Du bist nicht angemeldet.

LIVE 2017/2018

Partner

DTH Merch - EMP

Alles passiert

Alles passiert - ab 10.11.
Alles passiert

   Thema im Forum
   Info zur Single

  CD
   JPC    Amazon

  Vinyl
   JPC    Amazon

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Campi1995

PastorOfMuppets

  • »Campi1995« ist männlich

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 23. August 2010

Fan seit: 2000

Danksagungen: 270 / 581

  • Private Nachricht senden

491

Donnerstag, 27. April 2017, 21:16

Gerade in diesen Zeiten, sollten die Hosen sich gegen rechts weiterhin positionieren.. Mit GdZ ist das gelungen, aber solche Songs gehören auf das Album! Wenn auf der Platte andere Songs zum Thema sind, okay.. Aber das scheint ja leider nicht der Fall zu sein..

Korn, Bier, Schnaps und Wein

und wir hören unsere Leber schrein'

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pillermaik



Tickets - Laune der Natour

Ewiggestriger

Erleuchteter

  • »Ewiggestriger« ist männlich

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Fan seit: 1988

Danksagungen: 2044 / 2659

  • Private Nachricht senden

492

Donnerstag, 27. April 2017, 21:51

Ich will beileibe kein heile-welt-zeug,aber ich finde z.b. die Auswärtsspiel,Opium oder in aller stille tolle Alben mit guten Texten.und da war -bis auf die letzte schlacht-nix politisches drauf.dafür mit z.b ertrinken, teil von mir,Mensch,seelentherapie,nur zu Besuch,was zählt...unglaublich berührende Songs und Texte.insofern:bitte kein belangloses tralala,aber auch nicht zwingend der hundertste anti-nazisong.am besten ist Campino immer gewesen,wenn er persönliche Ängste Krisen und Zweifel zu Papier gebracht hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ewiggestriger« (28. April 2017, 00:21)


Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pillermaik, Der König aller blinden, BZBE89, Sascha89, kateissa, Erdbeertoertchen, Agent1873, derschmitz04, meijel, DTH_HB_86

Ewiggestriger

Erleuchteter

  • »Ewiggestriger« ist männlich

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Fan seit: 1988

Danksagungen: 2044 / 2659

  • Private Nachricht senden

493

Donnerstag, 27. April 2017, 21:55

@campi95: das tun sie doch auch ständig.momentan sind bis zu 6 oder 7 antinazisongs in der setlist,anti-pegida-auftritt, ne aktuelle b-seite(die ich übrigens den schwächsten song der single finde).


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Der König aller blinden

  • »Der König aller blinden« ist männlich

Beiträge: 2 203

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Fan seit: 1989

Danksagungen: 2150 / 1034

  • Private Nachricht senden

494

Donnerstag, 27. April 2017, 22:08

Danke ewiggestriger! das hier von vielen "Gegenwind der Zeit" so abgefeiert wird, versteh ich nicht so ganz. Finde ihn zwar Musikalisch gut nach vorne Treibend, aber für mich kein Ding für ein Album. Campino hat da ganz andere Stärken. Und solche anti-nazi Lieder, gehören da lange nicht mehr zu. "Willkommen in Deutschland" finde ich, sagt schon alles. wozu das versuchen zu toppen? die Kernaussage wird ja immer die selbe bleiben. Ich vertraue jetzt einfach mal den Hosen, dass sie alles richtig gemacht haben.

Und bisher habe ich weder von den Schnipseln, noch von der Single was "Ballast-fürchterliches" gehört...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Der König aller blinden« (27. April 2017, 22:26)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ewiggestriger, BZBE89, bassonkel, kateissa, derschmitz04

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 6 384

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 5548 / 3064

  • Private Nachricht senden

495

Donnerstag, 27. April 2017, 22:46

naja, die aktuelle lage des weltgeschehens umfasst ja nicht nur anti-nazi-geschichten. mit "europa" wurde auf der ballast ein für die hosen eher neues thema angeschnitten - und das sogar stark... das ist auch politik. und diesbezüglich gibt es viiiel luft nach oben in diversen bereichen.

Only death is real...

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuddel Fan 97, Wuffi, Mr. BammBamm, Svetislav, wsv, Erdbeertoertchen

  • »Der König aller blinden« ist männlich

Beiträge: 2 203

Registrierungsdatum: 27. März 2013

Fan seit: 1989

Danksagungen: 2150 / 1034

  • Private Nachricht senden

496

Donnerstag, 27. April 2017, 23:07

Absolut! auch unter "Unter den Wolken" zähle ich als politischen song dazu. Und auch als ein wirklich guter. Ich lese aber nicht raus, dass es keine politischen songs geben soll. Nur zur aktuellen Lage des Extremismus hat es nicht gereicht, ein Song aufs Album zu bringen.


Wuffi

Wuff Wuff

  • »Wuffi« ist männlich

Beiträge: 107

Registrierungsdatum: 26. November 2014

Fan seit: 1996

Danksagungen: 77 / 272

  • Private Nachricht senden

497

Donnerstag, 27. April 2017, 23:45

Ich finde die Argumentation von Campino auch viel schlimmer, als dass es kein Anti-Nazi-Song auf dem Album gibt (obwohl ich mir klar einen gewünscht hätte). Zu hoffen ist, dass es dennoch auch politische Lieder dabei sind, die auch anstoßen... Lieder wie Europa wären aktuell einfach verdammt wichtig und richtig und zwar nicht nur einen politischen Alibi-Song, sondern gerne auch mehr als einen... Bands wie DTH haben einfach sehr viel Einfluss und vor allem auf die Jugend.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wuffi« (27. April 2017, 23:49)


Ewiggestriger

Erleuchteter

  • »Ewiggestriger« ist männlich

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Fan seit: 1988

Danksagungen: 2044 / 2659

  • Private Nachricht senden

498

Freitag, 28. April 2017, 00:19

Ich wehre mich ja auch nicht im geringsten gegen gute politische Texte,nur hängt die Qualität des Albums für mich null davon ab,wie viele solcher Songs mit drauf sind.und zu Europa:der song ist perfekt.es wäre lächerlich,nochmal so was zu machen.der Fokus scheint jetzt und diesmal mehr auf nem selbst reflektieren dem Album zu liegen.


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mr. BammBamm, Der König aller blinden, derschmitz04

servolenker

Pilger Ben

  • »servolenker« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 22. November 2007

Fan seit: 1986

Danksagungen: 86 / 301

  • Private Nachricht senden

499

Freitag, 28. April 2017, 08:53

Meiner Meinung nach hat auch was gutes wenn nicht immer ein politischer Song mit auf das Album kommt.

Wäre tatsächlich auf jedem Album einer drauf würden wieder andere über die Berechenbarkeit und vom "Reißbrett" jammern!
Hieran kann man mal wieder erkennen, dass eben nicht ausschließlich für die Hörer produziert und auf jeden Zug aufgeschwungen wird.

Ich finde es kann nie genügend politische Songs geben und von den Hosen gibt es halt auch bereits viele gute. Eine krampfhafte Kopie sollte ja auch nicht die Erwartungshaltung sein.

Und ja, dennoch hätte auch ich Gegenwind der Zeit gerne mit auf dem Album gehabt. Auch wenn ich insbesondere hier im Forum den Song etwas überschätz finde.

Finger weg, Maul auf! - Finger weg, Maul auf!

Ewiggestriger

Erleuchteter

  • »Ewiggestriger« ist männlich

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Fan seit: 1988

Danksagungen: 2044 / 2659

  • Private Nachricht senden

500

Freitag, 28. April 2017, 09:04

Ich wehre mich einfach gegen die Position: Politisch gleich gut. Das kann ganz leicht und schnell stumpf und platt und unausgereift werden und diese Gefahr ist Campino wohl auch bewusst. Anderes Problem: Campino bekennt sich in dem RS-Interview recht deutlich zu einer Wiederwahl von Merkel.Wenn er politisch wirklich so krass in der Mitte angekommen ist, weiß ich gar nicht, ob er noch die nötige Wut, Unzufriedenheit und Substanz mitbringt, die so nötig für politische Texte ist.Abgesehen von der notwendigen Informiertheit.Dass er z.B. Merkels Flüchtlingspolitik per se lobt und abnickt, zeigt mir, dass er vielleicht doch nicht so tief in der Materie drin ist wie z.B. Breiti, der zum Türkei-Deal oder möglichen Ursachen für das ganze Dilemma bzw der Verlagerung des Problems raus aus Deutschland möglicherweise ne andere Meinung hat. Das deutet Breiti ja auch mehr oder weniger im Interview an, wenn er sagt, dass es politisch in der Band durchaus unterschiedliche Sichtweisen gäbe.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wsv

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks