Campino-Interview, Kurier, 11. 8. 2013

  • Zitat

    Am 17.8. kommen Die Toten Hosen noch einmal live nach Österreich, rocken als Headliner des Finaltages des FM4-Frequency-Festivals den Green Park von St. Pölten. Im KURIER-Interviewerzählt Sänger Campino, was ihn mit Österreich verbindet und nimmt zu den Trennungsgerüchten Stellung.


    "Ich will mich nicht verführen lassen"



    Ist ein recht interessantes Interview, finde ich. Und vor allem kennen wir jetzt auch den wahren Grund, warum die Hosen bei "Wetten, dass..?" waren :D.

  • Zitat

    Weil ich schon viel geschrieben habe und es immer wieder eine neue Herausforderung ist, das Leben aus der aktuellen Situation, in der man sich gerade befindet zu beobachten. Ich kann ja nicht Lieder aus der Sicht eines Mittzwanzigjährigen schreiben. Themen zu finden, die mich berühren, aber auch für andere noch relevant sind - da muss man sich immer wieder einen neuen Weg bahnen und das gelingt mal besser, mal schlechter. Dieses Mal ist es uns gut nicht gelungen. Aber wer weiß, wie es das nächste Mal wird.


    in dieser version unterschreibe ich campinos aussage.


    gutes interview übrigens. und ich finds schade, dass sie sich selbst diesen druck gemacht haben. ich finde das merkt man dem album an.

  • Zitat

    Themen zu finden, die mich berühren, aber auch für andere noch relevant sind


    Ich finde es auch nicht so gut gelungen. Mich berühren die meisten Lieder einfach nicht.


    Ich habe in einem anderen Thread mal geschrieben, dass die Musik der Hosen für mich wie "nach Hause kommen" ist. Eben weil viele, viele Lieder Themen berührten, die gerade auch in meinem Leben aktuell waren. Irgendwie spiegelte sich für mich in den Lieder meine Entwicklung/ mein älter werden wieder.
    Bei BdR fehlt mir dieses Gefühl total (außer bei "Draußen vor der Tür")
    Gut, drei/ vier Lieder mag ich, aber ich kann diesmal die Lieder vom Album nicht als "meine Lieder" ansehen.


    Wundert mich aber auch nicht. Wie sollen die Lieder wiederspiegeln, was in Campinos Leben so los ist, wenn er mehr als die Hälfte der Texte mit/von anderen schreiben lässt?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!