabei? Haben diese wirklich schon die Loyalität? Die Hosen müssten schon weiter so Schunkelmusik herausbringen, damit die bei der Stange bleiben. Hauen die beim nächsten Mal ein härteres und schnelleres Album heruas, werden viele wegbleiben. Oh Gott, was hab ich gerade gesagt.....Wenn das passiert, dann....

Quo vadis, Hosen. Der FOCUS (Ja, der beschissene Focus, dem FDP Parteiblatt, schreibt:
„In ihrem 30. Jubiläumsjahr präsentiert sich die altgediente Gang vom Rhein mehr denn je alterweise und nicht wütend. Die Toten Hosen klagen auf Ballast der Republik nicht an, sie wollen nicht die Welt verbessern oder auf Teufel komm raus provozieren. Sie wollen einfach nur: unterhalten."

Und es kann doch echt nicht sein, dass alle Stadionkonzerte ein und dieselbe Setlist haben (bis auf 3-4 Songs, die variiert werden). Ich möchte da mal an Bruce Springsteen erinnern. Der spielt immer unterschiedlich. Und es kennen auch nicht alle 50000 jeden Song. Aber er machtr es. Und keiner geht aus einem solcher Konzerte, und sagt," alles das das gespielt hat, fand ich nicht gut, den Song kannte ich gar nicht. Deshalb werde ich ihn nicht auf Facebook liken und ihn stattdessen mit Liebesentzug bestrafen". Unterschätzen die Hosen die Konzertgänger wirklich so sehr? Nur weil die Hälfte bei raritäten nicht durchdreht, heißt das doch nicht zwangsläufig, dass dies denen nicht gefält. Oder habe ich etwa Zettelchen übersehen, wo man ankreuzen kann, was einem Gefalen hat und diesen dann zwecks Auswertung an jkp geschickt hat. Quasi eine wissenschaftliche Felduntersuchung. Aber nein, hauptsache, das ganze Stadion hüpft. Und das Leben besteht nunmal auch aus Sachen, die einem nicht gefallen. ich geh viel auf Konzerte und da speilen die Bands auch immer Songs, die ich schei0ße finde, aber deswegen finde ich das Konzert doch an sich nicht scheiße. Bei den Hosen nimmt dieses Mood-Management so dermaßen überhand.

P.S.: kommt mir jetzt bloß nicht mit diesem Besserfangeschwätz oder ähnlichem Waschweibergeschwätz, der reinfach nicht wahr ist. Ich bin keiner, ich geh normal kacken. Und ich respektiere jeden, der zu den Hosen geht. Adorno sagt, Kritik und Widerstand sind unersetzlich für eine wehrhafte Demokratie. Das kann man auch auf das Fandasein beziehen. Wenn andere sich zum bedingungslosen Dafürsein bescheiden, ist das auch ok.

Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Mr. BammBamm« (10. August 2013, 09:17)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ewiggestriger



Tickets - Laune der Natour


Neue Single

Aprilscherz08

Fortgeschrittener

  • »Aprilscherz08« ist weiblich

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2008

Fan seit: 1993

Danksagungen: 14 / 9

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 10. August 2013, 08:56

Also, nach ner Nacht drüber schlafen, bin ich immer noch der Meinung, das ich persönlich in den letzten Tagen das beste Konzert und das schlechteste Konzert meines bisherigen Lebens gesehen habe. Und beides von der selben Band! Sehr traurig. Ich mag die Hosen wirklich sehr gern, aber die Show von gestern war echt traurig. Der Großteil der Leute die dort rumliefen hat einfach nicht wirklich gepasst. Ich kam mir so doof dazwischen vor, wie ich beäugt wurde, das mir der Spaß am mitsingen und Party machen vergangen ist. Vielleicht stand ich echt nur doof, aber wir sind dann rumgelaufen, und nirgends war es besser. Und auch die Stimmung auf dem Heimweg war irgendwie Mies. Kaum lachende Gesichter, alle nur froh heimzukommen.

LG Franzi

Harm Maus

unregistriert

13

Samstag, 10. August 2013, 09:16

Konzert gestern fand ich schlecht. Location war komisch, teilweise unmögliche Leute neben einem, die von den Hosen nichts kannten und lieber Bierkippen spielten. Setliste total Standard und Krönung war der Heimweg, wo sich zeigte, dass nichts organisiert war, standen vor dem S-Bahnhof über ne Stunde an.... Leere S Bahnen fuhren aber raus
So ein Konzert war hosenunwürdig. Da ich leider ins Huxley nicht kam, ein mulmiges Gefühl.
Hoffe auf ihrer nächsten Tour auf bessere Auswahl.


kateissa

Gib mir mehr

  • »kateissa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 904

Registrierungsdatum: 17. April 2012

Fan seit: 1990

Danksagungen: 618 / 536

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 10. August 2013, 09:19

Da wünscht man sich doch Rock am Ring zurück...
2012 war die Masse auch gut bedient wurden.und das mit einer guten setauswahl.


highlandermusic

unregistriert

15

Samstag, 10. August 2013, 09:27

was soll denn diese Mannschaftsmitgliedervorstellung....oh mein Gott

und dann links rechts rechts mitte...boah ey

http://www.youtube.com/watch?v=mrgapNKOWyo


  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1024 / 573

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 10. August 2013, 09:35

Jetzt sollen sie nicht nur einfach nur die Setlist für die "Altgedienten" ändern, nein, nun werden auch Rufe laut, dass sie zwischendrin mal eben ganze Clubgigs spielen sollen, damit der Altfan auch auf seine Kosten kommt. :rolleyes:

Och Leute, langsam wirds echt hanebüchen.

Edit sagt: das man auf einem so brettebenen, weitläufigen Gelände kein Konzerthighlight erlebt, sofern man nicht in Reihe 1-10 steht, sollte doch eigentlich vorher klar gewesen sein. Das ist nämlich genau der Grund, warum ich Anfang Sept. nicht nach Mannheim aufs Maimarktgelände zum Konzert fahre. Die Locations dürften sich sehr ähneln.

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

IROnese

Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 2796 / 1046

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 10. August 2013, 09:36

Warte es mal ab, highlandermusic, bei den Düsseldorf-KOnzerten wird dies variiert: Da ruft Campino einfach nur den Vorenamen und die Masse schreit den Nachnamen heraus. Wie bei der Mannschaftvorstellung beim Fußball.

Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Kuddel Fan 97

Erleuchteter

  • »Kuddel Fan 97« ist männlich

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

Fan seit: 2007

Danksagungen: 892 / 2664

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 10. August 2013, 09:48

Drei Kreuze (Intro)
Ballast der Republik
Altes Fieber
Auswärtsspiel
Du lebst nur einmal
Das ist der Moment
Alles was war
Heute hier, morgen dort
Bonnie & Clyde
Guter Tag zum fliegen
Sascha
Paradies
Niemals einer Meinung
Meg'n'Jez (Lion anD the Lamb, Call of the Wild)
Pushed again
Schrei nach liebe
Liebeslied
Steh auf
Alex
Wünsch dir was
Tage wie diese
OpelGang
Bofrostmann
Sloopy
Should i stay or should i go (Arnim und Peter)
Alles wird vorübergehen
Far far away
10 kleine Jägermeister
Schönen Gruß
Draußen vor der Tür
Alles aus liebe
Freunde
Walk on
The easiest thing to do.

Just say fuck you.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bonnie7

highlandermusic

unregistriert

19

Samstag, 10. August 2013, 09:52

naja..... ;(


Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 315

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 2796 / 1046

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 10. August 2013, 10:10

@katastrophenkommando: In einem Punkt muss ich Dir Recht geben und meine obige Aussage relativieren: Ein Grundgerüst einer setlist muss stehen.
Aber ansonsten ist es mitunter nicht hanebüchen. Ich verweise hier an den setlistdiskussionsthread, ich denke, da wurden die Einwände eingehend erläutert.
Nur eins: die Setlist orientiert sich am massengeschmack (nicht wertend gemeint), so dass möglichst viele die gespielten Lieder toll finden. ich finde es daher legitim meinen Unmut darüber zu äußern, dass der Großteil mich (und viele andere auch) nicht anspricht. Genauso legitim die Frage, ob man nicht Clubgigs einstreuen kann, damit wirklich jeder Hosenfan auf seine Kosten kommt. Und nicht nur die Masse. Denn schließlich haben die Hosen eine sehr breit gefächerte Fanschaft. Und da gibt es viele, nicht nur pillermaik und mich, die die Tour, die gerade gefahren wird, so nicht gut finden.
Aber mehr schreib ich dazu nicht, sondern weise nochmal auf den anderen Thread hin. Dort kann man gern weiterdiskutieren.

Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shamrock

Social Bookmarks