Du bist nicht angemeldet.

Spendenaufruf

Partner

DTH Merch - EMP

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Toten Hosen - DTH-Live. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kuddel Fan 97

Erleuchteter

  • »Kuddel Fan 97« ist männlich

Beiträge: 3 213

Registrierungsdatum: 6. Mai 2013

Fan seit: 2007

Danksagungen: 1233 / 3360

  • Private Nachricht senden

161

Sonntag, 5. November 2017, 18:14

Wie ich neulich schon mal in einem anderen Thread schrieb, dass Album hätte sehr gewonnen, wenn man auf die "Friss oder Stirb"-EP verzichtet hätte und die Lieder bei der "Zurück zum Glück" mit eingebaut hätte und auf einige Graupen verzichtet hätte.

Diese Setlist schwebt mir da so im Kopf herum:
1. Friss oder Stirb
2. Wir sind der Weg
3. Ich bin die Sehnsucht in dir
4. Weißes Rauschen
5. Alles wird vorübergehen
6. Beten
7. Wunder
8. Herz brennt
9. Wir sind das Volk
10. Die Behauptung
11. How do you feel?
12. Freunde (die neue, schnellere Version)
13. Goodbye Garageland
14. Goldener Westen
15. Lebt wohl & Danke sehr
The easiest thing to do.

Just say fuck you.



Tickets - Laune der Natour

Ewiggestriger

Erleuchteter

  • »Ewiggestriger« ist männlich

Beiträge: 1 771

Registrierungsdatum: 4. Juli 2013

Fan seit: 1988

Danksagungen: 2358 / 2988

  • Private Nachricht senden

162

Sonntag, 5. November 2017, 19:00

Unterschätztes album mit einigen herausragenden tracks (sehnsucht,rauschen,awv,goldener westen,herz brennt ,wunder) und wenigen totalausfällen (walkampf,zzg).ordne ich deshalb auch deutlich höher ein als LdN,da ist viel zu viel textlicher wie musikalischer durchschnitt drauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ewiggestriger« (5. November 2017, 19:04)


meijel

Profi

  • »meijel« ist männlich

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 26. März 2012

Fan seit: 1990

Danksagungen: 456 / 295

  • Private Nachricht senden

163

Montag, 6. November 2017, 10:31

@Ewiggestriger: Kann ich sogar nachvollziehen, da ich ja selber viele gute Songs auf dem Album identifizieren kann. Mein größtes Problem mit dem Album ist einfach, dass ich keine Bindung zu dem Gesamtwerk habe, das hat bei seiner VÖ ehedem nichts ausgelöst und ich auch bei weitem nicht so eng begleitet wie die anderen Hosen-Alben. Bei jedem anderen Album der Hosen setzt sofort etwas ein, ein Gefühl, eine Erinnerung, eine Emotion. Bei "Zurück zum Glück" ist da irgendwie nichts. Das Schwarze Schaf in meinem Plattenregal ;-)


Gabumon

Erleuchteter

Beiträge: 6 827

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Fan seit: 1998-2002

Danksagungen: 984 / 3

  • Private Nachricht senden

164

Montag, 6. November 2017, 18:07

Die produktion von dem ding ist echt mies...

Es kommt die Zeit
in der das Wasser wieder steigt...
Es kommt die Zeit
in der der Airport wieder brennt...

Conse

Der Mann aus Laramie (und Marienfelde)

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 13. Februar 2006

Fan seit: 1996

Danksagungen: 752 / 230

  • Private Nachricht senden

165

Montag, 6. November 2017, 18:48

Also ich finde die Produktion nach wie vor noch besser als z.B. von IAS, lediglich ein wenig uninspiriert.

Megawatt- Die Band von Constantin aus Marienfelde:
Neues Album: Die Nächste Etappe
Jetzt als Download und Stream auf Amazon, Google Play, iTunes, Spotify, Deezer
http://www.megawatt-berlin.de

RackerJ

Cenosillicaphobiker

Beiträge: 3 015

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2012

Fan seit: 1990

Danksagungen: 1374 / 1125

  • Private Nachricht senden

166

Montag, 6. November 2017, 19:21

@meijel:
Ist bei mir ähnlich. Die Platte ist für mich fast nicht existent. Keine Ahnung, was da so genau für Songs drauf sind und überhaupt keine Gefühlsbindung bei mir.

Nur BETEN ist mir etwas in Erinnerung geblieben, fand ich gut.
Egal, ob es auf der Opium bessere Auseinandersetzungen mit dem Thema gab.Ich fand mich darin irgendwie wieder.

Dies sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 VIER (!) Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

binda

Erleuchteter

  • »binda« ist männlich

Beiträge: 1 906

Registrierungsdatum: 23. September 2007

Fan seit: 9999

Danksagungen: 926 / 264

  • Private Nachricht senden

167

Sonntag, 15. Juli 2018, 12:38

Ich habe heute morgen mal ein wenig Zeit gefunden mich mit der "Zurück zum Glück" zu befassen. Mir ist vom Album leider nicht so viel im Gedächtnis geblieben und deshalb wollte ich dem Album noch mal ein bisschen auf den Zahn fühlen und ihm vielleicht noch mal eine Chance geben. Aber obwohl es vom Sound ganz gelungen ist, sind die meisten Kompositionen doch relativ bedeutungslos. Traurigerweise trifft der Text der B-Seite "Niemandslied" auf die meisten Kompositionen des Albums zu. Einschließlich auf diesen Song selbst.

Dabei hätte das Thema Glück viel Potential auch für ein Konzeptalbum geboten. Der Einleitungstext im Booklet deutet dieses Potential kurz an: "gute nachricht! das glück gibt es wirklich. es lebt gleich um die ecke, in dieser kleinen seitenstraße, die man so leicht übersehen kann." Der Albumtitel ist auch eine interessante Anspielung auf die "Kreuzzug ins Glück". Allerdings gibt es auf dem Album keine weiteren Hinweise darauf, dass es sich um eine Fortsetzung der "Kreuzzug ins Glück" handelt oder dass es irgendwie sonst darauf anspielt. Zumindest kann ich das nicht entdecken.

Aufgrund der Belanglosigkeit der Kompositionen und der Konzeptlosigkeit fallen für mich die Höhepunkte recht gering aus. Deshalb finde ich nur die folgenden Songs richtig gut und gelungen:

"Ich bin die Sehnsucht in Dir"
"Alles wird vorübergehen"
"Fallen"
"Die No. 1 von Flingern"
"Irgendjemand, nur nicht ich" (Das gelungenere Experiment im Gegensatz zu "Die Behauptung".)

Zwei Songs vom Album und drei B-Seiten als Highlights sind schon sehr schwach. Darüber hinaus gibt es nur mittelmäßigen (Punk-)Rock und uninspirierte Songs. Selbst wenn man noch die "Friss oder stirb" EP hinzu nimmt, auf der bis auf "Wir sind das Volk" eigentlich alle Tracks überzeugen, würde sich kein komplett überzeugendes Album ergeben. Deshalb ist dieses Album für mich eines der schwächsten und unwichtigsten Alben der Hosen. Wenn nicht sogar das schlechteste.

*****************************
+ + + SUCHLISTE + + +
... Helau (Promo CD) ... All For The Sake Of Love (Promo CD) ... Tout pour sauver l’Amour (Promo CD) ... Liebeslied (7‘ Promo Single)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »binda« (15. Juli 2018, 12:44)


DTH_HB_86

Verflucht, verdammt, gebrandmarkt

  • »DTH_HB_86« ist männlich

Beiträge: 2 127

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Fan seit: 1994

Danksagungen: 1326 / 778

  • Private Nachricht senden

168

Montag, 16. Juli 2018, 08:18

Deinem Gesamtfazit kann ich definitiv zustimmen, allerdings empfinde ich "Die Behauptung" als absolut geglücktes Experiment. Zwar extrem sperrig und nicht unbedingt dem Durchhören des Albums förderlich, aber für sich genommen einfach sehr intensiv.
Bei den guten Songs würde ich außerdem noch "Weißes Rauschen" und "Wunder" ergänzen, mit Einschränkungen noch "How do you feel" und "Herz brennt". Insgesamt aber definitiv zu wenig und dann auch noch ein Totalausfall wie "Walkampf" und das musikalisch unfassbar öde "Freunde" drauf... Passenderweise dann beide auch noch ausgekoppelt.

Interessant finde ich den Gedanken, dass der Titel auf die Kreuzzug-Scheibe anspielen könnte. Ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen, wäre aber auf jeden Fall ein cooler Ansatz. Allerdings löst der Inhalt das Versprechen dann ja leider nicht ein...

Die Hoffnungslosigkeit stirbt zuletzt.

pillermaik

Erleuchteter

  • »pillermaik« ist männlich

Beiträge: 7 110

Registrierungsdatum: 6. April 2007

Fan seit: 1988

Danksagungen: 6221 / 3543

  • Private Nachricht senden

169

Montag, 16. Juli 2018, 09:01

Ich denke nicht, dass mit "Zurück zum Glück" irgendwie die Aera oder die Scheibe von "Auf dem Kreuzzug in's Glück" in Verbindung gebracht werden wollte - wenn schon im Hosen-Kosmos, dann eher den glücklichen Zustand, den man auf Ibiza hatte während des Vorgängers "Auswärtsspiel" hatte. Das war für die Hosen eine glückliche Phase, die Platte empfinden sie als sehr gelungen und sie wurde - wie gesagt - auf Ibiza "erschaffen".
Für ZzG fuhr man wieder an jenen Ort zurück und wollte vielleicht bei den glücklichen Momenten wieder anknüpfen. Scheint mir eher einleuchtend als eine Parallele zum "Kreuzzug".

Bei mir ist von der Scheibe wenig bis gar nichts hängen geblieben. Selbst die besten Stücke von ZzG sind nicht gut genug um mit -für mich- ihren Topsongs zu konkurrieren!

Mit der FoS kombiniert hätte es eine mässig - ok Platte geben können... Aber so? Total ungenügend.

F!CKEN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pillermaik« (16. Juli 2018, 09:05)


Hoernchen

lebenslang Grün-Weiß

  • »Hoernchen« ist weiblich

Beiträge: 2 173

Registrierungsdatum: 9. September 2008

Fan seit: 1989

Danksagungen: 625 / 496

  • Private Nachricht senden

170

Montag, 16. Juli 2018, 13:41

ich mag die Platte nach wie vor total gerne. Einzig Walkampf drück ich weiter.


Social Bookmarks