Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 599

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1025 / 573

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Oktober 2013, 14:37

Auch die Organisation an sich (kostenlose Garderobe, Platzanweiser etc.) fand ich sehr gut, wobei das in der Tonhalle glaube ich normal ist

Das hat nicht nur die Tonhalle so an sich, das ist in Theatern normal. ;) Wenngleich ich auch schon nen Euro für die Garderobe zahlen musste, aber das ist eher die Ausnahme.
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hose_82



Tickets - Laune der Natour

grover

Fortgeschrittener

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2008

Danksagungen: 88 / 38

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Oktober 2013, 15:25

Ich bin froh gestern hingefahren zu sein, war ein klasse Abend. Musikalisch konnte ich ehrlich gesagt mit dem ein oder anderen Stück nichts anfangen (z.B. "Komm Zigan, spiel mir was vor") aber es wurde nun einmal ein sehr weiter musiklaischer Bogen gespannt, da soltle auch klar sein, dass man nicht unbedingt jedes Stück großartig findet. Insgesamt aber ein beeindruckender Abend für mich.

Publikum war sehr gemischt, fand ich gut. Warum einige Leute unbedingt im Fortuna Trikot rumrennen mussten erschließt sich mir jetzt nicht ganz, ich fand es albern aber jedem das seine.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

m1996k

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 599

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1025 / 573

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Oktober 2013, 15:32

Warum einige Leute unbedingt im Fortuna Trikot rumrennen mussten erschließt sich mir jetzt nicht ganz, ich fand es albern aber jedem das seine.

:huh:8o
Ich mein, man muss ja vor der Musik nicht in Ehrfurcht niederknien, aber mit nem Fußballtrikot ins Theater, puh, da käm ich mir reichlich von deplatziert vor.
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 182

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 829 / 3

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 17:04

Wo ist das Problem? Von mir aus gehen die Leute auch Nackt ins Theater

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

grover

Fortgeschrittener

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2008

Danksagungen: 88 / 38

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 17:30

Natürlich kann da jeder anziehen was er will. Ich fand es trotzdem albern.


Stefan28

Musterbeispiel

  • »Stefan28« ist männlich

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Fan seit: 04

Danksagungen: 44 / 41

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 17:33

Bei reinen Hosenkonzerten wird auch gejammert dass Leute in Anzug, Highheels, usw kommen...(finde das Jammern auch richtig :D )

Also könnte man im Gegenzug auch sich bei anderen Veranstaltungen bisschen anpassen...Hosenshirts sagt ja keiner was und gehe mal davon aus dass auch genug welche anhatten aber nackt bzw Fußballtrikots müssen finde ich nicht sein aber es ist da jeder alt genug das selber zu entscheiden, was er/sie für richtig hält


GrauerPanther

... aber noch ganz gut zu Fuss

Beiträge: 1 067

Registrierungsdatum: 23. August 2006

Danksagungen: 523 / 197

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 18:01

Seltsamer fand ich allerdings, dass die Musiker alle in T-Shirt und Jeans angetreten sind. Das sah alles eher nach Probe aus als nach Auftritt.
Lediglich der Kinderchor hatte sich ein wenig "aufgehübscht": alle einheitlich in Schwarz.

Irgendwie komisch: Kuddel kam bei den Tourabschluss-Konzerten in schwarzem Anzug und roter Krawatte, bei einem Konzert mit einem Sinfonieorchester in Jeans und mit Schiebermütze.

Aber was soll´s: Kleidung muss man jetzt auch nicht überbewerten.

Hauptsache, das Benehmen stimmt. Was leider bei einigen Zuschauern nicht der Fall war. Mein Erlebnis mit Sitznachbarn: durchgehende Unterhaltung mit dem Neben-Mann, dabei noch ständig Smartphone checken und am Schluss ihren Müll liegen lassen. :kotz:


Kuddel Fan 97

Erleuchteter

  • »Kuddel Fan 97« ist männlich

Beiträge: 2 434

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

Fan seit: 2007

Danksagungen: 892 / 2672

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 18:05

Naja Kuddel hatte eine altmodische Latzhose und ein auf altmodisch gemachtes Hemd an, sollte vielleicht an das Outfit der Juden erinnern.

The easiest thing to do.

Just say fuck you.

chamäleon16

Achterbahnfahrerin

  • »chamäleon16« ist weiblich

Beiträge: 2 357

Registrierungsdatum: 16. Juli 2012

Fan seit: 1989

Danksagungen: 911 / 738

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 19:22

Ich war alle drei Abende dort, aber ich mache jetzt nicht in jedem Thread nen Beitrag, packe es hier einfach mal zusammen.

Am ersten Abend habe ich gedacht: wenn alle Stücke so lang sind, wie das erste, dann wird das aber ne lange Veranstaltung. Dies war aber ja zum Glück nicht der Fall.
Alles in allem waren es drei fantastische Abende und tolle Konzerte. Ein tolles Erlebnis.

Mich haben die jungen Leute begeistert, die mit großer Hingabe ihre Instrumente gespielt haben. Insbesondere der Geiger (Georg Sarkissjan) und der Violincellist (Alexander Kovalev).
An dem Geiger hatte Campino wohl auch einen Narren gefressen. Das konnte man ihm am 3. Abend bei "Mädchen aus Rottweil" ansehen. Campi sagte irgendwas von "wenn man schon mal so einen guten Geiger hier übern Flur laufen hat"
"Mädchen aus Rottweil" wurde von Campino angesagt mit: "wir haben das Lied quasi hier rein geschmuggelt und es als Balkanmusik getarnt" sinngemäß zumindest.

Es war eine gute Mischung zwischen ernstern und heiteren Momenten. Mich haben die Abende unterschiedlich berührt. Am zweiten Abend fand ich, dass Campino stimmlich nicht so gut drauf war. Aber das hat er am dritten Abend definitiv wieder wett gemacht.

Sehr berührt hat mich der Kinderchor mit dem "Lied vom Fliegen" Wenn ich mir vorstelle, dass viele Menschen ja wußten, was mit ihnen passiert und was sie dann in den KZs noch alles "auf die Beine" gestellt haben, dann weiß ich gar nicht, wie ich das beschreiben soll.
Wenn ich an die Textzeile "Er fliegt von Ort zu Ort,so, wie es ihm gefällt" und "Ich wäre selber gern Flugzeugkapitän.Hoch zu den Sternen fliegen, ja das wäre schön" denke, dann bekomme ich jetzt schon wieder Gänsehaut.

Sehr angespannt war Campino auch bei "Ein Überlebender aus Warschau", was er aus meiner Sicht aber sehr gut und emotional gesprochen hat.

Zum Lachen dann wieder die Darbietung als "Comedian Harmonists". Herrlich diese professionellen Sänger und Campino da mitten drin. Das war einfach genial. :D

Sehr spannend auch teilweise zu beobachten, wie die Hosen das Orchester bei deren Stücken betrachtet haben. Konnte leider nicht alle sehen, aber Breiti sah man es schon an, dass ihn das berührt hat.

Am Klavier bei "Europa" saß übrigens Hans Steingen, der ja hier und da auch schon mal was mit den Hosen gemacht hat.

Auch interessant zu beobachten war das "Zusammenspiel" zwischen Campino und dem Dirigenten, Rüdiger Bohn. Der hat ihm ja auch immer wieder Zeichen gegeben, wann er z.B. bei "Ein Überlebender aus Warschau" seine Einsätze hatte. Kann mir gut vorstellen, dass das für Campino auch ungewohnt war, "sich mal nach jemand anderem richten zu müssen"

:s_thanks: für diese Konzerte. Aus meiner Sicht können die Hosen eine Zusammenarbeit mit so einem Orchester ruhig mal wiederholen.



Na, wie sieht's aus ?
An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
:thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TIGERENTE

highlandermusic

unregistriert

20

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 21:07

wie geil wäre das eigentlich gewesen wenn bei den Abschlusskonzerten das Orchester das Intro gespielt hätte...stelle mir das gerade vor...


Social Bookmarks