Nick Cave & the bad seeds/Grinderman

  • Der Pillermaik und seine Listen! :D


    Als ich das Album von N. Cave in Händen hielt lief im Elektronikfachmarkt von den Wise Guys aus Köln "Das Lied bei deinem ersten Kuss". Wirklich wahr, kein Scherz :P. Vermute ja eine Geheimdienstorganisation dahinter :s_iro: . Oder bin ich gar verwanzt?.....


    Das ist zu viel für mein altersschwaches Herz... :wacko:


    K

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Definitiv was für den November. Intensiv, düster angehaucht, eindringlich, keine einfache Kost. Aber wunderschön. Am besten zu zweit zu hören, bei diversen Aktivitäten :thumbsup: (meine erste Einschätzung aus dem Bauch raus).


    Köln

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • So, ich muss jetzt nach mehrmaligem Hören mal was über die Scheibe schreiben:
    1. ist sie mit keiner anderen Nick Cave & the bad seeds Platte zu vergleichen. Am ehesten vielleicht mit "Push the sky away", nur viel getragener und düsterer.
    2. klingt sie unfertig, nicht perfekt produziert, wie eine Momentaufnahme im Studio.
    3. klingt sie andererseits wunderschön.
    4. ist sie, wie eigentlich alle Alben von NC, nicht zum nebenherhören. Man muss sich darauf einlassen können.
    5. kann ich mich noch nicht zu den einzelnen Songs äussern, da werd' ich noch etwas brauchen.
    6. ist für mich immer noch "Winter" von der New Model Army meine Platte des Jahres.
    7. ist diese Scheibe trotzdem ein Meisterwerk des Minimalismus, der Melanchonie und der Trauer.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Am Freitag, 17.02.1017, um 10:00 geht der Vorverkauf für Tickets von Nick Cave & The Bad Seeds los! Im Oktober 2017 gehen sie auf große Deutschlandtour und kommen am:


    07.10. in die Jahrhunderthalle Frankfurt
    09.10. in die Sporthalle Hamburg
    12.10. in die Mitsubishi Electric HALLE Düsseldorf
    22.10. in die Max-Schmeling-Halle Berlin
    02.11. ins Zenith München


    mct.tickets.de


    Hab' ich so aus dem Ringrocker forum übernommen. Hoffe es stimmt alles. Bin dann ziemlich sicher in Frankfurt dabei.


    Edit: die ganzen Europatermine

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

    Einmal editiert, zuletzt von BZBE89 ()

  • Werde mir heute Abend ein paar Platten von ihm reinziehen, ne gute Flasche Rioja öffnen und auf seinen 60. trinken.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Bin heute Abend bei einem Whisky-Tasting - aber werde ein Cheers auf Cave aussprechend.


    Freue mich auf das Konzert im November! :)


    Zu einem schönen Wein würde für mich die "No more shall we part" passen - welche wirst du auflegen?

  • Die "No more shall we part" , die "The boatman's call" und wenn ich dann noch nicht genug hab', die "live from KCRW". Danach werd' ich dann wohl betrunken im Sessel liegen. :D:D

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

  • Am Sonntagabend spielten Nick Cave und seine Freunde in Zürich - Hallenstadion. Da, wo die 2 Tage davor die Hosen standen, dirigierte am Sonntag dann Mr. Cave die Menge. In seiner einzigartigen Form und Fähigkeit.


    Es war für mich nicht ganz einfach zu switchen - von den Hosen zu Nick Cave. Ich erinnerte mich aber, dass ich 2005 oder so bei Mando Diao war, die ich damals unglaublich geil fand, und 2 Tage später bei Nick Cave. Da hatte ich ein ähnliches Problem. Da mich damals Nick Cave jedoch komplett verzauberte und mitriss in seine Welt, wusste ich, dass trotz Hosen-Modus diese gut 2 Stunden was Aussergewöhnliches werden.


    Und so kam es auch...
    Im Gegensatz zum Freitag bei den Hosen lief alles gesittet - innerhalb von 2 Minuten war ich in der Halle, traf dort noch 2, 3 Freunde und wir gingen in den Innenraum. Sowas wie eine Vorband hat Cave nicht nötig. Es braucht keinen Aufheizer, wenn man in der Lage ist, das Publikum in eine violette Seifanblase der Melancholie zu packen, die einem wegträgt vom hier und jetzt - hin zu Orten des süssen Schmerzes und der Stille. Nicht, dass das Konzert ein endless Trauerkloss war - mitnichten. Wer Cave kennt weiss zu was der Mann, und gerade sein Clochard-affiner Kumpel Warren Ellis, im Stande ist. Wie er agiert, wie er dirigiert - wie er verzaubert. Seine Songs dauern live in der Regel um die 8 Minuten - man wird hin und her gerissen. Von stillen, ruhigen, verletzlichen Parts wieder hin zum Zorn und der unbeschreiblichen Dramaturgie.


    Die Bühne war tiefschwarz, das Bühnenbild meist in kalten Blautönen, manchmal violett - was für mich einfach unglaublich passte. Cave im schwarzen Jackett, agil wie eh und je. Seine schlaksige Art, seine schwarzen Haare - der Typ wirkt immer noch wie vor 20 Jahren, als er der schönsten Wasserleiche ever eine Rose in den Mund legte. Geheimnisvoll, irgendwie düster und kaputt ohne dabei abstossend zu wirken. Irgendwie so ein bisschen wie David Bowie...


    Ich muss zugeben, dass ich nicht jeden Song kannte. Die letzten beiden Alben habe ich zwar zu Hause liegen, jedoch ihnen bislang wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Doch das war egal. Mitgesungen hat eh keiner, da niemand mit seinem Müllorgan den Moment zerstören wollte. Es war eher besinnlich wie ein Gottesdienst - jedoch in gut und mit einem Zeremonienmeister, der nicht scheinheilig predigte, sondern zornig und unkontrolliert kontrolliert.


    Am meisten ist mir persönlich der "Ship song" eingefahren... Finde den Song grundsätzlich schön, jedoch war er am Sonntag wie eine schwarze Rose. Unfassbar schön und faszinierend.
    Auch mein Einsteiger-Song wurde gespielt; "Wheeping song" - aber ehrlich? Da fehlte mir Blixa Bargeld dann doch sehr. Die Symbiose und Chemie von Cave und Bargeld war einzigartig.


    Gegen Schluss holte er um die 30 Leute aus dem Publikum auf die Bühne, die er vor die Band, jedoch hinter sich stellte - wie ein Chor. Selbst das hatte der Mann im Griff wie kein Zweiter. Es wirkte alles spontan, jedoch perfekt. Traurig, dennoch schön. Kalt und distanziert, jedoch zu Herzen gehend und warm. Seltsam. Guckt ihn euch an.... Nehmt die Chance wahr abzutauchen in eine kleine eigene Welt. Weg vom Stress des Alltags, hinein in ein Meer der Gefühle.


    Viel zu schnell platzte dann die Seifenblase und man hing seinen Gedanken wieder nach "Oh Shit, mein Zug fährt in 10 Minuten", "Fuck, morgen muss ich früh raus" - aber die Nachwirkungen sind heute noch da. Es war wunderschön und friedlich und mit der Dröhnung der Hosen ein Wochenende, das alles abdeckte und von dem ich noch lange zehren darf!

    2 Mal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • "Can you feel my heart beat? Can you feel my heart beat? Booom, booom , booom" (Higgs boson blues). Die besten Songzeilen während eines Nick Cave Concerts. Wenn er diese, vorne am Bühnenrand stehend, in die Menge flüstert hält wahrscheinlich das gesamte Publikum den Atem an und ist in einer anderen Welt.
    Hatte diesmal leider keine Möglichkeit, eins zu besuchen. Aber hört auf Pillermaik und schaut ihn euch an, wenn er wieder auf Tour kommt.
    Wundervoller Bericht, danke.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

    Einmal editiert, zuletzt von BZBE89 ()

  • Neue Tourdaten 2020:


    Sun 17 May - Lanxess Arena, Cologne, Germany
    Mon 18 May - Barclaycard Arena, Hamburg, Germany
    Wed 27 May - Mercedes-Benz Arena, Berlin, Germany
    Mon 1 Jun - Stadthalle, Vienna, Austria
    Sat 6 Jun - Olympiahalle, Munich, Germany
    Mon 8 Jun - Hallenstadion, Zurich, Switzerland


    Wird bei mir wohl nichts werden, München und Zürich wahrscheinlich keine Zeit, die anderen zu weit + zu gross. Ausserdem muss ich erst noch das neue Album verkraften bzw. wenn es dann physisch verfügbar ist mich mal richtig reinhören. Bisher 2 Songs angetestet, und nicht sehr überzeugt. Will allerdings bei Nick Cave nichts heissen.

    Du wartest auf die Liebe

    Und ich auf das letzte Bier

    Der Platz am Tresen neben mir bleibt heute leider leer

    Eine gute letzte Reise, zum Abschied leise winken

    Elektronische Musik kann man sich so selten schöntrinken


    Thees Uhlmann - Avicci

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!