12.10 - Düsseldorf

  • Stimme im Arsch, Füße im Arsch usw.


    ..kannst du mal ein Bild von deinem Arsch schicken? Das möchte ich gerne sehen... :D


    Schön alle diese Comments zu lesen :-)! Schade, dass es nicht schon vor einem Jahr so ausgesehen hat, sondern erst in den letzten 2 Monaten!

  • Erst einmal ein riesen DANKE an die Hosen für diese geile Tour!
    Ebenso Danke an alle die wie immer dabei waren und vor allem auch an all die Leute die ich neu kennenlernen durfte (Jörg, Daniela, Miri, Torsten, Doro, Thomas, Bademeister, Wiebke, Djrj, Patrick und alle die mir gerade nicht einfallen ;) )! Selbst wenn ein Konzert mal weniger gut war, seid ihr es, die es doch immer lohnenswert gemacht haben da gewesen zu sein!


    Zu Samstag:
    1. Ich war am Freitag nicht da, da ich nicht konnte. Hatte mich schon geärgert die Broilers nicht zu sehen und auch CJ Ramone zu verpassen, den ich aber zum Glück letzte Woche im ZAKK sehen durfte.
    2. Erwartungen waren hoch, aber auch durch diverse Erfahrungen während dieser Tour nicht zu hoch gesteckt.


    Wir kamen gegen 13:45 Uhr am Eingang Nord-West an und es gab direkt Bändchen. Da noch ohne all zu viel Gedränge. Eine halbe Stunde später sah das ganz anders aus... Die Orga im Stadion fand ich absolut unterirdisch! Um in die 1. Welle zu kommen musste man 3 oder 4 mal sein Bändchen zeigen und dann kreuzten sich die Wege der Leute die raus bzw. rein wollten auch noch. Und dazu kam noch, dass direkt neben dem Ein- und Ausgang der Bierstand war. Zwischen den Vorbands war es da echt total chaotisch! Durch den Kamerakran wurde das Ganze dann noch enger...
    Computers: Konnte man sich anhören. Da habe ich schon viel schlechteren Support gesehen.
    Donots: Konnte ich noch nie wirklich was mit anfangen und die reißen mich auch nicht mit. Ist wohl Geschmackssache.
    Madness: Sehr guter Ska! Anscheinend konnte das Publikum damit aber leider wenig anfangen. Aber s.o.: Geschmackssache ;)
    Ich war froh, dass LaBrass Banda nicht da waren. Die finde ich einfach nur extrem schlecht!
    Was ich auch immer sehr schade finde, dass viele Leute die Vorbands gar nicht beachten. Wenn ich zu einem Konzert gehe, freue ich mich sehr oft schon auf die Vorbands oder lass mich überraschen was es neues zu entdecken gibt!


    Zu den Hosen:
    Tja, wass soll ich sagen? Es geht doch. Das das Set nicht komplett umgekrempelt wird war klar. Aber die Mischung stimmte! Die 1. Welle war von Anfang an extrem voll und ich hab noch gedacht "Ok, ist immer so, nach 3 Songs ist das sortiert..." Von wegen. Durchgehend gut gefüllt, guter Pogo, super Leute. Man hilft sich hoch, klopft sich ab und weiter gehts. TOP! Fand es auch vom Kamermann mit seiner GoPro mutig sich da so reinzustellen. Dafür hatte ich auch einmal seinen Fuß im Gesicht, als er gesurft ist... Naja, passiert halt und tut gar nicht mehr weh ;) Insgesamt ein wirklich gelungener Abend!


    Nochmal was anderes zur Setlist: Ich war mit meiner Freundin, ihrer Mutter und meinen Eltern da. Unsere Eltern sind Mitte 50, Anfang 60. Für meine Eltern, war es das 2. oder 3. Hosen Konzert, für meine Schwiegermutter das erste. Alle finden die Hosen gut, aber sind bei weitem keine großen Fans. Und alle konnten einen Großteil der Lieder mitsingen. Und die hat es auch nicht gestört, die ein oder andere Rarität zu hören. Soviel zum Thema man kann keine alten Sachen spielen weil die Leute es nicht kennen!

  • Zitat

    Computers: Konnte man sich anhören. Da habe ich schon viel schlechteren Support gesehen.
    Donots: Konnte ich noch nie wirklich was mit anfangen und die reißen mich auch nicht mit. Ist wohl Geschmackssache.
    Madness: Sehr guter Ska! Anscheinend konnte das Publikum damit aber leider wenig anfangen. Aber s.o.: Geschmackssache ;)
    Ich war froh, dass LaBrass Banda nicht da waren. Die finde ich einfach nur extrem schlecht!


    Schließe mich hundertprozentig an!

    Ende.

  • und wieder zurück in Wien, und das fette Grinsen will einfach nicht verschwinden.


    2 Geile Abende wobei der 2. natürlich mehr als einen Ticken besser war.
    Stimme weg, ach was, und noch saumüde, und das trotz (Sitz)platz am 2. Abend.


    Sehr spannend die beiden Mädels neben mir, beide sagen wir mall vollschlank, eher nicht Hosentypisch gekleidet.
    in Summe 2,5 Stunden ohne Bewegung und ohne Reaktionen geschweige denn Mitsingen oder Ähnliches.
    Pünktlich zu den ersten Akkorden von TWD gehen die beiden Handtaschen auf, werden 2 Leuchtstäbe synchron angemacht und synchron geschwenkt, nach dem Lied war der Spuk vorbei, die Leuchtstäbe wurden ausgemacht und synchron verpackt.
    Der Rest des Konzertes wieder Null Reaktion, teilweise sitzend, und vor dem letzten Zugabenblock wurde beinahe fluchtartig die Halle verlassen.
    Ganz großes Kino Mädels, nebst nem Geilen Konzert auch noch Kabarett geboten zu bekommen.

    Scheiss Dynamo, Scheiss Dynamo, Scheiss Dynamo Ostberlin.
    Ihr seid die Schande der ganzen Liga,
    Scheiss Dynamo Ostberlin

  • Kurzer Düsseldorfer Pressespiegel:
    Den "total euphorischen" Bericht aus der RP kennen wir ja schon!
    Der EXPRESS fragt sich, was die Jungs wohl in der Pause machen wollen Campino muss wohl erstmal unters Messer ( Miniskus).
    Die NRZ fragt ernsthaft ob man angesichts der zu erwartenden Live CD nicht noch mit Weihnachtskobzerten rechnen kann..
    Ja und die BLÖD Zeitung schreibt keinen Konzertbericht ( war wohl keiner da), aber regt sich über das Abfackeln div Bengalos auf.


    Ich bin immer noch mit einem Dauergrinsen unterwegs, und meine Stimme ist auch noch total kaputt. Ich freu mich jetzt auf Samstag obwohl ich weiß dass das ganz krass was anderes werden wird...

    ..und wenn ich wirklich einmal anders bin ist mir das heute noch scheißegal !
    " Die sind mehr an ihren Werkzeugen, als...als an den Titten von ihrer Ollen!"

  • Heiho bin dann auch mal wieder im Büro. Hatten gestern ne super Rückfahrt in die Schweiz über 10 Stunden. War sau müde und so geflasht!
    Was für ein Abend! Mich dünkte die Bierversorgung sehr gut und auch sonst die Organisation ziemlich gelungen. Wir hatten enormes Glück noch ein Bändchen zu bekommen. Waren um 13:15 dort und konnten gleich noch eines bekommen, bevor es fürs erste mal keine mehr gab (ich weiss, später gab es wieder).
    Die erste Welle war einfach ziemlich voll, so hatte ich das noch nie erlebt. Zum oben erwähnten Kabarett von solchen „Mithörern“ ist mir auch aufgefallen. Es gab doch einige „Tussen“ die einfach nur ein bisschen schön aussehen wollten. Schade.


    Zum Konzert: super Setlist, stark wie sie auf die Liederwünsche eingegangen sind. Zum Schluss noch Wort zum Sonntag, wie könnte ein Konzert besser enden? Ihr Leute wart einfach nur der Hammer. Es hat so Spass gemacht mit euch zu feiern!
    Der GoProMann war echt eins zuviel. =D wie der immer herum gespickt wurde wenn es mal einen kleinen Kreis gab.. das war unfassbar^^ und immer wieder und immer wieder stand er in der Mitte und liess sich abschiessen. An dieser Stelle ein grosses Lob an sein dickes Fell.
    Auch bedanke ich mich bei den zwei Typen mit dem „Schall und Rauch“ Shirt. Die packten mich bei Helden und Diebe auf die Schultern und das ziemlich lange, war sau geil (PS: ich war der Typ mit dem selbst bemalten „Helden und Diebe“ Tanktop)!
    Danke auch den ewigen Fahnenschwenkern! Ohne euch hätten „Freund“ oder „You’ll never walk alone“ nur den halben Effekt!
    Aber hei! WO Waren die Vielen Fortunabanner die 2009 zu dutzend bei den Oberrängen hingen? Da spielen die Hosen auf dem Heimrasen von Fortuna und es gibt nur ein einziges Transparent bei den Rängen. Ich bin enttäuscht von euch Fortuna Fans =P


    Einziger Wermutstropfen: wieder einmal weder ein Plektrum von Kuddel noch an die Aftershow geschafft. Man muss wohl echt mehr als Glück haben, um dort rein zu kommen. Vielleicht ein ander mal. Gönne es allen die dort waren, es soll ne richtig geile Sause gewesen sein!


    PS: Wenn einer ein Plektrum vergeben will, ich schicke ihm ein vorfrankiertes Couvert mit zu =P
    PPS: Bin ich der einzige dem die schöne, sehr grosse, blonde Dame in Reihe 3 Mitte aufgefallen ist? :D


    :s_thanks: Hosen!

  • Soo, ich schreib jetzt auch mal was zum Thema.


    Mein Konzertverhalten war am Samstag anderes als sonnst. Als es los ging mit den Hosen muss ich schon sagen: Ich hatte ich Tränen in den Augen. Die Stimmung war einfach überragen. Und ich habe dann versucht soviel wie möglich von dieser Stimmung aufzusaugen. Habe auch nicht wie sonnst immer alles lauthals mitgesungen, sondern den Hosen und der Halle zugehört. Einfach genial !!! Ich stand einfach auf meinem Patz und hab mir die Leute angeschaut wie sie gefeiert haben. Ich war mit meinem Sohn am Samstag da. Er ist 18 Jahre. 2005 waren wir schon zusammen beim Heimspiel ( damals war er 10 ) Wie geht es jetzt weiter ??? 2 Jahre Pause, neue Scheibe aufnehmen noch mal 1 – 1 ½ Jahre, 1 ½ Jahre Tour und wieder sind 5 Jahre vorbei.!!! Nächstes Heimspiel also ca. 2018 oder noch später !!!


    Ich hab den Samstag genossen und werde ihn nicht so schnell vergessen.

    :daumen:Es ist ein Opel,ein Opel Kadett wir sind die Jungs von der Opelgang :daumen:


  • Ja,Ja die Bild Zeitung:

    Zitat

    Frontmann Campino hatte am Samstag zwar zweimal kurz das Konzert unterbrochen – aber nur wegen zu dichtem Gedränge vor der Bühne. Im Juni hatte Campino Kritik geerntet, weil er beim „Rock am Ring“-Konzert selbst ein Bengalo abgefackelt hatte.

    Juni? Rock am Ring?
    War jemand da und hat die Setlist?
    Gab es da ein Geheimkonzert, auf dem nur die Bild und die Polizei war? :D


  • Welten...naja, lassen wir das. Besser werden die dadurch nicht.
    Ist aber glaub ich auch ne Altersfrage. Spricht halt mehr die jungen an, die gute Musik noch nicht kennen ;)


    Ich war zwar nicht in Ddorf, aber bei den Donots gehts mir genauso: fand die früher gut, inzw. bin ich aber aus dem Zielgruppenalter raus, muss die nicht mehr haben.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • scheiße werde bald 40 und gehe immer noch gerne zu den Konzerten und kauf mir deren Platten. Wie alt muss man denn sein, um der Zielgruppe zu entwachsen?

  • scheiße werde bald 40 und gehe immer noch gerne zu den Konzerten und kauf mir deren Platten. Wie alt muss man denn sein, um der Zielgruppe zu entwachsen?


    41 :)

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

  • scheiße werde bald 40 und gehe immer noch gerne zu den Konzerten und kauf mir deren Platten. Wie alt muss man denn sein, um der Zielgruppe zu entwachsen?



    Manche bleiben halt ewig jung :D



    Ich höre die Donots privat eigentlich nicht, aber wenn eine Band den Titel "Anheizer" verdient hat, dann diese. Sie reißen einfach mit. Da finde ich sogar das Gerenne im Circlepit passend. Gerade bei diesen großen Konzerten ist es nicht leicht für die Vorbands, alles zieht sich ewig hin. Dann kommen die Donots und der Saal brennt.

  • Bin gestern Abend aus Düsseldorf zurückgekommen, war aber zu geschafft, um noch was zum Konzert (vom Samstag) zu schreiben. Die zwei Tage Düsseldorf waren definitiv kein Erholungsurlaub :D. Aber es hat sich voll und ganz ausgezahlt, soviel ist sicher.


    Ich war so gegen 17 Uhr bei der Arena, in der Hoffnung, vielleicht noch ein Bändchen für die 1. Welle zu ergattern. Leider war dem nicht so, was erst mal eine kleine Enttäuschung war. Somit musste ich mit der 2. Welle vorliebnehmen. da aber zumindest fast ganz vorne links. Zuerst war ich etwas skeptisch, ob dort überhaupt Stimmung aufkommen würde, wie sich dann aber gezeigt hat, war diese Sorge unbegründet. Im Gegenteil, ich war dann sogar am Rande eines Pogokreises, dementsprechend ging es dort auch recht wild zu. Allerdings bin ich kein großer Freund des Pogens, ich habe den Sinn dahinter noch nie wirklich verstanden. Man kann doch auch normal springen, das macht auch viel Spaß und das Verletzungsrisiko, sowohl für sich selbst als auch für andere, ist weitaus geringer als beim Pogen. Aber scheinbar ist für manche Leute so ein Konzert nur dann wirklich gelungen, wenn sie mit blauen Flecken und Prellungen nach Hause gehen können. Ich gebe allerdings zu, dass es bei Pushed Again schon immer ganz "nett" aussieht, wenn in den Pogokreisen die Bengalos gezündet werden, trotzdem müsste diese Art des "Feierns" auf Konzerten meiner Meinung nach nicht unbedingt sein.
    Was mich auch immer wieder nervt, sind so 1,90 m-Riesen, die plötzlich von hinten vorkommen und einem die Sicht verstellen. Okay, jeder hat das Recht, zu stehen, wo er will und dass man nicht auf jeden Rücksicht nehmen kann, ist auch klar. Aber wenn ich sehe, dass vor mir jemand ist, der offensichtlich kleiner ist, als ich, würde mir nie einfallen, mich einfach vor diese Person zu stellen. Das finde ich ziemlich rücksichtslos, aber leider gibt es halt Leute, denen das ziemlich egal zu sein scheint.
    Eine gute Entscheidung war aus meiner Sicht das geschlossene Hallendach, dadurch war es sicher "gemütlicher" in der Arena, als wenn das Dach geöffnet gewesen wäre. Leider haben sich die meisten Leute nicht an das Rauchverbot gehalten, aber gut, das war auch nicht zu erwarten und hat mich diesmal auch nicht so wirklich gestört.


    Jetzt aber zu den Vorbands bzw. zum Konzert selbst:
    The Computers: haben mir nicht so wirklich zugesagt, haben meines Erachtens auch nicht so eine gute Stimmung gemacht. Der Sänger war aber irgendwie cool, vor allem, weil ich mich gefragt habe, wozu er eigentlich die Gitarre braucht, wenn er sowieso kaum darauf spielt :D.
    Donots: waren für mich die klare Nummer 1 der Vorbands :daumen:! Haben eine super Stimmung gemacht, schade nur, dass sie nicht länger als 30 Minunten spielen durften. Wäre meiner Meinung nach auch besser gewesen, sie als letzte Band vor den Hosen spielen zu lassen. Was mich aber freut, ist die Ankündigung eines neuen Albums für nächstes Jahr, dann gibt es sicher auch eine Tour und das ist in der hosenfreien Zeit optimal.
    Madness: waren ganz nett, aber meines Erachtens als Support für die Hosen nicht unbedingt gut geeignet.


    Und die Hosen? Na ja, da muss man eigentlich nicht mehr viel schreiben, ich kann mich da nur den meisten anderen Usern anschließen. War ein Hammer-Konzert und ein absolut würdiger Tourabschluss :daumen:! An der Setlist kann man nicht viel kritisieren, ich denke, es war ein sehr guter Mix aus neuen Liedern, Hits und Raritäten, so sollte es eigentlich immer sein. Das eine oder andere Lied könnte man zwar sicherlich entbehren (z.B. Hang on Sloopy), dafür könnte man so Songs wie Glückspiraten, Liebesspieler oder Armee der Verlierer spielen. Aber das ist dieses mal wirklich Jammern auf hohem Niveau, es war auch so sehr geil, vor allem dann noch mit Halbstark und Wort zum Sonntag zum Abschluss.


    Der Zugabenblock im Publikum war auch eine nette Idee, schade nur, dass ich leider auf der anderen Seite war und somit nicht viel davon gesehen habe. Aber ich hoffe, dass das auf der DVD auch mit drauf sein wird.
    Was nun die DVD betrifft, muss ich zugeben, dass ich vor dem Konzert eher skeptisch war, ob es schon wieder eine geben muss. Jetzt, nach dem Konzert, freue ich mich aber doch sehr darauf. Meiner Meinung nach könnten sie gleich den ganzen Abend vom 12. 10. nehmen, die Setlist war doch perfekt und ich wüsste nicht, was man da noch viel herausschneiden sollte. Aber wie auch immer, ich hoffe nur, dass die Kameraschnitte nicht zu hektisch werden, denn eine DVD, bei der mir nach 5 Minuten vom Ansehen schwindelig wird, brauch ich echt nicht.


    Und noch kurz zur Organisation rund um das Konzert:
    Es gibt nicht viel zu meckern. Vielleicht könnte man beim nächsten Mal ein paar mobile Toiletten mehr aufstellen, damit die Wartezeiten dort nicht so lange sind. Sonst ist mir eigentlich nichts Negatives aufgefallen, zur Bändchenvergabe kann ich mich nicht äußern, weil ich diese nicht miterlebt habe. Die Abreise nach dem Konzert war sehr gut organisiert, ich hätte nicht gedacht, so schnell von der Arena wegzukommen. Dafür ein Extralob an die Rheinbahn!


    Alles in allem war es ein großartiger Abend, der mir sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Ich habe allerdings wieder mal festgestellt, dass Konzerte in dieser Größenordnung nicht wirklich mein Fall sind. Der Innenraum war schon verdammt voll und da ist es schon ein bisschen mühsam, wenn man sich den Weg zur Toilette oder zum Getränkestand erst durch riesige Menschenmassen bahnen muss. Bleibt zu hoffen, dass die Hosen nach der Pause auch wieder in kleineren Hallen spielen (oder eine Clubtour machen :D). Aber darauf müssen wir ja jetzt sowieso eine ganze Weile warten...

  • Möchte meine gestrigen überschwänglichen Worte nun mit ein bißchen Abstand noch etwas genauer unterstreichen, und begründen, warum es mir trotz viel Nörgelei im Vorfeld am Samstag so gut gefallen hat.
    1. Tata: Überraschung: Ein Schwein namens Setlist.Ist ja hinlänglich durchdiskutiert worden, warum wo was gespielt werden kann/darf/soll oder eben nicht.Was ich jetzt Samstag so geil fand, war, dass die Hosen es meiner Meinung nach geschafft haben, den perfekten Kompromiss hinzubekommen: 10 Songs aus der ersten Dekade, 11 Songs aus der zweiten und , klar, 12 aus den letzten 10 Jahren.Perfekt!Ich Kann wunderbar zu TWD abfeiern, wenn danach oder davor Verschwende Deine Zeit läuft, ich gehe ohne Probleme und Ärger bei Jägermeister pinkeln, wenn als Zugabe Wort zum Sonntag kommt. Will sagen: Keiner braucht eine 80er-Jahre-Setlist, wenn die Mischung stimmt, und das haben sie - fast - perfekt hinbekommen, denn wenn man einen Wermutstropfen sucht, dann ist es wohl der, dass Unter falscher Flagge das einzige Studioalbum ist, welches komplett unter den Tisch gefallen ist, und das hat es nicht verdient!
    2. Das Publikum/die Stimmung: Ich fand es immer befremdlich, wenn hier Leute schrieben, die Songs sind zweitrangig, die Fans und die Stimmung sind am wichtigsten.Am Samstag habe ich gemerkt, was diese Leute meinen: Da ich alleine im Innenraum war, war ich gezwungen, mit ein paar Umherstehenden bzw. später Feiernden Kontakt aufzunehmen. Zum Glück hatte ich da tolle und textfeste (Fortuna-)Fans um mich herum.Schnell merkte ich auch bei Songs, die mir eigentlich nur noch ein müdes Lächeln abverlangen (Steh auf), dass es zusammen geil war, auch auf diese Songs abzufeiern!Insofern stand mein positives Urteil über den Abend schon vorher und unabhängig von den Knallern wie HuD oder Achterbahn fest.
    3. Die Band: Man merkte ihnen die Freude und Dankbarkeit über die gelungene Tour an, ebenso wie die Wehmut über den letzten Abend. Das hat es zu etwas Besonderem gemacht, was in der ganzen Halle zu spüren war. Eine enorme Leistung bei 40000 Leuten.
    4. Die Organisation: Ich fand, alles lief reibungslos.Sowohl Bier holen als auch wegbringen ;) klappte ohne lange Schlangen. Vor allem war der Hammer, wie schnell wir vom Parkplatz auf der Autobahn waren!
    Ich habe den Eindruck, dass die Hosen erst gegen Ende der Tour den Mut hatten, eine etwas mutigere und ausgewogenere Mischung auszuprobieren, das ist etwas schade.Umso schöner aber, dass einige hier - inklusive mir - noch von diesen Änderungen profitieren konnten!

  • Daaaaanke Hosen für dieses megageile Konzert.
    Ich gönne den Jungs zwar ihre Pause aber ein Weihnachtskonzert wäre schon schön.


    Weiß jemand was das für ein Zeug in meinen Haaren war? Beim Waschen sah das komisch aus, roch aber neutral.

  • Nein, Flatliner, ganz im Ernst. Ich seh das echt anders. Ich finde, es tut allen Beteiligten gut, wenn die Hosen wirklich jetzt mal für 2 Jahre von der Bildfläche verschwinden. Dieser Tage wie diese-Welle muss m.E. wirklich wieder abflachen. Allein schon die BILD-Schlagzeile macht mich schon wieder rasend vor Wut.
    Und ich hoffe, dass die Hosen diese Zeit in epischer Breite reflektieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!