Ohrstöpsel?

  • hmmm


    ich möchte ja nicht obzön klingen, und keinen minderjährigen verschrecken, aber ich finde mit ohrestöpsel auf n konzert zu gehn ist wie beim geschlechtsakt freiwilig(!) auf ein präservativ zurückzugreifen.... oder in der kneipe ohne grund ein alkoholfreies bier zu bestellen.... oder, für die jüngeren... wie mit angezogener bremse fahrrad fahrn.....


    also es sei denn man hört min. 2-3x die woche so laute musik....


    ansonsten finde ich das etwas paranoid....aber jedem das seine......

  • Zitat

    Original von pouti
    also meine meinung dazu, nur wer gehörschutz auf konzerten trägt ist noch lange nicht uncool.


    bin da voll und ganz deiner meinung! :D(ach ja! bin ich im richtigen forum? :winker: )


    Zitat

    Original von Chaos_mäggeds
    Ich bin Grudsätzlich auch gegen Ohrstöpsel!!! MAn geht doch nicht auf ein Konzert und tut dann Ohrstöpsel rein dass ist ja so was von dumm ;)


    man kann ja für sich selbst dagegen sein, aber jemand anderen als dumm zu bezeichnen, weil er ohrstöpsel reinmacht find ich dann doch etwas überzogen! :down: (und ja.. ich hab den smiley schon gesehn! :) )


    ich habe zum beispiel durch häufige konzertbesuche und dadurch dass ich privat auch noch schlagzeug spiele, ein dauerpfeifen im ohr (auch bekannt als tinitus), und man geht doch wegen der musik hin, und nich weil ich sie extrem laut hören will! das kann man wohl zu hause auch! es geht da rein um das konzerterlebniss! also ich "muss" sie sogar tragen, weil mein gehör schon nich mehr das beste ist! klar vergess ich es ab und zu! aber dann hör ich am nächsten tag fast nichts mehr! is auch doof!


    allgemein geht es auch bei open airs besser (also ich renn nich ein ganzes festival mit stöpseln rum), aber in halle oder club sollten die schon drin sein bei mir! is zwar manchmal lästig, aber leider notwendig!

    You’ll never be
    A better kind
    If you don’t leave
    The world behind

  • Entscheiden kann das zwar jeder für sich, aber Leute die sich Schutz besorgen (aus was für Gründen auch immer) als Weicheier hinzustellen zeugt genausowenig von praktischer Erfahrung, wie die Aussage, das man sowas ja beim Pogen verliert.
    Ich habe früher nie welche benutzt, und nehme sie auch heute noch nicht immer, weil ich die Lautstärke einfach zu sehr liebe, aber mittlerweile kenne ich zwei Leute mit Tinitus die alles tun würden um diesen Scheiß wieder los zu werden. Ein richtiger Tinitus bleibt Euch ein Leben lang erhalten, das ist kein Schnupfen!
    Und wer schonmal nen Tag lang ein dumpfes Pfeifen in den Ohren hatte sollte sich übrigens klar machen, das er bereits Hörschäden hat, das hinterlässt dauerhafte Spuren, ein Gehör regeneriert sich genauso wenig wie es abhärtet. Es wird nur stumpf, und damit scheint es bei einigen in bester Gesellschaft.
    Man wird nich gleich taub davon, und ich will das auch nicht weiter dramatisieren, aber das Bewusstsein dafür sollte sich jeder im eigenen Interesse erhalten, deshalb wollt ich das mal grad anmerken.
    Meistens sind die kleineren Konzerte weitaus lauter, da nehm ich öfter welche, zuletzt bei den Vicars in HH. Vicars in D-Dorf war leiser, da brauchte man eigentlich keine. Genauso die Hosenkonzerte in großen Hallen, da braucht man nur einen Schutz wenn man sehr nah an den Boxen steht, ansonsten verliert sich das etwas, jedenfalls in meinen halbtauben Ohren.
    Ich hör oft und gerne sehr laute Musik,besonders morgens im Auto brauch ich das einfach. Aber ich hör tatsächlich nicht mehr so super, und habe den festen Vorsatz mir mein verbliebenes Gehör zukünftig etwas besser einzuteilen, mal sehen ob ich das so durchhalte :D


    Jonathan
    Mann bist Du ne coole Sau...
    Poppen mit Gummi ist aber auch echt dat Letzte :wall:


    hepp
    barfuss

    Wer die Wahrheit spricht, der braucht ein schnelles Pferd

  • Also tut mir leid, Du bist doch wohl sowas von bekloppt.


    Wünsch Dir 1. Viel Spass bei deinen Geschlechtskrankheiten und mit Deinen Kindern ( mir tun nur die Mädels leid, die Dein Opfer werden).
    Alkohol freies Bier finde ich auch nicht verwerflich. Man musss sich ja nicht ständig zussaufen, nur weil man den Geschmack von Bier mag.


    Mit angezogener Bremse kann man nicht Fahrrad fahren.


    Ich hoffe nur für Dich, dass auch Du irgendwann denken lernst.


    Ich finde es echt ok, wenn jemand Ohrstöpsel trägt. Das hat nix mit uncool oder Dumm oder Weichei zu tun.


    Ab und an hab ich mir auch schon welche gewünscht.

  • Hallo,
    also ich stimm' der Mrs. Ritchie absolut zu... hatte auch schon mal Probleme mim Ohr nach ner Gegendemo mit Trillerpfeife.. seit dem hab ich oft Ohrstöpsel an.. auch wenn et dann etwas "benommer" klingt...


    also den vergleich zum geschlechtsverkehr is schon pervers... naja...


    Drunter, drauf und drüber,
    Schusti

    ... ein Leben voller Heimspiele...

  • Also ich bin etwas sensibel an den Ohren. Ich trage zum Beispiel immer im Winter eine Mütze weil ich sonst ne Mittelohrentzündung bekomme. Das kann man natürlich jetzt so oder so sehen, aber ich denke, dass sie allgemein dann auch sensibler sind, denn ich merke manchmal welches Ohr am meisten davon betroffen war, wenn die Ohren nach einem Konzert am Pfeifen sind. Ich war bis jetzt auch immer den Ohrstöpseln abgeneigt, weil ich das auch als etwas komisch ansah. Aber durch music2k4's Beitrag bin ich doch mal auf die Idee gekommen. Ich werde mich auf jedenfall nun damit etwas beschäftigen und mir wahrscheinlich welche holen.
    @ music2k4: Hast du vielleicht eine Herstellerseite, oder wo ich ein paar Informationen mir besorgen kann?
    Also: meiner Meinung nach kommt es auf das Ohr auch an, die einen haben vielleicht auch ein besseres Immunsystem als die anderen, oder wie auch immer. Jeder verträgt laute Musik einfach anders, was ja nicht heiß, dass man diese nicht mag.

  • also ich hab mir jez ned alle beiträge durchgelesen aber gibt trotzdem mal mein senf ab wenn i scha mal zeit hab. Also mei wer sich ohrstöpsel rein tun mag ok für mich sin die jez so des ding hab des scha mal probiert weil ich auch öfter mal ein pfeifen im ohr hab aber ne des is einfach ned des gleiche. Manche würden sagen man soll mit seinen Ohren ned spaßen aber gut ich will einfach ned mit stöpsel. Manche rauchen ich hör eben laute Musik. Beim schießen hab ich aber solche dinger drin weil ich des überhaupt ned ham kann wens da ned absolut leise is im schießraum.

  • ich hab eigendlich noch nie probleme mit den ohren gehabt... ! Aber wiederum habe ich dann auch keine lust in meinen älteren jahren dann hörschaden zu haben.
    Das muss ich mir dann echt ma überlegen, ob ich mir nicht auch solche Teile hole! :)

    **Das schönste ist nicht, das man Freunde hat die hinter einem stehen, das schönste ist es, dass man hinter seinen Freunden steht**


    DTH - You'll never walk alone...


  • barfuss  Mrs. Ritchie  schusta


    oha.... da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt...
    erstens ging es mir da ÜBERHAUPT nicht um cool oder uncooloder weichei ... so ein schwachsinn.... sondern wenn dann um paranoid, bzw. um unnötigen schutz vor EVTL. aufkommenden sachen...


    klar, man kann auch schon einen tinitus bekomm wenn man nur auf ein einziges konzert in seinem leben geht, aber die wahrscheinlichkeit ist sowas von klein das ich denke das es halt wirklich schon paranoid ist, weil man doch WEGEN der musik zum konzert geht...


    das ist das gleiche übertriebene thema wie im 1000sten thread... klar warn vorne "unnormale" tumulte aber wenn es den todesfall nicht gegeben hätte (um missverständinissen vorzubeugen: nein , ich möchte das nicht herunterspielen) wäre selbst das wahscheinlich nur in einem nebensatz in der zeitung gewesen, da die polizei im vorfeld weitausmehr verletzte erwartet hätte! Ich hätte selbst nicht in den tumulten stecken wolln, aber hier wird das teilweise dargestellt als wäre das eine massenpanik mit 60.000 gewesen, aber ich denke das min. 95% der besucher (nichtwissend von riekes tot), nach hause gegangen sind mit dem gefühl "man war das ein geiler abend". Also sind so aussagen wie "guck es dir nicht an das ist horror" ETWAS übertrieben, oder?(das man das konzert mit gemischten gefühlen guckt ist klar) Und unabhängig davon, haben sich die sicherheitsstandarts auch aufgrund dieses konzertes ja wohl sowas von "verbessert" :kotz: das ich das lächerlich finde wenn jetzt jemand angst hat in den innenraum zu gehen.


    und wenn ich dann hier noch lese das sich manche (dieselben?!) für gelegentlich konzerte teure ohrenstöpsel kaufen wolln, dann denke ich sollten diese sich stattdessen lieber mal den stock aussm arsch ziehen...


    welcher thread kommt, den als nächstes? "stören euch die stehenden leute auf der tribüne auch so? ich seh da nie was" ????


    manchmal frage ich ich mich echt wie hier welche auf die hosen gekomm sind....
    andre rieu würde bei einigen besser passen.


    und um mal auf die präservativ geschichte zurückzukomm.... ich denke das das einige falsch verstanden haben, die betonung lag da auf FREIWILLIG (daher das (!) ), aber ich denke das wort war falsch gewählt.... ich meinte damit in einer längeren beziehung oder ehe wo die frau verhütet und man nach tests sich sicher ist das man sich gegenseitig keine krankheiten unterjubelt... wenn man da noch immer schiss hat und auf diesen sonst sehr sinnvollen schutz zurückgreift...


    also, ich denke das für gelegenheits konzertbesucher viel zu übertrieben ist so ein ding ins ohr zu stecken (es sei den der arzt empfiehlt es oder so), wenn man natürlich sehr oft! mit lauter musik zu tun hat kann ich das natürlich nachvollziehen.... aber selbst die 5 auf der bühne haben keine ohrstöpsel oder bin ich da falsch informiert? und die warn ja auch schon bei ein paar konzerten ;)


    wenn um mich rum alle trillerpfeifen haben und benutzen, zieh ich mir auch manchmal ohrenstöpsel an... aber das geräuch will ich ja auch nicht hören... nur zu den hosen oder allgemein auf konzerte geh ich DAMIT ich die musik in vollem umfang höre....


    aber jeder jeck ist anders...

  • @ Jonathan: Also mit diesem Statement hast Du dich nicht gerette im Gegenteil.
    Zeigt mir einfach nur, dass Dir scheinbar etwas fehlt, aber ich möchte mich dann doch nicht zusher auf Dein Niveau herunterlassen.


    1. Das 1000 Konzert. Es ist heftig, wenn man heute die Bilder davon sieht und ich kenne ein paar Leute die da waren und auch sagen, dass es nicht mehr normal war was da abging. Frag z.B. mal Frau Meurer. die kann Dir da auch einiges erzählen.
    und das mit der "verbesserung" und Deinem K--z Smiley dahinter. Was soll das bitte???? Und ich kann schon verstehen, wenn manche Leute sagen sie wissen nicht, ob sie sich im Innenraum sicher fühlen. wenn mir das Gedränge zu heftig wird geh ich da im Notfall auch raus. Und ich muss mir auch manche Bands nicht unbedingt von ganz vorne geben, möchte doch noch mit heilen Knochen nach Hause gehen.


    Woher weisst Du z.B. auch, ob die jenigen die hier die teuren Ohrstöpsel haben nur gelegntlich auf Konzeerte gehen? Wurde do´ch eigentlich nicht geschrieben.


    Finde Deine Intoleranz ziemlich bescheuert. Dich muss es doch nicht stören, wen jemand welche trägt oder nicht.


    Und nochmal zu Deinem Kondom Problem: Man sollte sowas eigentlich immer freiwillig benutzen oder es ansonsten ganz lassen.


    Mich würde übrigens mal interessieren wie alt Du bist, nur um Dich und Deine "Schlauen" Kommentare vielleicht etwas besser zu verstehen.



    Cheers

  • @ Jonathan: Also, ich denke mal, dass du teilweise auch mich meinst. Wenn du anderst darauf reagierst ist das ja schön für dich. Ich meine jetzt auf laute Musik. Ich habe auch nichts gegen die laute Musik, aber warum sollte ich mir das antun, und ich mache es ja im Moment noch ;), wenn ich hinterher mir ständig was ins Ohr stecken soll, ein Hörgerät! Also kann man ja davor auf den Gedanken kommen, denn ich eben geäußert habe.

  • @Mrs Ritchie: Stimm dir voll zu! Ich hab auch schon nach seinem Alter geguckt, als ich das las, aber er hats ja nicht drinnen (gut, ich auch nicht, aber jeder weiß, das ich noch zur Schule geh ;)) Naja man muss ihn lassen, der lernts dann auch noch... Besonders auch das Kondomproblem wird sich bestimmt geben.... Sein Rettungsversuch traf bei mir ja auch auf ein Schmunzeln...



    EDIT: Ich weiß nicht mehr, wers war, wahrscheinlich auch Jonathan: ALLE Hosen, ALLE, meinen entwerder, sie haben schon Ohrenprobleme (besonders Campi) oder finden, das sie unvorsichtig sind.... Ich wollt auch mal auf Kuddels (damals noch kleinen) Sohn hinweißen: dem seine Ohrenschützer haben ihn fast erdrückt, aber was solls. Und bei Proben, tragen die wahrscheinlich auch was zum Schutz, denn sonst wärn die jetzt alle taub.

    You like Rock'n Roll, don't you? SAY YES!!!!

    Lemmy Kilmister

    Einmal editiert, zuletzt von Unicorn ()

  • oh man heiße diskussion...


    als ich auf meinem ersten hosenkonzert war, hat mein vater für mich auch solche ohrstöbsel besorgt, für den fall, dass es mir zu laut wird. das war dann nicht der fall und mein arzt hat mein gehör vor kurzem auch gelobt (es hat sich also über lange zeit gut gehalten) :D,
    aber ich find das total in ordnung und auch verantwortungsbewusst, wenn jemand solche dinger benutzt. wenn jemand weiß, wieviel seine ohren vertragen bzw. der jenige vertragen möchte und entsprechend handelt finde ich das ok und nebenbei bemerkt auch mutig, es gibt ja offensichtlich noch leute, die das für uncool halten... warum auch immer, will ich gar nicht wissen...


    und die bemerkung von jonathan über das 1000. konzert find ich echt geschmacklos und reichlich unsensibel! :down:


    (\__/)
    (O.o )
    (> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world
    domination.

  • also zum thema 1000sten, hab ich grad schon was im 1000sten thread geschrieben...


    zum ohrstöpsel:


    ich lache bestimmt niemanden aus der aufm konzert ohrenstöpsel anhat, es gibt ja auch viele die es gesundheitlich müssen (z.b. erik...und nein dich meinte ich z.b. nicht ;) ), oder welche die ein paar mal die woche lauter musik ausgesetzt sind....


    ich finde es allerdings lächerlich wenn man "mal" auf ein konzert geht, sich für teures geld ohrenstöpsel zu kaufen weil "evtl." im alter ein paar schäden auftauchen könn....
    da ist das besipiel von den hosen selbst doch auch passend.... die haben nach über 1500 konzerten und tausenden von proben ein paar schwierigkeiten, aber das wars auch schon....


    das grenzt echt schon an paranoid oder verfolgungswahn oder weiss der geier....
    wer sich sowas überlegt sollte sich entweder den stock aussm arsch ziehn oder die dvds kaufen, da kann man die lautstärke ja einstellen.


    also nochmal: mit cool oder uncool hat das nix zu tun. und für ein paar von euch hab ich noch den tip:



    nach dem lesen erstmal die informationen verarbeiten und dann posten....

    Einmal editiert, zuletzt von Jonathan ()

  • Also ich trage auf Konzerten keine Ohrstöpsel, aber schaden würden sie sicher keinem. Ich war mal mit der Lhrwerkstatt auf so nem Sicherheitseminar und das hat mich schon umgehauen, ich dachte immer, wenn die Ohren sich dran gewöhnt haben, und man das nicht mehr so laut empfindet, ists auch nicht mehr so schlimm, ist aber nicht so. Und da waren noch einige Sachen, die die Über das Gehör gesagt hat, da hab ich mir schon Sorgen gemacht um meine Ohren. Bei der Arbeit trage ich sie aber trotzdem auch nicht, weil ich es nervig finde die Dinger im Ohr zu haben. Aber jeder der die auf Konzerten anzieht, tut sich selber sicher was gutes, und das ist nie verkehrt, ich höre die Musik aber trotzdem leiber ohne.

  • Es ist doch nie verkehrt Ohrenstöpsel bei lauten Veranstalltungen dabei zu haben.
    Ob nun extra angefertigt , aus dem Baumarkt , Drogerie oder Apotheke.
    Ob man die nun benutzt ist ja jedem selber überlassen und kann ja vor Ort noch entschieden werden.


    Es ist nicht uncool sondern eher vernünftig und vorausschauend.


    TIP:
    Wo aber Ohrproppen angelegt werden sollten ist wenn
    a. Mit schlechten Zeugnis nachhause kommt und auf Ellis trifft
    b. Sitzengeblieben
    c. etc.pp

    Einmal editiert, zuletzt von Error 404 ()

  • ich bin eher naiv.
    Hab so 2 mal die woche bandprobe ohne ohrstöpsel und geb mir fast jede woche 1 mal irgendein konzet oder club auch ohne ohrstöpsel.


    Bis jetzt kann ich meines erachtens noch recht gut hören.

  • Ich selbst trage keine Ohrstöpsel beim Konzert- mich stören sie einfach.


    Aber zu der Diskussion hier hab ich folgende Meinung:
    Es ist völlig egal, ob man "mal" auf ein Konzert geht oder öfters, man kann sich nen Hörschaden schon bei einem Konzert zuziehen, das hat rein gar nichts mit der Häufigkeit von besuchten Konzerten zu tun! Warum sollte man nur Ohrstöpsel anziehen wenn man das aus gesundheitlichen Gründen tun muß? Wenn Leute auf ihre Gesundheit/Gehör achten, um sich keine (späteren)Schäden zuziehen zu wollen finde ich das prima! Man macht sich ja auch nicht über Leute lustig die im Winter nen dicken Schal anziehen weil sie keine Erkältung etc. kriegen wollen(blödes Bsp., mir fällt aber grad kein andres ein!).
    Und ob billige oder teure Ohrstöpsel ist ja jedem selbst überlassen( Die "teuren" bzw. qualitativ bessren können meist öfters verwendet werden als die "billigen" und filtern außerdem oft ganz anders-gibt welche da hört sich die Musik nicht so dumpf an).

    ...Grün ist die Hoffnung

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!