Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

RackerJ

düdeldü

Beiträge: 2 529

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Fan seit: 1990

Danksagungen: 1117 / 900

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 23. April 2016, 23:07

http://www.lawblog.de/index.php/archives…itze-getrieben/



Tickets - Laune der Natour


Neue Single

winter89

unregistriert

12

Samstag, 23. April 2016, 23:58

MMn. wird es keine Strafverfolgung geben, da keine Strafanzeige eingegangen ist. Merkel hat sich entschuldigt ... Storm in a teacup würde ich mal sagen. In ein paar Wochen ist alles vergessen!
ANzeigen sind ein ganzer Haufen eingegangen

Nur wird sich kein Gericht das unter die Füße holen, gegen perfekte Satire zu urteilen
Sorry undeutlich und übereilt geschrieben! Ich meinte, dass keine Strafanzeige von Erdogan bzw. vom türkischen Parlament eingegangen sei. Es sind natürlich haufenweise Anzeigen von anderen eingegangen. Trotzdem glaube ich nicht, dass was daraus wird ..

Klargion

Fortgeschrittener

Beiträge: 174

Danksagungen: 22 / 19

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 24. April 2016, 11:12

Sorry undeutlich und übereilt geschrieben! Ich meinte, dass keine Strafanzeige von Erdogan bzw. vom türkischen Parlament eingegangen sei. Es sind natürlich haufenweise Anzeigen von anderen eingegangen. Trotzdem glaube ich nicht, dass was daraus wird ..

Genauso falsch. Neben dem Strafverlangen (§103/104a StGB) an die deutsche Regierung hat Erdogan durch den Anwalt Michael-Hubertus von Sprenger einen Strafantrag wegen Beleidigung (§194 /§185 StGB) bei der Staatsanwaltschaft Mainz gestellt.

http://www.heute.de/anwalt-von-praesiden…e-43070990.html

Zitat

Am Montag stellte Erdogan daneben auch persönlich Strafanzeige gegen Böhmermann wegen Beleidigung. Dieser Rechtsweg kann unabhängig von der Entscheidung der Bundesregierung beschritten werden. Mit dem Fall ist die Staatsanwaltschaft Mainz befasst.

Sascha89

Welcome to the new dark ages.

Beiträge: 12 752

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Fan seit: 2000

Danksagungen: 1945 / 1326

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 24. April 2016, 11:34

Zitat


Türkei interveniert gegen Armenien-Projekt der Dresdner Sinfoniker

Nach Böhmermann nun die Dresdner Sinfoniker: Die EU-Kommission hat auf Druck der Türkei bei einem internationalen Armenien-Projekt des Orchesters Passagen von der Website entfernt.

Nach Jan Böhmermann und der Sendung "Extra 3" mit ihren Erdogan-Satiren trifft es nun die Dresdner Sinfoniker: Die Türkei macht auf europäischer Ebene Druck gegen deren Konzertprojekt „Aghet“ zum Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren. Der EU-Botschafter verlange, dass die Europäische Union die Förderung für die internationale Produktion einstellt, sagte Markus Rindt, Intendant der Dresdner Sinfoniker.

Die zuständige Exekutivagentur bei der EU-Kommission lehnt dies zwar ab, hat Rindt zufolge der Türkei aber insofern nachgegeben, als sie Informationen zu „Aghet“ auf der Internetseite entfernt hat. „Das finden wir nicht gut.“ Rindt spricht von einem „Angriff auf die Meinungsfreiheit“. Das Projekt, das im November 2015 in Berlin Premiere hatte und auch in Istanbul gastieren soll, sieht er aber nicht in Gefahr. „Ich glaube nicht, dass unsere Agentur einknickt.“

Einmal mehr mischt sich die Türkei in Sachen Kunst und Kultur in Deutschland ein. Der Fall ist laut Rindt ein Warnsignal, dass die türkische Regierung vor Einflussnahme auf freie Meinungsäußerung in Kunst und Kultur in Europa nicht zurückschrecke. Dabei habe sie bei der EU sogar mit Abbruch der Beitrittsverhandlungen gedroht. „Sie wollten, dass niemand davon erfährt und dass die Begriffe Genozid und Völkermord getilgt werden“, sagte Rindt. Für die Musiker namhafter europäischer Orchester sei eine solche „Entschärfung“ inakzeptabel. „Man muss beim Namen nennen, was es war“, betonte der Orchester-Intendant. „Wir können nicht drum herumreden, dass es um Völkermord geht.“ Aghet bedeutet auf deutsch Katastrophe.

Das Armenien-Projekt soll auch in Istanbul aufgeführt werden

Die Brüsseler EU-Kommission bestätigte, dass der Text von der Website entfernt wurde. Es habe Bedenken gegeben bezüglich der Wortwahl. Daher sei der Text vorübergehend entfernt worden, um mit dem Vermarkter über neue Formulierungen zu sprechen. „Eine neue Projektbeschreibung wird in den nächsten Tagen veröffentlicht werden“, versicherte eine Sprecherin. Die EU-Kommission unterstütze das Projekt mit 200 000 Euro. „Seine Umsetzung ist nie in Frage gestellt worden“, erklärte sie.
Die Idee zu „Aghet“ stammt von dem deutsch-türkischen Gitarristen Marc Sinan. Nach zwei Aufführungen in Dresden Ende April will das Orchester gemeinsam mit mit Kollegen aus der Türkei, Armenien und Mitgliedern des No Borders Orchestra aus dem früheren Jugoslawien in Istanbul, Belgrad und Jerewan gastieren. Die Intervention zeige, wie wichtig gerade das Gastspiel in Istanbul für die gemeinsame Vergangenheitsbewältigung sei, sagte Rindt.

Die Leugnung des Genozids an den Armeniern 1915, dem Schätzungen zufolge zwischen 800 000 und 1,5 Millionen Angehörige der christlichen Minderheit im Osmanischen Reich zum Opfer fielen, hat in der Türkei Tradition. Der Begriff Völkermord wird dort als ungerechtfertigte Anschuldigung gewertet, und die Opfer von Deportation, Vertreibung und Mord erklärt man sich als Folge eines angeblich von den Armeniern verursachten Bürgerkriegs. Historische Quellen werden als Fälschungen verunglimpft. Der Journalist Hrant Dink, der über den Völkermord publiziert hatte, wurde 2005 wegen „Beleidigung des Türkentums“ verurteilt und 2007 ermordet. Auch .Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk war wegen Äußerungen zum Armenien-Genozid zu Schadenersatzzahlungen verurteilt worden.
Schon 2014 hatte die Türkei ein Armenien-Projekt der Sinfoniker kritisiert

Die sächsische Europaabgeordnete Cornelia Ernst (Linke) bemerkte zur Intervention wegen "Aghet", Kunst- und Meinungsfreiheit als höchste Güter und Säulen der EU seien keine Verhandlungsmasse. „Wer Mitglied der EU werden will, muss diesen Werten entsprechend handeln.“ Die EU-Kommission dürfe ihre Entscheidung nicht noch einmal infrage stellen

Die Dresdner Sinfoniker haben bereits Erfahrung mit politischen Interventionen vom Bosporus. Schon 2014 habe „die Benennung des Genozids genügt, um die türkische Regierung auf den Plan zu rufen“, erinnerte Intendant Rindt. Deren Kulturministerium und die aserbaidschanische Botschaft zogen damals ihre Unterstützung für ein Projekt kurz vor der Premiere zurück. Nun sehen sich die Sinfoniker in einer Reihe mit dem Satiriker Jan Böhmermann, gegen den nach Aufforderung des türkischen Staatspräsidenten nun in Deutschland wegen seines Gedichts "Schmähkritik" ermittelt wird. Den Musikern, so Rindt, gehe es nicht um Provokation, sondern um Versöhnung. „Schade, dass sie das nicht verstehen.“ dpa/Tsp


Quelle
We're not Bad Religion... You are
09.07.17 Köln | 12.07.17 Wiesbaden | 17.07.17 München | 18.07.17 Stuttgart | 19.07.17 Saarbrücken | 22.07.17 Stuttgart



winter89

unregistriert

15

Sonntag, 24. April 2016, 11:35

Ooops! Ich glaube, ich sollte lieber die Klappe halten.. :rolleyes:
Danke für die Berichtigung!


bassonkel

Erleuchteter

  • »bassonkel« ist männlich

Beiträge: 1 969

Registrierungsdatum: 16. April 2008

Fan seit: mitte der 90´er

Danksagungen: 1122 / 843

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 24. April 2016, 16:16


[...]
Also: Böhmermann hat übel über Campino hergezogen wegen der Band Aid Sache. Dafür verachte ich ihn und ich mag ihn wirklich überhaupt nicht. Große Klappe, nichts dahinter.
[...]
Ich hasse ihn wirklich, und ich hätte nichts dagegen, ihn im Gefängnis zu sehen.


[...]Ich hatte mir eigentlich eine sachliche Diskussion über pro und contra von Strafverfolgung von böhmermann gewünscht

Na was denn nun? :rolleyes:
Der Hund an der Leine
der hat keine Beine,
darum ist der Hund
auch untenrum wund!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

valdezz, Ewiggestriger, RackerJ

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1024 / 572

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 25. April 2016, 08:19

Ich hatte per Suchfunktion gesucht ob über Böhmermann diskutiert wurde und nichts gefunden

Ja, ja, die böse Sufu... ;) Nun ist das Wort "Böhmermann" eigentlich ein super Schlagwort, nicht zu kurz, ohne Sonderzeichen, etc. pp. Und siehe da, über die erweiterte Suche (ja, die gibts) bekommt man - mit denen aus diesem Thread - 65 deutliche Ergebnisse.
Aber egal, weiter machen.  8)
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

vampyrella

EinBierHase

  • »vampyrella« ist weiblich

Beiträge: 1 370

Registrierungsdatum: 10. September 2010

Fan seit: 1996

Danksagungen: 302 / 744

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 25. April 2016, 16:07

Dafür, dass er über die band AID Sache hergezogen hat finde ich ihn fast schon wieder sympathisch. Ansonsten wird er überbewertet.
Gut, die P0l1z15t3nS0hn Sache war noch geil , das wars aber schon.

Ende.

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 175

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 829 / 3

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 25. April 2016, 17:45

Er hat völlig zurecht über die BandAid sache hergezogen ... Auch das darf Satire übrigens...

Der ersten Bundesländer wollen das der Zensurparagraph noch vor der Bundestagssommerpause fällt :D

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuddel Fan 97

Hendrik91

Katastrophen-Kommandeur

  • »Hendrik91« ist männlich

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2012

Fan seit: 2005

Danksagungen: 93 / 54

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 25. April 2016, 22:54

Man kann ja zu der Kritik von Jan Böhmermann an Band Aid stehen wie man will (ich fand es auch nicht lustig, aber Satire darf das nun mal. Auch, wenn es einem nicht passt). Aber das, was gerade mit Böhmermann passiert ist nicht akzeptabel. Meiner Meinung nach ist dieses Gedicht, gebettet in den Kontext den er vorgegeben hat, vollkommen in Ordnung. Das, was die Türkei da tut zeigt einfach nur, wie es in diesem Land mit der Kunst- und Pressefreiheit aussieht.

Außerdem, Böhmermann ist in der deutschen Comedy- und Satirelandschaft der Einzige, der die Eier in der Hose hat, sowas zu machen. Auch mit dem Wissen, dass es dafür unter Umständen ungemütlich werden könnte. Mir ist sowas lieber als diese dumm-dämliche und stumpfe RTL-"Comedy" mit Cindy aus Marzahn oder Mario Barth. In meinen Augen ist Jan Böhmermann ein ausgezeichneter Satiriker, den wir in Deutschland haben.

Wir werden immer laut durch's Leben zieh'n, jeden Tag in jedem Jahr :thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vampyrella, Ostfreeske_Deern, Sascha89

Ähnliche Themen

Social Bookmarks