Seid ihr Vegetarier

  • Klar !!! Vegetarisch sry, is das einzigst richtige! Mensch ist ein ego und noch grad nett und guten gewissens wenn es die ganzen tiere toetet und das schlimme: auch noch so hart quaelt!
    Es ist gesuender! Klimaschonender!!
    Oekonomisch, oekologisch brilliant!!!
    UND: fair zu allen menschen der erde!
    Da gibts n haufen filme drueber die nicht glecih wie ne sekte wirken sondern einfach nur wahre fakten auf den tisch legen! Ich denke aber persoenlich garnicht mehr soviel drueber nach ubers vergetarier sein!
    Ich weiss das meine gedanken dazu korrekt sind und ich mich nicht jedes mal aufs neue davon ueberzeugen muss!!!
    Meiner meinung nach die einzigste chance mit gutem gewissen mal sterben zu gehn!
    Klar koennen viele einfach nicht drauf verzichten weil ihr burger soooo geil ist!!!
    Es muessen aber kompromisse gemacht werden!
    Mensch kann doch die ganzen tiere nicht einfach abschlachten!!!
    ICH WILL unbedingt gegenargumente, meinungsaeusserungen und diskussionen!!!!!!
    :-D haha!
    Nur her damit!

  • Ja, der Thread ist uralt, aber aus gegebenem Anlass muss ich ihn nochmal rauskramen:


    http://www.veggiefest-koblenz.de/ :rolleyes:


    Ich esse ja selbst kein Fleisch, weils mir nicht schmeckt und jeder (echte) Vegetarier fühlt sich in seiner Ehre gekränkt, wenn ich von mir behaupte, Vegetarier zu sein, daher sage ich meistens nur noch "ich esse einfach nur kein Fleisch".


    Aber was da mittlerweile an Marketingideen und Geldmacherei abläuft, lässt mich nur noch mehr den Kopf schütteln:
    abgesehen davon, dass ich den Gedanken "Kunstschnitzel" oder "Kunstfrikadellen" zu essen, schon eklig finde, aber dass Rügenwälder offen zu gibt (gab letztens nen Artikel auf spon), diese Produkte nur aus betriebwirtschaftlichen Gründen - sprich um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen - vertreibt, lässt mich am gesunden Menschenverstand des Vegetariers zweifeln. Andererseits ist es schön von Rügenwälder, das wenigstens zuzugeben.
    Wenn ich was aus ethischen (oder geschmacklichen) Gründen nicht esse, möchte ich doch nix aufm Teller haben, was genau so aussieht und die gleiche Konsistenz hat wie das Original?! Wenn mir die Kuh leid tut, muss ich auch bei dem Anblick eines "Fakeschnitzels" an nen Schlachthof denken...


    Schlimmer sind mMn fast nur "Veggie-Reisen"! Ich musste noch nie am Urlaubsort hungern, weils da nur bluttriefende Steaks gab und auch an Buffets finde ich immer was (ok, ich esse ja Milchprodukte oder Fisch).


    Bevor mir jetzt am frühen morgen schon der Kamm schwillt, hör ich lieber auf... :whistling: Mir fiel nur das Plakat für dieses Fest heute morgen wieder auf, da musste ich mich abreagieren.  8)

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Naja, dass ein Fleischproduzent wohl kaum aus ethischen Gründen zusätzlich eine fleichfreie Alternative anbietet, müsste ja auch selbst dem letzten Deppen klar sein, insofern hätten die da nix davon, rumzuheucheln. Ich denke, die "Ehrlichkeit" ist also auch durchaus wirtschaftliches Kalkül.


    Was "Kunstschnitzel" u.ä. angeht, kann ich dir teilweise Recht geben. Wenn jemand aus geschmacklichen Gründen kein Fleisch isst, wird er oder sie sich sicher keine fleischlose Nachahmung auf den Teller legen. Wenn die Ablehung von Fleisch aber aus ethischen Gründen erfolgt, finde ich nichts falsch an Fleischersatzprodukten & an einen Schlachthof denke ich bei Soja-Fleisch auch nicht. Als Ergänzung kann das für Vegetarier sicherlich ganz nett sein; als ständigen Gast auf dem Speiseplan würde ich das allerdings aus Kosten- und Brennwertgründen eher vermeiden ;-)


    Veggie-Reisen finde ich auch ein wenig albern; ich erwarte von jedem halbwegs anständigen Hotel oder Lokal, dass es da auch ausreichend fleischfreie Alternativen gibt und in aller Regel ist das ja auch so.
    Gegen Veggie-Feste hab ich aber nichts einzuwenden, Weinfeste stören ja auch niemanden ;-)

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

  • Schlimmer sind mMn fast nur "Veggie-Reisen"! Ich musste noch nie am Urlaubsort hungern, weils da nur bluttriefende Steaks gab und auch an Buffets finde ich immer was (ok, ich esse ja Milchprodukte oder Fisch).
    )


    Ich schon. Manche Länder haben's nicht so mit fleischfrei als normale Alternative. Beispielsweise in Buenos Aires habe ich die ersten 2 Tage nichts gegessen. Dort gilt "sin carne" nur für Rind-und Schweinefleisch. Nicht aber für Huhn und Lamm.

    Ende.

  • "Weihnachten - Zeit der Besinnung" - in der man auch an DIE denken könnte, die im Kochtopf landen… (Sorry an alle überzeugten Fleischesser - ich will hier niemandem das Weihnachtsfest verderben, lasst Euch den knusprigen Braten schmecken!! Müsst Ihr selber wissen.)


    Bin gerade eher zufällig auf einen Doku-Film namens "Earthlings" gestoßen - inhaltlich für mich nicht neu, aber ich finde es SEHR bemerkenswert, daß der Schauspieler Helmut Krauss (dem einen oder anderen von Euch vielleicht bekannt als "Nachbar Paschulke" aus der Sendung "Löwenzahn") nachdem er den Film deutsch synchronisiert hat, selber Veganer (!) geworden ist. Kann ich mir gut vorstellen, daß einen das emotional nochmal ganz anders mitnimmt, wenn man diese Texte einspricht. SO konsequent damit umzugehen: KLASSE!


    http://www.nordbayern.de/regio…g-mit-74-jahren-1.4855298 :daumen:


    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!