Ronnie biggs ist tot

  • Hallo!


    Rip Ronnies biggs, gerade im zdf erfahren.....

    # 28.06.2002 B - Wuhlheide # 30.12.2004 B - Arena # 12.05.2005 HRO Stadthalle # 05.08.2005 Kostrzyn nad Odr Przystanek Woodstock # 07.06.2007 HRO - IGA-Park # 22.12.2008 HB - AWD Dome # 15.05.2009 HRO - Stadthalle # 03.07.2009 B - Wuhlheide # 30.12.2012 B - Max-Schmeling-Halle # 09.08.2013 B - Flughafen Tempelhof # 28.08.2013 HRO - IGA-Park # 02.06.2015 FFO - Messehalle # 29.08.2015 Jamel Hof Lohmeyer # 15.12.2017 B - Max-Schmeling-Halle # 29.08.2018 B - Waldbühne #

  • Ja, RIP Ronnie.


    Tote soll man ruhen lassen - trotzdem möchte ich anmerken, dass Biggs ein Verbrecher/Dieb war wie viele Andere auch. Wieso man ihn so hochstilisiert, erschliesst sich meiner Logik nicht. Klar, ich mag es auch, wenn man mit Witz & Charme mal etwas neben der Spur fährt, dennoch haben er und seine Gang gestohlen, und zwar ca. 40 Millionen Euro nach heutigem Wert.
    Wäre er nicht mit den Hosen oder vorallem Breiti dicke, würden ihn hier wohl wenige kennen oder interessieren und das Mitleid wäre bedeutend geringer. Trotzdem, und das sei ihm von Herzen gegönnt; RIP Ronnie Biggs!

  • Jap .. Ronnie R.I.P. !!


    Das Geld das im Postzug lag war sicher ehrlich erwirtschaftet .. das ist klar! Immer sind die Räuber die Bösen! :s_iro:
    Die eigentlichen Räuber sind alles ganz liebe Geschäftsleute ... !



    Ich hoffe dass das Buch über ihn mal in deutsch veröffentlicht wird! Sicher eine spannende Geschichte über ein spannendes Leben.

  • Ein Krimineller ist tot? Es könnte mir nichts egaler sein...


    Wenn jetzt alle kriminellen gleichzeitig tot umfallen hätten wir keine Aktienanalystem mehr, keine Fusionsbanker, keine Versicherungsmakler, keine Manager... hach was für eine schöne Welt ^^

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ein Krimineller ist tot? Es könnte mir nichts egaler sein...


    Wenn jetzt alle kriminellen gleichzeitig tot umfallen hätten wir keine Aktienanalystem mehr, keine Fusionsbanker, keine Versicherungsmakler, keine Manager... hach was für eine schöne Welt ^^


    Leider werden ja aber die genannten Leute im allgemeinen Sprachgebrauch nicht als Verbrecher gesehen und kommen selbst bei nachgewiesenem Fehlverahlten meist glimpflich davon.


    Zu Ronny Biggs: Ich kannte ihn tatsächlich schon, bevor ich die Hosen gehört habe, der Raub auf den Postzug ist legendär. Was ich bewundere, ist dass dieser Raub erfolgte, ohne durch Rohe Gewalt Menschen dauerhaft zu schädigen oder gar zu töten. Leute, die einfach losziehen, alles abknallen was im Weg ist und dann klauen, Leute die wegen nem Scheiß Telefon, paar Zigaretten oder 5 Euro andere krankenhausreif prügeln, um solche Subjekte ist es nicht schade. Aber jemand, der sich vor nem Raubzug echt Gedanken macht, keine Personen ernsthaft schädigt den kann man zumindest einen gewissen Respekt zollen. Wirklich glücklich gemacht hat ihn das ja aber auch nicht...


    Edit: Muss mich wohl etwas relativieren...laut Presse wurde der Lokführer beim Überfall schwer verletzt. Das war dann in meiner Erinnerung nicht so vorhanden...

    Einmal editiert, zuletzt von Zumschwein ()

  • Grad lief Punk was und da habe ich das hier gelesen..
    Möge er in Frieden ruhen, wie jeder andere Tote auch


    Es war schon spektakulär was er mit seiner Bande gemacht hat und ein Leben auf der Flucht zu leben

    Haut rein, gebt Gas!

  • R.I.P.

    Warum ist eigentlich Ronnie Biggs der einzig populäre Name dieses Postraubs?

    Von den bekannten und verurteilten Mitgliedern der Bande war Biggs der einzige der sich nach seiner Flucht aus dem Gefängnis dauerhaft der erneuten Festnahme entziehen konnte.
    Allen anderen gelang das höchstens ein paar Jahre. Bei denen wurden die Haftstrafen nach einer Reform verkürzt und ich meine die kamen alle Ende der 70er frei. Also vergleichsweise unspektkulär was mit denen passierte.


    Biggs wurd außerdem schon in den 70ern in Brasilien entdeckt, aber nicht ausgeliefert.
    Und dann kamen halt noch so Sachen wie die Single mit den Sex Pistols dazu.

  • Von der Facebook Seite der Toten Hosen:


  • Ich mag das Lied, aber den Hintergrund und das Video kannte ich nicht.
    Das niemand bei dem Überfall traumatisiert wurde, halte ich für eine Legende.
    Gentleman?
    Dann möchte ich keiner sein.
    Die erbeutete Summe ist beeindruckend, aber "Ikone der frühen Punkbewegung" ?
    Ich konnte Ikonen noch nie etwas abgewinnen, aber wenn sie denn nun Freunde geworden sind...
    andere Bands haben Platten mit Pornostars aufgenommen, was soll's?
    Was man früher alles so für Punk hielt...
    :D

  • Das Gentleman bezieht sich vor allem darauf das keine Schusswaffen genutzt wurden. Und der Lokführer war ja eher traumatisiert vom Überfall und der Situation und nicht von dem Schlag den er abbekommen hat, schliesslich konnten sie ihn auch wieder "wachrütteln" damit dürfte die Aktion vergleichweise glimpflich gewesen sein, im bezug auf andere Gewaltaten... was natürlich nicht heisst das es angenehm war oder nachahmneswert...
    Und in vielen Berichten, wird dann fälschlich gesagt er wäre jahre danach an den Folgen des Unfall gestorben, was aber nicht da stimmt da er Leukämie hatte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!