Du bist nicht angemeldet.

Alles ohne Strom

toten hosen shirt

CD Digipack
   Amazon // JPC // EMP

CD/DVD Earbook
   Amazon // JPC // EMP

DVD
   Amazon // JPC // EMP

Blu-Ray
   Amazon // JPC // EMP

Vinyl
   Amazon // JPC // EMP

   Thema im Forum

Feiern im Regen

toten hosen shirt

Vinyl
   Amazon // JPC // EMP

   Thema im Forum

Partner

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DTH_HB_86

Verflucht, verdammt, gebrandmarkt

  • »DTH_HB_86« ist männlich

Beiträge: 2 596

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Fan seit: 1994

Danksagungen: 1642 / 976

  • Private Nachricht senden

241

Dienstag, 6. November 2018, 09:34

...zumal sich für gabus Karaoke-Platte ja auch noch ein Käufer finden müsste ;)


von gabumon selber besungen? unbezahlbar!!! plus noch mit autogramm und original aluhut, den er ja seit einigen wochen nicht mehr verwendet; da kann man locker 5000 hinblättern!
Für einen Schweizer sind 5.000 ja auch Peanuts... :P
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

toten hosen live

Tickets - Alles ohne Strom


Album - Alles ohne Strom

Kuddel Fan 97

Erleuchteter

  • »Kuddel Fan 97« ist männlich

Beiträge: 3 890

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

Fan seit: 2007

Danksagungen: 1561 / 3858

  • Private Nachricht senden

242

Dienstag, 6. November 2018, 09:47

...zumal sich für gabus Karaoke-Platte ja auch noch ein Käufer finden müsste ;)


von gabumon selber besungen? unbezahlbar!!! plus noch mit autogramm und original aluhut, den er ja seit einigen wochen nicht mehr verwendet; da kann man locker 5000 hinblättern!


Aber nur, wenn es auch ein Glas Rollmops mit Glühwein dazu gibt :D
The easiest thing to do.

Just say fuck you.

Köln

Kölsch mit Leib und Seele

  • »Köln« ist männlich

Beiträge: 2 096

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2007

Fan seit: Juli 1976

Danksagungen: 471 / 1104

  • Private Nachricht senden

243

Dienstag, 6. November 2018, 09:51

Ist doch egal, ob jemand aufgrund seiner Nationalität vorurteilsmässig per se mehr cash in de täsch hat. Es kommt auf den Menschen an. Und wenn Maik ein junges Talent wie Gabumon durch den Kauf seines Erstlingswerks unterstützt, finde ich das stark. :thumbup:

"Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 8 018

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 1290 / 4

  • Private Nachricht senden

244

Dienstag, 6. November 2018, 09:51

Ich kauf natürlich selbst eines, wenn schon Chartmanipulation dann richtig!

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

oaausb

VerschwendeDeineZeit

Waste your time motherfuckers!

  • »VerschwendeDeineZeit« ist männlich

Beiträge: 1 869

Registrierungsdatum: 15. Juli 2015

Fan seit: 1985

Danksagungen: 1068 / 885

  • Private Nachricht senden

245

Dienstag, 6. November 2018, 10:23

Ich kauf natürlich selbst eines, wenn schon Chartmanipulation dann richtig!

dann kannst du die scheibe ja mehrfach kaufen, zirkuliert geld und ware, ganz die regeln des kapitalismus :D
A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

Motte

Heldin und Diebin

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 30. Juli 2017

Danksagungen: 21 / 92

  • Private Nachricht senden

246

Dienstag, 6. November 2018, 20:20

Ja, aber hier steht: "Um durch einzelne überdurchschnittlich hochpreisige Angebote die Repräsentativität der Charts nicht zu gefährden, wird bei der Berechnung der Verkaufswerte eine Höchstpreisgrenze von € 50,- pro Produkt und Transaktion vorgesehen. Bei Produkten, die über dieser Preisgrenze angeboten werden, wird nur ein Verkaufspreis von € 50,- auf die Verkaufsmenge angewandt."


pillermaik

Teufelskerl

Beiträge: 7 871

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 7057 / 3862

  • Private Nachricht senden

247

Mittwoch, 7. November 2018, 10:05

Das soll jetzt nicht wieder als Gemecker verstanden werden – eher mal so 'nen kleinen Denkanstoss liefern...

So sehr ich dieses Album auch liebe und so genial es auch ist – diese Leistung wird 0,00 geschmälert – umso trauriger finde ich es, dass die Hosen eigentlich nie öffentlich zugegeben haben, woher die Inspiration dazu wirklich kam.

The Adicts waren für viele Ideen der Hosen Hauptlieferanten - sicher auch für „Ein kleines bisschen Horrorschau“!
The Adicts spielten stets mit dem „Clockwork orange“-Image – sie kleideten sich offensichtlich auf Bildern (Backcover „Sound of Music“ LP 1982) wie die Droogs in Kubricks Film. Sie nutzen Zitate und benannten Alben nach Alex, der Hauptfigur des Romanes von Burgess („Smart Alex“, LP 1985).
The Adicts verkörperten auf der Bühne immer diese seltsame Mischung aus „Horroschau“ und Clowns... Das wussten die Hosen spätestens ab 1984, denn am 10. März 1984 spielten die Hosen im Vorprogramm der Adicts in Düsseldorf.

The Adicts waren es auch, die 1982 als B-Seite einer Single „You'll never walk alone“ coverten – exakt in der Version, wie sie von den Hosen dann zuerst in Erscheinung trat während der Tour 1996 (siehe Livealbum „Im Auftrag des Herrn“)! Ich habe das schon mal irgendwo erwähnt... Auch nutzen sie als Opener der Scheibe „Smart Alex“ 1985 das Beethoven-Instrumental „Ode to joy“ (9. Sinfonie, 4. Satz), wie es auch im Film „A Clockwork orange“ vorkommt, einfach natürlich in „verpunkter“ Version... Und wer spielte auf der 1989er Tour „Freude schöner Götterfunken“ live, was nichts anderes ist als „Ode to joy“? Richtig, unsere Hosen.

Das ist ja alles nicht soooo tragisch... Jeder lässt sich irgendwo inspirieren! Nur ist mir nicht bekannt, dass die Hosen – ausser jetzt vor 2 Jahren mit dem „Viva la revolution“-Cover auf der LE2 – der Band, bei der sie soviel abgeguckt haben, mal dazu gestanden haben. Klar, sie nehmen nun - wo sie gross sind - die in DE/CH/A wesentlich unbekannteren Adicts mit auf Tour, was nett ist...

Aber warum immer diese „zufälligen“ Geschichten? 1988 soll man ausgerechnet die Hosen seitens des Theaters angefragt haben, ob sie bei der Theateraufführung von „A clockwork“ ungeschickt eingebaut mitwirken wollten – nachdem die Hosen die Schritte und Platten von The Adicts sicherlich genau verfolgt hatten. Warum sollte ein Theater ausgerechnet die Hosen, die bis dato mit dem Buch/Film nicht in Verbindung gebracht werden konnten, für eine Bühnenaufführung anfragen und zufällig entsteht dann daraus „gezwungenermassen“ die „Horrorschau“...

Das gehört eigentlich in den Thread „Legendenbildung“ - die Hosen, so meine These, haben beim Theater angefragt, ob sie irgendwie mitwirken können und die Leute da haben damit volle Säle gerochen und sind mitgezogen.

Man muss das so sehen: Die Hosen haben ab Tag 1 geguckt, dass man mitschneidet, dass sie stattfinden. Sei das mit dem EMI-Skandal, dem Bommerlunder-Video oder bei der Formel 1. Sie reisten im Auftrag des Goethe-Instituts 1984 nach Frankreich. Sie nutzen die Peel-Session 1984 für einen kleinen Skandal, der dann eben doch sehr überschaubar klein blieb (Hofgarten). Liessen sich für den „Formel 1 Film“ einsetzen. Waren im TV bei „4 gegen Willi“ und gaben die Chaoten, spielten zufällig beim Ministerpräsideten Albrecht ein MMG 1986!
Immerhin hatten die Hosen, im Gegensatz zu anderen Punkbands (gerade in den 80ern, als Punk jetzt nicht gerade angesagt war), von Beginn weg einen Manager mit Jochen Hülder, der einzig und allein dafür zuständig war die Hosen zu hypen, irgendwo unterzubringen und lukrative Deals an Land zu ziehen... Andere Bands haben sich selbst gemanagt und waren froh, wenn sie Konzerte kriegten – die Hosen zielten immer auf Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit!

Es kann mir nach all den x Geschehnissen keiner angeben, dass das wieder einer dieser Zufälle war, dass die Hosen 1988 in dieses Bühnenprogramm von „Uhrwerk Orange“ kamen!

Wie gesagt, das schmälert das Topalbum 0,00 – aber diese 2 Punkte nerven mich:

1. Das gnadenlose Klauen für die eigene Popularität bei The Adicts
2. Dieses Geschwafel von Zufällen und Verlegenheitssituationen

F!CKEN

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sascha89, Maulde

Sascha89

New dark ages.

Beiträge: 13 509

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Fan seit: 2000

Danksagungen: 2368 / 1499

  • Private Nachricht senden

248

Mittwoch, 7. November 2018, 10:18

@ pillermaik:
Sowas sollte m.M.n. unbedingt mal komplett festgehalten werden.
Nämlich in dem man die Biographie der Band mit solchen "kritischen" Stimmen ausfüllt oder eben gleich eine Bio in der Art schreibt (muss ja nicht ein Buch sein).

:daumen:

DTH 27.07.2019 Wiesbaden SAMPLE
https://www.dropbox.com/s/1sq59pc9xhtopc…SAMPLE.mp3?dl=0
(Die Aufnahme ist bisher nicht geschnitten, Anfragen per PN oder Mail also komplett sinnlos.)

"Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

oaausb

Profi

  • »oaausb« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 17. November 2011

Fan seit: 1984

Danksagungen: 230 / 189

  • Private Nachricht senden

249

Mittwoch, 7. November 2018, 11:37

Wie gesagt, das schmälert das Topalbum 0,00 – aber diese 2 Punkte nerven mich:

1. Das gnadenlose Klauen für die eigene Popularität bei The Adicts
2. Dieses Geschwafel von Zufällen und Verlegenheitssituationen


In die Reihe der komischen Legenden passt auch, dass die Jungs immer behaupten, sie hätten in den ersten Jahren ihre Instrumente nicht beherrscht. Das stimmt schlichtweg nicht. Abstriche in der Live-Performance waren allein dem Thema Alkohol und Drogen geschuldet.

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 8 018

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 1290 / 4

  • Private Nachricht senden

250

Mittwoch, 7. November 2018, 12:06

In die Reihe der komischen Legenden passt auch, dass die Jungs immer behaupten, sie hätten in den ersten Jahren ihre Instrumente nicht beherrscht. Das stimmt schlichtweg nicht. Abstriche in der Live-Performance waren allein dem Thema Alkohol und Drogen geschuldet.



Naja wirklich gut Spielen konnten die (ausser Kuddel und Trini) jetzt aber auch nicht, vielleicht so Schülerband 7. Klasse niveau
Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Social Bookmarks