• Ich hab die schon am 20.7.03 in Trier gesehen.


    Irgendwer früher?


    Live gesehen nicht, aber erste Berührung mit Pascow war der Song "Hamburg" auf der Heft-CD zum Plastic Bomb #35. Das war 2001.
    Idiotischerweise habe ich mir die Single, die mit dem Song ja beworben wurde, damals nicht gekauft, aktuell ist sie mir zu teuer (70 EUR bei Discogs...)

    R.T.B.A.M.

  • was war jetzt hier eigentlich genau das problem!? ?(


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

  • Nun sagst du, dass die Location in Neukirchen*, die irgendwo zwischen minimal 500 und maximal 2000 Personen fasst, ausverkauft ist - das bedeutet, dass (mindestens) 10x soviele Menschen kommen werden als wie hier noch mit 50 Leuten angesetzt wurde, was ja das Gegenargument darstellte! 10x, nicht 2x! Das ist schon ein enormer Anstieg und deutet auf eine steigernde Popularität der Band hin! Und exakt das habe ich ursprünglich gesagt, nichts anderes..!


    * Ich weiss, Release-Party! Aber auch Köln/Gloria (400 Leute) ist bereits ausverkauft.


    Und den quasi Heimspiel- bzw. Regionbonus bei Neunkirchen nicht vergessen. Das bringt auch nochmal 10 Zuschauer mehr. ;)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...


  • Idiotischerweise habe ich mir die Single, die mit dem Song ja beworben wurde, damals nicht gekauft, aktuell ist sie mir zu teuer (70 EUR bei Discogs...)


    Und man denkt so "Verdammt, hätte ich mal 10 gekauft"

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • was war jetzt hier eigentlich genau das problem!? ?(


    ...das müssen die leute beantworten, die aus meiner subjektiven meinung eins gemacht haben... ;)

  • paar seiten mal gelesen...


    danke @ bayernfahne. weiss ja wie piller zu pascow steht, aber so mancher vergleich hier ist schon sehr hart und auch einfach falsch, sorry. man muss die band nich mögen, aber man sollte wenigstens so fair sein sie "sachlich" zerlegen. den vergleich mit schmutzki finde ich schon übel und meine subjektive wahrnehmung sagt mir, dass man schmutzki mehr kennt als pascow.


    pascow ist und bleibt eine kleine band, die keinen großen bekanntheitsgrad hat, was vllt auch daran liegen mag, dass sie selten und nich sehr ausgibig touren. obwohl mich die anstehende tour etwas überrascht hat mit der größenordnung von städten.


    glaub BZBE hatte es kurz angesprochen, nur der vollständigkeit halber noch: die jungs arbeiten ganz normal und sind "nebenberuflich" musiker. standen schon x mal davor aufzuhören, weil sie sagen, dass es unglaiblich schwer is als familienvater damit genug geld zu verdienen und in kombi normaler job eine wahnsinnige belastung. das letzte solche interview hat mich tatsächlich befürchten lassen, dass es das war, freue mich demnach umso mehr riesig, dass sie ein neues album haben und touren.


    ich mag sie einfach sehr. das schon eine ganze ganze weile. und das wird auch so bleiben. welchen minimalen steigenden "ruhm" sie auch bekommen mögen.

  • in zürich spielen sie das dynamo - wie pennywise oder lagwagon.


    Ich hatte grad bissel Zeit und wollte mal die Kapazitäten der einzelnen Locations gegenüberstellen. Ist aber zum einen dann daran gescheitert, dass es zu alternativen Kulturzentren, wie das in Darmstadt, Hannover und Jena wohl sind, kaum Angaben gibt und zum anderen war meine Überbrückungszeit kürzer als gedacht. Ich kam daher nur bis Zürich (hätte da ein anderer Ort gestanden, wäre es eben der geworden).
    Auf der Dynamo-HP hatte ich die Wahl zw. versch. Räumen und die Konzertübersicht sagt, Pascow spielt im Werk 21 - welches lt. deren Angaben für max. 200 Zuschauer ausgelegt ist.
    Lagwagon und Pennywise spielten (lt. der Dynamo-HP) im Saal, welcher max. 600 Zuschauer fasst.
    Also ist es hilfreich, auch das Kleingedruckte zu lesen... :whistling: Es sei denn, das Konzert wurde (zwischenzeitlich) in den großen Raum verlegt, das entzieht sich meiner Kenntnis (und ist mir auch völlig egal).


    Was mich, unabhängig von Zürich, allerdings interessieren würde, in welchen Locations sie bisher gespielt haben. Um mal zu sehen, ob die mitgewachsen sind. Aber dafür brauche ich wsl doch etwas mehr Zeit.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Darmstadt, Oetinger Villa = 200-250 Leute
    Dann ist der Laden aber schon gestopft.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • die aktuelle bzw anstehende tour is mEn die größte, die sie je gespielt haben bzw spielen werden. in hamburg wurde das konzert vom Ü&G in die docks hochverlegt, was schon sehr absurd is^^

  • den vergleich mit schmutzki finde ich schon übel und meine subjektive wahrnehmung sagt mir, dass man schmutzki mehr kennt als pascow.


    Nicht nur deine subjektive Wahrnehmung, auch die Anzahl der Fans auf fb sagt: Schmutzki: 21.355 Fans vs. 13.468 bei Pascow. Das ist sicherlich aussagekräftiger, als die von pm angeführte Anzahl der Postings hier im Forum. Und auch unabhängig davon unterscheiden sich beide Bands sowohl musikalisch als auch von der "Art" der Fans deutlich.


    in hamburg wurde das konzert vom Ü&G in die docks hochverlegt, was schon sehr absurd is


    Was ich persönlich schade finde. Wir sind an dem Wochenende beim St. Pauli-Spiel in Hamburg und hatten uns gefreit, endlich mal diese Kultstätte kennenzulernen. Aber ich gönne es den Jungs.

  • Ich wollte eigetnlich nix mehr zu dem Thema schreiben - da mir aber Worte in den Mund gelegt werden, die ich nie gesagt habe, sollte eine Richtigstellung erlaubt sein?


    danke @ bayernfahne. weiss ja wie piller zu pascow steht, aber so mancher vergleich hier ist schon sehr hart und auch einfach falsch, sorry. man muss die band nich mögen, aber man sollte wenigstens so fair sein sie "sachlich" zerlegen.


    Ich habe NIE gesagt, dass ich Pascow nicht mag!! Ich habe hier jetzt mehrmals geschrieben, dass ich 2 deren Alben im Regal stehen habe - kauft man Musik die man scheisse findet und zahlt dafür ca. 60 CHF? Eher nicht... Hier mein Posting von Seite 2 vom März 2014 und so sehe ich die Band auch heute noch:


    Kannte die band bislang nicht, hab sie mir nun angehört, nachdem hier so ein Trara veranstaltet wird - gute Sache!! :-) Gefällt mir. Stimme des Sängers bemängle ich aber! Anderer Sänger - Topmucke!


    Allerdings zum neuen Song, der ja eher Pascow-untypisch ist:


    vorhersehbar, langweilig, 1000x ähnlich dagewesen - wie „wie schön du bist“ von sarah connor, einfach in schlecht und ohne killerrefrain! oder bush "glycerine".


    Weiter mit BAD'nerin:


    ich mag sie einfach sehr. das schon eine ganze ganze weile. und das wird auch so bleiben. welchen minimalen steigenden "ruhm" sie auch bekommen mögen.



    Das ist auch gut und richtig so und gegen das habe ich ebenfalls KEIN Wort gesagt oder verloren. Selbst wenn die Band 2000er Hallen füllen wird - solange sie +/- das bleibt was sie ist, sollte man als Fan auch weiter zur Band stehen - egal zu welcher. Man liebt ja eine Band weil man sie geil findet - und ändern sie nicht total ihren Stil, sollte man sie dann auch noch geil finden, wenn doppelt soviele Leute kommen. Wie man selber mal auf eine Band kam und sie lieben gelernt hat, darf das auch jeder andere. Legitim!


    Zu Schmutzki und meinem "Vergleich" - BAD'nerin:


    den vergleich mit schmutzki finde ich schon übel und meine subjektive wahrnehmung sagt mir, dass man schmutzki mehr kennt als pascow.


    Was dieser "Vergleich" von mir mit Schmuzki angeht - entweder habe ich mich da komplett falsch ausgedrück oder es wurde nicht verstanden was gemeint ist... Ich habe jedoch auf den letzten Seiten in unterschiedlichen Statements Stellung dazu bezogen und mich erklärt.
    Und: Schmutzki haben hier keinen eigenen Thread (oder ich habe ihn nicht gefunden), Pascow schon. Gebe ich "Schmutzki" in der Suchfunktion ein, kommen 43 (mittlerweile wohl mehr wegen diesem thread) Treffer, bei Pascow sind es 80!! Allerdings sind Schmutzki nach Touren mit den Hosen sicher populärer als Pascow, mit Sicherheit sogar - doch davor..? Würde mal behaupten, dass man Pascow davor eher kannte als diese unsäglichen Schmutzki!
    Also meine Erklärung des "Vergleichs" nochmals als Zusammenfassung:


    Du weisst genau was ich meine - ich schmeisse all diese Bands in einen Topf, weil ihr "Zweck" und ihre Roots ähnlich sind (und sicher viele Musikhörer alle diese Bands hören - sogar sicher einige der User hier), sie eine gemeinsame Szene bedienen, auch wenn sie unterschiedlich klingen.


    guck, damals ende der 80er wurden auch zb die brieftauben in denselben topf wie die hosen geworfen, die zitronen und die ärzte, abwärts und skeptiker oder hass und lustfinger. alle grundverschieden, das niveau der einzelnen bands auf einem jeweils komplett anderen level und dennoch aus derselben szene und meine freunde und ich (und x-1000 andere), wir haben sie alle gehört. und genauso ist das zu verstehen.


    Zu den akteullen Daten und der Grösse der Locatons:


    Auf der Dynamo-HP hatte ich die Wahl zw. versch. Räumen und die Konzertübersicht sagt, Pascow spielt im Werk 21 - welches lt. deren Angaben für max. 200 Zuschauer ausgelegt ist.
    Lagwagon und Pennywise spielten (lt. der Dynamo-HP) im Saal, welcher max. 600 Zuschauer fasst.
    Also ist es hilfreich, auch das Kleingedruckte zu lesen...


    Der Punkt geht an dich KK, da haste recht - habe nur "Dynamo" gelesen und ging vom Saal aus, weil ich den Keller noch kleiner in Erinnerung hatte. Aber auch hier - wenn in heimischen Gefilde ohne Einspruch von 50 Leuten geredet wurde, sind 200 (4x mehr) im Ausland schon eine coole Sache und zeigen eine klare Progression.


    die aktuelle bzw anstehende tour is mEn die größte, die sie je gespielt haben bzw spielen werden. in hamburg wurde das konzert vom Ü&G in die docks hochverlegt, was schon sehr absurd is


    Unterschreibt was ich sage. Danke!


    maddin:


    FB KANN eine Referenz sein, muss aber nicht! Ich persönlich habe bei weitem nicht alle Bands geliked die ich mag! Auch haben viele Leute kein FB oder verwenden es nur sporadisch. In meinem Freundeskreis - viele alt-Punks - nutzen zB nur ganz wenige FB. Die meisten sind nicht mal registirert und wenn, dann läuft das ohne grosse Aktivitäten!

    3 Mal editiert, zuletzt von pillermaik ()

  • Also dass die Hosen mit BDR den Weg frei gemacht haben, für erfolgreiche, deutschsprachige Musik, dem muss ich auch heftig widersprechen.
    Waren es Anfang der 2000er nicht Wir sind Helden, Tomte usw. die den Grundstein gelegt haben?
    Das Grand Hotel van Cleef mit Kettcar wurde zu einem wichtigen Label und auch Juli oder Silbermond haben zum Erfolg deutschsprachiger Musik abseits des Schlagers geführt.
    Selbst die Söhne Mannheims darf man wohl nicht ganz vergessen, auch wenn ich sowas nicht höre.


    Donots sind auf den Zug aufgesprungen, gut so, das gefällt mir gut, aber sie waren kein Trendsetter.

  • Also dass die Hosen mit BDR den Weg frei gemacht haben, für erfolgreiche, deutschsprachige Musik, dem muss ich auch heftig widersprechen.
    Waren es Anfang der 2000er nicht Wir sind Helden, Tomte usw. die den Grundstein gelegt haben?
    Das Grand Hotel van Cleef mit Kettcar wurde zu einem wichtigen Label und auch Juli oder Silbermond haben zum Erfolg deutschsprachiger Musik abseits des Schlagers geführt.
    Selbst die Söhne Mannheims darf man wohl nicht ganz vergessen, auch wenn ich sowas nicht höre.


    Donots sind auf den Zug aufgesprungen, gut so, das gefällt mir gut, aber sie waren kein Trendsetter.


    Echt jetzt, muss ich auch das wieder erklären??


    Dann kannste gleich Heino, Roy Black und Jürgen Drews, Peter Schilling, DÖF und Nena, Juliane Werding & Münchner Freiheit oder Peter Maffay & Udo Lindenberg nennen... Deutsche Musik gab es immer!


    Die Hosen haben mit ihrem grossen Erfolg 2012 sicher extra auf das Genre Punkrock aufmerksam gemacht! Sie nahmen die Broilers, Donots, FSF etc pp mit auf Tour und haben diese Bands einer breiteren Masse bekannt gemacht, weil die Hosen mit der BdR ebenfalls mehr Leute erreichten. Diese Bands gab es schon vorher, klar - sonst hätten die Hosen sie nicht auf Tour mitnehmen können - aber ich denke mal für alle Vorbands der Hosen aus dieser Zeit war es ein kleiner bis massiver Karriereschub!


    Wir sind Helden, Silbermond, ja sogar Tokio Hotel haben doch ganz andere Musik gemacht - da waren ja selbst die unsäglichen Sportfreunde Stiller noch wilder. Ich denke nicht, dass sich die Donots oder FSF aufgrund von Silbermond gegründet haben - dann doch eher aufgrund der Ärzte oder Hosen. Und die Hosen haben diese Bands dank ihrem Erfolg von 2012/2013 vielen Menschen bekannt gemacht... So ist das zu verstehen. Und dank dem Deutschtrend singen ja sogar die Donots mittlerweile in deutsch - ob nun mit Berechnung oder nicht, ist wurst und mir vollkommen egal! Es ist einfach wieder in Mode deutsch zu singen. Und wenn man es tut, kann man davon profitieren!


    Die Hosen sind seit 30 Jahren Aushängeschild des Deutschen Punk für die breite Masse - sie selber hatten kontinuierliche Erfolge wie "Alex", "Alles aus Liebe", "Jägermeister", "Bayern" und zuletzt eben "Tage wie diese". Und sie ebneten den Weg für all diese "jüngeren" Punkrockbands, mitunter indem sie sie mit auf Tour nahmen - sicher nicht Xavier Naidoo und Wir sind Helnden oder Peter Maffay...


    Zumal es schon Ende der 80er eine regelrechte Explosion im Deutsch Punk gab... Aber ich sagte in diesem von dir verwendeten Satz "in den letzten 20 Jahren" und ich glaube keiner widerspricht mir, dass in den vergangenen 6 Jahren deutschsprachige Musik in SÄMTLICHEN Genres (Schlager mit Fischer, Pop mit Forster, Punkrock mit dne Hosen, Castingshows mit all den seit neuem deutschprachigen Mitstreitern - früher war das in englisch und Castingshow reflektieren den Mainstream ziemlich krass) angesagt und erfolgreich ist.


    Ich hoffe das wurde diesmal verstanden, ist ja echt unglaublich....

  • Warst du mal auf einem Tokio Hotel Konzert? Das gekreische IST wild :D


    Bei Silbermond sind tatsächlich alle Ärztefans, daher können die auch Geschwisterliebe spielen (selbst gehört beim Soundcheck...) der Manager hats denen nur verboten dann vor Publikum zu spielen, son arsch :cursing:

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!