• Zitat

    Original von Gabumon
    ich schlepp auch zu fast jedem konzert Laptop und/oder videokamera mit


    :D :D :D :D ... wie erlebst du denn konzerte ? und auf was für konzerte gehst du? würde dich dann gerne mal sehen ... wie witzig das aussieht ! :D :D :D :D


    zum thema: es gibt user, die man einfach mal nett fragen kann ... hab ich damals auch gemacht!
    meine mitschnittliste ist dann auch rasend schnell gewachsen, das geht! man muss nur immer dran bleiben! und ich kann die nur sagen, es lohnt sich und macht spaß!


    es gibt da echt en paar richtige tolle, alte schinken, die sich klasse anhören!

  • Also für eigene Mitschnitte würde ich auch kein Geld verlangen - halt nur für Bootlegs weil man die ja selber (meist teuer) gekauft hat.


    Aber wenn jemand 1,- - 2,- für das Material nimmt und sich auch das Porto erstatten läßt ist das denke ich schon ganz okay. Man muß ja immer selber sehen wo man bleibt.


    Und tauschen ist immer eine gute Alternative - aber dazu muß ja nun erstmal was zum tauschen da sein.


    Viel Glück bei Deiner Suche

  • Zitat

    Original von machmalauter1990


    :D :D :D :D ... wie erlebst du denn konzerte ? und auf was für konzerte gehst du? würde dich dann gerne mal sehen ... wie witzig das aussieht ! !


    was ist daran witzig? Laptop zum Soundboard, videokamera auf stativ oder in der Hand

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • also ich würde 1-3 mp3 Audiomitschnitte auch für die Anfänger lau rausgeben Ihr müsst Euch nurmal per PN melden

    Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorschau...


    Meine Mitschnittliste



    12.12.2012 Die Toten Hosen TUI Arena Hannover
    07.06.2013 Die Toten Hosen Hannover Expo Plaza Open Air
    18.08.2013 Uelzen Ärztefesival

    Einmal editiert, zuletzt von Horrorschau1988 ()

  • Bei mir war es Zufall, ca 2009 nach der Mml Tour bin ich bei YouTube auf einzelne Songs gestoßen (Köln 90, Hannover 90) und einige andere, der Uploader hat regelmässig Songs hochgeladen (Leider gibt's den Kanal nicht mehr), ich hab den dann angeschrieben und er hat mir einige Mitschnitte über ICQ geschickt, hatte ca 1 Jahr Kontakt mit ihm, der hat dann zufällig eine Russische Seite entdeckt und mir den Link geschickt, die haben locker an die 80 - 100 Mitschnitte angeboten (Leider weiß ich die Seite nicht mehr) Ich hab das allerdings nie so ernst genommen wie manche ausm Forum, wo exakt 1 zu 1 getauscht wird, und am besten muss es noch FLAC sein, mir war sowas immer egal :)

  • Das nimmt manchmal echt bizarre Züge an. Wenn jemand einen Internet-Radio-Mitschnitt (in der Regel glaube ich bei 128kbps) als FLAC haben möchte beispielsweise... als wenn durch das hochkonvertieren die von vornherein fehlenden Frequenzbereiche wieder auftauchen würden...


    Das macht natürlich null Sinn. Bei Audience-Aufnahmen, welche i.d.R. in 'nem Lossless-Format mitgeschnitten werden, dagegen schon ;)

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Das nimmt manchmal echt bizarre Züge an. Wenn jemand einen Internet-Radio-Mitschnitt (in der Regel glaube ich bei 128kbps) als FLAC haben möchte beispielsweise... als wenn durch das hochkonvertieren die von vornherein fehlenden Frequenzbereiche wieder auftauchen würden...

    Wenn ich so drüber nachdenke finde ich sogar FLAC eher nervig, wenn ich gute Mitschnitte hab Brenn ich sie gern mal auf Cd um es laut auf der Anlage zu hörn. Das geht bei FLAC ja noch nicht mal, zum Glück hab ich bei den Hosen nicht soviel FLAC Mitschnitte, bei den Ärzten sieht's leider schon anders aus.

  • Du kennst aber schon den Unterschied zwischen FLAC/WAV (Lossless) und MP3 (Lossy)?


    Was ist der Unterschied zwischen LOSSLESS- und LOSSY-Formaten?


    Wird Musik oder anderes Tonmaterial auf dem Rechner gespeichert, so verbraucht es relativ viel Speicherplatz. Für 15 Minuten Tonmaterial werden so ca. 150MByte benötigt. Unkomprimierte Tondateien tragen unter Windows die Dateierweiterung (Teil des Namens hinter dem Punkt) .WAV.

    Um Platz zu sparen können diese Dateien komprimiert (kleiner gemacht) werden. Dabei wird grundsätzlich zwischen verlustfreier (=lossless) und verlustbehafteter (=lossy) Komprimierung unterschieden.


    Bei verlustfreier Komprimierung ist es möglich aus der komprimierten Datei wieder eine unkomprimierte Datei zu erstellen, die der originalen Datei exakt gleicht. Das am weitesten verbreitete Format für verlustfreie Komprimierung ist das FLAC-Format. FLAC steht dabei für Free Lossless Audio Codec. Dementsprechend lautet die Dateierweiterung ebenfalls .FLAC. Eine FLAC-Datei von 15 Minuten Länge verbraucht etwa 70MByte Speicherplatz. Die Platzersparnis einer FLAC-Datei gegenüber einer WAV-Datei beträgt also ungefähr 50%.

    Um zu verstehen, wie eine solche Komprimierung funktioniert, hilft es sich die Zahl 123456789 vorzustellen. Wenn wir uns "Einhundertdreiundzwanzigmilliardenvierhundertsech sundfünfzigmillionessiebenhundertneunundachtzig" merken müssen, können wir uns zeitgleich nicht mehr viele andere Informationen merken. Merken wir uns stattdessen die Information "Die Zahl aus den Ziffern 1-9" merken, fällt uns das leichter und wir können uns zeitgleich noch andere Informationen merken. Wollen wir die Zahl später wieder aufschreiben, ist es kein Problem 123456789 zu Papier zu bringen. Also exakt die selbe Information, die wir als Ausgangsbasis hatten.


    Bei verlustbehafteter Komprimierung ist es - wie der Name schon aussagt - nicht möglich die Originaldatei wieder herzustellen. Zwar ist es auch möglich verlustbehaftet komprimierte Dateien in eine WAV-Datei umzuwandeln, diese sind aber nicht indentisch mit der Originaldatei. Der Grund dafür ist, dass der Computer beim Komprimieren der Datei die Teile der Musik ignoriert, von denen er glaubt, dass sie vom menschlichen Gehör nicht wahrgenommen werden können. So können zum Beispiel sehr leise Geräusche vom menschlichen Gehör nicht (oder nur sehr schlecht) wahrgenommen werden, wenn sie unmittelbar auf ein sehr lautes Geräusch folgen.

    Das bekannteste Format für verlustbehaftete Komprimierung ist MPEG-1 Audio Layer 3. Die Dateierweiterung für dieses Format ist .MP3, weshalb es kurz als MP3-Format bezeichnet wird. Eine 15 Minuten Lange MP3-Datei ist ca. 14-20MByte groß, benötigt als nur etwa 10% des Speicherplatzes, des eine unkomprimierte Datei braucht.

    Bei den meisten Formaten für verlustbehaftete Kompression kann man verschiedene Bitraten auswählen, welche die Qualität der Dateien beeinflusst. Mit 128kbps komprimierte Dateien haben dabei eine Qualität, die von den meisten Menschen als "etwas besser, als von einer Kassette" beurteilt wird. Sobald die Musik mit 192kbps oder mehr komprimiert wird, könne die meisten Menschen keinen Unterschied mehr zur Originaldatei wahrnehmen. Mit steigender Bitrate wächst natürlich der Speicherplatzbedarf der Datei.



    Ist der Unterschied zwischen Lossless- und Lossy-Dateien hörbar?

    Auf diese Frage kann man mit einem klaren "Jein" antworten. Letztendlich kann diese Frage nur jeder für sich selbst beantworten. Als Faustregel gilt jedoch, dass bei einer mit 192kbps komprimierte Datei die allermeisten Menschen keinen Unterschied mehr zu unkomprimierter Musik bemerken.

    Besonders bei Live-Mitschnitten aus dem Publikum geben dagegen viele Leute an, dass sie den Klang verlustbehafteter Dateien als wesentlich dumpfer empfinden, als es bei der unkomprimierten Datei der Fall ist.

    Ob du zwischen Lossless und Lossy einen Unterschied hörst kannst du hier testen:
    https://www.npr.org/sections/t…o-quality?t=1602139588365

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Mp3 war ja damals als Format gedacht um auf kleinen Festplatten möglichst Viel Musik unterzubringen?


    Damals hatte man so 20 GB HDDs und halt kein Platz um da 10 Alben draufzupacken. Das währen das wären locker schon 6 GB gewesen. Mit MP3 sinds dann 300 MB gewesen das war extrem viel Speicherersparnis.


    Auch die dann aufkommenden "Mp3 Player" hatten ja nur 128 MB oder mal 256 MB.


    Heutzutage bei Handys mit 256 GB (!) Speicher und Festplatten mit 6 TB Kapazitäten sind Mp3s natürlich obsolet. Meine komplette CD/Musiksammlung halt als FLAC gerade mal 1,5 TB, dass ist nix... (meine Konzerte sind etwa auch 2,5 TB, und ich hab da eine Menge von...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ich hab mich nie wirklich damit beschäftigt, ich verstehe es noch nicht mal jetzt obwohl du es gut erklärt hast, aber ich wüsste gern wie ich FLAC in Mp3 umwandeln kann.


    Dann kann ich dir auch nicht helfen... :rolleyes:

    "FLAC in MP3 umwandeln" bei der Suchmaschine deiner Wahl eingeben, dann findest du sicherlich Suchergebnisse und Anwendungen mit welchen du die Formate konvertieren kannst.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!