• Hi
    War jemand in balingen 96 wo David Bowie Headliner war?
    Hat da Campi echt kein Lied richtig gesungen und sich gleich am Anfang auf die Fresse gelegt und gesagt*ich weiss warum Extasy verboten ist....weils Spass macht*?

  • Ich war da. Mein erstes Hosen Konzert mit 15 Jahren. ❤️
    Es sollten noch viele weitere Konzerte folgen. Die Entwicklung der Band aber auch der Fans ist unglaublich. Letztes Jahr sagte neben mir ein Mädel das sie der größte Hosen Fan ist. Irgendwann sagte sie das das Konzert echt doof sei weil sie lauter Lieder spielen die sie nicht kennt.... ich gehe davon aus das sie nur die neuen kannte... und dieses geschupse überall das geht gar nicht. Leider war sie nicht alleine mit ihrer Meinung.
    HÄ????? Da merkte ich wer die waren Fans sind... meine Tochter mit ihren 17 Jahren kannte übrigens alle Lieder und Pogo ist für sie FREIHEIT

  • Es gibt keine wahren und unwahren Fans. Lediglich solche gibt es, die meinen sie wären es und könnten dies bewerten.

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

  • Aber letztes Jahr waren doch hauptsächlich Festival Gigs?! Da spielen sie hauptsächlich nur bekanntes Zeug.

    85% davon kommt aber auch nicht im Radio und wenn das irgendein "Neuer Musik Radiosender"-Hörer ist und daher nur so Sachen wie UdW, Wannsee, Twd... kennt, gut findet und sich mit dem Rest nicht beschäftigt. ;)

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Sehe ich genauso. Und Songs wie Halbstark, Alles mit nach Hause, Verschwende deine Zeit, Freunde usw. sind dann natürlich unbekannt.

    War 2018 auf meinem ersten Hosen Konzert seit 22 Jahren. Muss gestehen, dass ich mit dem meisten neuen Zeug einfach nicht warm werde (egal wie ich mich bemühe). Da hat man schon genau gemerkt, wer von der "alten Schule" war, und wer nebenbei Revolverheld, Pur etc. hört, und dann offenbar mal "Tdw" live hören wollten. Mit "Opel Gang", "Liebeslied" "Mehr davon" etc. konnten die gar nichts anfangen, aber bei "Wannsee" wurde natürlich schön geschunkelt. "Highlight" war dann, als (war direkt vor der Bühne) neben mir eine Frau stand, die optisch wie meine Mutter aussah. Als dann eine Gruppe alter Asselpunks (Iro, Nietenjacken etc.) bisschen (echt nicht wild) gepogt haben, und die kurz berührt wurde, hatte die ganz pikiert geguckt. Klar, jeder kann aufs Konzert, aber wenn man sich so benimmt...Kann sie ja mit Campi1995 zu Revolerheld oder Culcha Candela, wenn Sie das stört...

  • Dann hast Du meine Intention leider nicht im Geringsten verstanden.

    Sorry Bro


    Und nur mal so nebenbei sind Culcha Candela ziemlich geil

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

    Einmal editiert, zuletzt von Campi1995 ()

  • Das ist generell das Problem des streamens. Die Leute hören ein Lied im Radio und streamen das, vielleicht befassen sie sich noch mit dem Album und gehen dann zum Konzert.


    Als ich 1996 Bonny & Clyde im Radio gehört habe, habe ich mir das Oppium fürs Volk Album gekauft und dann angefangen mir nach und nach alle Alben der Hosen zu kaufen.


    Denn ich hasse es bei einem Konzert zu sein und Lieder zu hören, die ich nicht kenne, einfach weil es Klassiker sind.


    Auch heute ist es noch so, dass viele alte Songs viel mehr Spaß im Konzert bringen als die neuen. Ich persönlich liebe Reisefieber, Achterbahn, All die ganzen Jahre.


    Mit "Unter den Wolken" kann ich nichts anfangen und auf "Tage wie diese" kann ich bei einem Konzert gerne verzichten, denn der Song ist so ausgelutscht das er echt keinen Spaß mehr bringt.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • War 2018 auf meinem ersten Hosen Konzert seit 22 Jahren. Muss gestehen, dass ich mit dem meisten neuen Zeug einfach nicht warm werde (egal wie ich mich bemühe). Da hat man schon genau gemerkt, wer von der "alten Schule" war, und wer nebenbei Revolverheld, Pur etc. hört, und dann offenbar mal "Tdw" live hören wollten. Mit "Opel Gang", "Liebeslied" "Mehr davon" etc. konnten die gar nichts anfangen, aber bei "Wannsee" wurde natürlich schön geschunkelt. "Highlight" war dann, als (war direkt vor der Bühne) neben mir eine Frau stand, die optisch wie meine Mutter aussah. Als dann eine Gruppe alter Asselpunks (Iro, Nietenjacken etc.) bisschen (echt nicht wild) gepogt haben, und die kurz berührt wurde, hatte die ganz pikiert geguckt. Klar, jeder kann aufs Konzert, aber wenn man sich so benimmt...Kann sie ja mit Campi1995 zu Revolerheld oder Culcha Candela, wenn Sie das stört...

    Ganz ehrlich: Wer 22 (!!!!) Jahre kein Hosen-Konzert besucht, darf sich nicht über das Publikum oder die Songauswahl beschweren.

  • Das ist generell das Problem des streamens. Die Leute hören ein Lied im Radio und streamen das, vielleicht befassen sie sich noch mit dem Album und gehen dann zum Konzert.


    Als ich 1996 Bonny & Clyde im Radio gehört habe, habe ich mir das Oppium fürs Volk Album gekauft und dann angefangen mir nach und nach alle Alben der Hosen zu kaufen.


    Denn ich hasse es bei einem Konzert zu sein und Lieder zu hören, die ich nicht kenne, einfach weil es Klassiker sind.

    Den letzten Satz verstehe ich nicht so ganz oder stehe ich da grad aufm Schlauch:
    sind alle Lieder auf einem Konzert automatisch Klassiker oder sollte man die Klassiker alle kennen? Oder kennt man sie nicht, weil/obwohl es Klassiker sind? :/


    Wobei ich glaub auf den wenigsten Konzerten alle Lieder kannte. Bei den Hosen, Onkelz, In Ex, BAP, HG, DP, vllt ja (aber selbst da im ersten Moment nicht immer und beim richtigen Namen sowieso nicht), aber sonst?
    Geschweige denn, dass ich alle Alben der Bands, bei denen ich auf nem Konzert war, habe.
    Von vielen hab ich gar keins (und hör sie auch nicht ständig auf Spotify & Co.) und würde trotzdem ein zweites oder drittes Mal zum Konzert gehen.

    Von daher finde ich dieses "von oben herab sehen" und Unterscheiden in "Alte Schule" und "Twd-Fans" nach wie vor ziemlich sch...:thumbdown:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Katastrophenkommando: Mich interessiert es nicht, ob jemand eine Band zum ersten Mal live sieht oder es bereits sein zehntes Konzert ist. Denn wenn der- oder diejenige Textsicher ist und Vollgas gibt, passt alles. Ist es allerdings jemand, der nur die Songs aus dem akuellen Album im schlimmsten Fall sogar nur die Songs kennt die im Radio gespielt werden, dann finde ich es sehr schade.


    Ich kann auch nicht jeden Song auswendig, aber ich kenne die Songs aus den Anfangszeiten der Hosen genauso wie aus den aktuellen Alben.


    Und das ist bei jeder Band bei der ich bei Konzerten bin so, denn bevor ich zu einem Konzert gehe versuche ich mir soviel Songs wie möglich anzuhören.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • denn bevor ich zu einem Konzert gehe versuche ich mir soviel Songs wie möglich anzuhören.

    Mache ich genau so.

    Und wenn ich nicht den Großteil der Musik einer Band zumindest Mal durchgehört habe bezeichne ich mich persönlich nicht als Fan. Wenn ich die Songs gar nicht kenne, kann ich die Band ja nicht bewerten ob sie mir gefällt oder nicht.

  • Und wenn ich nicht den Großteil der Musik einer Band zumindest Mal durchgehört habe bezeichne ich mich persönlich nicht als Fan.

    Ich mich auch nicht.

    Und das ist bei jeder Band bei der ich bei Konzerten bin so, denn bevor ich zu einem Konzert gehe versuche ich mir soviel Songs wie möglich anzuhören.

    Grad das mache ich nicht.
    Bei Vorbands erst Recht nicht (da will ich nicht schon vorher wissen, wie schlimm es wird...) und bei der mir bis dato "unbekannten" - backkatalogtechnisch gesehen - Haupt-Band auch nicht, weil ich (mehr oder weniger) unvorbelastet ran gehen will. :)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich mich auch nicht.

    Grad das mache ich nicht.
    Bei Vorbands erst Recht nicht (da will ich nicht schon vorher wissen, wie schlimm es wird...) und bei der mir bis dato "unbekannten" - backkatalogtechnisch gesehen - Haupt-Band auch nicht, weil ich (mehr oder weniger) unvorbelastet ran gehen will. :)

    Mit Vorbands beschäftige ich mich auch nicht. Da lasse ich mich gerne überraschen und habe schon einige Bands kennengelernt, die es dann auch in meine CD Sammlung geschafft haben.


    Mit den Bands wegen denen ich zu dem Konzert gehe befasse ich mich immer vorher.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Ganz ehrlich: Wer 22 (!!!!) Jahre kein Hosen-Konzert besucht, darf sich nicht über das Publikum oder die Songauswahl beschweren.

    Ja hat halt lange gedauert, bis ich mit den Hosen meinen Frieden machen konnte. Ich weiss ja nicht, was sonst so dein musikalischer Background ist. Bei mir sind auf jeden Fall eher The Exploited angesagt als Culcha Cundela...Und das gerade das Publikum vielleicht der Grund war, nicht so viele Konzerte besuchen, ist dir zu hoch?! Wobei ich natürlich sagen muss, dass mich deine Meinung eh nicht interessiert.

  • (...). "Highlight" war dann, als (war direkt vor der Bühne) neben mir eine Frau stand, die optisch wie meine Mutter aussah. (...)und die kurz berührt wurde, hatte die ganz pikiert geguckt. Klar, jeder kann aufs Konzert, aber wenn man sich so benimmt...

    KRASSS!!! Was erlaube diese Frau??? Sieht aus wie deine Mutter (und ist damit älter als du) und dann guckt die auch noch so.

    Also echt...!!! UNTER ALLER SAU. Aussehen UND Gucken. Das geht zu weit.

    Ich gebe dir Recht: "Wenn man sich so benimmt.." dann... äääh.. dann. :/ ja was ist dann eigentlich?


    Was ich ja echt zum Kotzen finde bei den Hosen, ist, dass da so Typen auf der Bühne stehen, die teilweise älter aussehen als mein Vater. Dann auch noch einer mit Anzugweste (Ist DAS noch Punk??). Und dann der Typ mit der Halbglatze. Voll der Opa. Da müssen die sich nicht wundern, wenn die so aussehen...


    :D:D:D:D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!