Du bist nicht angemeldet.

Spendenaufruf

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

binda

Erleuchteter

  • »binda« ist männlich
  • »binda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 906

Registrierungsdatum: 23. September 2007

Fan seit: 9999

Danksagungen: 926 / 264

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Juli 2018, 00:08

Pro & Contra: Setlisten der Tour "Laune der Natour 2018"

Angelehnt an den Thread Pro & Contra: Setlisten der Tour "Der Krach der Republik 2013" und um das allgemeine Thema mal von den einzelnen Konzertberichten zu lösen:

Was haltet ihr von der aktuellen Setlist? Was könnte anders sein und was kann so bleiben? Welche Setlist hat Euch auf dieser Tour bisher am besten gefallen?

*****************************
+ + + SUCHLISTE + + +
... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single)



Tickets - Laune der Natour

BZBE89

Profi

  • »BZBE89« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 2. Juni 2015

Fan seit: 89

Danksagungen: 546 / 1058

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juli 2018, 00:43

Wiederhole mich da, für 65000 Leute Festival eine richtig geile Setlist. Extrem wenig Stinker und dafür “Wort zum Sonntag“, “Alles mit nach Hause“, eine sehr spielfreudige Band und ein sehr emotionaler Campino, dem man das auch wirklich abgenommen hat. Konnte aus urlaubstechnischen Gründen nicht auf die Hallentour, aber jetzt ein wirklich geiles Konzert. Kein Vergleich zu Esch. Trotz, möglicherweise 2/3 gleicher Setlist. (Gefühlt)

Und einfach mal die Fresse halten, ist keine Schwäche

Kettcar

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuddel Fan 97, pillermaik

MartinDortmund666

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 31. August 2017

Danksagungen: 15 / 49

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 28. Juli 2018, 06:48

Pro: Wechselnder opener, Opel Gang später als opener, tempo am Anfang, wechselnde Setlists, immer wieder Raritäten drin, auch bei großen Gigs, gute Spieldauer

Contra: Nur Weichspüler Singles, die dann immer live kommen, zu viele überflüssige Cover,zu wenig 80er, der letzte Zugabenblock!


pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 114

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6233 / 3545

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juli 2018, 08:47

Ich denke, der Thread ist auch dazu da, nach den Diskussionen in den Threads der letzten Konzerte, ein bisschen die letzte Tour der aktuellen gegenüberzustellen - meine 50 Rappen dann mal dazu!

Ich sehe hier eigentlich nur Pro, besonders bei der Hallen-Tour im letzten Winter.

Das allerallerwichtigste ist, dass sich die Band wesentlich lockerer und spielfreudiger präsentierte als zuletzt bei der krampfhaft wirkenden "Ballast"-Tour. Die schienen richtig Bock zu haben, waren gelöst von Druck und Zwang der Perfektion. Man liess auch mal Fünfe grade sein und es wirkte auf mich, als würde die Band wieder mehr als Einheit funktionieren.
Das zeigte sich bereits im Sommer 2017, als die Toten Hosen beim Open-Air in St. Gallen spielten. Das Konzert wurde live übertragen und mitgeschnitten, wird wohl immer mal wieder gezeigt, zumindest in der Schweiz. Ein lockerer Campino betrank sich während des Konzertes augenscheinlich und es schien ihm egal zu sein, ob das nun all die Gelegenheits-Fans, die vielleicht mit dem Punk-Image der Band nichts anfangen könnten, nun gut fanden oder nicht. Es geht mir jetzt nicht um das Betrinken an sich - aber das gewählte Erscheinungsbild der Band war wieder mit mehr Ecken und Kanten, man getraute sich wieder was - auch gut zu sehen bei der No-PEGIDA-Demo, als die Hosen spontan (sicherlich vorab geplant) auf einem Wagen die Veranstaltung unterstützten und uns den Song "Gegenwind der Zeit" präsentierten; was ein Statement, was ein Brett! Und das bei einem solchen Anlass. Das waren super Vorzeichen auf das kommende Album "Laune der Natur", das anfangs Mai 2017 erschien.

Dann kam "LdN" - und wurde mit einem Brett von einem Song eröffnet; "Urknall", ein Statement! Top Tempo! Hammer Refain! Mit dem man inhaltlich offensichtlich auf die letzten, sehr erfolgreichen 6 Jahre zurückt blickt und mit halbironischem Unterton Besserung gelobt. Was daraus dann wirklich wird, konnte man da ja noch nicht wissen - bis zur Hallentour war es da noch ein halbes Jahr.
Mit "Pop & Politik" nahm man klar Stellung zu den Veränderungen der Fans der letzten Jahre, seit dem Übererfolg von "Tage wie diese" - nicht nur zu den "Fans", allgemein zu den Vorwürfen! Zur Wahrnehmung der Band in der Öffentlichkeit - man wollte sich das nicht gefallen lassen.
Auch sonst scheint mir das Album lockerer und weniger konstruiert zu sein als zuvor "Ballast der Republik". Songs wie "Lass los", "Alles mit nach Hause", "Unter den Wolken", das leider etwas seicht produziert ist, was die Komposition allerdings nicht schmälert, "Die Schöne und das Biest" und "Wie viele Jahre" gehören zum Besten was die Hosen uns in den vergangenen 20 Jahren kredenzt haben (meine subjektive Meinung als Fan seit 1988). Starke Melodien, gute Refrains, ausgeklügelt arrangiert - ich erinnere mich, als vor dem Release die LdN-Box per Video vorgestellt wurde und ein damals noch unbekannter Track im Hintergrund als Intrumentalversion lief. Ich fand das weltklasse und freute mich total auf den Song (superschöne Melodie, top arrangiert) weil er mich an "Kreuzzug"-Tage erinnerte - es war dann "Lass los" und noch heute, über 1 Jahr nach Release liebe ich den Song - was ein Refrain. Allgemein das Album; hat 0 an Magie eingebüsst in den 15 Monaten seit Erscheinung. Auch wenn natürlich nicht nur Topsongs drauf sind - aber das ist eigentlich seit der HS so.

Zur Veröffentlichung des Album gab ich eine kleine Listening-Party mit aktiven und ehemaligen Hosen-Fans. Ich hatte nach der starken Single "Unter den Wolken" (TOP B-Seiten) das Gefühl, das neue Album könnte was werden... Und alle hatten grosse Freude an dem was sie hörten. Wir liessen die Scheibe sicher 4, 5x gesamt durchlaufen und betranken uns top gelaunt und sichtlich erleichtert dazu.

Zur Folge hatte es, dass ganz viele Freunde, die zuletzt 1996 bei der "Ewig währt am längsten"-Tour zu den Hosen mitgekommen sind und seither die Finger von der Band liessen, sich für die Tour 2017 auch wieder interessierten und es gab einen unheimlichen Run auf die Karten in Zürich. Wir hatten Glück; als Gruppe von ca. 15 Leuten konnten wir gemeinsam die Hosen in Zürich (erstes Konzert am 10.11.17) erleben und abfeiern! Die Stimmung war extrem positiv, euphorisch und glücklich. Es wurden Songs gespielt, die auf den Touren davor eher selten oder gar nicht zu hören waren - das Highlight war natürlich "Mehr davon", das wir im Forum hier bei der letzten Tour immer wieder gefordert hatten. Wir hatten im Kollektiv Tränen in den Augen vor Freude und es weckte all das in uns, was jahrelang unter einer Betonschicht der Enttäuschung vergraben zu sein schien.

Doch Zürich war ja nur ein Halt der Tour. Es war richtig spannend, was die Hosen sonst noch so auspacken werden bei den einzelnen Konzerten - kein Scheiss, ich sass teilweise hier im Forum online und wartete, dass KuddelFan97 die Setlist aktualisiert und hatte immer wieder Gänsehaut - ohne selber vor Ort dabei zu sein. Schon seit Jahren davor war die Setlist relativ unflexibel und dank des - für mich - schlechte Albums "Ballast" waren die Konzerte der damaligen Tour dadurch setlist-mässig wenig spassig geworden.
Es ist natürlich schon ein krasser Unterschied, ob man ein Konzert mit "Ballast der Republik" startet oder mit "Urknall", wie bei der Winter-Tour. Ein Statement - Vollgas - Pogo! Mittlerweile ist der Opener "Opel Gang", ein Lied aus den Anfangstagen, was den Kreis mit der inhaltlichen Ansage in "Urknall" schliesst.
Korrigiert mich, wenn ich mich irre - aber ich meine während der 3 jährigen "Ballast"-Tour gab es immer denselben Opener. Dieses Mal ist alles anders: Fast bei jedem Konzert wurden 3, 4 Songs komplett ausgewechselt, teilweise wurden Songs ausgegraben, die man ewig nicht mehr hörte. Sogar der Opener wechselte ab und zu.
War "You'll never walk alone" festgefahrener Closer noch auf den Touren davor, kam die Band nun immer mal wieder auf einmal nochmals auf die Bühne und haute dem Publikum 2, 3 Songs um die Ohren - und das war meist alte Songs. Was zu teilweise 35 gespielten Songs führte. Fabelhaft. Spontan. Spielfreudig. Kein (eher gelangweiltes) Abreissen einer sturen Vorgabe.

Wenn ich die Hallen-Tour von 2017 nehme fällt auch auf, dass fast keine Covers gespielt wurden - auch etwas, was wir hier immer wieder bemängelt haben während der Ballast-Aera. In Zürich war es dann tatsächlich nur "Ynwa".
Natürlich - das war auch klar - ist die momentan laufende Stadion-Tour nicht mit der Hallen-Tour 17 gleichzustellen. Muss auch nicht, die Hallen-Tour mit extrem variabler Setlist war real. Die ist wirklich passiert! :love:
Dennoch ist die Ausstrahlung, die Präsentation der Band eine komplett andere als auf der "Jubiläums-Tour", auf der man einfach zu aalglatt agierte. Zu spasslos. Das muss der Zuschauer nicht unbedingt wahrnehmen, wenn er für sich selber eine gute Zeit hat. Aber mitunter darin besteht der Unterschied; auch ich hatte 2012/13/14/15 gute Momente bei den Hosen-Konzerten - das lag aber daran, dass ich mit meinen (wenigen) mitgefahrenen Freunden uns und die Situation abfeierte - weniger die Hosen und ihre Leistung. Bei der Hallen-Tour 17 feierten wir nicht bloss uns und den Moment, sondern die Band und ihr Acting ab, die Songs, die Spielfreude, die merklich positiv rüberkam! Das war einfach wieder mehr wie früher, wie zB zur "Kauf mich"-Zeit.

Am meisten hat mich gefreut - und das unterstreicht die Spontanität der Band - dass ich mich im letzten Herbst immer mal wieder wieder per FB mit Vom unterhielt. Ich sagte, es wäre nun noch das Tüpfelchen auf dem i, wenn sie bei der geilen Setlist mal noch "Alles wird gut" spielen könnten - und bämm, am nächsten Tag spielten sie "Alles wird gut"! Ich fragte dann bei Vom nach - er meinte, er hätte es der Band vorgeschlagen und sie waren damit einverstanden. Finde ich sowohl vom Vom, als auch von der gesamten Band ein brutal geiles Zeichen! Auch wenn ich selber bei dem Konzert nicht dabei sein konnte.

Um es zusammenzufassen:

- Viel variablere Setlist
- Ganz anderes Auftreten
- Deutlich mehr Mut zum Riskiko
- Mehr Spielfreude
- Viel spontaner
- Wechselnde Opener
- "Ungemütlicheres" Auftreten
- Weniger Campino Soloshow, merh Bandeinheit
- Mehr Tempo, allein schon wegen der Opener - Opel Gang und Urknall
- Deutlich weniger Coversongs und wenn doch, wesentlich bessere!
- Ynwa nicht zwangsläufig als Closer - es kam ein weiterer Zugabenblock, was dann zu bis zu 35 (!!) Songs führte
- Deutlich mehr rare Songs

- Ein wesentlich stärkeres Album (Geschmacksache)
- Top B-Seiten
- Kein "Wetten dass" oder Oktoberfestpeinlichkeiten
- Kein Mag 'n Jaz - nichts gegen die beiden, aber bei Hosen-Konzerten brauchte es diesen sehr melancholischen, allerdings auch schönen Break nicht - nahm das Tempo komplett raus
- Durch das für mich stärkere Album eine wesentlich bessere Setlist, auch wenn ein Teil davon seit Jahren stabil ist

Ich hatte nach der Enttäuschung des Ballast-Albums und vor allem der Konzerte dazu mit den Hosen irgendwie abgeschlossen. Ganz rund lief es schon seit der "Opium" für mich nicht mehr, aber was ich auf der Tour - Tiefpunkte in Minden - erleben musste, war schlechter als alles zusammen. Ich war der Band negativ eingestellt, es war mir zu mainstream, zu wenig ruppig, zu sehr Staionrock und Schönwetter. Man schien mehr Wert auf den Gelegenheits-Fan zu legen als auf die jahrelange Fan-Basis!

Dass sie mich mit "Laune der Natur" und der Tour dazu, mit ihrem Auftreten und ihrem Charme, wieder in's Boot zu holen vermochten, ist für MICH der deutlichste Beweis einer Steigung um Welten zum letzten Album/Tour. Ich bezeichne mich wieder als Hardcore-Fan (war ich immer, einfach ein enttäuschter, der hinter vielem was die Band tat nicht mehr stehen konnte).

Das alles ist nur meine Auffassung, nicht allgemeingültig, rein subjektiv!
F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (28. Juli 2018, 12:30)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Gwendoline2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 4. Juli 2005

Fan seit: 1996

Danksagungen: 141 / 59

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 28. Juli 2018, 15:01

Die Setlist ist dieses Jahr gut für die größe der Konzerte, aber ausbaufähig.
.
Positiv finde ich folgende Songs:
Unsterblich
The Passenger
Willkommen in Deutschland
Reisefieber (nur 1x gespielt)

Verschwende Deine Zeit
Mehr davonTeil von mir (nur 1x gespielt)
Sascha
Wie viel Jahre
Helden & Diebe
Halbstark
All die ganzen Jahre (nur 1x gespielt)
Freunde
Europa (nur 1x gespielt)
Ertrinken (nur 1x gespielt)
Bis zum bitteren Ende
Wort zum Sonntag
Alles mit nach Hause
.
Auf folgende Songs könnte ich verzichten:
Das ist der Moment
Steh auf, wenn Du am Boden bist
Zehn kleine Jägermeister
Madelaine aus Lüdenscheid
Draussen vor der Tür
Eisgekühlter Bommerlunder
Hey Jude (hat sich ja erledig)
.
.
Ich hoffe das es auf den weiteren Konzerten vielleicht der ein oder ander Song in die Setlist schafft der dieses Jahr noch nicht gespielt wurde ;)
.
Mit dem Intro "Laune der Natour" von 2018 kann ich nicht so viel anfangen.
Das Intro von 2017 welches es beim zweiten Konzert in Essen gab ist um Welten besser!

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Gwendoline2000« (28. Juli 2018, 15:07)


  • »VerschwendeDeineZeit« ist männlich

Beiträge: 1 573

Registrierungsdatum: 15. Juli 2015

Fan seit: 1985

Danksagungen: 782 / 711

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 28. Juli 2018, 16:04

Ich sagte, es wäre nun noch das Tüpfelchen auf dem i, wenn sie bei der geilen Setlist mal noch "Alles wird gut" spielen könnten - und bämm, am nächsten Tag spielten sie "Alles wird gut"!


wir dachten uns sofort dass du da deine finger im spiel haben könntest :baeee: ... also wenn das kein urban mythos ist dann mal vielen dank! :thumbup: die kreuzzug scheibe war damit saugut vertreten in leipzig.

meine sehr subjektive vergleichslage zwischen schweinfurt stadion sommer 2013 und leipzig halle winter 2017: der tag in schweinfurt war supergut, die laune war perfekt, seit wochen wartete ich auf diesen tag. mit einem alten kumpel, es war herrlich, wir direkt vor der bühne, die stimmung um uns herum klasse. wenn ich mir heute die setlist ansehe und genauer drüber nachdenke, naja, meg n jez, hannes wader, slade: hätte es nicht gebraucht. aber das hat es uns auch nicht versaut. und ich war schon beeindruckt wie sehr die alten herren damals gas gegeben haben. zugegeben: ich habe keinen vergleich aus den zwei jahrzehnten zuvor...
in der halle 2017 war es aber ein deutliches stück geiler. weil es einfach mehr songs waren über die ich mich super gefreut hab. also zwei gigs: gut und besser.

die alben an dieser stelle werde ich nun nicht vergleichen, es sind aber meiner ansicht nach genug songs auf der BdR die mir gefallen und auf der LdN genug mäßige songs dass ich so auf die schnelle kein eindeutiges votum für die eine oder andere scheibe habe.
A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pillermaik, Svetislav

dth-heidi

Meister

  • »dth-heidi« ist weiblich

Beiträge: 1 340

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2012

Danksagungen: 613 / 554

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. Juli 2018, 17:21

Ich fand Das ist der Moment in Stuttgart nie passender. Hatte auch das Gefühl, das Campi bei der Ansage besonders ergriffen war. Einfach nur riesig dankbar, das er wieder auf die Bühne durfte. Und dazu hat das Lied einfach besonders gut gepasst.


Mäc Gates

Schüler

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 23. März 2016

Danksagungen: 10 / 64

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 28. Juli 2018, 22:29

Pro :

Böser Wolf
Alles Ist Eins
Alles mit nach Hause
Freitag der 13

Contra: Fast der ganze rest (mit weiteren wenigen ausnahmen)

Schade das sich die Hosen absolut 0 zutrauen und nur noch eine zu Funktionierende Firma sind.
Ich erwarte auch auf der Restlichen tour keine Raritäten mehr, aber mittlerweile sind die leute ja sogar mit "Bommerlunder und Verschwende deine zeit" (auf zuruf) zufrieden.


BzbE

Profi

  • »BzbE« ist männlich

Beiträge: 1 087

Registrierungsdatum: 30. Juni 2005

Danksagungen: 505 / 465

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 28. Juli 2018, 22:53

Ich will ja nich pingelig sein - aber beisst sich das "absolut (!) 0 (!) zutrauen" nicht mit den 4 von dir selbst aufgeführten gespielten Raritäten?! ?(

"Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

MartinDortmund666

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 31. August 2017

Danksagungen: 15 / 49

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Juli 2018, 23:48

"
Die Setlist ist dieses Jahr gut für die größe der Konzerte, aber ausbaufähig.
.
Positiv finde ich folgende Songs:
Unsterblich
The Passenger
Willkommen in Deutschland
Reisefieber (nur 1x gespielt)

Verschwende Deine Zeit
Mehr davonTeil von mir (nur 1x gespielt)
Sascha
Wie viel Jahre
Helden & Diebe
Halbstark
All die ganzen Jahre (nur 1x gespielt)
Freunde
Europa (nur 1x gespielt)
Ertrinken (nur 1x gespielt)
Bis zum bitteren Ende
Wort zum Sonntag
Alles mit nach Hause
.
Auf folgende Songs könnte ich verzichten:
Das ist der Moment
Steh auf, wenn Du am Boden bist
Zehn kleine Jägermeister
Madelaine aus Lüdenscheid
Draussen vor der Tür
Eisgekühlter Bommerlunder
Hey Jude (hat sich ja erledig)
.
.
Ich hoffe das es auf den weiteren Konzerten vielleicht der ein oder ander Song in die Setlist schafft der dieses Jahr noch nicht gespielt wurde ;)
.
Mit dem Intro "Laune der Natour" von 2018 kann ich nicht so viel anfangen.
Das Intro von 2017 welches es beim zweiten Konzert in Essen gab ist um Welten besser!

Das wäredoch mal eineSetlist. Eine Stunde sehr geil, dann kannman sichne halbe Stundeauf den Endorphinn ausruhenund dann kannstepennen gehen!
"

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks