Campino zu Merkel, AfD usw

  • dpa meldung:

    wenn er sagt, dass rund 20% einfache lösungen wollen, und das wahrscheinlich kritisch meint, schließt er da die linke anscheinend mit ein. oder meinte er die csu, oder fdp? 8)
    sollte er damit die linke gemeint haben, trifft das sicherlich auf einen teil der wählerschaft und der parteimitglieder zu, allerdings wäre das schon ein starkes stück sie in aller bester unions manier in einem atemzug mit der afd als problem zu nennen. wenn ich zudem an politiker denke, die zur zeit die klügsten sachen sagen, dann fallen mir u.a. ein bartsch oder eine kipping als erste ein...


    der song ist doch gar nicht so lange her campi...


  • Ist natürlich spekulativ, wie er das genau meinte... aber die Interpretation kam mir auch als erstes in den Sinn und führte zu etwas Zähneknirschen, allein schon ob der Gleichsetzung.


    Andererseits geht es nicht um "20% der Wähler" sondern um "20% in Deutschland" und könnte damit theoretisch auch einfach eine aus dem Ärmel geschüttelte Schätzung sein (die ich im Übrigen eher höher ansetzen würde... auch unter den "Mitte-Wählern" gibt es viele, die Komplexität eher scheuen und teilweise aus purer Gewohnheit wählen, was sie wählen).


    DIe 20% SPD-Wähler wird er damit vermutlich ja nicht gemeint haben... oder doch? :D

    Es hat sich vieles getan, auf Dosenbier gibt es jetzt Pfand,
    aber die meisten von uns leben noch, das war nicht immer so geplant.
    (Koyaanisqatsi)

  • Ach ja...Campino und seine "politischen" Statements...die sollte man schon lange nicht mehr so ernst nehmen. Wenn er wirklich immer noch an Merkel als Willkommens-Kanzlerin glaubt, hat er echt keinen Durchblick bezüglich ihrer realen Flüchtlingspolitik.
    Hier ein Bericht, der das Ganze recht gut beobachtet und zusammenfasst, da braucht man jetzt kein Politikstudium abgeschlossen zu haben und als Pro-Asyl -Unterstützer wie Campino darf man solche Infos auch ruhig mal sacken lassen und verarbeiten: http://www.zeit.de/2017/36/flu…merkel-europa-abschottung
    Und so eine Zahl wie 20 % haut er doch einfach mal so ungefiltert raus, da wird nicht zu viel Substanz hinter sein.Es spricht viel dafür, dass er selber schon länger hinter seinem "linken" Habitus in der gemütlichen Mitte angekommen ist.

  • Am grausamsten ist der Widerspruch "Zukunftsvisionen" zu fordern, aber mit Merkel kein Problem zu haben.
    Dieses sich nicht Entscheiden können klingt nach typischen SPD Wähler. LOL

    Don't feed the fanboys.


    "Wenn Eltern sich freuen, dass ihre Kinder zu unseren Konzerten kommen, höre ich auf"
    Campino

  • Die 20% habe ich direkt im AFD-Umfeld angesiedelt. Da kam mir keine andere Partei im Sinn. Ansonsten eine Aussage von ihm, mit dem er keinem weh tut.

    Ich bin immer auf der Suche, doch ich weiß nicht wonach.

  • exakt, und so wird er sie auch platziert haben. der mann ist profi genug um zu wissen, was er wann und wo sagen kann.. und vorallem was nicht. das ist einfach öffentlichkeits-blabla.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!