In terpretation "Großalarm"

  • ...die damalige Weltlage......
    Atomaufrüstung/Kalter Krieg

    "Ich bezahle dich gut,
    ich geb dir alles, was ich noch hab.
    Meinen Charakter, meinen Selbstrespekt,
    jedes letzte Gefühl von Moral"

  • Es geht darum, dass sich keiner mehr über irgendwas aufregt, weil es uns ja immer noch sehr gut geht. Und ich glaube, dass der Text vermutlich niemals an Aktualität verlieren wird. Wenn wir uns mal aufregen, erstickt die Aufruhr schon in unserer Bequemlichkeit und unserem Hang das Gegebene einfach hinzunehmen.


    Da fällt mir gerade ein: „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ Ich glaube, von Lenin war das. Gemeint ist damit sicherlich auch unsere Bürokratie und dass wir alles totreden, bevor wir handeln.

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Da war wohl jemand schneller als ich :D
    Gerade die Aktualität, die das Stück hat, stimmt mich manchmal echt missmutig. Das Lied ist von '86, wir haben 2012 und nichts hat sich geändert. Die Weltpolitik hat heute andere Sorgen als den Kalten Krieg, das ist klar, aber die Haltung der Bevölkerung, sich in solche Fragen nicht einzumischen, die ist dieselbe wie damals. Und das ist es, was in dem Lied hauptsächlich besungen wird.

    Wir sind übrig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!