Du bist nicht angemeldet.

Alles ohne Strom

toten hosen shirt

CD Digipack
   Amazon // JPC // EMP

CD/DVD Earbook
   Amazon // JPC // EMP

DVD
   Amazon // JPC // EMP

Blu-Ray
   Amazon // JPC // EMP

LP
   Amazon // JPC

   Thema im Forum

Partner

DTH Merch - EMP

Andreas

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 1. Januar 2009

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

251

Donnerstag, 27. Juni 2019, 13:53

Meine Tickets waren gerade im Briefkasten :thumbsup:


noahxdth

Schüler

  • »noahxdth« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 26. Februar 2018

Fan seit: ca 2009

Danksagungen: 25 / 66

  • Private Nachricht senden

252

Donnerstag, 27. Juni 2019, 14:12

Wie sehen sie aus? :D Hardcovertickets?

"Die ganze Republik schreit auf, wenn hier ein Auto brennt
Ein Brandanschlag aufs Flüchtlingsheim, dann wars ja nur ein Mensch"

Andreas

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 1. Januar 2009

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

253

Donnerstag, 27. Juni 2019, 14:20

Normale gedruckte stinklangweilige Tickets :thumbdown:


djrj

Erleuchteter

  • »djrj« ist männlich

Beiträge: 5 073

Registrierungsdatum: 2. Januar 2008

Fan seit: 1987

Danksagungen: 1074 / 204

  • Private Nachricht senden

254

Donnerstag, 27. Juni 2019, 16:28

Ich möchte bitte in den Aufsichtsrat

Mit dem Namen nie! :baeee:

Ich fände es ärgerlich, wenn jemand tatsächlich mit seinem vielen stinkenden Geld winkt und sich jemand kaufen lässt.
Wenn jemand wenig Geld hat, schwach wird und nun seinen zweiten Hörplatz verkauft, finde ich das gar nicht so verwerflich.

Was mich aufregt, sind Leute, die anscheinend nicht so hart für ihr Geld arbeiten müssen und zu viel davon haben, dass sie meinen, sie könnten mit Geld alles kaufen.

Ich hoffe, die kommen damit nicht durch.

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 7 884

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 1252 / 4

  • Private Nachricht senden

255

Donnerstag, 27. Juni 2019, 17:00

Meine Schmerzgrenze währen 30 Euro :D

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

djrj

Erleuchteter

  • »djrj« ist männlich

Beiträge: 5 073

Registrierungsdatum: 2. Januar 2008

Fan seit: 1987

Danksagungen: 1074 / 204

  • Private Nachricht senden

256

Donnerstag, 27. Juni 2019, 17:10

Wie teuer mag die Miete für dies Yondr Taschen sein?


pillermaik

Teufelskerl

Beiträge: 7 731

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6878 / 3812

  • Private Nachricht senden

257

Donnerstag, 27. Juni 2019, 17:35

Das wird jetzt einfach mal so unterstellt, unwissend was das für Menschen sind, die solche Preise aufrufen.. Es gibt tatsächlich Hardcore-Fans, egal ob von den Hosen, Metallica oder sonst einer Band, die ihre Ersparnisse in sowas investieren, weil sie bei solchen einmaligen Shows dabei sein wollen. Verzichten dafür vielleicht auf nen Sommerurlaub. Oder schrauben halt die Haushaltsausgaben mal 2 Monate sehr sehr sehr zurück...

Hier wird das angegangen, wenn jemand 400/500 Euro für ein Ticket bezahlen möchte, unaufgefordert von sich aus (!) und man nimmt sofort an, dass es sich dabei um einem Geldsack handeln muss.
Aber mal ehrlich - all die Leute, die nach Argentinien reisen, zahlen deutlich mehr für den "einmaligen" Trip (den sie dann beim nächsten Mal wiederholen...). Klar ist da noch Argentinien als solches dabei - aber dieselben Fans reisen auch von Open-Air zu Open-Air 2019 und lassen da sicherlich weitaus mehr liegen als 400 Euro für Karten und Reisen - und das für "Standard-Konzerte" mit Stadionsetlist... Da sagt auch keiner was. Polen war für alle die hingeflogen sind sicher auch teurer als 400 Euro... Auch da: Keiner hat was gesagt.

Das ist alles sehr kurz und einseitig gedacht und wird sofort mit einem fetten Bankerarsch assoziiert, obwohl da vielleicht jemand einfach jeden Cent investiert, der ihm zur Verfügung steht. Wäre nicht unüblich - in Italien und auch England bezahlen Fussball-Fans horrende Preise für ein Ticket ihres Teams, würden ihre Grossmutter verkaufen... Die stehen dann so 100% hinter ihrem Verein, dass sämtliche Kohle da reingebuttert wird... Wird das da bei einem armen Fabrikarbeiter auch so kritisch begutachtet oder hat es da auf einmal Charme? Oder Vinylsammler - bin selber einer... Da bezahlt man für eine Platte 1000 Euro, nur damit man "sie hat", wo doch dieselbe Musik für 18 Euro als CD zu haben ist. Und auch da sind es vielleicht Ersparnisse oder man verkauft 5, 6 Mittelteure Platten um sich eine Superrarität zu leisten... Denkt einfach mal darüber nach.

Und selbst wenn da jemand Kohle ohne Ende hat - heisst es dann, dass er weniger Fan ist und deswegen das Ticket weniger verdient als jemad, der sämtlich Kröten zusammenkratzen muss? Dass er weniger hart arbeitet? Es gab wenige Tickets und mit Glück kriegte man welche.. Und Glück kann man nicht kaufen. Darum ist es dann legitim, dass man es so probiert.

Verstehe diese wenig durchdachten Zusammenhänge nicht.

F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (27. Juni 2019, 17:42)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

campino20, Damar, S-Man, meijel, Xian21

djrj

Erleuchteter

  • »djrj« ist männlich

Beiträge: 5 073

Registrierungsdatum: 2. Januar 2008

Fan seit: 1987

Danksagungen: 1074 / 204

  • Private Nachricht senden

258

Donnerstag, 27. Juni 2019, 18:18

Pillermaik, wir kommen da auch keinen gemeinsamen Nenner.
Mag ja sein, dass jemand seinen letzten Cent zusammenkratzt, ist sein Problem, wie er seinen Alltag finanziert und ob er seine Kinder Hungern lässt, aber das macht es nicht besser.

Nur weil es Leute gibt, die bereit sind viel mehr Geld zu bezahlen, gibt es überhaupt einen Schwarzmarkt.

Wenn alle immer nur den Nennwert bezahlen würden, könnte man sich das mit der Personalisierung sparen.

Ich finde es deshalb kacke, wenn Leute Unsummen von Geld bieten. Das macht auch die normalen Ticketpreise kaputt.
Man entsolidarisiert sich mit den anderen Fans. Es ist und bleibt egoistisch, den Schwarzmarkt zu füttern.
Solche Angebote halte ich wirklich für verwerflich.

Wenn die Leute bereit sind 200 Euro auf dem Schwarzmarkt zu bezahlen, warum soll sich dann der Veranstalter mit 80 Euro begnügen?

Ich hoffe, dass auch Lockangebote von JKP-nahen Leuten dabei sind, die dann die Tickets vor Ort ungültig machen lassen, weil gegen die Vertragsbedingungen verstoßen wird.

Der Jochen Hülder hatte damals vor dem ersten Konzert in der Tonhalle den Schwarzmarkt abgegrast und die Tickets eingezogen, wenn der Preis überteuert war. So kamen dann noch ein paar wartende Fans in den Genuss des Konzertes, weil er die Tickets weiter verschenkt hat. Geile Aktion!


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Köln, Johno, Zumschwein

Fabsi

Profi

  • »Fabsi« ist männlich

Beiträge: 478

Registrierungsdatum: 14. September 2013

Fan seit: 1993

Danksagungen: 289 / 382

  • Private Nachricht senden

259

Donnerstag, 27. Juni 2019, 18:31

Sehe das ähnlich. Sich legal in Unkosten zu stürzen und Massen an Kohle für eine Band auszugeben, ist eine Sache und Jedem selbst überlassen. Aber den Schwarzmarkt mit den horrenden Preisen zu unterstützen, nur um unbedingt dabei sein zu können, ist etwas anderes und einfach scheiße.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pillermaik, dth-heidi

pillermaik

Teufelskerl

Beiträge: 7 731

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6878 / 3812

  • Private Nachricht senden

260

Donnerstag, 27. Juni 2019, 18:43

Mein Posting bezog sich auf TICKETSUCHE mit einem selbstbestimmten Angebot! Da wird niemand genötigt oder gezwungen und ich denke auch nicht, dass jemand seine Kinder hungern lässt..!

Was Angebot seitens Verkäufer angeht: Grosser Mist, allerdings war ich selber x-Mal froh so zu nem Konzert gekommen zu sein.. Und zwar schon 1990, wo das ganze noch von Fans für Fans passierte.

Beispiel AC/DC 1991: Kumpel konnte nicht mitkommen, da krank am Tag des Konzertes. Ticket zum Kaufpreis vor der Halle angeboten... Die haben sich da vor meinen Augen ins Nirvana überboten für diese Karte... Konnte da irgend jemand was dafür?

Diese Überbieterei wird mittlerweile "abgekürzt", würde aber noch immer exakt gleich ausgehen wie 1991, wenn man das direkt vor der Halle machen würde, sogar bei Angebotspreis 1 Euro.

Klar, mittlerweile wird da ein geistesgestörtes Kack-Budiness mit gemacht... Bin ich auch gegen... Nur eben; siehe Anfang.

F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (27. Juni 2019, 19:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fabsi

Ähnliche Themen

Social Bookmarks