Abtreibung - Mord oder der letzte Ausweg?

  • man sollte aber alle aspekte miteinbeziehen bevor man pauschal nein sagt bei diesem thema.
    bei gewissen behinderungen ist eine spät-abtreibung möglich ( wenn klar wird, dass das kind nicht wirklich überlebensfähig sein wird).
    ich kann zum beispiel eine frau eher verstehen, die ein kind abtreibt, dass sein leben lang ein pflegefall der schwersten stufe sein wird als eine 30 jährige in deren lebensplanung mit karriere das kind nicht passt oder die sich nicht mal sicher ist, wer der vater ist.

  • @ Scooby doo: Das sehe ich klar anders. Wenn ein Kind nicht lebensfähig ist, muss man natürlich die 9 Monate nicht abwarten (kann mir vorstellen, dass das die Mutter auch ganzschön quälen würde)
    Aber wenn man ein behindertes Kind abtreibt, eben weil es behindert ist, dann sagt man damit meiner Meinung nach aus, dass dieses Kind weniger wert ist. Und das finde ich schlicht falsch.

  • Zitat

    Original von Sascha89
    Katie, Du widerspricht beim Thema Verhütung grad dem Papst.
    Für den is Verhütung eine Sünde.
    Wundert mich, so wie ich Dich damals, über's ICQ kennengelernt hab sehr ...


    Sie muss ja auch nicht verhüten wenn sie nicht schwanger werden will. Ein "NEIN" ist die sicherste "Verhütungsmethote" der Welt und vom Papst auch genehmigt. :tongue:

    Lebe das heute und jetzt
    den Nichts ist für immer da

    Einmal editiert, zuletzt von Sputnik ()

  • das kind ist nicht "weniger wert", aber ich weis zb für mich nicht, ob ich die kraft hätte mich um ein kind zu kümmern, das nie alleine essen kann, nie alleine zur toilette kann, niemals laufen kann etc. das ist was anderes als ein kind, das taub ist oder blind oder vielleicht auch ein autistisches kind. ich habe respekt vor allen eltern, die das schaffen mit schwerstbehinderten kindern, aber gerade wenn es in der familie schon gesunde kinder gibt wird man mit einem schwerstbehinderten kind nicht mehr möglich, auch den anderen kindern gerecht zu werden, da diese zwangsläufig vernachlässigt werden.

  • Ich hab ja selber keine Kinder, stelle es mir aber auch nicht leicht vor, nicht-behinderte Kinder großzuziehen.(deswegen habe ich auch (noch?) keine Kinder) Dass das bei einem schwerbehinderten Kind deutlich schwerer ist glaube ich auch bedingungslos. Trotzdem bleibe ich dabei, dass das klingt, als wäre ein behindertes Kind eben weniger wert, wenn man es abtreiben "darf" (im Gegensatz zu nicht-behinderten Kindern, die man nicht abtreiben "darf")


    Natürlich kann ich mir nicht vorstellen wie das ist, wenn man selber in der Situation ist, dass entscheiden zu müssen. (zum Glück!) Aber wenn eine Mutter ihr Kind liebt, liebt sie es doch auch, wenn es behindert ist... Jedenfalls stelle ich mir das immer so vor (vllt ein naives/romantisches Weltbild?)

  • also zu diesem thema werde ich nur meine persönliche meinung sagen: jede frau sollte dies ganz für sich alleine, ohne den einfluss von kirche, partner, familie oder sonst wen entscheiden!!! es ist mein körper, es ist mein leben! und so wünsche ich mir das alle frauen und männer dies sehen! und eine diskussion mit abtreibungsgegnern ist so und so sinnlos-sie werden nie logische, medizinische oder auch nur emotionale standpunkte durchgehen lassen!


    ute

  • Zitat

    Original von Groupie
    Ach, Du bist FÜR Verhütung ...?



    Ich bin nicht generell für Verhütung, aber ich lehne sie jetzt auch nicht kategorisch ab.



    sascha: Steht es irgendwo geschrieben, dass man immer einer Meinung mit dem Papst sein muss, nur weil man sehr gläubig ist? Mir ist nichts bekannt. Natürlich gibt es Dinge, die der Papst sagt oder befürwortet, die ich in Frage stelle.


    Und es ist auch nicht so, dass Menschen und Tiere in der Bibel gleich gesetzt sind. Ein Mensch ist ein Mensch und ein Tier ein Tier, aber sowohl als auch sind es Lebewesen und keine SACHEN, wie das Gesetzt Tiere so gern bezeichnet, aber das ist ein anderes Thema.



    Scooby doo: Ich hab die Tage nen Artikel über die Pille gelesen, der einen wirklich schockiert und zum nachdenken bringen sollte. Darin hat eine Fraunärztin aus Berlin berichtet, dass Frauen aus ihrer Praxis denen sie die Pille verschrieben hat, durch diese reihenweise Schlaganfälle und Herinfarkte erlitten haben. Und sie hat wirklich eindrücklich geschildert, was für Folgen die Einname der Pille haben kann.


    Bei Bedarf kann ich den Artikel gern einsannen....



    Papagena: Ja, ich habe mich schon öfters mit der Entwicklung eines Ungeborenen beschäftigt, weil mich dieses Thema schon immer interessiert hat. In der Schule hab ich sogar mal nen Referat drüber gemacht im Zusammenhang mit Abtreibung.
    Und ja ich weiß auch, wie so ein Fötus aussieht. Auch wenn das jetzt hier vielleicht einige schockt, ich habe einen Embryo hier im Regal liegen, der zur Demonstration dient, um zeigen, wie ein Fötus in der 12 Schwangerschaftswoche aussieht. Es ist ein VOLLSTÄNDIG ausgebildeter Mensch, Köpfchen, Arme, Beine, Zehchen, Fingerchen... Es ist alles da, was einen gesunden Menschen ausmacht, eben nur alles ganz winzig. Es ist also praktisch ein kleines Menschlein, dass im Bauch der Mutter heranwächst, bis es groß genug für diese Welt ist. Und ein Mensch bekommt normalerweise mit, wenn man ihn grausam zerzückelt, zumindest wenn er bei Bewusstsein ist.



    @Vic: Ich möchte dich bitten, dieses Thema sachlich zu diskutieren und die Sticheleien mir gegenüber zu unterlassen. Und wie du siehst leben ich, ich kann also nicht abgetrieben worden sein - zum GLÜCK!!!


    Und was das mit den Waisenhäusern angeht, da will ich dir nicht mal unrecht geben, ist bestimmt oft der Fall. Aber es gibt solche und solche. Und natürlich ist es scheiße gemobbt zu werden, aber es ist keine Schande adoptiert zu sein! Manche Kinder haben es dann sogar besser.


    Und jetzt beantworte mir mal eine Frage - wie würdest du es finden, wenn deine Mutter dir sagen würden, eigentlich wollt ich dich nicht, als ich mit dir SChwanger war, es war kein Platz für dich du warst in meiner Planung nicht vorgesehen, nur durch welche Gründe auch immer, hab ich dich dann behalten und zur Welt gebracht. Fändesst du das so prikelnd???? Und was würdest du dann sagen, Mama es ist gut, dass du mich doch bekommen hast oder ja du hättest mich ruhig wegmachen lassen können?

    "BE HAPPY" © by Mr Vom

  • Zitat

    Original von Katie
    Ich persönlich halt absolut null und nichts von Abtreibung!


    Dann Treib nicht ab. Nur solltest du anderen deinen glauben aufzwingen wollen. Wo wir dann auch wieder beim Thema Glauben wären das die Kirche gern anderen ihren Glauben aufzwingen wollen. Der Bauch gehört für mich einzig und allein der Frau. Die hat darüber zu entscheiden ob sie ein Kind zur Welt bringen will oder lieber die Befruchtete Eizellen viel mehr sind es am Anfang nicht lieber abtreiben lässt.
    Weder du noch der Papst sollte über die Schwangeren Frauen entscheiden.
    Ich bin übrigens auch gegen Abtreibung. Würde ich anderen nicht zu raten. Nur bin ich der Meinung das ich nicht berechtigt bin anderen Frauen vorzuschreiben was sie mit ihren Bauch zu tun haben. Ich würde nie eine Frau dazu zwingen wollen ein ungeliebtes Kind zu bekommen.



    Zitat

    Für mich ist und bleibt es Mord. Warum? Ja sicher spielen bei mir auch ethische und religiöse Aspekte mit eine Rolle, aber die möcht ich jetzt mal hier außen vor lassen, denn diese in eine solche Diskussion miteinzubringen, ist immer sehr umstritten und kritisch. Ich begründe meine Meinung jetzt mal folgendermaßen: Es macht für mich keinen Unterschied ob ich einen Menschen erschieße, oder ihm sonst wie das Leben nehmen, oder ob ich einen kleinen, wehrlosen Menschen, den ich in mir trage einfach zerfetzen und fast schon abschlachten lassen, wie ein wertloses Vieh. In beiden Fällen nehme ich doch einem Menschen das Leben, oder etwa nicht? Und daher sehe ich eine Abtreibung genauso als Mord an, als wie wenn jemand einen Menschen auf andere Weise tötet.


    Wenn es für dich das Abtreiben einer Befruchteten Eizelle das selbe ist wie wenn man einen Menschen umbringt dann spricht das nicht gerade für dich.
    Ich sehe da schon einen unterschied ob man die Entwicklung hin zu einen lebensfähigen Wesen unterbricht oder ein Wesen umbringt das Lebensfägig ist und Fühlen und denken kann.
    Ein Meerschwein ist höherentwickelt als ein Menschlicher Embryo in der 14 Woche.



    Zitat

    Es macht mich auch immer wieder traurig, wenn ich immer wieder mitbekomme, dass Frauen in der Gegend rumpimpern können


    Na da stellen sich mir ja wieder alle Nackenhaare auf.
    Willst du den Frauen jetzt auch noch vorschreiben wo und wann sie Sex haben können?
    Wenn es dir nicht gefällt dann pimpere nicht und gehe nicht in solche Gegenten. Nur rede nicht so abwertenten über Leute die nicht ihr Leben nach der Kirche richten.



    Zitat

    und wenn Frau dann schwanger ist, heißt es "das passt jetzt nicht, das Kind muss weg" Das arme, kleine, unschuldige Wesen muss dafür mit seinem Leben bezahlen, bevor überhaupt auf die Welt kommen durfte, nur weil seine Mutter zu blöd war zum verhüten - wo bleibt da die Gerechtigkeit, frag ich mich grad so?


    Womöglich ist genau das das beste für das Kind? finde jedes Kind sollte das Recht haben auf liebe von ihren Eltern. Es bringt nicht Frauen dazu zu zwingen Kinder in die Welt zu setzen die sie nicht lieben und dann verwahrlosen lassen. Davon gibt es genug Kinder in Deutschland um die sich die Kirchen mal kümmern könnte anstatt zu fordern das noch mehr ungeliebte Kinder in die Welt gesetzt werden.

    Lebe das heute und jetzt
    den Nichts ist für immer da

    2 Mal editiert, zuletzt von Sputnik ()

  • @ Katie:
    Nein, steht nirgends. Aber deshalb hab ich's ja erwähnt ;)


    Ich bin jetz erstmal raus aus dem Thema.
    Ich hab natürlich meine Meinung, aber b abtreiben oder nich sollte jeder für sich selbst entscheiden.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Ganz ehrlich? Ich finde es schade, dass solch eine wichtige ethische Frage mit naiven und undurchdachten Argumenten zerstritten werden. Meiner Meinung nach ist das keine Diksussion, zu der man mal eben ein Kommentar schreibt - da sollte man sich vorher hinsetzen und sich Gedanken machen, bevor man etwas beiträgt. . .
    Nur mal so in die Runde geworfen. . .


  • ich glaube es ist nicht nötig, diesen artikel einzustellen. diese ach so schockierenden nebenwirkungen kann man bzw frau in jedem beipackzettel lesen..... welche positiven effekte sie für eine frau haben kann wird jedoch nie erwähnt.


    nur mal zum verständnis: sex ist für dich also etwas, das man nur haben sollte mit dem ziel sich zu vermehren, oder?


    und @ pennsocke- ich glaube, viele die hier geantwortet haben haben sich mit dem thema schon auseinander gesetzt. wie eingehend ist sicher vom alter abhängig, aber ich möchte hier bisher keinem unterstellen einfach was daher zu blubbern. und wenn man zu einem thema schon eine meinung hat kann man diese auch recht schnell schriftlich produzieren.


    @ papagena- diese idealvorstellung hab ich eigentlich auch- hab es nur leider schon anders erleben müssen. und wie gesagt, wie ich im ernstfall entscheiden würde kann ich jetzt auch nicht sagen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Scooby doo ()

  • Katie: Wenn der Fötus so vollständig entwickelt wäre, müsste die Schwangerschaft ja keine 9 Monate dauern ;)


    Ich bin jedenfalls der Meinung, dass ein Fötus eben NICHT mitbekommt, was mit ihm passiert. Kann dazu jetzt aber leider keine Fakten bringen (verdammt, hätte ich mal in der entsprechenden Vorlesung besser aufgepasst...)
    Das ist eben das Problem: Du fragst (zwar nicht mich, aber ich gehe mal trotzdem drauf ein ;) ) was wäre, wenn meine Mutter mich jetzt fragen würde, ob ich nicht abgetrieben werden wollte. Natürlich will das niemand. Aber JETZT hat man eben ein Bewusstsein, kriegt was mit von der Welt und hat einen Willen, und damit auch den Lebenswillen. Und eben das glaube ich beim Fötus nicht.


    Wie gesagt, die Entscheidung sollte alleine bei der betreffenden Frau liegen. Niemals würde ich irgendjemanden in solch einer Angelegenheit einen Rat geben....


    @Pennsocke: Woran machst du fest, dass sich jemand keine Gedanken macht, bevor er/sie hier schreibt? ?(

    Einmal editiert, zuletzt von Papagena ()

  • Sputnik: Informiere dich bitte erstmal richtig, bevor du von befruchteten Eizellen einfach nur so daher redest. Ich hab oben etwas dazu geschreiben. Man sollte sich erstmal mit der Entwicklung eines Ungeborenen auseinander setzten, bevor man behauptet, es ist "NUR" eine befruchtete Eizelle, was erwiesener Maßen NICHT der Fall ist.


    Wie ich sagte bereichts in der 12 Woche ist der Embryo völlig ausgebildet, d.h. es ist ein vollständiger Mensch!



    Ich werde auch ganz sicher nie abtreiben. Wenn du den Thread hier aufmerksam durchgelesen hast, müsstest du wissen, dass ich mich dagegen entschieden habe Kinder zu bekommen.



    LOL wo hab ich gesagt, dass ich den Frauen verbiete Sex zu haben???? Meinetwegen sollen sie, dass müssen sie selbst wissen. Es nur darum, wenn sie das können, dann sollen sie zum Henker nochmal auch zu den Konsequenzen stehen!!!! Und btw. ICH pimpere in der Tat nicht in der Gegend rum :D



    Und zum Schluss möcht ich nochmal betonen, dass ich NIEMANDEM meinen Glauben oder was immer aufzwinge. Es darf jeder seine Meinung, aber ich darf meine auch haben und dazu stehen!

    "BE HAPPY" © by Mr Vom

  • Zitat

    Original von Katie
    Wie ich sagte bereichts in der 12 Woche ist der Embryo völlig ausgebildet, d.h. es ist ein vollständiger Mensch!


    da muss ich dir wiedersprechen


    in der 12.woche ist es noch kein vollständiger mensch!
    da zum beispiel die lunge erst im glaub 7.monat erst fertig entwickelt ist

    Der Mund des Gerechten soll Weisheit sprechen und seine Zunge das Urteil.
    Gesegnet sei der Mensch, der der Versuchung wiedersteht.
    Denn wenn er geprüft wurde, soll er die Krone des Lebens erhalten.
    Herr, göttliches Feuer, hab Erbarmen!
    Oh wie heilig, wie erhaben, wie gnädig, wie liebevoll
    Oh Lilie der Reinheit


  • nicht verbieten aber, wenn man nicht unbedingt pro verhütung ist und diese nur toleriert hat man gleichzeitig auch was gegen sex nur des sexes willen. denn wer sex hat ohne das ziel der fortpflanzung verhütet, wenn er verantwortungsvoll ist.

  • Zitat

    Original von Katie
    @Vic: Ich möchte dich bitten, dieses Thema sachlich zu diskutieren und die Sticheleien mir gegenüber zu unterlassen. Und wie du siehst leben ich, ich kann also nicht abgetrieben worden sein - zum GLÜCK!!!


    Und was das mit den Waisenhäusern angeht, da will ich dir nicht mal unrecht geben, ist bestimmt oft der Fall. Aber es gibt solche und solche. Und natürlich ist es scheiße gemobbt zu werden, aber es ist keine Schande adoptiert zu sein! Manche Kinder haben es dann sogar besser.


    Und jetzt beantworte mir mal eine Frage - wie würdest du es finden, wenn deine Mutter dir sagen würden, eigentlich wollt ich dich nicht, als ich mit dir SChwanger war, es war kein Platz für dich du warst in meiner Planung nicht vorgesehen, nur durch welche Gründe auch immer, hab ich dich dann behalten und zur Welt gebracht. Fändesst du das so prikelnd???? Und was würdest du dann sagen, Mama es ist gut, dass du mich doch bekommen hast oder ja du hättest mich ruhig wegmachen lassen können?


    Sag mir dann bitte mal WO ich gestichelt habe???? Ich dachte immer Ironie sei auch ab und an mal erlaubt- und meine war ja wohl gut lesbar! Denkst du wirklich ich sag wem er soll sich Kreuzweh anschaffen?? 8o


    Ich habe NICHT in Frage gestellt, dass es ihnen dann besser geht, ich habe gesagt es gibt welche, die dann mit ihrem Umfeld Probleme haben könnten! (Man beachte könnten!)


    Ich hätte KEIN Problem wenn meine Mutter mir das sagen würde. Ich weiß was ich mir selber wert bin und ich habe Menschen die mich leben und die mich wirklich besser kennen als meine Eltern, ich bin nur in finanzieller Hinsicht auf meine Eltern angewiesen, mag jetzt egoistisch klingen, ist aber so. Ich werde sowieso nicht mein Leben lang mit ihnen zusammenleben und werde auch auf eigenen Beinen stehen können/müssen. Was nützt es mir dann ob meine Eltern mich gern in die Welt gesetzt haben? NICHTS.

    Welcome destruction with open arms
    It's all to static bring it on, bring it on
    Erase the comfort, erase the crutch
    When given nothing we appreciate so much
    ~We're rising up from ashes~ (:

  • Ich finde nicht, dass man das alles einfach so irgendwie verallgemeinern kann.
    Natürlich kann man sagen "für mich ist es Mord" oder "es ist okay", aber ich denke man müsste selbst erst einmal irgendwie in diese Situation kommen oder näher damit zu tun haben, um wirklich etwas sagen zu können.
    Natürlich kann auch eine 16 Jährige aus armen Verhältnissen ihr Kind austragen und sich dann für eine Freigabe zur Adoption entscheiden, aber wenn man sich erst einmal dafür entschieden hat das Kind auszutragen weiß man nicht, ob man es danach überhaupt schafft sein Kind abzugeben und wenn man dann nicht mit dem Kind zurecht kommt, dann ist das auch keine Lösung.


    Natürlich ist es immer irgendwie schöner, wenn sich jemand für das Leben entscheidet, aber manche können es einfach nicht je nach Situation und wenn sich jemand für eine Abtreibung entscheidet, dann sollte man diese Person, meiner Meinung nach, auch nicht verurteilen oder als Mörderin beschimpfen, wenn es dafür gewisse Gründe gibt.



    I solemnly swear that I'm up to no good.

  • Zitat

    Original von Katie
    .......
    Und jetzt beantworte mir mal eine Frage - wie würdest du es finden, wenn deine Mutter dir sagen würden, eigentlich wollt ich dich nicht, als ich mit dir SChwanger war, es war kein Platz für dich du warst in meiner Planung nicht vorgesehen, nur durch welche Gründe auch immer, hab ich dich dann behalten und zur Welt gebracht. Fändesst du das so prikelnd???? Und was würdest du dann sagen, Mama es ist gut, dass du mich doch bekommen hast oder ja du hättest mich ruhig wegmachen lassen können?


    das kommt doch auf die Beziehung nach der Geburt an, wie das Kind mit dieser Aussage umgeht.
    Wenn es trotzallem nach der Geburt liebevoll angenommen wurde und ihm gesagt wird, daß man sich über sein Dasein jetzt doch sehr freut, dann kann man den Eltern doch nicht böse sein über die ersten Gedankengänge.

  • Zitat

    Original von Katie
    Und zum Schluss möcht ich nochmal betonen, dass ich NIEMANDEM meinen Glauben oder was immer aufzwinge. Es darf jeder seine Meinung, aber ich darf meine auch haben und dazu stehen!


    Wenn du sagst du bist gegen Abtreibung wäre dies eine eigene Meinung.
    Wenn du dich hinstellst wie die Kirchenoberen und sagst Frauen die Abgetrieben haben (aus welchen Gründen auch immer) sind Mörder hat dies nur noch bedingtetwas mit einer eigener "Meinung" zu tun.


    Weiss auch nicht was es bringen sollte seine Eltern zu fragen ob sie einen gern abgetrieben hätten? Hätt ich in übrigen auch kein Problem damit gehabt wäre mir zwar viele schöne sachen aber auch viele schmerzen erspart geblieben.
    Fragen solltest du da doch lieber mal die Kinder die nicht von ihren Eltern geliebt wurden. Die von ihren Eltern vernachlässigt wurden oder im Kinderheim aufgewachsen sind.


    Wenn ich jetzt noch mal geboren würde und die Wahl hätte zwischen abgetrieben werden oder in eine Famiele geboren zu werden wo ich nicht willkommen bin da müsste ich nicht lange überlegen um mich für ersteres zu entscheiden.

    Lebe das heute und jetzt
    den Nichts ist für immer da

    3 Mal editiert, zuletzt von Sputnik ()

  • Zitat

    Original von Katie
    Sputnik: Informiere dich bitte erstmal richtig, bevor du von befruchteten Eizellen einfach nur so daher redest. Ich hab oben etwas dazu geschreiben. Man sollte sich erstmal mit der Entwicklung eines Ungeborenen auseinander setzten, bevor man behauptet, es ist "NUR" eine befruchtete Eizelle, was erwiesener Maßen NICHT der Fall ist.


    Wie ich sagte bereichts in der 12 Woche ist der Embryo völlig ausgebildet, d.h. es ist ein vollständiger Mensch!


    Da muss ich Dir leider aus beruflichen gründen widersprechen, Katie. Ein 12 Wochen alter Embryo ist noch nicht völlig ausgebildet.


    Zitat

    Original von Katie
    Ich werde auch ganz sicher nie abtreiben. Wenn du den Thread hier aufmerksam durchgelesen hast, müsstest du wissen, dass ich mich dagegen entschieden habe Kinder zu bekommen.


    Man sollte nie nie sagen, denke ich.
    Wenn Du keine Kinder haben willst, ist das Deine Entscheidung. Aber eine solch tiefgreifende Entscheidung verändert sicher auch die einstellung zum Thema an sich bzw. ist dadurch entstanden. je nachdem ob zuerst das Huhn da war oder das Ei.



    Zitat

    Original von Katie
    Es nur darum, wenn sie das können, dann sollen sie zum Henker nochmal auch zu den Konsequenzen stehen!!!!


    Da muss ich Dir allerdings Recht geben. Wer ohne nachzudenken und zu verhüten Sex haben kann, der sollte eigentlich damit leben, die "Konsequenz" Kind großzuziehen. ABER: In vielen Fällen tun mir die Kinder da jetzt schon leid.



    Und was Glauben, Kirche und Papst angeht... das sind drei völlig verschiedene Dinge, die zwar eine Verbindung zueinander haben, aber nicht gleich sind.
    Siehe gleich im "Glauben"-Thread, sonst komm ich hier OT :D

    Why should I go where everyone goes? Why should I do what everyone does?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!