Du bist nicht angemeldet.

Single #4

Partner

DTH Merch - EMP

valdezz

rock´n´roll

  • »valdezz« ist männlich

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 30. November 2008

Fan seit: 2000

Danksagungen: 358 / 223

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 23. Dezember 2017, 12:22

Absolute Zustimmung, ewiggestriger


04.06.04 Rock im Park// 11.12.04 FFM// 27.05.05 Würzburg// 13.08.05 Open Flair// 10.09.05 Düsseldorf// 06.06.08 Rock im Park// 26.12.08 FFM// 12.05.09 Bamberg// 09.08.09 Taubertal// 23.08.09 Highfield// 19.12.09 Düsseldorf// 02.06.12 Rock im Park// 18.11.12 FFM// 20.07.13 Schweinfurt// 12.10.13 Düsseldorf// 06.06.15 Rock im Park // 02.06.17 Rock im Park// 09.07.17 Ludwigsburg// 01.12.17 FFM



Tickets - Laune der Natour

  • »Ehrenmann« ist männlich

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 21. Januar 2007

Fan seit: 1996

Danksagungen: 302 / 135

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:17

Die einen werfen den anderen vor, NUR auf die Setlist zu gucken, andersrum wird vorgeworfen NUR auf alles andere zu achten.

Hier mal mein Vorschlag, was wie wichtig ist:

Setlist: 40%
Umfeld (Freunde etc): 40%
Schlange beim Bierstand: 85%
Stärke der Blase: 25%
Anfahrt: 5%
Rückfahrt: 5%
Vorband: 1%
Garedrobe: 70%
Das ist der Moment: 55%

Macht jetzt insgesamt 326%, Mist....


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mau, RackerJ

matthi2805

Meister

  • »matthi2805« ist männlich

Beiträge: 2 278

Registrierungsdatum: 6. April 2009

Fan seit: 1993

Danksagungen: 200 / 43

  • Private Nachricht senden

43

Samstag, 23. Dezember 2017, 13:38

Wien hat halt nicht so die mega Setlist bekommen, ja und? Abwarten, was an den letzten vier Abenden noch passiert. Da wird wohl noch der ein oder andere Song ausgegraben und die eine oder andere Rarität der jetzigen Tour noch mal gespielt.
Toll, und was bringt es jemandem, der von der ganzen Tour nur das Wien-Konzert besucht, wenn in allen anderen Städten irgendwelche Raritäten gespielt werden? Diese Sichtweise finde ich doch ein wenig fragwürdig. Wie DTH_Vienna schon geschrieben hat: Die Setlist gestern war einfach enttäuschend, wenn man sich im Vergleich dazu die von anderen Konzerten ansieht.

Ich war ja selbst letzte Woche in Berlin und habe dort das erste Konzert mitgenommen, da kann die Setlist von gestern bei weitem nicht mithalten. Schon als Madelaine als drittes Lied gespielt wurde, hatte ich ein schelchtes Gefühl und dachte "Das wird heut nix Gscheites mehr". Das ist der Moment auf Position 5 hat sich auch nicht unbedingt positiv auf meine Stimmung ausgewirkt.
Die Schöne und das Biest mag ich eigentlich sehr gerne und hätte nichts dagegen, wenn es die vierte Single werden würde, trotzdem hatte ich gehofft, dass sie stattdessen Alles mit nach Hause spielen würden. Das war also auch eine kleine Enttäuschung für mich. Dann kam immerhin mit Liebeslied ein älteres Lied, wenn auch nicht die erhoffte Rarität. Aber zumindest wird es in der schnellen Version gespielt, das finde ich doch sehr positiv.

Danach war es eigentlich ein ziemliches Standardset ohne große Überraschungen, leider auch mit dem unsäglichen Jägermeister, aber immerhin ist uns Bayern und Schön sein erspart geblieben.

Nur zu Besuch wurde einer gewissen Theresa gewidmet, die - wenn ich Campinos Erzählung richtig verstanden habe - mit ihrem Bruder beim Nova Rock 2012 war und dort mit ansehen musste, wie er vor ihren Augen gestorben ist. Sehr heftig!

Should I stay or should I go wurde zu Ehren von Joe Strummer gespielt, der genau gestern seinen 15. Todestag hatte. Das dürfte also nur ausnahmsweise ins Set gerutscht sein und wird bei den nächten Konzerten wohl nicht wieder dabei sein.

The Little Drummer Boy war dann doch noch eine schöne Überraschung, von den ganzen Weihnachtscovers der Hosen gehört dieses für mich zu den besten, daher war ich doch sehr erfreut es zu hören. Campino meinte übrigens, dass sie das heute unbedingt üben müssten, damit sie es zu Hause ordentlich spielen können. Was darauf schließen lässt, dass es zumindest in Düsseldorf wieder im Set sein wird.

Als YNWA gespielt wurde, dachte ich "Toll, wenigstens spielen sie heute Alles aus Liebe nicht" - und dann hauen sie es als vorletztes Lied doch noch raus :D. Das war quasi noch das "Sahnehäubchen" auf einem ohnehin schon großteils 08/15-Set. Wenigstens im letzten Block hatte ich noch auf eine Rarität gehofft (nachdem ich vorher die ganze Zeit vergeblich gewartet hatte), aber selbst da wurden mit Opel-Gang, Bommerlunder und eben Alles aus Liebe drei Standardsongs gespielt.

Was mir schon in Berlin aufgefallen ist und ich generell nicht so toll finde:
Niemals einer Meinung gehört einfach in der normalen Version gespielt, dieser langsame Beginn gefällt mir gar nicht. Wenn Campino ein Bad in der Menge nehmen möchte, kann er das doch auch an einer anderen Stelle im Set tun, dafür muss man doch nicht Niemals einer Meinung ruinieren.

Das Mädchen aus Rottweil ist so ein tolles Lied, das vor allem live echt gut funktioniert, umso bedauerlicher ist die Bandvorstellung dazwischen. Ich denke, dass mittlerweile jeder Konzertbesucher wissen sollte/könnte, wie die fünf Herren auf der Bühne heißen und wer wer ist. Und Esther und die Streicher, die zweifellos eine Erwähnung verdient haben, könnte man auch an einer anderen Stelle vorstellen, dafür muss man nicht Das Mädchen aus Rottweil "zerstören".

Campino könnte seine Ansagen ruhig ein bisschen variieren, gestern war doch einiges dabei, was er genau so in Berlin auch gesagt hat. Wenn er z.B. das beliebteste Beerdigungslied ankündigt, weiß man sofort, dass jetzt Tage wie diese kommt. Da würde ich mir schon ein bisschen mehr Abwechslung wünschen, aber gut, wenn man mehrere Konzerte besucht, muss man eben mit sowas rechnen. Positiv erwähnen muss man hier aber die Ansage zu Europa, in der er erwähnt hat, dass dieses Jahr schon wieder 2925 Menschen ertrunken sind.

Was die Stimmung gestern betrifft, würde ich meinen, dass es am Anfang noch etwas lahm war, im Lauf der Zeit sind die Leute aber immer mehr aufgewacht und waren sehr textsicher. Vor allem die großen Hits wie Das ist der Moment, Alex, Wünsch dir was, Tage wie diese, Jägermeister usw. wurden ordentlich abgefeiert, ganz offensichtlich sind das also wirklich die Songs, die die Masse am liebsten hören will.

Für mich war es halt eher ein durchwachsenes Konzert, es wäre von der Setlist eben einfach viel mehr möglich gewesen. Wenn man aber heute morgen in der Zeitung von dem Zugunglück liest und dass anscheinend auch einige Leute darin verwickelt waren, die auf dem Weg zum Konzert waren, dann sollte man eigenlich nicht mehr über irgendwelche Setlisten meckern, sondern einfach nur froh sein, überhaupt dort gewesen und gesund wieder nach Hause gekommen zu sein.

Abschließend noch kurz zu Feine Sahne Fischfilet: Die habe ich gestern tatsächlich zum ersten Mal live gehört und bin ziemlich begeistert. Wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich sie gesehen habe. Nur der Sänger könnte ein wenig an seiner Ausdrucksweise arbeiten, ich weiß nicht, ob es wirklich notwendig ist, dass man in jedem zweiten Satz das Wort "verfi**t" verwendet :D.

Hier noch ein paar Artikel zum Konzert:

Die Toten Hosen: Triumphzug bei ritualisierter Party (Kurier)

Die Toten Hosen: Noch kein Ende in Sicht (Kronen Zeitung)

36:0 Auswärtssieg beim Heimspiel in Wien (Kleine Zeitung)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

VerschwendeDeineZeit, Mäc Gates, dth-heidi

Mäc Gates

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. März 2016

Danksagungen: 6 / 45

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:22

Mal von den ganzen Diskussionen abgesehen. Es gibt wenige Bands, dieser Größenordnung, die a die Lieder immer austauschen und b 2,5 Stunden spielen (gut, das tun eh die wenigsten).
Also mir falln da genug bands in dieser größenordnung ein.

Nur mal 3 bands.

1 Onkelz: haben jetzt in den 3 Jahren gut 100 Songs gespielt, davon extrem viele raritäten ausgepackt, in Leipzig 2018 werden sie über 50 songs an 2 konzerten spieln.

J.b.o.: Wechseln ihre sets ständig, 2014 gabs songs was sich fans wünschen konnten, 2015 wurde das erste Album in voller länge gespielt, Aktuell spieln sie nen mix aus ihrem 2 und 3 Album, es gibt wenig songs wo noch nie gespielt wurden.

3 Die Ärzte: Mischen ihre sets ständig durch, mit ausnahme von Schrei nach liebe is jeder song austauschbar, 2012 und 2013 gabs komplett unterschiedliche Sets.

Die Hosen hier als non plus ultra hinzustelln is einfach nur Peinlich.
Die letzten 3 Tourn gabs nur das gleiche Set, nur weil sie jetzt mal 3 richtige raritäten gespielt haben muss man sie noch lang nicht sonst wo hochloben.

Ps- Nächstes jahr wird die Horrorschau 30, viele Bands haben es vorgemacht, vielleicht gibt es ja ein wunder und die Hosen spielen das album in voller länger, auch wenns nur für 1 konzert is :D

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 484

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 895 / 3

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:36

So extrem wechseln DIe Ärzte ihre Sets in den letzten Jahren (wo sie auf Tour waren) auch nicht durch, höchstens mal wenn ein neues Album ansteht...

Die haben aber einmal die Debil komplett am Stück gespielt, hätten das auf der Tour jeden Abend mit einem Album machen sollen :D

Bryan Adams tat das auch einmal, wo auch gleich ein Song bei war der davor und danach nie mehr gespielt wurde "Ain't gonna Cry"

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

JOhn KERbholz

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 8 / 32

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:39

J.B.O.?! Ich bitte dich! Die ordne ich nicht in dieser Größe ein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JOhn KERbholz« (23. Dezember 2017, 14:43)


Mäc Gates

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. März 2016

Danksagungen: 6 / 45

  • Private Nachricht senden

47

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:45

J.B.O.?! Ich bitte dich! Die ordne ich nicht in dieser Größe ein.
Vielleicht nicht wenn du nach den zuschauerzahlen gehst.
kennt trotzdem auch jeder in Deutschland :)

Mäc Gates

Schüler

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 23. März 2016

Danksagungen: 6 / 45

  • Private Nachricht senden

48

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:55

So extrem wechseln DIe Ärzte ihre Sets in den letzten Jahren (wo sie auf Tour waren) auch nicht durch, höchstens mal wenn ein neues Album ansteht...

Die haben aber einmal die Debil komplett am Stück gespielt, hätten das auf der Tour jeden Abend mit einem Album machen sollen :D

Bryan Adams tat das auch einmal, wo auch gleich ein Song bei war der davor und danach nie mehr gespielt wurde "Ain't gonna Cry"
So extrem wechseln DIe Ärzte ihre Sets in den letzten Jahren (wo sie auf Tour waren) auch nicht durch, höchstens mal wenn ein neues Album ansteht...

Die haben aber einmal die Debil komplett am Stück gespielt, hätten das auf der Tour jeden Abend mit einem Album machen sollen :D

Bryan Adams tat das auch einmal, wo auch gleich ein Song bei war der davor und danach nie mehr gespielt wurde "Ain't gonna Cry"
So extrem wechseln DIe Ärzte ihre Sets in den letzten Jahren (wo sie auf Tour waren) auch nicht durch, höchstens mal wenn ein neues Album ansteht...

Die haben aber einmal die Debil komplett am Stück gespielt, hätten das auf der Tour jeden Abend mit einem Album machen sollen :D

Bryan Adams tat das auch einmal, wo auch gleich ein Song bei war der davor und danach nie mehr gespielt wurde "Ain't gonna Cry"
So extrem wechseln DIe Ärzte ihre Sets in den letzten Jahren (wo sie auf Tour waren) auch nicht durch, höchstens mal wenn ein neues Album ansteht...

Die haben aber einmal die Debil komplett am Stück gespielt, hätten das auf der Tour jeden Abend mit einem Album machen sollen :D

Bryan Adams tat das auch einmal, wo auch gleich ein Song bei war der davor und danach nie mehr gespielt wurde "Ain't gonna Cry"
Mag sein, trotzdem sind die Ärzte immer mal für überraschungen gut.

Auch bei diesen geheimtouren wird gut durchgemischt.

Bei den Hosen gibt es selbst da ein standartprogramm

JOhn KERbholz

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2017

Danksagungen: 8 / 32

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 23. Dezember 2017, 14:56

Das hat mit Zuschauerzahlen nichts zu tun, sondern mit Relevanz! Und diese RTL-Floskel "jeder in Deutschland" (bzw. "ganz Deutschland") ist genauso peinlich wie J.B.O.! Sorry für Off-Topic.


  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 781

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1063 / 611

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 23. Dezember 2017, 15:04

Geht ihr auch in schlechte kinofilme,nur um nen guten abend mit freunden zu haben? sorry,aber das macht für mich null sinn:ein konzert besteht aus songs,also kann es doch nicht egal sein,welche songs gespielt werden?!?werde ich nie verstehen...

Was ist das denn für ein Apfel-Birnen-Vergleich?

Ich weiß ja nicht, wie du´s handhabst, wenn du ins Kino gehst, aber bei mir/uns sieht das so aus:
man setzt sich hin, ist 2h relativ bewegungsarm, still und glotzt auf ne Leinwand, auf der Tag für Tag, Kino für Kino das gleiche passiert. Stimmung kommt in einem Kinosaal eher selten auf (korrigiert mich wenn ich falsch liege, ich war schon länger nicht mehr. Vllt ist das inzwischen anders).
Konzerte dagegen laufen so ab:
Man freut sich auf "seine Band" und auf etwas, dass schon vor langer Zeit terminiert wurde, man fängt unweigerlich an zu singen und zu tanzen, wenn die Band auf der Bühne loslegt, wird ggfs. von der allgemeinen Euphorie im Saal mitgerissen, powert sich aus, etc.
Ich hoffe, den Unterschied erkennst du selbst.

Einen guten Abend mit Freunden kann man auch zu Hause im Wz haben, dazu brauchts kein Konzert, das stimmt. Deshalb gehe ich auch zu Konzerten, um einen guten Abend mit live Musik von/mit "meiner" Band zu erleben. Wenn gute Freunde dabei sind, gut, wenn nicht, auch egal.
Und wie die Band diese Stimmung erzeugt, ist mir völlig wurscht.
Wie ich schon mal schrieb: wenns mal soweit ist, dass ich mir während einem Konzert Lied für Lied Gedanken mache, ob das jetzt ein ausgelutschtes ist, ein seltenes, ein wichtiges oder was weiß ich - nä, ab dem Tag bleibe ich zu Hause!
Es gibt nämlich unter den seltenen Liedern genauso welche die ich mag und die ich nicht mag, wie unter den - für andere - ausgelutschten. Das Leben ist kein Ponyhof, dann kommen eben mal 3-4 "schlechte" Lieder, meinetwegen auch hintereinander, na und? Auch die gehören zu dieser Band. Der Abend ist ja lang, da wird dann ja auch gutes gespielt.
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johno, dth-heidi, geo2810

Ähnliche Themen

Social Bookmarks