Du bist nicht angemeldet.

Horrorschau - Box

Horrorschau 30 Jahre

   Amazon
   JPC
   EMP

   Thema im Forum
   Infos

Partner

DTH Merch - EMP

kingofkings92

Austrianer

  • »kingofkings92« ist männlich

Beiträge: 758

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Fan seit: 2004

Danksagungen: 79 / 233

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 2. Januar 2015, 23:15


Zu den Texten der Onkels kann ich nichts aktuelles sagen, ich kenn nur die ganz alten Onkelz-Sachen, zu der Zeit, als man als Hosenfan sich desöfteren mit Onkelzfans prügeln musste. Aber damals fand ich die ziemlich albern. Das ist aber auch nun 25 Jahre her. Die Onkelz sind mir eigentlich schnurzpiepe


Hör doch bitte mal in die etwas "neueren" Songs rein. Würde mich wirklich interessieren, was du dann von den Onkelz hältst. ;)
Willst du was erleben, was noch nicht geschehen ist?
Suchst du jemanden zum Reden, der gar nicht bei dir ist?



Tickets - Laune der Natour

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 221

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6392 / 3618

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 3. Januar 2015, 01:02

Lieber BammBamm:

Klar hatten die Onkelz viele Kacktexte, bis hin zu ihrer Auflösung 2005 dann auch ab und zu noch - infantiles Zeugs, gewalttätiges Zeugs... Trinkerlieder. Aber halt nicht nur, selbst auf den ersten Alben befinden sich immer wieder gute Texte: "Der nette Mann", "Ein Mensch wie du und ich", "Hass", "Hässlich brutal und gewalttätig"... Und das sind Songs von 1984 und 1985. Von den ersten beiden Alben, als sie eine Skinband waren...
Hosen TEXTLICH bis anno 1985 waren jetzt auch nicht bloss das gelbe vom EI - und das, bevor sie die "uncoolen Hosen 2.0" wurden und noch "Punks" waren (plakativ, absichtlich)...

Auf "Opel Gang" ist auch kein vernünftiger Text drauf - sogar "Ülüsü" ist sehr unbeholfen und naiv/einfälltig formuliert. Dem entgegen stehen dann Meisterwerke wie "Hofgarten", "Bis zum bitteren Ende", "Geld", "Kontakthof", "Opel Gang", "Sommernachtstraum", "Es ist nichts gewesen".. usw usf.
"Unter falscher Flagge" bietet lediglich "Der Schandfleck", der etwas Tiefgang hat... Ansonsten TOPALBUM, aber die Texte..??
"Damenwahl" 1986 war das erste Album der Hosen, das textlich relevant ist.. Bereits ihr Drittes. Klar, danach mit "Horrorschau" wurden Campinos Texte grossartig - mitunter auch ein Grund, warum das Album SO abging.
Aber bis 1985 gab es eigentlich nur "Armee der Verierer" so aus dem Stand, das wirklich Substanz hatte.

Wenn du nur Alben der Onkelz bis und mit "Kneipenterroristen" (1988) kennst - also nur die ersten 5 Jahre ihrer Karriere - "disqualifiziert" (ohne den Mund verbieten zu wollen oder dir die Meinung abzusprechen) dich das eigentlich bezüglich einer anno 2014 angebrachten Meinung über die Texte einer Band, die danach noch 17 jahre Musik machte und x Alben aufnahm. Zufall oder nicht; 1990 "Es ist soweit" ist das erste Album mit einer textlichen relevanten Entwicklung... Was bei den Hosen die "Horrorschau" war ist bei den Onkelz "Es ist soweit". Damals hatte Campi dem Weidner gegenüber die Nase noch vorn, doch das sollte sich relativ schnell ändern.

Bei den Onkelz ist das EXAKT dasselbe wie bei den Hosen: Wer sämtliche Alben auf die 1 der Charts bringt, fischt nicht am Rande des Maistreams, sondern ist mitten drin.. Auf der 1. Höher geht es nicht. Und um dahin zu kommen, immer und immer wieder, müssen Käufer her.. Millionen. Also nicht Rand des Mainstreams. Was auf die 1 geht IST Mainstream. Keine kleine Aussenseiterband. Was die Onkelz von zB den Hosen unterscheidet, sie aber nicht zu Aussenseitern macht (wie gesagt: Auf der 1 ist man kein Aussenseiter) ist, dass sie kein Airplay, keine TV-Präsenz etc bekamen (VIVA, MTV - in den 90ern 99% der TV-Musiklandschaft). Diesbezüglich sind sie "Aussenseiter" oder "Verstossene" oder was für einen lächerlichen Underdog-Begriff man auch immer wählen will.

Ich habe es schon in anderen Themen gesagt, wenn es um die Onkelz ging: Vielleicht ist da der Unterschied zwischen Deutschland und Schweiz gross - ich habe Onkelz 1989 angefangen zu hören, nachdem ich über die Ärzte zu den Hosen kam. Ich hörte lange alle 3 Bands... Und? Ich hatte NIE Probleme mit Onkelz-Fans, zumal die meisten meiner Metal- und Punkfreunde (wie ich links) die Band ebenfalls mochten - kann sein, dass es am Überraschungsmoment lag: Verschrien als Obernazis und dann hört man ihre Musik und Texte und hört da rein gar nichts braunes... Bei uns - zumindest in meinem Jahrgang (76) - hatte die Band vielleicht nicht den Ruf und die Vorgeschichte wie in Deutschland, oder ich war schlicht zu jung. Hier wusste man nur "Naziband". Gefährich. Bloss nicht hören. Sonst Hochverrat. Aber solche Diktate waren mir damals als "Punk" oder Trottel oder Harlekin scheissegal, denn es sollte ja keine Regeln geben, und so hörte ich eben in "Kneipenterroristen" und vorallem "Es ist soweit" rein. Als gut befunden.
Schlägereien hatten wir mit Italos, die uns Langhaarigen/Punks/Kiffer nicht ab konnten - oder mit Glatzen. Aber ob die Onkelz hören war dabei nie Thema.. "Sag mal, hörst du Hosen?" - "Ja, und du Onkelz?" - "Ja.. dann lass uns die Köpfe einhauen..".. Kann mich an einen solchen Dialog nicht erinnern...

Was Petry angeht: Naja, bei uns in der Schweiz weitgehend irrelevant. Der Normalbürger kennt vielleicht gerade mal "Wahnsinn"... Ob das nun schlechter als Helene Fischer (widerliche Person) oder unsere Beatrice Egali ist, sei mal dahin gestellt. Rockschlager halt, so dass der bierbäuchige AC/DC-Fan mit Schnäuzer jenseits der 50 es auch noch mag wegen den "Riffs", jedoch auch Lottchen Doof, das halt sonst lieber Hansi Hinterseer hört aber mal einen Abend lang ganz wild sein will... Da wird dann auch noch Bryan Adams und Bon Jovi oder Scorpions gehört (bei uns in der Schweiz noch Gotthard)... "Hausfrauenverzweiflungsrock".. Um es mit einem Schimpfwort abzutun...
Und? Ich war grad bei Bryan Adams vor einem halben Monat, Bon Jovi habe ich auch ca. 5x live gesehen, sogar die Scorpions 1991 (aber wegen der Vorband: Tesla).. Ich liebe die Bee Gees, ich habe Platten von der Kelly Family.. So what... (Nur eins geht nicht: ROXETTE :D! ;) )

Ist doch wurstegal über welche Bands hier Threads eröffnet werden - gar Heino ist hier omnipräsent... Dieses Scheuklappendenken geht mir auf den Senkel - bei Menschen und ihrer Herkunft haben wir das ja auch nicht und setzen uns sogar dafür ein, dass es so ist... Aber bei was "unbedeutendem" wie Musik (im Verhältnis) wird dann ein Zirkus veranstaltet und man wundert sich über Threads von Band, die nicht übler Punkrock sind? Meine Güte...

ANMERKUNG: Der Text startete als "Lieber BammBamm" - das bezog sich aber nur auf die Onkelz-Parts! Rest ist allgemein.

F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (3. Januar 2015, 01:10)


Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 990

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 1018 / 3

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 3. Januar 2015, 09:55

Das ist aber ein Unfairer vergleich, die Onkelz gibts seit 1979, deren erstes Album kam 1985, Die Hosen gibts seit 1982, dass erste Album kam schon 1983, davor bereits 2 Singles. Die haben quasi sofort aufgenommen. Während die Onkelz 6 Jahre lang Zeit hatten (jaja die hatten 2 (oder waren es 3?) songs auf einer Single, die Erschien aber nie (Offiziell). Da es keine Aufnahmen von 79-84 gibt weiss man auch nicht wie alt entsprechende Songs sind.



Wolfgang Petry? Naja besoffen auf ner Party vielleicht, sonst muss ich das nicht hören...

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 221

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6392 / 3618

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 3. Januar 2015, 10:17

"Der nette Mann" war 1984, lieber Gabumon, 1985 war "Böse Menschen, böse Lieder" UND "Mexiko". Ich meine auch, dass die Band erst seit 1980 existierte.

Davor gab es x Songs, die nur als Demo existieren (darunter auch das unsägliche "Türken raus") - das liegt also nicht daran, dass die Onkelz keine Songs schrieben, sondern eher weil die Songs zu schlecht waren und sie deswegen kein Label fanden... Die Hosen - und da sieht man mal welche Macht hinter der band stand - hatten ja von Anfang an Hülder, der in der Szene verankert war, Kontakte hatte und entsprechen schnell einen Deal - natürlich auch nach Absagen - an Land ziehen konnte.

Campino spielte und textete schon bei ZK, also ab 1978 - da müsste er dann ja auch schon entsprechend Erfahrung gehabt haben als es 82 mit den Hosen los ging.

Halbwissen, lieber Gabumon...

F!CKEN

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 990

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 1018 / 3

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 3. Januar 2015, 10:28

Waren die (zumindestens Gonzo) nicht vorher schon in Bands aktiv? Dann eben 84, aber es gibt doch Konzerttermine von 79, zumindestens einen. Ich habe die Biographie nicht hier, aber ich meine da steht 79/80 drin. Mexiko erschien doch auch nur um aus dem Rock-O-Rama vertragsscheiss rauszukommen, die wollten doch dem gar nichts mehr geben.

Zumal die Opel Gang schon ganz starke lieder hat, Reisefieber, Ülüsü (nur versteht den Text halt immer noch kaum einer) etc, die sind halt nur recht äh einfach eingespielt. Die haben doch die ersten Platten in eigenregie gemacht und nur weil sich die Opel Gang gut Verkaufte (wobei die die selbst gekauft haben) haben die einen Majordeal bekommen.

Die Onkelz hatten ja scheinbar eher weniger interesse eine Platte zu machen, die sind die ersten Jahre auch nicht so extrem getourt wie DÄ oder DTH, die Onkelz hatten scheinbar ganz andere prioritäten was "Band" anging. Will eigentlich nur sagen das man DTH/DÄ und BO in ihrer Anfangszeit überhaupt nicht vergleichen kann.

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gabumon« (3. Januar 2015, 10:32)


  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 951

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1105 / 660

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 3. Januar 2015, 10:46

Zitat

Ich finde immer verblüffend, wie man sachen in etwas reininterpretieren kann, die nie gesagt worden sind. Ich hab nur gesagt, dass die texte grottenscheisse sind. Und zack wird ein link ausgegraben, der besagt, dass man auch musik toll finden darf, die textlixh nicht amspruchsvoll sind. Und wo hab ich geschrieben, dass das nicht sein kann, steht nochmal wo? Ach hoppla, das hab ich ja gar nicht geschrieben.au mann, kotzt mich das an. Das gt auch fuer das, was ewiggedtriger geschrieben hat
Es wird lwfiglich attestiert, dass petry keine tiefgründigen texte schreibt und das wird als scheisse befunden. Alles, was kk verlinkt hat, zielt auf etwas voellig anderes.

Nur weil mein Beitrag zufällig direkt nach deinem kam, heißt das nicht, dass er für dich geschrieben ist. Wenn, wäre er vermutlich mit einem @MrBammBamm oder mit einem Zitat von dir gekennzeichnet. Isser aber nicht.
Ich könnte jetzt schreiben, nehm dich also nicht so wichtig bzw. fragen ob du ein getroffener Hund bist und deshalb bellst. Mach ich aber nicht. ;-)

Gesendet von meinem A1-811 mit Tapatalk
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

brilllenschlange

unregistriert

27

Samstag, 3. Januar 2015, 11:19

Kann man mal das Onkelz Gelaber hier weglassen.Es geht um Petry und nicht um die Kack Onkelz!


bassonkel

Erleuchteter

  • »bassonkel« ist männlich

Beiträge: 1 990

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Fan seit: mitte der 90´er

Danksagungen: 1123 / 862

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 3. Januar 2015, 12:16

Die Onkelz haben auch erst 1990 ihre eigentlichen Jobs aufgegeben und waren ab da an "Berufsmusiker". Die Ärzte und auch die Hosen haben von vornherein alles auf die Musik gesetzt. Bei den Onkelz lief das eher so "nebenbei". Da gab es ja ab Mitte der 80ér eigentlich auch so gut wie keine Liveauftritte.

Aber um mal wieder den Bogen zu Wolfgnag Petry zu bekommen... ;)
Wusstest ihr eigentlich das die "Wir ham´noch lange nicht genug" (und ich glaube auch die "Heilige Lieder") vom selben Produzenten gemixt wurde, der für die Petry-Hits "verantwortlich ist? Helmuth Rüßmann
Da ist das hier bestimmt auch kein Zufall mehr^^

https://www.youtube.com/watch?v=a0XAG1b4p_I

https://www.youtube.com/watch?v=S-Z7_eyEQN0

Der Hund an der Leine
der hat keine Beine,
darum ist der Hund
auch untenrum wund!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wsv

Karl Arsch

Punk Rock Elite

  • »Karl Arsch« ist männlich

Beiträge: 1 172

Registrierungsdatum: 4. September 2011

Fan seit: 1988

Danksagungen: 366 / 0

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 3. Januar 2015, 12:33

Ein guter Witz über die Onkelz und schon gibt es wieder ellenlange Diskussionen. Der Umgang mit den Onkelz ist anscheinend nach Weltkrieg und Holocaust das drittgrößte Verbrechen, das die Deutschen im letzten Jahrhundert begangen haben. Nur während Punkte 1 und 2 ja inzwischen bewältigt sind ("vernünftiger Nationalstolz" ist angesagt, z.B. bei Bundeswehrauslandseinsätzen und Fußball-WM, gerne dabei auch "Mexiko" auf den Lippen), hetzt man in diesem Land weiter gegen die armen, getretenen Onkelz (die nie irgendjemand etwas getan haben und ganz bestimmt überhaupt nie rechts waren, und wenn doch, dann nur, weil sie so eine schwere Kindheit hatten). Nichts aus der Geschichte gelernt haben diese Deutschen, tss, tss.
Unabhängig davon (also der Onkelz-Diskussion, und die wäre abgekürzt, wenn auch die Onkelz-Fans einsehen würden, dass Andere die Band auch scheiße finden dürfen) geht Pillermaik mit den frühen Hosen zu hart ins Gericht: Sogar auf der Opel-Gang sind einige geniale Texte. Und auf der Unter falschen Flagge gibt es sicher noch mehr Texte mit Tiefgang, z.B. "Im Hafen ist Endstation": Mehr Tiefgang geht ja gar nicht. Das haben die Hosen auch später selten erreicht.

"Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

brilllenschlange

unregistriert

30

Samstag, 3. Januar 2015, 12:34

das einzige Verbrechen sind die Onkelz selber allen voran der mega Drogen Assi Kevin Russel


Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks