Was ist denn davon zu halten?

  • Ist ein Bootleg, welches eher 2013 als 2012 gepresst worden sein dürfte. Ich hätte die Platte zwar auch ganz gern, aber ein dreistelliger Preis für ein Bootleg, das von vornherein in einer Mini-Auflage gepresst worden ist, geht überhaupt nicht.


    Für ein Bootleg ist das Teil allerdings sehr liebevoll gestaltet, derjenige hat nicht zum ersten Mal eine Platte auf den Markt geschmissen ;-)


    [Himmel, drei Mal "Bootleg" in drei Sätzen?! Sorry, es ist noch relativ früh...]

    R.T.B.A.M.

  • das ist einfach ein bootleg, die es meiner meinung nach nicht mal wert sinn zu sammeln/kaufen, ausser man macht selbst eines ;-) Weil die einfach irgendwer gepresst hat und das garnichts offizielles von den hosen ist. wenn man das konsequent zu ende denkt müsste man auch irgendwelche rohlinge kaufen auf denen irgendwer ein paar songs zusammengestellt hat. ein live booklet macht vllt. noch sinn. weil man dann ein konzert auf platte hat, schön zu anhören. aber für die paar songs da auch nur 50€ zu zahlen fänd ich sinnlos. ist ja eig. kein hosentonträger punkt. ich wiederhole mich....;-)

    Ich Will Mehr.

  • das ist einfach ein bootleg, die es meiner meinung nach nicht mal wert sinn zu sammeln/kaufen, ausser man macht selbst eines ;-) Weil die einfach irgendwer gepresst hat und das garnichts offizielles von den hosen ist. wenn man das konsequent zu ende denkt müsste man auch irgendwelche rohlinge kaufen auf denen irgendwer ein paar songs zusammengestellt hat. ein live booklet macht vllt. noch sinn. weil man dann ein konzert auf platte hat, schön zu anhören. aber für die paar songs da auch nur 50€ zu zahlen fänd ich sinnlos. ist ja eig. kein hosentonträger punkt. ich wiederhole mich....;-)

    Naja die Songs sind eben bisher CD-Only und da liegt dann der Reiz für den Vinylsammler. Ich persönlich höre zu Hause bevorzugt Vinyl, CD ist für mich eher was für's Auto oder wenn ich wirklich nur nebenbei Musik laufen lasse, damit ich nicht so oft umdrehen oder wechseln muss. Insofern wäre das ein schönes Stück Vinyl. Allerdings nur zu einem vertretbaren Preis und der ist hier bei Weitem überschritten.


    Die Auflage von 51 Stück dürfte ja quasi für einen erweiterten Bekanntenkreis gemacht worden sein, da ja auch die Stückkosten beim Pressen relativ hoch gewesen sein dürften. Dass da dann die Preise durch die Decke gehen, wenn mal ein Exemplar zum "freien" Verkauf steht, ist nach den Gesetzen von Angebot und Nachfrage leider normal, aber jeder entscheidet ja selbst, was er/sie bereit ist, auszugeben.

    R.T.B.A.M.

  • Mumpitz diese Anschaffung. Ich werde den Teufel tun und irgendjemand massiv Kohle in den Rachen schütten nur wegen eines Bootlegs.
    Ich versteh sowieso nicht, dass man sich Bootloegs für horrende Preise kauft.


    Wenn aber jemand meint, so viel Geld dafür ausgeben zu müssen, bitte schön.-


    Für 160 Euro kauf ich mir rund 10 andere, offizielle, limitierte Scheiben.

  • Die Auflagenzahl bezieht sich bestimmt auch nur auf das rote Vinyl. Da gibts bestimmt auch noch je 51 Exemplare in verschiedenen anderen Farben. Ich vermute dass das aus der gleichen Quelle stammt wie dieses Tangobrüder Bootleg. War der ebay Name von dem Anbieter der Tangobrüder Scheiben nicht auch irgendetwas mit "bo"? ?(

    ************************
    Don't Eat The Yellow Snow!

    **************************

  • Ich weiß nur von der roten Variante, die ist mir dafür aus mehreren Quellen bekannt. Und da ich auch von jemandem weiß, der das Stück sein eigen nennt, der es quasi direkt nach "Release" bekommen hat, gehe ich tatsächlich von einer Kleinstauflage aus in diesem Fall.


    Das Tangobrüder-Bootleg wirkte auf mich deutlich ramschiger aufgemacht (jedenfalls von den mit bekannten Bildern, ein "Original" hatte ich noch nicht in den Fingern...), weshalb ich da nicht vom selben Bootlegger ausgehen würde. Allerdings lagen da ja auch Jahre zwischen, vielleicht ist derjenige auch einfach professioneller geworden...

    R.T.B.A.M.

  • Naja die Songs sind eben bisher CD-Only und da liegt dann der Reiz für den Vinylsammler. Ich persönlich höre zu Hause bevorzugt Vinyl, CD ist für mich eher was für's Auto oder wenn ich wirklich nur nebenbei Musik laufen lasse, damit ich nicht so oft umdrehen oder wechseln muss. Insofern wäre das ein schönes Stück Vinyl. Allerdings nur zu einem vertretbaren Preis und der ist hier bei Weitem überschritten.


    Die Auflage von 51 Stück dürfte ja quasi für einen erweiterten Bekanntenkreis gemacht worden sein, da ja auch die Stückkosten beim Pressen relativ hoch gewesen sein dürften. Dass da dann die Preise durch die Decke gehen, wenn mal ein Exemplar zum "freien" Verkauf steht, ist nach den Gesetzen von Angebot und Nachfrage leider normal, aber jeder entscheidet ja selbst, was er/sie bereit ist, auszugeben.

    ja klar ich meinte ja so vom sinn her zum sammeln finde ich es schwachsinnig. so wie du dass man es einfach auf vinyl hören will weils bis jetzt nur auf cd drauf ist, ist ja noch nachvollziehbar. allerdings erstens nicht für den preis und zweitens hat das irgendein vogel pressen lassen. brauchst nen tausender und kannst es pressen lassen...die person wiederum muss ja aber auch die songs irgendwo herhaben um es pressen zu lassen. also wo hat er die tonspuren her? er nimmt das wahrscheinlich also von der jubiläumsversion der never mind direkt. glaubst du das vinyl klingt dann besser oder nach vinyl, also wärmer mit mehr boden, oder sonst was?! meiner meinung nach also totaler blödsinn. sinn würde es machen all die songs die es nur im netz gab und z.B. die 5 bonus live songs von der en mission del senor + am 30. mai oder so. DAS wäre geil und würde sinnmachen das alles auf einem tonträger zu bändigen. 5 A seite 5 B seite, pinkes vinyl limitiert auf 666 st. auf ebay für 40 sofortkauf rausballern, kosten wieder reinholen und feddig der lack :-D das ist n genialer plan glaube ich, wenn ich geld wie heu hätte würde ich das machen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    hey kein plan wieso mein geschriebenes auch in nem weissen kasten ist, check das nicht also bitte HIER OBEN schauen

    Ich Will Mehr.

    Einmal editiert, zuletzt von John McClane ()

  • Kannst du mal den Zitat-Kram in Ordnung bringen? Das sieht jetzt so aus, als wäre das Geschriebene teilweise von mir...


    Wenn du eine Auflage von 666 Stück pressen lässt und die für 40 EUR zum Sofortkauf vertickst, ist das der pure Rip-Off. Ich rechne dir jetzt nicht noch die Gewinnspanne vor, sonst ziehst du das noch durch...


    Und: natürlich klingt es nicht superklasse, wenn ich ein CD-Master nehme und 1:1 auf Vinyl pressen lasse. Man kann aber auch ohne Einzelspuren noch am Mastering schrauben und ein wenig für Vinyl optimieren. Der perfekte Sound entsteht natürlich nur bei analoger Aufnahme, analogem Schnitt und analoger Pressung, aber wo kriegste das heute noch?


    Und Last But Not Least: ich habe doch geschrieben, dass das preislich v.a. für ein Bootleg jenseits von Gut und Böse liegt.

    R.T.B.A.M.

  • sry ich weiss irgendwie einfach nicht wie das funktioniert. habe ewig dran rumgefummelt, aber bekomme es nicht hin! Tut mir leid!!! Vielleicht kann das ein mod richten.


    Ich wollte dich auch nicht angreifen oder so! Ja man macht dann wahrscheinlich rund 24000 € Gewinn :thumbsup:
    nein mal im ernst umso besser dann verkauft man eben eine für 15€. aber da sieht man mal wie leicht sowas gehen würde weil bei so einer Band denke ich gehen die weg wie sonst was..... Ist sehr wahrscheinlich aber natürlich auch alles nicht im Rahmen des Erlaubten... ;)


    Und ja ich wusste schon dein statement zum Preis, wollte es nur nochmal allgemein schreiben. Ging nicht direkt an dich!


    Alles wieder easy?!? Machs gut! :thumbup:

    Ich Will Mehr.

  • Hast du schonmal Vinyl pressen lassen? Die 24.000 EUR kämen ziemlich gut hin ;-)


    15 EUR wäre da ein deutlich angemessener Preis; jedoch wäre das Ganze nur im Rahmen des Erlaubten, wenn JKP die Rechte rausrückt. Früher wurden zumindest für Sampler aus dem Punkbereich gerne Mal Stücke freigegeben, ob das heute noch so einfach liefe, weiß ich nicht und eine ganze LP wäre natürlich eh ein anderer Schnack und ist gänzlich unrealistisch.


    Vielleicht kommt ja irgendwann im Weihnachtsgeschäft bei JKP nochmal jemandem die Idee, eine LP-Box aus den CD-Only Songs zu basteln... ist ja nicht so, dass da kein Geld mit zu verdienen wäre.

    R.T.B.A.M.

  • ja klar wärs nich erlaubt aber der hier auf ebay hats ja auch einfach gemacht^^
    Nei habe ich nicht pressen lassen, ich weiss aber aus erster hand, dass du 500 st. z.B. für 2000€ oder so machen lassen kannst. allerdings nur das viny... ist aber schon lang her als ich infos zu diesem thema mal bekommen hatte..vllt. verdreh ich da jetzt auch was, glaube aber nicht. einige punk bands hier in münchen können für wenig geld ihre 300 seven inches in auftrag geben, ist dann glaub ich n tausender. musst dann noch eintüten usw...

    Ich Will Mehr.

  • wer vinyl preise wissen will: PN an mich ;)


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

  • Aha, dann steckst du also dahinter - du presst die Dinger und verhökerst sie vollkommen überteuert, du profitgeiles Kapitalistenschwein!! In der Hölle sollst du schmoren! Viva la revolution!




    :s_iro:

  • Genau! Irgendwie muss man ja zur Villa und zum Hausboot kommen :D


    Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.
    Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!