Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Breiti92

Glückspirat

  • »Breiti92« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 4. Januar 2010

Fan seit: 2004

Danksagungen: 497 / 489

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 14. August 2013, 18:05

Hat sich schulle85, (Hosen85,der Rocker,RockStar usw) wieder ein Account gemacht??

Ich hatte im ersten Moment an einen provozierenden zweitaccount von Mr.BammBamm oder so gedacht :D
Sorry, Bamm! ;)
Music Your Live




Tickets - Laune der Natour

Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 546

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 3173 / 1210

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 14. August 2013, 19:23

:)
Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Janjoe

Meister

  • »Janjoe« ist männlich

Beiträge: 1 625

Registrierungsdatum: 30. November 2008

Fan seit: 1993

Danksagungen: 285 / 602

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 15. August 2013, 08:02

So.. gerade Helene Fischer mit "Tagen wie diesen" gesehen .. ! Klasse.. so weit is es schon! DÄ würden den Song nun aus dem Programm nehmen .. mindestens bei der nächsten Tour,.. wann auch immer die sein wird.
Traurig..! Reicht schon dass Alle auf dem Oktoberfest den Song gröhlen..!

Geb ich die Karten für Düsseldorf zurück?


explosiver

Bulle wie Sau

  • »explosiver« ist männlich

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 20. August 2010

Fan seit: 1992

Danksagungen: 43 / 13

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 15. August 2013, 09:15

Ich habe mir die Kommentare meiner Vorschreiber erst gar nicht durchgelesen und möchte gleich auf den Themenstarter kommen.
Man muss dir in gewissem schon recht geben. Allerdings begründest du es auch treffend mit dem Reifeprozess eines jeden Menschen. Es gibt Dinge, die auch ich an der Band ändern würde. Auf den Konzerten trifft man auf Menschen, den man das Menschsein am liebsten Absprechen würde.
Auf der anderen Seite sehe ich ganz klar eine direkte Nähe zu den "Fans". Hochachtung in diesem Alter sich auf solche Projekte "Magical Mystery Tour" noch einzulassen. Da ist nix mit Kommerz! Die Band engagiert sich neben politischen Projekten auch für die Ansehen verschiedener Clubs oder glaubst du sie müssen im SO36 spielen, weil sie keine anderen Hütten vollkriegen.
Deine Kritik ist berechtigt aber objektiv liegst du falsch.

In diesem Sinne, rinn in die Rinne!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

derschmitz04, nina

Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 546

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 3173 / 1210

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 15. August 2013, 09:15

wirf doch einfach mal einen Blick in den "Grubertaler covern Hosen" Thread rein. Dort wurde das lang und breit thematisiert.

Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Berger

Anfänger

  • »Berger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 12. August 2013

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 16. August 2013, 17:24

Oha, so eine Diskussion wollte ich gar nicht auslösen, ich wollte einfach nur mal mitteilen, wie schade ich die entwicklung der Band finde.

@ explosiver: Ich habe einfach nur mein ganz persönlichen Empfinden geäußert, da gibt es doch kein richtig oder falsch.

Es kann doch jeder machen was er will. Die Hosen werden auch weiterhin große Locations füllen, und wer sich da noch aufgehoben fühlt, für den werden es immer geile Erlebnisse sein. Ich für meinen Teil gehe lieber zu ehrlichen Punkkonzerten, ohne faden Beigeschmack....

Mir ganz persönlich ist der Punk einfach viel zu sehr dem Kommerz gewichen, damit komme ich nicht zurecht.


pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 320

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6496 / 3654

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 16. August 2013, 18:18

Mir kommt es nur komisch vor das immer wieder von den gleichen Personen über nahezu alles gemeckert wird. Das hat mich irritiert.


...dieselben Personen sind es auch, die immer wieder betonen, WARUM sie Kritik äussern; weil sie die Band sehr lieben, seit Jahrzehnten begleiten und ihnen die Entwicklung der Hosen grad in den letztn 12 Monaten weh tut.
Wenn man etwas liebt, kann man verletzt werden. Wenn man etwas zu einer bestimmten Zeit kennen- und lieben lernt und sich dieses Etwas im Laufe der Jahre komplett verändert, ist man enttäuscht, weil ein Teil in einem drin weiss, dass die Veränderung etwas kaputt gemacht hat. Und so ist das bei vielen Kritikern hier. Aus Liebe und Nähe zur Band nimmt man halt diese Entwicklung "persönlich" - grad weil diese Band eine Haltung hatte, Dinge vertreten hat und für gewisse Werte stand. Davon ist aktuell wenig übrig. Und darauf wird aktuell auch kein Wert gelegt.
Dennoch wird immer wieder betont, dass man fast täglich Hosen hört, dass sie live eine Bank sind (schade, dass die Setlist da halt einiges zu Gähnen gibt - aber qualitativ sind die Hosen eine Live-Band). Desweiteren wird auch gesagt, dass man an Konzerten trotz miesem Publikum, schlechter Setlist etc einen wunderbaren Tag haben kann, weil man eben mit Freunden unterwegs ist. Es ist aber schade, dass das Eigentliche (Konzert) schier zur Nebensache wird, respektive, dass man die Erwartungen an die Band, die einem in vergangenen Tagen mit ihren Konzerten jeweils den Tag/die Tage des Jahres geschenkt hat, wo man danach geglüht hat und unendlich Happy war, so tief schrauben muss und das Drumherum fast das eigentliche Highlight wird
F!CKEN

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RottweilGirl

Marco

Profi

  • »Marco« ist männlich

Beiträge: 1 370

Registrierungsdatum: 19. August 2007

Fan seit: 1994

Danksagungen: 31 / 44

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 16. August 2013, 19:46

Nachdem ich das alles in letzter Zeit ruhig mitgelesen habe, möchte ich nun auch mal was dazu sagen. Die Kritik, die hier von vielen geäußert wird, kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

Klar gab es in den letzten Jahren eine Entwicklung. Aber dass diese negativ war, kann ich nicht sagen. Mir gefällt BdR richtig gut. Mich hat es auch gefreut, dass es wieder etwas melodischer geworden ist. Und mit Altes Fieber, Europa, Draußen vor der Tür sind da meiner Meinung nach auch richtig gute Texte drauf. Aber auch "Das ist der Moment" gefällt mir richtig gut. Kann irgendwie nicht verstehen dass der hier so runtergemacht wird. Aber das ist eben Geschmackssache.

Viele kritisieren den Auftritt bei Wetten Dass. Das war nur eine Fernsehsendung, bei der sie Altes Fieber vorgestellt haben. Da es die erste Sendung mit Lanz war, war auch klar dass es ne sehr gute Quote haben wird und so konnte man die Single einem breiten Publikum vorstellen. Zudem war es nicht der erste Auftritt bei Wetten Dass. Unsterblich haben sie damals auch dort gespielt.

Dann mal was zum Oktoberfest-Auftritt von Campino. Toll fand ich es jetzt auch nicht, aber auch nicht so schlimm. Zumal es nur ein Lied war, dass Campi da gesungen hat. Es war kein Auftritt der Band.

Zu den Konzerten. Ich gehe weiterhin sehr gerne hin und freue mich jedes Mal, wenn ich sie live sehe. Live sind die einfach unschlagbar. Die Setlist ist mir relativ egal. Freue mich natürlich auch, wenn meine Lieblingslieder gespielt werden, aber wenn nicht, zerstört es mir nicht das Konzert. Für mich geht es bei einem Hosen-Konzert um mehr als um die gespielten Lieder. Es geht auch um die Atmosphäre in den Hallen und Stadien, das ganze Drumherum. Und ich finde nicht, dass sich das im letzten Jahr alles um 180° gedreht hat. Ich habe bis jetzt auf jedem Konzert nette Leute kennengelernt. Und mir war es egal ob diese Leute die Hosen durch "Tagewie diese" oder "Opel-Gang" kennengelernt haben.

Ich finde auch nicht, dass sich ihre Einstellung geändert hat. Sie spielen immer noch Magical Mystery Gigs, sie machen immer noch keine Werbung, sie setzen sich weiterhin für ProAsyl und Oxfam ein. Wo genau liegt das Problem?

Ich jedenfalls hoffe, dass die Hosen noch ne Weile weitermachen und werde auch weiterhin mit Freude zu den Konzerten gehen. Lediglich ein Auftritt bei der Meisterfeier von Bayern würde mir zu denken geben :D

Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leo71

RottweilGirl

Ewig Wartende

  • »RottweilGirl« ist weiblich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 8. August 2009

Fan seit: 12.5.2009

Danksagungen: 33 / 35

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 16. August 2013, 20:15

Ich bin vielleicht erst seit 4 Jahren Fan, aber ich finde trotdem, dass sich das Bild der Band vor allem seit2012 deutlich geändert hat.


Ja, ich bin immernoch Fan, trotzdem kritisiere ich sehr stark die Band. Eigentlich wollte ich heuer auf 14 Konzerte gehen, habe aber mittlerweile 7 wieder gekacelt, wieso? U.a wegen der Setlist, aber das ist nicht der Hauptgrund. Ich finde es schade, dass der Band neue "Fans" scheinbar wichtiger sind wie die alten. Die Stadien, viel zu gross, mit der Mehrzahl an Leuten, die keine Songs kann, ausser altes Fieber & TWD.
Der Höhepunkt war ja für mich immernoch Heilbronn: Ich kam späteran, und durfte nicht mehr in den Innenraum, ein Grund wurde mir nicht genannt. Für mich ist sowas unter aller Kanone, ja es hat vielleicht nicht direkt mit den Hosen zutun aber man wird dennoch ausgebremst.
Dann die Sache mit dem Kommerz: Hier bei mir hängen alleine auf 30 km 2 riesige Werbeplakate fürs Konzert in Bayreuth, und ich frag mich wozu?? Das Konzert ist doch sowieso nahezu ausverkauft und liebe Hosen, sowas habt ihr nicht nötig!!!

Campi hat sich früher aufgeregt, dass sie die Ärzte verkauft haben an Bravo ect, mittlerweile verkauft er sich....
Die riesigen Stadien, die doppelten Konzerte, das sieht alles so nach Kommerz aus...

Fakt ist für mich, auf der nächsten Tour werde ich sicherlic auf kein größeres Konzert mehr gehen, denn auf sowas kann ich verzichten, da fahr ich lieber auf eins wie im Huxlex, wo mir die Hosen zeigen, dass sies noch draufhaben, nur leider wurde dies in der letzten Zeit immer weniger....schade...

PS Ich bin immernoch Fan und gehe immernoch auf Konzerte bevor sich wieder jmd aufregt von wegen kein Fan ect.
Ich hab keine Angst zu sterben, solang du bei mir bist...doch halt dich nicht an meiner Liebe fest...


http://www.youtube.com/user/TiniBela

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 11 024

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1109 / 668

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 16. August 2013, 21:39

Hier bei mir hängen alleine auf 30 km 2 riesige Werbeplakate fürs Konzert in Bayreuth, und ich frag mich wozu?? Das Konzert ist doch sowieso nahezu ausverkauft und liebe Hosen, sowas habt ihr nicht nötig!!!

Naja, ich glaube nicht, dass das die ersten Plakate für ein Hosen-Konzert sind, sowas gabs auch schon früher. Nur hatten die Plakate da noch A0-Format - aber trotzdem wär mir so ein Plakat keine 3 Ausrufezeichen wert. ;)

Wenn man etwas liebt, kann man verletzt werden

Man könnte aber auch sagen, wenn man etwas liebt und merkt das sich etwas gravierend verändert, sprich die Einstellung stimmt nicht mehr, man entwickelt sich in unterschiedliche Richtungen, kann sich mit dem Tun der anderen Seite nicht mehr identifizieren, etc. pp. ist es Zeit für eine Trennung.
Es funktioniert nicht oder nur schlecht, wenn man sich einzig noch aus Macht der Gewohnheit aneinander klammert.
So sehr das auch schmerzt.
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hoernchen

Social Bookmarks