Echo 12.04.2018 Messe Berlin

  • Zitat

    Künstler wie Mark Forster, The Kelly Family und Die Toten Hosen sind für
    den diesjährigen Deutschen Musikpreis Echo nominiert. Dies teilte die
    Deutsche Phono-Akademie am Donnerstag mit.

    Echo 12.04.2018 Messe Berlin 20.15 Uhr live bei VOX


    Quelle:


    https://www.musikexpress.de/ec…was-dazu-gelernt-1026233/


    https://www.stern.de/kultur/ec…preis-hoffen-7892468.html


    http://www.radio912.de/musik/musiknews/art250,1568766

  • Campino teilt gerade mal wieder aus :)

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

  • Achja, die Hosen haben Die Kategorie Rock National gewonnen!

    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

  • Was er sagt finde ich gut und richtig. Ich sehe das ganz genauso wie Campino.


    Battle-Rap hin oder her, aber es gibt Grenzen. Solche Texte und Songs bekommen z.B. auch Kinder zu hören. Ich arbeite an einer Schule und wundere mich (naja eigentlich auch nicht) schon länger, warum der Umgangston immer schroffer wird. Ich will das nicht pauschal auf Künstler wie Farid Bang oder Kollegah schieben, aber sie tragen ihren Teil (neben dem sozialen Milieu, Peers oder anderen Medien) dazu bei, dass die Zustände an unseren Schulen immer extremer und unzumutbarer werden und die Jugend mehr und mehr verroht. Mag sein, dass das in gewisser Weise alles eine Kunstform der beiden ist, aber ich kann damit nichts anfangen und Kinder können bei solchen Texten nicht differenzieren oder zwischen den Zeilen hören.


    Naja, morgen wird Campino dafür wieder durch den Fleischwolf gedreht.

    Wir werden immer laut durch's Leben zieh'n, jeden Tag in jedem Jahr :thumbup:

  • Gab übrigens ein schönen Versprecher im Schlusswort von Kollegah: "Wem das Thema am Herzen liegt, soll uns auf der After-Party ansprechen." - Laufen da nur Arschlöcher rum oder wie?! :D

    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

  • Treffer versenkt!!! :thumbsup:

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Ja, gute Aktion.
    Glaube dieses Mal steht eine Mehrheit hinter Campino, vor allem nach dem Kollegah und Farid Bang den Preis gewonnen haben und Campino persönlich beleidigt haben.


    04.06.04 Rock im Park/ 11.12.04 FFM/ 27.05.05 Würzburg/ 13.08.05 Open Flair/ 10.09.05 Düsseldorf/ 06.06.08 Rock im Park/ 26.12.08 FFM/ 12.05.09 Bamberg/ 09.08.09 Taubertal/ 23.08.09 Highfield/ 19.12.09 Düsseldorf/ 02.06.12 Rock im Park/ 18.11.12 FFM/ 20.07.13 Schweinfurt/ 12.10.13 Düsseldorf/ 06.06.15 Rock im Park / 02.06.17 Rock im Park/ 09.07.17 Ludwigsburg/ 01.12.17 FFM/ 20.05.18 Braunschweig

  • Inhaltlich fand ich das echt stark von Campino. Er hat leider bissl unsicher und nervös gewirkt, was vielleicht bissl Durchschlagkraft gekostet hat. Aber das is menschlich und ich find Schwäche zeigen da auch sympathisch - man bedenke, dass sogar das Tragen einer Krawatte bei ihm für das Auslösen einer Debatte reicht.


    Sympathisch insbesondere im Vergleich zu diesem furchtbar lächerlichen Männlichkeitsgehabe von Kollegah.

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • Inhaltlich fand ich das echt stark von Campino. Er hat leider bissl unsicher und nervös gewirkt, was vielleicht bissl Durchschlagkraft gekostet hat. Aber das is menschlich und ich find Schwäche zeigen da auch sympathisch - man bedenke, dass sogar das Tragen einer Krawatte bei ihm für das Auslösen einer Debatte reicht.


    Sympathisch insbesondere im Vergleich zu diesem furchtbar lächerlichen Männlichkeitsgehabe von Kollegah.

    Cmapino zeigt da keinen Deut Schwäche. Im Gegenteil. Da steht ein Mann, der locker mehrere Zehntausend Fans am Abend um den Finger wickelt, der es gewohnt ist, dass die Leute ihm zujubeln, egal, was er sagt — aber der auch genau weiß, wie sehr er in anderem Rahmen auf die Fresse bekommt, FÜR das, was er sagt. Der macht sich da absolut nackt auf der Bühne. Man merkt, wie sehr ihm das am Herzen liegt und wirkt fast absurd, wie er da etwas unbeholfen mit den Zetteln rummacht. Es ist genau, wie er es sagt: Er kann leicht diese Veranstaltung boykottieren, die China Reise vorschieben und sich sicher sein, keine neuen Feinde zu machen. Vielleicht hat er Respekt, vielleicht sogar ein bisschen Angst davor, im Sinne des Wortes von diesen Affen später auf die Fresse zu bekommen. Aber es hat mich lange nicht mehr so berührt, einen absoluten Superstar so beherzt zu erleben. Einmal mehr weiß ich, warum ich diese Band so sehr liebe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!