Was wird die 4. Single?

  • das würde mich zum jetzigen zeitpunkt jedoch sehr wundern.

  • wenn das eine Single wäre, würde dort auch Maxi stehen. Siehe bspw. „Wannsee“.


    Die vierte Single wird nicht so Album repräsentativ sein, als die erste. Von daher könnte sie ruhig mal ein raushauen. Ich verstehe sowieso nicht, warum nur mit den ruhigeren Stücken ein Album promoted wird...


    Der Riff aus „Wieviel Jahre“ mal zur Abwechslung im Radio, wäre mal was. Und überhaupt würde dass das Album auch mehr widerspiegeln.

  • genau das ist das problem: eine polternummer wie zb „urknall“ würde nicht gespielt. vielleicht abends nach 22h... was den song als single unnötig macht. ähnlich wohl auch bei „hasta“, wenn auch deutlich radiokompatibler.


    radio und singles interessieren mich ansich nicht. nur zum sammeln. das album zählt und das ist klasse!

  • Ich kann mir Hasta tatsächlich sehr gut im Radio vorstellen. Etwas harte Musik...aber der Refrain könnte auch abseits des üblichen Hosenklientels ein Hit werden.

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • Klar, urknall ist absurd, da überhaupt nicht Single tauglich. Aber mit Balladen auf hörerlandschaft zu stoßen, ist doch jetzt mit „Alles passier“ geglückt. Da könnte man jetzt zum Ende nochmal das Tempo anziehen. Von mir aus auch „Pop und Politik“ oder „Die schöne und das Biest“ auch wenn letzteres jetzt nicht unbedingt voller Tempo strotzt. Mir gehen da diese Pur hörer aufen Sack, die meinen, dass die Hosen jetzt aber eine gute schmuse Band geworden ist.

  • . Bei den Punks hat man eh verschissen, da einfach in den letzten ja zwei Jahrzehnten viel zu seichte Sachen rauskamen, von daher müsste man sich bei denen auch nicht mit Urknall anbiedern.


    Also ich bin ein alter Punk und bei mir müssen die sich nicht anbiedern. Und frag doch mal die ganzen alten 77er Punks, von denen wirst Du nicht viele finden, bei denen die Hosen verschissen haben. Frag doch mal die ganzen alten v.a. englischen Punkbands, da wirst Du kein negatives Wort hören.


    Klar bei vielen ganzen Neupunks, da wirst Du sicherlich recht haben. V.a. die, die v.a. Turbostaat und Konsorten hören, diese ganzen Soziologiestudierenden mit Bart und so. Und die ganzen so called Punks, die sich vor einem Pascvow-Konzert darüber unterhalten haben, dass man James Bond Filme auf keinen Fall gucken darf, weil diese Filme antifeministisch sind und neoliberale Strukturen (?; ich krieg es gerade nicht mehr so richtig hin, worüber sie beim letztgenannten Punkt genau debatierten) trasportieren und in der Gesellschaft festigen würden. Kein Scheiss.


    Aber verallgemeinere bloß nicht. Dazu kann ich Dir mindestens 20 Gegenbeispiele nennen, alles altgediente Punks


    Und eins kann ich Dir sagen: Ich weiß ja nicht, ob Du Hass kennst. Das ist auch eine altgediente Punkband, die wurden mit Flaschen bei Konzerten beworfen, weil deren Plattenvertrieb Ariola übernommen hat. Das mochten die ganzen Punks nicht. Oder kennst Du Slime, da wurde aber auch mal richtig die Kommerzkeule sowohl in den Endachtzigern als auch vor ein paar Jahren herausgeholt. Das nahm schon teilweise sehr groteske Züge an. Will damit sagen, ich kenne keine Punkband, die nicht irgendwie bei irgendeinem umstritten ist.


    Also hüte Dich vor solchen Verallgemeinerungen

  • was zählt ist, finde ich auch, eine ziemlich mutige Auskopplung. Das ist nichts mainstreammäßiges dran. Knallt gut, hat musiklaisch eine sehr sperrige Strophe und der Text auch eher melancholisch und hoffnungslos


    Um bei Radiosendern und beim Mainstream anzukommen, brauchst Du ja zwei Sachen: seichte Melodien, einigermaßen tanzbar und textlich entweder Liebe oder Party. Zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich 1live und WDR 2 mir so anhöre. Na klar, gibt es auch Gegenbeispiele.


    Und ich frage mich gerade wirklich, ob "Alles passiert" wirklich ein Mainstreamsong mit Hitparadencharakter ist. Ja klar, er ist seicht und er Text ist Liebe, aber er ist zutifest melancholisch, er passt so gar nicht in das Moodmanagement-Schema der großen Radiosender. Wannsee schon viel mehr, ich denke, da sind wir uns alle einig.

  • was den inhalt angeht, ist auch „alles aus liebe“ kein radiothema/song.


    gute melodie, langsam, nicht allzu aggressiv und laut - das wird gespielt. auch wenn es um mord geht. siehe „where the wild roses grow“ von cave. hört eh keiner hin. ich behaupte, dass sogar voele hosen-fans den abstossenden kern des textes von „alles aus liebe“ nicht richtig verstanden haben.

  • Ist das ein Hinweis auf Laune der Natur?
    Preis stimmt zwar nicht für eine Single. Womöglich wissen sie den einfach noch nicht.
    VÖ Datum würde aber passen.


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…ne-der-natur/hnum/8096402


    Bei Amazon ist die jetzt auch so gelistet - mit Trackliste.
    Denke einfache Neuauflage zur nicht mehr lieferbaren CD-Version

    Hier kommt der Diktator!
    wer ihm nicht folgt, der wird verbannt.
    Er verlangt absoluten Gehorsam
    von seiner kranken Anhängerschaft.

    _________

    Meine Marktplatz-Artikel

  • Bei der 4. Single kann man eigentlich auch experimentieren, die bekommt im Normalfall das Radioplay eh nicht. Da war Jägermeister eine absolute ausnahme.

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Bei Amazon ist die jetzt auch so gelistet - mit Trackliste.
    Denke einfache Neuauflage zur nicht mehr lieferbaren CD-Version


    Wird definitiv so sein, die Tracklist verrät ja, dass es sich hier offensichtlich um das Album und nicht um die nächste Single handelt.


    Laune der Natur würde ich als Single-Auskoppelung auch nicht so gut finden, man hat mit Unter den Wolken, Wannsee und Alles passiert ohnehin schon drei eher poppige Songs genommen, jetzt sollte mal was Rockigeres folgen. Daher bin ich für Hasta La Muerte, Alles mit nach Hause oder Die Schöne und das Biest (wobei das natürlich schon wieder weniger rockig ist). Als B-Seiten wären mir neue Songs auf jeden Fall lieber als irgendwelche Cover oder Live-Versionen, wobei wenn Live-Versionen, dann zumindest von Liedern, von denen es bisher noch keine Live-Veröffentlichung gibt. Man könnte z.B. Hasta La Muerte als Single verwenden und die Live-Version von Alles mit nach Hause als B-Seite nehmen, darüber würde ich mich sehr freuen.

  • Dann doch lieber ein richtiges Livealbum als irgendwo herumfliegende Einzeltracks.


    Wenn man keine echten B-Seiten hat kann man sich eine Single auch sparen...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Klar, die Hosen müssen noch nen Haufen großer Open-Air-Konzerte ausverkaufen, aber eigentlich kann man mit der vierten Single jetzt noch mal einen raushauen, ohne Rücksicht auf Verluste - quasi als Fanservice. Das würde immerhin dazu passen, die Setlists aktuell wieder flexibler und näher am "harten Kern" zu gestalten. Aber vor allem: So wirklich durch die Decke gegangen ist keine der bisherigen drei "radiotauglichen" Singles. "Unter den Wolken" ist immerhin auf Platz 2 gestartet, dann aber nur sieben Wochen insgesamt in den Charts gewesen, also schnell abgeschmiert. Spricht dafür, dass die hohe Platzierung vor allem den sehnsüchtigen Vorbestellungen geschuldet ist. "Wannsee" hielt sich zwar fast 30 Wochen in den Charts, kommt aber über Platz 28 nicht hinaus. "Alles passiert" war eine Woche in den Charts. Dafür, dass deutsche Musik gerade in den Charts sehr gefragt ist, ist das schon erstaunlich schwach. Von daher wäre aus meiner Sicht ein "Wie viele Jahre" ideal. Kann jeder mitsingen und ist eine typische Hosen-Hymne. "Urknall" käme zu spät, das hätte zur Mysterie-Tour als erste Single ausgekoppelt werden müssen.


    Allein: Der Blick auf die jeweils letzten Auskopplungen der vergangenen Jahre lässt sich nicht auf eine eher "harte" Single hoffen: "Das ist der Moment", "Ertrinken", "Freunde" - spricht eher für eine weitere vermeintliche "Nummer Sicher". Was ich aus Sicht der Band ja auch verstehen kann, will man ja gerade die Leute erreichen, die man mit dem Album-Stoff noch nicht erreicht hat. Bin gespannt und hoffe auf schöne B-Seiten.

  • Angeblich sind doch auch noch 4-5 Songs über. Wäre genug für 2 Singles

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • um die dann zu vergessen mit "Oh wir haben genug neue"

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!