Neues Buch im Herbst

  • Nachdem das für 2012 angekündigte Buchprojekt mit Jan Weiler gescheitert ist, soll in diesem Jahr bei Rowohlt ein Buch über DTH erscheinen. Der Autor ist Journalist, das Buch offiziell und abgesegnet und es soll auch Promotermine dazu mit der Band geben. Hab mir leider Autor und Titel nicht gemerkt, das Cover war aber typischer Hosenstyle ohne Abbildung der Band.

    Hauptsache zusammen und mit dem Kopf durch die Wand

  • Das Buch klingt nicht ganz unspannend. Hoffentlich werden nicht wieder nur die üblichen Geschichten präsentiert. Amazon, wo das Buch übrigens schon vorbestellbar ist, schreibt über den Autor:


  • Find auch, dass sich das spannend anhört. Vor allem, weil der Weiler nicht dabei ist.Das wäre wahrscheinlich Hofberichterstattung und erneutes Aufwärmen alter Geschichtchen geworden.So hoffe ich, dass dieser Oehmke einerseits nah an der Band dran ist und Dinge in den Bandkontext einordnen kann, aber eben nicht aus Fansicht schreibt.
    Außerdem ist interessant, ob diese ganze ungeschminkte Nabelschau der Band (die TV-Doku, das Buch) nur Selbstzweck bleibt oder ob die Band sich durch diesen Denkprozess vielleicht noch einmal ein paar Fragen zur eigenen Zukunft stellt, die ja hier auch schon x-mal durchdiskutiert wurden.

  • finde schon allein das bisschen interessant, was noch zitiert wird:


    Ein Buch über das Erwachsenwerden, über große und kleine Lebenskrisen und über eine große, aber komplizierte Freundschaft. Ein ehrliches Porträt. Ein faszinierendes Stück Zeitgeschichte.


    «Man zieht sich ganz langsam aus. Plötzlich steht man nackt da. So ist das mit diesem Buch. Trotzdem fühlt es sich irgendwie gut an, wie in einer Therapie …» (Campino)


    «Ich hoffe, dass zumindest meine Familie, insbesondere meine Kinder und die Polizei, diese Biographie nie zu Gesicht bekommen …» (Kuddel)


    ob dass dann so funktioniert... wage ich mal zu bezweifeln ;)


    «Ich habe Dinge über uns erfahren, die ich so zumindest noch nicht wusste. Wahrscheinlich geht es den anderen genauso.» (Andi)


    Da bin ich gespannt... Das wird wohl nicht an dem ein oder anderen Filmriss liegen... ;)


    «Es geht um mehr als nur ein paar Anekdoten. Man kann hinter die Kulisse sehen, wenn man einfach mal wissen will, wie eine Band funktioniert, egal ob


    da hört dann leider der Text auf


    ich freu mich jetzt schon drauf :)


    Na, wie sieht's aus ?
    An Tagen wie diesen, 17.08.2015 Zürich, Mascotte,
    :thumbsup: wünsch ich mir Unendlichkeit !


    Einmal editiert, zuletzt von chamäleon16 ()

  • Ich fänd's spannend zu lesen, wie die Band selbst die Zeit seit 2012 erlebt hat und jetzt (mit nem bisschen Abstand) einordnet und einschätzt. Ob die Hosen selbst ihre Entwicklung überhaupt so krass wahrnehmen, wie viele Leute von außen es tun und wie sie sie beurteilen.


  • «Es geht um mehr als nur ein paar Anekdoten. Man kann hinter die Kulisse sehen, wenn man einfach mal wissen will, wie eine Band funktioniert, egal ob


    da hört dann leider der Text auf

    Sorry, Doppelpost, aber so geht der Text weiter:


    Zitat


    man was mit den Toten Hosen anfangen kann oder nicht.» (Breiti)
    «Philipp really reminded me of how much I dislike those bastards …but
    don’t quote me on that.» (Vom)

  • Ich weiß nicht, ob wirklich die Zeit ab 2012 berücksichtigt wird. Das Buch muss geschrieben werden, zur Legitimation zu JKP, dann zurück, Überarbeitung, dann ins Lektorat, dann wieder zu JKP, dann Layout und Druck.


    Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass ich glaube, dass insbesondere die letzten beiden Jahre wohl eher eine untergeordnete Rolle spielen werden. Bei meiner Veröffentlichung zog sich das über ein Jahr. Sind aber alles Vermutungen, kann natürlich sein, dass der ganze Aufwand in wesentlich kürzerer Zeit machbar ist.


    Im Übrigen glaube ich nicht, dass die Hosen sich in diesem Buch die letzten zwei Jahren kritisch hinterfragen werden. Passt irgendwie nicht in den Rahmen des Buches.


    Ich hoffe für mich, dass man mal Sachen erfährt, die man nicht schon vorher in unzähligen Berichten und Interviews gelesen hat.


    Ich freu mich auf das Buch, bin aber auch ein bißchen skeptisch

  • ....das Cover war aber typischer Hosenstyle ohne Abbildung der Band.


    Wir wissen ja wie die Jungs aussehen :]


    :s_thanks: für die Info... freu mich schon aufs neue Buch, denn das Schöne an den Hosen ist, dass es nie langweilig wird und man nach all den Jahren immer wieder was Neues erfährt / sieht/ hört...

    Haut rein !
    Suse



  • Bring sie nicht noch auf dumme Gedanken :P Schließlich haben sie ja noch fünf Monate Zeit, sich das noch zu überlegen! :P

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!