Learning English Lesson 2?

  • Peter and the Test tube Babies und Cock sparrer sowie die toy dolls werden dabei sein.


    Ich hoffe auf Dead Kennedys, Black Flag, adolescents und die anderen alteingesessenen Ami Punkbands

  • Toy Dolls? Echt? Hatten die Hosen doch nie nen Bezug zu, oder?

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

  • bei den dead kennedys könnte ich mir gut "kill the poor" von den hosen vorstellen. lässt sich vielleicht am ehesten im hosen stil covern. falls bad religion vertreten sein sollte, vielleicht auch eher die ganz frühen sachen. für die hosen wären dann evtl "we're only gonna die" oder "part III" geeignet.

  • Es sind auf jeden Fall
    Dead Boys, Generation X und Peter and The Test Tube Babies dabei. Das ist schon durchgesickert. Ich tippe noch auf: Bob Geldof, The Adicts, Crass, und Buzzcocks.

  • Argh.... Bob Geldorf, was ein Fatzke.... Sorry, aber da kratze ich lieber meinen Fusspilz blutig, als den reden zu hören

  • Echt??! Macht ja auch Sinn, dann kann man auch leichter ein zweites "o" unterbringen

  • The KKK von den Ramones haben sie öfter bei der Auswärtsspieltour gespielt und wurde auch bisher noch nie auf Platte verewigt.


    Allerdings hatte man die Ramones schonmal... ich weiß nicht in wie weit das bei ihnen eine Rolle spielt.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Es sind auf jeden Fall
    Dead Boys, Generation X und Peter and The Test Tube Babies dabei. Das ist schon durchgesickert.


    Außer den drei Sachen "tippe" ich noch u.a. auf
    - The Undertones -Teenage kicks
    - Stiff Little Fingers -Nobody's hero
    und unter Vorbehalt auf
    - Dead Kennedys -Holidays in Cambodia


    Ich tippe noch auf: Bob Geldof, The Adicts, Crass, und Buzzcocks.


    Crass kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Mit denen und generell Anarchopunk hatten die Hosen noch nie was zu tun (außer dass Vom vor ein paar Jahren beim Crass-Reunionskonzert am Schlagzeug saß). Eher tippe ich dann noch auf weitere Bands aus der Streetpunk-Richtung (ich meine auch was von Slaughter & the Dogs vernommen zu haben).

    "Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

  • Woher immer alle wissen, dass die Hosen nichts mit Anarchopunk zu tun haben.... Die müssen ja schon seit Jahrzehnten ganz nah an der Band sein

  • Naja, komm! Es gab Anfang der Achtziger (mindestens) zwei Spielarten von Punkrock. Davon war eine der explizit politische (und zwar im Sinn von anarchistisch) Anarchopunk. Die Hosen haben sich schon (in jedem Interview, wenn sie Vorbilder angaben, oder auch, wenn sie Lieder coverten, oder auch, welche Bands sie mitnahmen) sicher eher nicht in dieser Tradition verortet. Auch ihr eigener Output gibt das nicht her, weder musikalisch, noch inhaltlich.
    Klar waren die Subszenen nicht so klar voneinander zu trennen und es gab mannigfache Überschneidungspunkte der (Sub)-Szenen. So haben die Hosen in ihren frühen Jahren auch viel mit Bands zusammengespielt, die jetzt eher die Anarcho- und Politschiene fuhren. In Äußerungen in Interviews (der frühen Hosen) haben sie sich auch durchaus von diesem Teil der Szene distanziert.

    "Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

  • man weiss ja nie was sie machen - aber was karl schreibt ist soweit korrekt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!