Du bist nicht angemeldet.

Partner

DTH Merch - EMP

Kuddel Fan 97

Erleuchteter

  • »Kuddel Fan 97« ist männlich

Beiträge: 3 421

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

Fan seit: 2007

Danksagungen: 1375 / 3515

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:36

Zitat

„Hosen Hell“: Die Toten Hosen freuen sich auf ihr eigenes Bier

Altstadt. Altbier. Die Toten Hosen. Düsseldorf. Klare Sache, könnte man meinen. Doch nun kommt die Band mit ihrem eigenem Bier: Hosen Hell. Muss nun die Musikgeschichte umgeschrieben werden? Selbstverständlich nicht! Denn die Sache ist ganz einfach und hat ihre Wurzeln natürlich auch in der Düsseldorfer Altstadt. Und zwar in der Hausbrauerei Uerige, wie die Jungs zur Entstehungsgeschichte des Hosen Hell erzählen: „Seit vielen Jahren sind wir mit der Familie Schnitzler befreundet, die diese Traditionsbrauerei schon seit mehreren Generationen bewirtschaftet. Wir haben viele Büro- und Aftershowparties gemeinsam gestemmt und uns gegenseitig unterstützt, wo immer es ging.

Irgendwann fragte Michael Schnitzler, der das Haus vor einigen Jahren von seinem Vater übernommen hatte, ob wir uns nicht vorstellen könnten, gemeinsam ein eigenes Bier zu brauen. Wir waren sofort begeistert, erkannten dann aber ein Problem: Das beste Altbier gibt es mit dem ‚Uerige‘ ja schon! Deshalb schied diese Brauvariante leider aus. Lange wurde darüber nachgedacht, wie man dafür eine passende Lösung finden könnte. Im Sommer 2017 schließlich stellte uns Michael bei einem Heimspiel der Fortuna seinen Freund Dr. Fritz Briem vor und wir waren uns von Anfang an sympathisch: Wie das Team vom Uerige ein Brau-Verrückter, dessen Familie seit ewigen Zeiten den Hopfen produziert und liefert, mit dem in der Altstadt ‚Dat leckere Dröppke‘ gebraut wird, Bilderbuchbayer und Globetrotter. Hier trafen Welten aufeinander und so kam zusammen, was zusammengehört, denn Fritz war derjenige, der als erster vorschlug, es beim Hosen-Bier doch einfach mit einer anderen, allerdings nicht weniger klassischen Brauform als Alt zu probieren: Die Idee für das Hosen Hell war geboren! In den nächsten Monaten folgten dann diverse Testläufe, bis es am Abend unseres Konzertes in der Münchner Olympiahalle letzten Dezember zum großen Showdown kam: Die Toten Hosen und sämtliche Freunde stellten sich den finalen Testabfüllungen des Hosen Hell mit diversen Geschmacksrichtungen und mussten sich nun endgültig für eine Variante entscheiden. Diese Verkostung dauerte bis in den frühen Morgen... In den nächsten Monaten wurde dann an der Verfeinerung des Brauergebnisses gearbeitet, damit wir endlich den Startschuss geben konnten.“

Hosen Hell repräsentiert in einmaliger Symbiose die Werte traditioneller Braukunst mit einem einzigartigen Geschmackserlebnis. Kein „Schnickschnack”, sondern ein ausgewogenes, in der heutigen Zeit schon fast provokatives Aromaprofil in dem Hopfen und Malz in ihrem Zusammenspiel ihr volles Potential entfalten. Die hochfeinen Aromahopfensorten, die ausschliesslich zur Anwendung kommen, harmonieren perfekt mit der leicht fruchtig-hefigen Note, ohne die Bittere zu überlasten. Hosen Hell entstand aus der Idee, die Werte der obergärigen Hausbrauerei des Uerige mit der Lebensphilosophie der Düsseldorfer Hosen in das tägliche Leben einzubringen. Offen für alles und absolut konsequent in der Sache erklärt dann auch den untergärigen Biertyp „Helles” - eigentlich eine bayerische Domäne - und formuliert den Anspruch, diese Sorte auf ein neues Niveau zu bringen. Die Entwicklung des Produktes, von den ersten Pilotversuchen in Bayern hin zu den Kleinversuchen im Düsseldorfer Uerige, wurde permanent von der Band begleitet und musste natürlich den extremen Qualitätsansprüchen der beiden Bierbrauer Dr. Fritz Briem und Michael Schnitzler - befreundet seit den gemeinsamen Weihenstephanern Studienzeiten - entsprechen. Im Vertrauen auf die hohe Produktqualität und die Popularität der Band haben sich die Hosen und das Uerige entschieden, das Hosen Hell in Bayern zu brauen und so das Düsseldorfer Lebensgefühl in die Welt zu tragen.

Das Bier gibt es zunächst hier (http://bit.ly/hosen-hell) im bandeigenen Online-Shop und wird in Düsseldorf über das Uerige in der Altstadt zu beziehen sein. Dort gibt es das Hosen Hell natürlich auch im Ausschank!

https://www.facebook.com/dietotenhosen/p…?type=3&theater
The easiest thing to do.

Just say fuck you.



Tickets - Laune der Natour

PimpGywer

HessenHose

Beiträge: 688

Danksagungen: 262 / 233

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:58

10 Euro für sechs Flaschen plus Versand, die haben nicht alle Latten am Zaun. Der Promotext ist auch zum kotzen, nein Danke!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mäc Gates

MATJAS

Blass. Bleich. Mehlig.

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 3. Mai 2012

Fan seit: 1989

Danksagungen: 15 / 28

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:20

Ob das Bier nötig ist, kann sich jeder selbst beantworten.
Aus Neugier werd ich das ganz sicher mal testen.
Der Pappkarton ist schon mal nett anzusehen :-)

"Hau doch endlich einfach ab!
Deine Nörgelei kann Ich nicht mehr hören!"

BZBE89

Alter Sack

  • »BZBE89« ist männlich

Beiträge: 1 305

Registrierungsdatum: 2. Juni 2015

Fan seit: 89

Danksagungen: 583 / 1149

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:42

Craft-Bier, kannst du alles verlangen. Das ist halt der Lauf der Zeit. Werde ich mir sicher nicht bestellen. Eventuell mal in D-Dorf probieren.

Spürst du die Ruhe? Das ist die Ruhe vor dem Sturm
Unsre Wut bricht aus! Zu viel Wut im Bauch!

Irie Révoltés

Azzurro08

…heute hier, morgen dort.

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Mai 2008

Fan seit: 1991

Danksagungen: 228 / 130

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:43

Macht mit Pfand und Versandkosten 2,80 Euro pro Flasche (beim Sixpack). Ziemlich happig für ein offenbar 0,2er-Fläschchen... Wird aber trotzdem laufen. In Düsseldorf sowieso - und es wird genug Hosen-Fans geben, die begeistert ihre Parties damit bestücken. Von den ganzen "Oh-toll-was-Neues"- und "Brauch-ich-für-die-Sammlung"-Käufern mal ganz abgesehen...

Ich find das Etikett ja recht einfallslos. Vor allem die verdeckten Knochenenden oberhalb vom Skull... Die lassen den Totenkopf aussehen, als hätte er 'ne Glatze.

Wie MATJAS schon schrieb: "Wer's braucht..." - und mag. Lasset die Kassen klingeln.

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
(Werner Mitsch)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Azzurro08« (18. Juli 2018, 13:47)


DTH_HB_86

Verflucht, verdammt, gebrandmarkt

  • »DTH_HB_86« ist männlich

Beiträge: 2 272

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Fan seit: 1994

Danksagungen: 1431 / 872

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:47

10 Euro für sechs Flaschen plus Versand, die haben nicht alle Latten am Zaun. [...]
Kommt drauf an, was man als Maßstab nimmt... 10 EUR finde ich zwar auch etwas hoch angesetzt, aber mit einer Industriebrauerei kann man Uerige wohl auch nicht zwingend vergleichen, da liegen dann schon andere Skalierungseffekte vor.

Wenn man Biere von kleineren Brauerein, insbesondere vielleicht noch im Craft-Bier-Bereich, gewöhnt ist, wo Preise oft zwischen 1,50 und 2,00 EUR pro Flasche pendeln, sind die 10 EUR für einen Sixpack nicht mehr sonderlich abwegig.



[...] offenbar 0,2er-Fläschchen... [...]

6x33cl steht auf dem Träger, somit sind das ganz normale 0,33 Liter-Flaschen.
Die Hoffnungslosigkeit stirbt zuletzt.

Azzurro08

…heute hier, morgen dort.

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Mai 2008

Fan seit: 1991

Danksagungen: 228 / 130

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:55

Stand in der Artikelbeschreibung bei kaufmich leider nicht drin. 0,33 geht dann schon eher in Richtung "preislich akzeptabel".
Trinke aber trotzdem kein Helles.

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
(Werner Mitsch)

binda

Erleuchteter

  • »binda« ist männlich

Beiträge: 1 909

Registrierungsdatum: 23. September 2007

Fan seit: 9999

Danksagungen: 927 / 267

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:03

Die nehmen es halt von den Lebenden! :D Egal. Ich war gerade in der Stadt singen und Flaschen sammeln und hab' das Geld über. Also gleich mal ein 12er Pack geordert. Ich "brauch es" also.

*****************************
+ + + SUCHLISTE + + +
... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single)

Azzurro08

…heute hier, morgen dort.

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 13. Mai 2008

Fan seit: 1991

Danksagungen: 228 / 130

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:05

Leider sind nicht alle so begnadete Sänger wie Du, binda!

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
(Werner Mitsch)

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 11 032

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1110 / 672

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:22

Der Promotext ist auch zum kotzen

Ich hab glaub nachm 3. oder 4. Satz aufgehört, ist mir zuviel Gelaber.

Die lassen den Totenkopf aussehen, als hätte er 'ne Glatze.

Auch Totenköpfe kommen in die Jahre. :D
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks