Du bist nicht angemeldet.

Spendenaufruf

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Katastrophenkommando« ist weiblich

Beiträge: 10 914

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Fan seit: der Opelgang

Danksagungen: 1102 / 652

  • Private Nachricht senden

321

Freitag, 15. Februar 2013, 08:58

Gabumon: wsv schrob lediglich

Also wenn schon, dann schrub er... :tongue:
Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!

Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...



Tickets - Laune der Natour

Mr. BammBamm

Germany´s next Topmodell

Beiträge: 3 461

Registrierungsdatum: 12. Mai 2008

Danksagungen: 3045 / 1162

  • Private Nachricht senden

322

Freitag, 15. Februar 2013, 12:58

sorry katastrophenkommando, mein etymyologisches Wörterbuch gibt beide Schreibweisen an, also doppelt ätsch :P:P
;)

Menschen, die blind in Kollektive sich einordnen, machen sich selber schon zu etwas wie Material, löschen sich als selbstbestimmte Wesen aus. Dazu paßt die Bereitschaft, andere als amorphe Masse zu behandeln. (Adorno)


"As long as the general population is passive, apathetic, diverted to consumerism or hatred of the vulnerable, then the powerful can do as they please, and those who survive will be left to contemplate the outcome." (Chomsky)

Karl Arsch

Punk Rock Elite

  • »Karl Arsch« ist männlich

Beiträge: 1 169

Registrierungsdatum: 4. September 2011

Fan seit: 1988

Danksagungen: 364 / 0

  • Private Nachricht senden

323

Mittwoch, 13. März 2013, 00:02

Habe mir seit längerem mal wieder die "No Substance" (1998) angehört; Da sind zwar ein paar nette Lieder drauf, ist aber meiner Meinung das wohl schwächste Album der Band, zumindest von denen, die ich kenne. Nach der Scheibe habe ich, was die Band angeht, ein bisschen abgeschaltet und kenne nur noch ein paar vereinzelte Lieder von dem neueren Zeug. Habe sle gegen 2002 noch ein mal live gesehen, wo sie mich auch nicht mehr groß gebockt haben.
Für die, die es nicht wissen: Auf der "No Substance" singt Campino beim Song "Raise your voice" ein "Duett" mit Greg Graffin - leider eines der langweiligsten Bad Religion-Lieder überhaupt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=GIOl2MtoVaU[/youtube]

Geiler Song und Text ist "The hippy killers" - ein Versuch, die Geschichte von Punkrock in den USA in drei Minuten zu erzählen: kaputte Elternhäuser, Exzesse auf Kosten der eigenen Gesundheit, keine Zukunft gehabt zu haben oder sie zumindest nicht gewollt, dafür aber eine Menge Spaß ("good days during horrible times"), und immerhin die Generation gewesen zu sein, die den Hippies endlich den Gar aus gemacht hat.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nInnbv-8C8s[/youtube]

"Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 097

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6200 / 3537

  • Private Nachricht senden

324

Mittwoch, 13. März 2013, 08:09

Sehe ich genauso wie Karl Arsch.
Ich fand "The gray race" schon schwach, doch dann "No substance" war nur noch Enttäuschung... Das nächste Album - ich mein es hiess "The new America" - fand ich dann komplett belanglos und auch live waren sie in dieser Zeit langweilig. So wandte ich mich ab von der Band... Mittlerweile sind sie wieder gut am Start, auch wenn die Glanztaten zwischen 1988 und 1993 nicht mehr erreicht werden!

Das schwächste Album für mich ist allerdings "Into the unknown"...!!

F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (13. März 2013, 09:17)


Pettel

Fortgeschrittener

  • »Pettel« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 12. Februar 2010

Fan seit: 1999

Danksagungen: 46 / 24

  • Private Nachricht senden

325

Mittwoch, 13. März 2013, 08:33

Ich weiß garnicht was alle immer so haben. Ich fand die 3 Alben richtig gut. No substance war mal was anderes. Experimentierfreudig, New America war voll auf Höhe der damaligen Zeit. Das konnte mit The Offspring und dem Rest richtig gut mithalten. Und auch auf The gray race waren richtig gute Sachen drauf (Punk Rock Song, Cease usw.).

Und auch beim neuen Album kam mir beim hören der Gedanke: Welch ein Glück dass die noch da sind und zeigen wie man in Ärsche tritt.


pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 097

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6200 / 3537

  • Private Nachricht senden

326

Mittwoch, 13. März 2013, 08:46

"Cease" ist eines der besten BR Stücke, das stimmt.. Kennt jemand die "America lesion" von Greg Graffin? Da giibt es davon eine Piano-Version!
Aber 1 Stück auf einer Platte ist mir deutlich zu wenig, wenn ich an die Fülle an Supersongs von zB "Against the grain" denke.
"Punk rock song" ist im Prinzip ein Rip Off von "21st Century digital boy"... Gut indeed!

Du sagst es treffend; sie konnten mit Offspring "mithalten" (die damals auch enorm schwächelten)... Das sollten sie nicht, sie sollten LICHTJAHRE besser sein. Oder will mir jemand sagen, dass er irgendein beliebiges Album von Offspring "Generator" oder eben "Against the grain" von BR vorzieht? Gegen diese Alben können sämtliche dieser melodiösen Punkrockbands abstinken!

Vielleicht liegt es daran, dass die "Jüngeren" unter uns BR eben in der Zeit kennengelernt haben, als auch so Zeugs wie Blink 182 und Good Charlotte am Start war und deswegen eher diese Abteilung bevorzugen - in diese Richtung gehen die 3 Alben "The gray race", "No substance" (welch passender Titel) und "The new America" halt auch...

Ich mag halt die älteren, etwas schnelleren und härteren Sachen lieber. Diese Symbiose aus Melodie und Power, die BR zwischen 1988 (Suffer) und 1993 (Recipe for hate) drauf hatten, ist unerreicht in diesem Genre!

F!CKEN

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 097

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6200 / 3537

  • Private Nachricht senden

327

Mittwoch, 13. März 2013, 08:57

Ich liebe ja Listen - deswegen erstelle ich mal eine TOP 20 an Songs und eine Top 5 an Alben:

TOP 20 Songs:

1. Generator
2. Portrait of authority
3. Cease
4. The answer
5. American Jesus
6. Better off dead
7. Only entertainment
8. In the night
9. Faith alone
10. True north
11. Modern man
12. Part III
13. You
14. Misery & femine
15. No direction
16. God Song
16. Skyscraper
17. I want to conquer the world
18. Two babies
19. Dream of unity
20. The handshake


TOP 5 Alben:

1. Generator
2. Against the grain
3. Recipe for hate
4. No control
5. Stranger than fiction
F!CKEN

  • »Zumschwein« ist männlich

Beiträge: 1 152

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

Fan seit: 1996

Danksagungen: 491 / 1196

  • Private Nachricht senden

328

Mittwoch, 13. März 2013, 08:59

Genaus so war es bei mir auch. Ich kannte nur Punk-Rock-Song und habe mir dann The New Anmerica gekauft. Ich finde die Platte bis heute gut. Ich kenne aber eben auch die älteren Sachen nicht. Ich habe mir dann noch the process of belief geholt (was mir aber nur mäßig gefällt). Das ist wohl ähnlich, wie bei den Leuten, die jetzt anfangen, Hosen zu hören. Die können mit den alten Sachen auch nichts anfangen.

Edit: Man sieht es auch schön an deiner Liste, da kenne ich außer American Jesus nix...


Fat_Mike

Metalpunk

  • »Fat_Mike« ist männlich

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2007

Danksagungen: 341 / 1063

  • Private Nachricht senden

329

Mittwoch, 13. März 2013, 09:21

Stimme Pillermaik in allem zu, bis auf die Beurteilung der Gray Race. Finde die alten Platten zwar auch stärker, trotzdem hatte sie durchaus einige Hits zu bieten. A Walk, Punk Rock Song oder vor allem auch Drunk Sincerity (Hammer!) finde ich auch heute noch sehr stark. Aber auch den Rest finde ich zwar nicht sehr gut, aber doch großteils gut. War allerdings auch meine Einstiegsplatte damals.

Shut up, you talk too loud
You don't fit in with the crowd

Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 825

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 982 / 3

  • Private Nachricht senden

330

Mittwoch, 13. März 2013, 18:40

oh listen?

Meine Top 20, von 1 nach 20

Losing Generation
Its only over
The Dichotomy
Part II
Voice of God is Government
Gods Love
Part III
White Trash (2nd Generation)
I want to conquer the world
A Walk
Part IV
Tomorrow
dearly beloved
sorrow
A Streetkid named Desire
American Jesus
New Leaf
No Control
Streets of America
Let them eat war

Ganz schön schwer eine Top20 rauszukriegen

Album Top 3
Into the Unknown
No Control
Stranger than Fiction

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks