14/04/2012 - Gießen, Punk-WG (Wohnzimmer Konzert)

  • Boa die setlists sind einfach soooooo der hamma!!!!
    *______*
    sowas wuenscht mensch sich! Und nich schoen sein oder soon krampf!
    Es waere wahnsinnig geil wenn sie im herbst auch so spieln!
    Glaub ich aber nicht, weil sie da in hallen auch fuer die meisten spieln die jetzt nicht unbedingt auf das alte zeug stehn bzw. Schmutzigen punk und die totalen hardcorefans sind! (was ja die wohnuimmerbewerber durchaus wsl. Sind)
    Da bringen sie dann wieder bayern und so -.-'
    Naja wie es schon gesagt wurde hoffentlich bleibt im herbst wenigstens sowas wie "glueckspiraten" !!!
    MEIN FAVORIT!

  • die wahrscheinlichkeit is ja groß,dass jetz noch kleine aftershowparty is oder kontakt mit den hosen selbst-vlei können die ausm forum die da sind und kontakt zu den hosen haben (könnten) fragen wohins die tage geht ?! - könn ja geheim bleiben und brauchen sich ni als forums-leute ausgeben,da is die chance vlei höher dass se was sagen...ich mein wenn sie der presse den nächsten ort nennen,wieso dann auch ni ihren fans ;)

  • „Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft!“


    Diese Zeile beschreibt wohl mit am besten, was da gestern passiert ist.
    Danke erstmal an den, der in seinem Bericht geschrieben hat, dass die Hosen nach Gießen kommen. Dann danke an die Person, die dafür gesorgt hat, dass der Artikel mich noch rechtzeitig erreicht und zu guter Letzt: Danke an den Punk, dem wir zur WG gefolgt sind.
    Was ein unfassbareres Glück wir hatten.
    Ca. 19.30 Uhr: Die Hosen sind in Gießen! Punk WG.
    Das erste was passierte, ich fing an zu heulen und zu zittern und war überfordert. Habe meine Schwester angerufen: „Die Hosen sind in Gießen!“ … „Was? Wie? Woher weißt du das?“…Doch keine Zeit für Erklärungen. Raus aus der Tür, Schwester abgeholt und losgelaufen. Aber wohin? Ja, das wussten wir leider selber nicht. Also, einfach auf gut Glück zu den Örtlichkeiten, wo wir einer Punk-WG vermuteten. Doch nichts und wieder nichts.
    Da merkten wir erst, wie groß Gießen doch sein kann, wenn man nicht weiß, wo man hin laufen muss. Stoßgebete ´gen Himmel und an alles, was es so gibt sprach ich aus auf unserer Suche. Das kann doch nicht sein, dass die Hosen in der Stadt sind und wir die nicht finden. „Wir schaffen das!“, „Wir müssen das schaffen!“
    Nach etwas über einer Stunde mehr oder weniger planlos durch die Stadt irren, auf einmal ein Punker vor uns: „Komm! Dem laufen wir jetzt hinter her! Eine andere Chance haben wir nicht!“…. „Der geht bestimmt nur ins AK (ein Punk Schuppen hier in Gießen, der zufällig auf dem gleichen Weg lag).“… „Ne andere Chance haben wir eh nicht!“ .. Also folgten wir ihm und auf einmal bog auf einen Hof ab. „Der ist abgebogen zu dem Haus da!“… Und auf einmal waren wir da! Es muss 20.45Uhr oder so gewesen sein.
    Es standen ca. 10 Leute draußen vor der Tür. Rauchten, tranken Bier und unterhielten sich.
    Das einer dieser Leute Breiti war realisierten wir erst Recht spät.
    Was nun? … Hin zur Tür und fragen, ob es eine Chance gäbe noch reinzukommen. Doch alles betteln und bitten brachte nichts. Selbst ein Hosen-Tattoo auf meiner Wade ließ sie nicht weicher werden. „Es sind eh schon mehr drin als wir durften!“ „Tut uns leid!“ „Geht echt nicht!“ „Ihr könnt euch in den Hof stellen, das können wir euch anbieten.“ „Die Tür muss leider zu, wegen der Nachbarn.“ „Sorry!“ , „Ich konnte noch nicht einmal alle meine Freunde einladen!“.
    Dann ist das eben so, dachten wir uns und waren überhaupt froh das Haus gefunden zu haben.
    Einer der Gastgeber brachte uns Bier und wir unterhielten uns mit ihm.
    Kurz bevor es dann los ging, ich glaube etwa so um 21.10Uhr kam Campino auf einmal aus der Haustür. Wir nutzen die Chance und machten ein Foto mit ihm.
    Dann ging es los mit „Liebesspieler“ und wir stellten uns auf eine Treppe im Hof, die direkt ins Wohnzimmer führte, wo die Hosen spielten. Und standen quasi hinter der Band und konnten alles durch die Fenster beobachten. Der Anblick war der Wahnsinn und so unrealistisch. Wir waren so unvorbereitet sie auf einmal live spiele zu sehen.
    Ich kann schwer einschätzen wie viele Leute in dem Raum waren. Ich schätze so um die 50.
    Beim ersten Ton ging der Pogo drinnen los. Und Meute war nicht zu halten.
    Das Fenster beschlug allmählich immer mehr. Schade, aber per Handzeichen konnten wir Vom klarmachen, dass er doch bitte die Scheibe von innen putzen sollte. Was er nach dem 1. oder 3. Lied auch tat und Campi kommentierte unsere Situation mit „Das ist ja wie Fernseh gucken da draußen.“
    Dann kam „Glückspiraten“ als 4 Lied und nach dem ersten Refrain kam Rory zu uns die Treppe hoch und sagte: „Do you speak english?“ , „Yes!“, „Do you want to come in?“ , „Yes, but we´re not allowed to!“, „Come in! Come!“. Und wir folgten ihm und auf einmal waren wir drin. Erst nach dem Konzert erfuhr ich von ihm, dass Campino ihm gesagt hat, er solle uns reinholen. Es muss unser Glück gewesen sein, dass wir zu dem Zeitpunkt die einzigen waren, die draußen standen.
    Das gesamte Konzert lief wie ein Film. Es war und ist auch immer noch so unrealistisch, was da ab ging und was für unfassbares Glück wir hatten. Unglaublich.
    Nach Glückspiraten folgten Weil du nur einmal lebst und Auswärtsspiel. Dann kam Alles was war und die Freudentränen konnten bei mir nicht mehr zurückgehalten werden. War das real? War das kein Traum? Die Toten Hosen hier in Gießen? Und ich darf dabei sein? Das kann doch nicht wahr sein!
    Die Setlist die dann folgte ist kaum zu fassen. Wow!
    Es gab auch einige Spontanaktionen, wie dass Bommerlunder gespielt wurde, weil auf einmal eine Flasche von dem Gesöff rumgereicht wurde. Alex stand ursprünglich nicht auf der Setlist, Paradies wurde von einem der Gitarristen von Rejected Youth gesungen, Halbstark wurde gespielt, weil das Publikum den Text gröhlte und einer der anwesenden „Halbstar“ auf dem Bauch tattoowiert hatte und meinte, dass die Hosen sein Leben versaut hätten.
    Auch nach You´ll never walk alone war das Konzert noch nicht zu Ende und auf Wunsch wurde Disko in Moskau gespielt und Wehende Fahnen ansatt Bis zum bitteren Ende und das alles endete dann mit „Schönen Gruß & Auf Wiedersehen!“.
    Ich könnte noch so viel mehr schreiben von den Eindrücken, aber ich muss das selbst erst einmal realiesieren und irgendwie ist das ja jetzt schon ein ziemlich langer Beitrag.
    Unfassbar welch Glück wir hatten. Unfassbar.


    edit: nach dem Konzert kam noch ne Frau von youfm ins Haus marschiert, da lässt sich also vermutlich noch was finden. Sie hat mit Campino geredet.

    Einmal editiert, zuletzt von Schlumie ()

  • Zitat

    " Erst nach dem Konzert erfuhr ich von ihm, dass Campino ihm gesagt hat,
    er solle uns reinholen. Es muss unser Glück gewesen sein, dass wir zu
    dem Zeitpunkt die einzigen waren, die draußen standen. "

    Und da weiß man wieder, warum die Hosen die persönliche Lieblingsband ist.... GROSSARTIGE AKTION! :thumbsup:

  • Was echt krass ist, dass viele vorher und nachher uns schon gesagt hatten, dass das ihr ersten Hosen Konzert überhaupt wäre. Und dann sowas. Das kann auch nicht jeder von sich behaupten.

  • ich glaube solch eine möglichkeit hat man als fan nicht oft (zumindest nicht als normaler ;) )
    bin jetzt auch seit 16 jahren fan, aber solch ein glück hatte ich noch nicht.


    aber mal sehen...bin hier in berlin vorbereitet :D
    leider ist berlin groß und ich vermute echt das schlimmste...
    denke mal, dass sie bestimmt eher RANDberlin meinen.


    grüße
    stephie

  • Das würde mich auch brennend interessieren, weil ich gleich nach Gießen zum Oma-Besuch fahre, vll kann ich da mal vorbeischauen...


    Aber erst mal herzlichen Glückwunsch, dass ihr da reingekommen seid!!! Freut mich sehr! Viele Grüße aus Kronberg ;)I

    Campi: "Jetzt muss ich mal von Amateur zu Amateur fragen: Wollen wir hier stimmen an dieser Stelle? Breiti muss die Gitarre wechseln! Das hätten wir uns früher nicht erlaubt so ne Scheiße!"
    Andi: "Früher hatte Breiti nur eine Gitarre!"


    S036, 2. September 2009

  • Rührende Story von Schlumie - freut mich sehr für dich, dass du da noch reingekommen bist!! :-) Solche Momente müssen wunderbar sein.


    Ich erinnere mich an 1993, wo sie auch eine Wohnzimmertour machten und ich mit meiner Bewerbung in der engen Wahl stand - Kiki rief an, sie würden dann und dann vorbei kommen zur Besichtigung. Ich und meine Kumpels waren dann natürlich voller Vorfreude und als an dem Tag zur vereinbarten Zeit einfach keiner kam, waren wir sehr enttäuscht. Am nächsten Tag rief Kiki an und sagte, sie hätten sich für eine andere Lokation entschieden. Das war die Enttäuschung meines Lebens und mir kamen mit damals 16 Jahren sogar die Tränen, was sonst nie passierte. Aus dem Grund kann ich Schlumies Begeisterung und Glück sehr gut nachvollziehen. Cool :daumen:

  • Herzlichen Glückwunsch an Schlumie!


    Mein Kumpel und seine Freundin haben die WG auch gefunden, hatten aber null Chance reinzukommen. Standen dann hinterm Haus. Bonnie & Clyde konnte ich live am Telefon mitverfolgen. Leiter nur sehr gedämpft. Hab den ganzen Abend mitgefiebert, ist nen guter Kumpel von mir hier aus WÜ der zufällig in Gießen war um seine Freundin zu besuchen....Die Enttäuschung war natürlich groß!


    @ Schlumie: Was haben denn die Jungs von Rejected Youth da gemacht? Ist das nicht ne Nürnberger Band? Und weißt du was dass für ne Punk-WG war?? Also Leute aus ner Punk Band oder so??!

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

    Einmal editiert, zuletzt von valdezz ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!