08.12.12 ARD-Dokumentation: Nichts als die Wahrheit (30 Jahre DTH)

  • Brauch ich mir nicht 2mal geben!Fand ich trotzdem gut!
    Den besten Satz(von wem? ?( ) über Campinos Stellung in der Band sinngemäß: --- Wären die HOSEN die UNO,wäre Campino nicht Bulgarien! :D

    GUERILLA OPEN ACESS MANIFEST

  • So, ich hab die Doku inzw. auch gesehen. Mein Fazit: super!
    So´n langer Film, einzig und ausschließlich über meine Band, das ganze im Free-TV ohne Werbung, nicht im Kino, nicht als Kauf-DVD, nicht in nem Bezahl-Musik-TV, hätte man das in den 80ern/90ern, frühen 0ern gedacht, als man quasi für jeden Schnipsel froh war, der über die Hosen im TV kam? Danke! Hat Spaß gemacht zu sehen.


    Zu der Kritik, dass man nix neues erfuhr: was will man uns Hardcore-Fans, die die Band schon (fast) 3 Jahrzehnte lang begleiten, denn noch neues bieten? Die Info über die Blutgruppe von Breiti? Den Stromanbieter von Kuddel? Der Werdegang der Band bleibt auch in der 824. Reportage der gleiche, das Rad kann nicht neu erfunden werden.
    Außerdem war da für mich viel neues dabei: die Studioaufnahmen, die Aufnahmen in den Wohnungen, die Aufnahmen in Cornwall - alles noch nie gesehene Bilder.


    Die Imbissbude, an der Campino ganz am Anfang isst, gibts die in D´orf wirklich oder ist das so´ne Attrappe wie die am Ende des Kölner Tatorts?


    Apropos Campino: die Szene, in der er am Anfang über den kaputten Mikroständer wettert, der ihm wieder hingestellt wurde, veranlasste mich mal, auf sein Geb.-Datum zu gucken und siehe da, der Mann ist Krebs - alles geschwätzt! Denn im "Handbuch zum Krebs" wird dieser immer als harmoniebedürftig dargestellt, dass er aber auch rechthaberisch ist und gerne auf seiner Meinung beharrt, keine Fehler zugibt, von sich selbst überzeugt ist usw. wird da nie erwähnt, ist aber so. Ich mach das seit 38 Jahren bei meiner Mutter mit, ich weiß wovon ich rede. ;) Außerdem hatte ich mal nen Krebs-Chef, der war genau so.


    Die "Schublade" Punk / Rock / Pop: da wüßte ich auch nicht, wo ich die Hosen platzieren soll. Punk waren die für mich noch sie so richtig, höchstens anhand den Klamotten, Pop ist für mich Bon Jovi oder Britney Spears - mit denen will ich die Hosen nicht zusammen haben - und für Rock sind sie mir teilw. zu seicht. Hm. Nächste Kategorie bitte.


    Ach ja, Campino´s Schwester hat mit ihrem Namen auch das "große Los" gezogen: Beate-Maria, schon ne ungewöhnliche Kombination.


    Edit sagt: i-wie "nervts" mich schon ein bisschen, dass Vom (vor der Kamera) so wenig deutsch spricht, er kann´s doch (angeblich). Ich glaub das trägt unbewußt mit dazu bei, dass er für mich nach all den Jahren immer noch so ne Art Fremdkörper in der Band ist.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!