13.10.18 - Düsseldorf

  • Zwei geniale Tage :daumen: ... Konzert, Wetter, Location, Orga, alles top.


    Finde den Bändchen-Kampf zu einer völlig unbestimmten Zeit draußen immer mega nervig. Da drücken und drängeln dann auch alle, die Ordner brüllen rum und drohen damit, direkt wieder aufzuhören, wenn weiter gedrängelt wird... und und und.
    Dann lieber früh da sein, rein in die Welle, Bändchen holen, fertig. Gerade bei dem Wetter ist das doch total machbar...


    Hat eigentlich keiner hier Kuddel und Andi auf dem Fahrrad gesehen? Musste echt lachen :D ...
    Das hatten die beiden so nicht geplant :D!
    Freitag war Einlass (zumindest bei uns an Nord-West) 16:00 Uhr, Samstag gute 10 Minuten eher. Da fuhren Andi und Kuddel noch links vorne an der Bühne am Eingang zu den beiden Wellen mit dem Fahrrad entlang. Mussten dann natürlich absteigen, weil sie sonst umgerannt worden wären.

  • Hallo, nachdem ich hier schon lange mitlese muss ich mich nach diesem Konzert auch mal zu Wort melden.


    Das Konzert war aus meiner Sicht echt super. Habe danach gesagt, dass es das beste Hosen Konzert war auf dem ich bisher war. Es passte einfach alles. Vorbands waren richtig gut und haben schon für super Stimmung gesorgt. Man hat den Hosen angemerkt, dass sie richtig Lust auf den Abend haben und es ihnen Spaß macht. Klar kann man immer was zum Meckern haben. Bändchen für die erste Welle war wirklich sehr chaotisch und auch die Leute am Getränkestand waren Zeitweise total überfordert. Auf der Setliste sind auch Lieder, wo man selber denkt, dass hätte jetzt nicht sein müssen oder warum wurde das Lied nicht gespielt. Aber auch hier finde ich, passte alles super zusammen und es war durchgehend gute Stimmung und eine super Party. Freue mich auf (hoffentlich) noch viele Jahre zusammen mit den Hosen.


    Jetzt muss ich auch noch mal ein Lob an euch bzw. alle Fans loswerden. (Was eigentlich auch der Hauptgrund war warum ich mich hier jetzt doch mal angemeldet habe) Meine Frau hat direkt beim ersten Lied ihren Schlüssel (mit unseren Autoschlüsseln) verloren und wir haben diesen wirklich am Ende wiederbekommen und waren total erleichtert. Während des Konzerts habe ich immer wieder auf den Boden geguckt ob ich ihn zufällig sehe und wurde immer wieder angesprochen ob alles ok ist und ob ich was suche. Die Hosen haben einfach die besten und rücksichtsvollsten Fans. Vielen Dank dafür und besonders Danke an den ehrlichen Finder der den Schlüssel dann abgegeben hat. Wenn du zufällig auch hier bist, kannst mich ja mal anschreiben würde mich auch gerne noch persönlich bedanken.


    Gruß
    Martin

  • hier mal mein Versuch die letzen Tage auf "Papier" zu bringen:


    wir sind am Donnerstag Abend so gegen gegen 21.30 Uhr in etwa in Düsseldorf angekommen. Schnell ins Hotel eingecheckt und dann gleich los noch etwas die Altstadt. Wir sind erst ins Uerige haben da auch gleich Bekannte getroffen sind dann zusammen noch kurz ins Engelchen.
    Am Freitag sind wir dann relativ zeitig, schon kurz nach Mittag zum Stadion. Der Plan auf die Bändchen Vergabe zu warten und dann nochmal weg von hier ging nicht auf, da es die Bändchen ja erst im Innenraum gab. Aber die Wartezeit war recht angenehm da man viele Bekannte Gesichter getroffen hat und das Wetter gefühlt wie im Hochsommer war.
    Was ich nicht verstehe ist dass es rund ums Stadion keine Möglichkeiten gab etwas zu trinken zu kaufen. Wenn die da einen Bierstand und eine Pommesbude aufgestellt hätten, die hätten das Geschäft ihres Lebens gemacht.
    Die Vorbands waren alle echt gut. Rogers waren richtig demütig und man merkte ihnen total an wie sie sich freuten auf dieser großen Bühne in Düsseldorf stehen zu dürfen. Sehr sympatische junge Kerle. Billy Talent war ganz nett, hätte ich aber kein zweites Mal gebraucht.
    Am Freitag kam es mir so vor als hätte die Band, oder zumindest Campi die erste Stunde noch etwas die Handbremse angezogen, lockerte sich aber dann je länger das Konzert ging immer mehr. Zur Setlist am ersten Tag sag ich jetzt nix, wurde ja schon totdiskutiert - da war auf jeden Fall noch Luft nach oben. Ein Crowdsurfer bzw. "Flitzer" versuchte mal auf die Bühne zu gelangen. Die Security war aber schneller zogen ihn sofort wieder runter. Die Secs fanden das ziemlich lustig und haben sich total dafür gefeiert ihn noch rechzeitig zu erwischen.

    Am Samstag hatten wir es dann tatsächlich geschafft erstmal in die falsche Bahn einzusteigen. Dummerweise haben erst gemerkt dass was nicht stimmt als nur noch Wiesen und Wälder zu sehen waren und wir plötzlich in Duisburg waren. Knapp zwei Stunden später sind wir dann auch am Stadion angekommen.
    Der Eingang wurde um zehn vor vier schon geöffnet und dann ging es erstmal ziemlich chaotisch zu. Am Eingang zur ersten Welle staute sich alles weil jeder Angst hatte kein Bändchen zu ergattern. Von dem verfrühten Einlass wurde wohl noch jemand überrascht, denn inmitten des riesengedrängels kurz vor dem Eingang zur ersten Welle im Stadion drin, war jemand mit seinem Fahrrad! - erst dachte ich mir Scheiße - war vielleicht doch zu viel Sonne (oder Schnaps) während der Warterei am Einlass - aber es war wohl wirklich so. Ich konnte konnte ihn zwar nur von hinten sehen aber anhand der Tattoos am Hals dürfte das Kuddel gewesen sein :D. In der ersten Welle dann sofort nach hinten zu den Ordnern um ein Bändchen zu holen. Es gibt doch tatsächlich Menschen die versuchen mit einem 100,-Schein den Ordner zu bestechen um an ein (oder mehrere?) zusätzliche Bändchen zu kommen. Unfassbar :kotz: hat natürlich nicht geklappt und derjenige durfte seinen Hunderter wieder einstecken. Und dass obwohl es diesmal wirklich (viel zu) einfach war an zusätzliche Bändchen zu kommen, da die Tickets nicht noch zusätzlich markiert wurden.
    Massendefekt hat mir auch ganz gut gefallen, die kann man sich ruhig mal anschauen. Als aber am Samstag Feine Sahne auf die Bühne kam, das war der absolute Wahnsinn was da abging. Sowas hatte ich noch nie bei einer Vorband erlebt. Die Leute mussten reihenweise rausgezogen werden und das schon bei der Vorband. Krass - umso größer die Vorfreude was hier später noch abgehen wird. Billy Talent gönnte uns dann noch eine kleine Verschaufpause vor Hosen. Und dann ging es endlich los. Wie man schon nach FSF erwarten konnte ging es da vorne drin richtig ab. Es war wahnsinnig eng voll heiß und die Stimmung einfach super. Teilweise kämpfte man echt nur darum sich irgendwie auf den Beinen halten zu können, es war einfach viel Bewegung und durchgehend kamen die Crowdsurfer von hinten angeflogen. Aber da ja freie Platzwahl im Innenraum ist, kann gottseidank jeder entscheiden ob er hier stehen will oder vielleicht doch etwas weiter hinten oder am Rand. Das hat dann wohl irgendwann auch das Pärchen neben mir gemerkt, welches die erste halbe Stunde nur am meckern war, weil es doch in Suttgart viel ruhiger und angenehmer war, denn irgendwann waren sie dann weg. "Wunder" hab ich endlich zum ersten Mal live gehört und der hat auch ganz "Wunder"bar funktioniert - um uns rum waren alle ziemlich textsicher, den Song dürften sie ruhig öfter spielen. Die Streicher haben da auch sehr gut gepasst. Ich war zwischendurch echt dankbar über die ruhigeren Songs um mal etwas durchschnaufen zu können. Nur zu Besuch , schon länger nicht mehr gehört, war ziemlich emotional und obwohl ich "Draussen vor der Tür" eigentlich total mag, wurde mir diesmal durch den direkten Vergleich zum Vortag bewusst wie grandios "Nur zu Besuch" einfach ist. Gänsehautmoment.
    Vor dem letzten Zugabe Block musste ich dann die Segel streichen, und da vorne raus und dringend was trinken. Dummerweise hatte der Bierstand in der Welle schon dicht gemacht, also ab aufs Klo und erstmal mit Leitungswasser das Überleben gesichert. Ein ganz großes Lob auch an die Security vorne im Graben. Die hatten echt einen harten Job am Samstag, es kamen durchgehend Crowdsurfer von hinten, teilweise 2-3 gleichzeitig und die waren immer sofort da und hatten alles im Griff. Es wurde ständig Wasser verteilt und sie waren immer freundlich und sympatisch und immer für einen Scherz gut. Das habe ich schon ganz anders erlebt.
    Nach dem Konzert sind wir noch in die Altstadt und um kurz vor Acht ging der Zug für uns zurück nach Bayern. Dank der Umleitung wegen des Brandes war ich dann nach knapp elf Stunden auch endlich zuhause.
    Es war für mich ein tolles Wochenende, viele nette Leute getroffen, eine gute Zeit gehabt - zwei Konzerte von einer meiner Lieblingsbands erlebt und heute tun mir alle Knochen weh und genau aus diesen Gründen macht für mich auch die weite Anreise immer wieder Sinn. :daumen:

    Wer immer mit der Herde geht kann nur Ärschen folgen!

    Einmal editiert, zuletzt von reiherin ()

  • Vielen Dank dafür und besonders Danke an den ehrlichen Finder der den Schlüssel dann abgegeben hat.


    Wo hast Du den Schlüssel denn wieder gefunden bzw. wo wurde er abgegeben.
    Es gab auf der entgegengesetzten Seite neben dem Geldautomaten ein Fundbüro - habe ich zufällig entdeckt. Als ich mein verloren gegangenes graues Megaphon dort abholen wollte, rückten sie es aber nicht raus, obwohl dort drei davon standen. ;-)
    Meine verlorene Bierzeltgarnitur haben sie auch behalten.  8)


    Was ich nicht verstehe ist dass es rund ums Stadion keine Möglichkeiten gab etwas zu trinken zu kaufen. Wenn die da einen Bierstand und eine Pommesbude aufgestellt hätten, die hätten das Geschäft ihres Lebens gemacht.


    Also zu wenig zu saufen gab es dort sicherlich nicht. :D
    An dem Eingang auf der anderen Seite (Gästeblockeingang von P2 aus) gab es Grill- und Bierstand.



    Ein Crowdsurfer bzw. "Flitzer" versuchte mal auf die Bühne zu gelangen. Die Security war aber schneller zogen ihn sofort wieder runter. Die Secs fanden das ziemlich lustig und haben sich total dafür gefeiert ihn noch rechzeitig zu erwischen.


    Oha, ich weiß, wer das nun als Ansporn zukünftig sehen könnte. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Es gibt doch tatsächlich Menschen die versuchen mit einem 100,-Schein den Ordner zu bestechen um an ein (oder mehrere?) zusätzliche Bändchen zu kommen. Unfassbar :kotz: hat natürlich nicht geklappt


    Als wenn das noch nie geklappt hätte. Passiert doch dauernd und überall... Habe es am Samstag auch selber gesehen, allerdings zu einem deutlich entspannteren Kurs.

    NEIN :!:

  • Es war ein guter Abend,mit gut gelaunten Hosen einem Traum Wetter.
    Nachdem wir Freitags schon angereist sind,haben wir uns vom Hotel aus zum Uerige gemacht,3 Hell getrunken und weiter ins Füchschen zum Abendessen.
    Zu dem Thema Abzock Party,ja die Preise sind gesalzen und vermutlich hätte es auch gereicht wenn man 2,50 € für eine Flasche nimmt, andererseits wenn man sich nicht von 13-19 Uhr Hosen Hell in den Rachen schüttet ist das zu verschmerzen mal 10 Euro für einen Liter Bier hinzulegen( siehe Bierpreis Konzert) es also ist immer die Sache wie weit man sich "abzocken" lässt und wie man das interpretiert.
    Den Samstag am Rhein und in der Stadt verbracht, ja mal einfach 1 1/2 Stunden aufs Wasser schauen kann auch was für sich haben, im übervollen Pick Up noch rumgestöbert, und dann zur Arena.
    Einlass in die Arena ohne Probleme, schnell, unkomliziert und freundlich.
    Im Innenraum angekommen,(da wir erst zu Massendefekt ankamen hatte es sich mit den Bändchen erledigt),Bierchen,Brezen und Wasser.
    Massendefekt mag ich sehr kann denen aber in der Größe nichts abgewinnen, und war somit auch nicht großartig fokussiert auf das Konzert, freue mich da auf den November in München wenn es wieder etwas gemütlicher bei denen zugeht.
    FSF ja was soll man dazu schreiben, die Band hat es bis in die 3 Welle geschafft alle zu begeistern, ich war auf 4 Konzerten bei dieser Tour und habe 4 mal FSF als Vorband gehabt(deshalb Spare ich mir München im Dezember ;) )und sie waren jedesmal gut und authentisch,Monchis Ansagen zur Aktuellen Politik und Situation lassen mich tatsächlich jedesmal einen "Kloß" im Hals bekommen,das hat schon alles "Hand und Fuß" was er da redet,ob man jetzt Diggah,alter braucht ,aber so redet er nunmal.
    Billy Talent habe ich zum ersten mal gesehen und muß einen guten Freund von mir Zitieren" hört sich alles gleich an" und muß ihm da zustimmen,meine Band war und wird es nicht aber es war gut anzuschauen.
    Die Hosen schaffen es auch nach über 20 Jahren des Fan seins immer noch bei mir 10 min. vor Beginn des Konzertes eine Aufgeregtheit und Freude hervorzurufen,alleine deshalb kann der Abend nicht schlecht werden egal was für eine Setlist kommt,und solange das noch da ist mache ich mir persönlich keine Sorgen um einen guten Abend,ob erste Welle oder wie letztes Wochenende 3.


    Also Tolles Konzert mit dem "Zuckerli" VDZ und Achterbahn,sicherlich hätte man noch Liebesspieler oder Wort zum Sonntag spielen können das hätte dem ganzen noch einen Touch mehr Lokalkolorit gegeben,aber auch das ist meine subjektive Meinung und hat dem Abend nicht geschadet.
    Getränkesituation war grausam,während des Konzerts Wasser und Bier holen hat eine halbe Ewigkeit gedauert,der Mann an der Kasse hatte Probleme bei den Lichtverhältnissen das Wechselgeld zu erkennen so hat er mit seiner Handy Taschenlampe da rumhantiert und versucht nebenbei noch Getränke zu ordern bzw.rüberzustellen das war sehr sehr unprofessionell,zumal die Aramark ein Caterer ist der es besser wissen sollte.


    Im Publikum war wie bei der größe zu erwarten die Proletendichte wieder sehr hoch,also ich habe nichts gegen schubsereien oder gedrängel,aber wenn dir ständig saubesoffene Leute ins Kreuz springen ist das schon arg asozial,wobei es auch die gibt (Pärchen) die sich den ganzen Abend auf ihrem Fleck bewegen,innig Kuscheln,am Ohrläppchen knabbern und einen Ausdruckstanz bei Alles aus Liebe hinlegen wie die verliebtesten nicht bei Robbie Williams Angels,also unglaublich,jedem das seine aber es war schon lustig mit anzuscheuen.


    Abschließend ein toller,welcher ein schöner Abschluß der Tournee war,wobei ich hier auch sagen muss das München 1 und Dortmund 2 die besten Abende waren.


    Zur Rheinbahn Situation auf dem Rückweg sei noch gesagt das man dem Moderator am Bahnsteig ein großes Kompliment machen muss,er hat mit Witz und Charme das ganze wegmoderiert und eine Ruhe reingebracht die es sonst sicherlich so nicht gegeben hätte,einzig das man durch ein Stecknadelöhr gepresst wird beim Zugang zur Bahn halte ich für gefährlich,da wird auf dem Konzert die Masse durch Wellenbrecher geschützt und auf dem Heimweg wird Gefahr gelaufen das etwas passiert,weil die gleiche Masse Menschen nun in einem Pulk unterwegs ist und schiebt und drückt.

    "Ich bezahle dich gut,
    ich geb dir alles, was ich noch hab.
    Meinen Charakter, meinen Selbstrespekt,
    jedes letzte Gefühl von Moral"

    Einmal editiert, zuletzt von Milhouse ()

  • Wo hast Du den Schlüssel denn wieder gefunden bzw. wo wurde er abgegeben.
    Es gab auf der entgegengesetzten Seite neben dem Geldautomaten ein Fundbüro - habe ich zufällig entdeckt. Als ich mein verloren gegangenes graues Megaphon dort abholen wollte, rückten sie es aber nicht raus, obwohl dort drei davon standen. ;-)
    Meine verlorene Bierzeltgarnitur haben sie auch behalten.

    Den Schlüssel hatten wir ziemlich weit vorne, direkt mittig vor der Bühne in der ersten Welle verloren. Hatte schon mit gerechnet, dass wir ihn in tausend Einzelteilen später auf dem Boden wiederfinden. Er wurde aber im ganzen bei den Ordnern abgegeben. Den muss jemand ziemlich früh aufgehoben haben. Sind nur ein paar Kratzer dran alles funktioniert noch und wir sind Problemlos am nächsten Tag mit dem Auto wieder nach Hause gekommen. Ja, er war im Fundbüro, meine Frau ist dann nach dem Konzert mit einem Ordner dahin gegangen. Ich hatte in der Zeit noch den Boden in der ersten Welle abgesucht.

  • Als wenn das noch nie geklappt hätte. Passiert doch dauernd und überall... Habe es am Samstag auch selber gesehen, allerdings zu einem deutlich entspannteren Kurs.


    Mir hat damals 2004 jemand 100 Euro für den Abwärtsbackstagepass geboten der mir um den Hals hing. Hatte T das erzählt und der meinte nur "Warum hast du das nicht gemacht? Hätten wir uns geteilt und ich hätte dem das ding gleich wieder weggenommen"


    ob der das ernst meinte weiss ich aber nicht :D

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ich habe am Samstag das Konzert von recht weit hinten im Innenraum mitverfolgt.
    Ich weiss nicht, wann ich das letzt Mal bei den Hosen nicht im FOS 1 war.
    Nach dem recht heftigen Abend und der langen Nacht von Freitag auf Samstag in der Altstadt hatten wir einfach keinen Bock auf den ganzen Bändchenstress.
    So kamen wir dann auch erst kurz vor den Hosen in die Halle.
    Zuerst einmal, unglaublich wie überfordert die hinten am Bierstand waren. :thumbdown:
    Ewigkeiten auf das Bier gewartet. Am Bierstand in der ersten Welle hat das am Freitag immer sehr schnell geklappt mit Bier holen. :thumbup:


    Als dann das Konzert los ging - ich wartete immer noch auf mein Bier - war ich doch sehr erstaunt, dass man hinten nichts, aber auch gar nichts von der Stimmung und dem Gepoge in der ersten Welle mitbekommen hat.
    Auch war das Publikum allgemein sehr zurückhalten was die Stimmung angeht. Gefühlt, von dem was ich so gesehen hatte, war auf den Sitzplätzen die bessere Stimmung
    Das erste Mal kam bei "Heute hier, morgen dort" Stimmung auf :think:
    Allgemein war bei den "Hits und Stinkern" wie Liebeslied, Alex, TdW und, allen voran, bei Schrei nach Liebe, T.N.T und Highway to Hell die beste Stimmung.
    Man muss sich also nicht fragen, warum die Hosen die Covers so abfeiern und gleich 2 ACDC am Samstag gespielt wurden. Die grosse Menge der Fans "tickt" heute einfach anders als wir.


    Das hat sich dann auch sehr gut bei den beiden Zugaben VdZ und Achterbahn gezeigt. Für uns sind solche Zugaben das absolute Highlight des Abends.
    Hinten hatte ich das Gefühl, dass die Leute eher enttäuscht waren, dass keine "Hits" mehr gespielt wurden bei der Zugabe. Viele Leute verliessen dann auch schon die Halle oder nahmen die beiden Songs gar nicht mehr wirklich wahr.


    Beim Rauslaufen hatten neben mir 2 Typen diskutiert wie denn die beiden letzten Song hiessen.
    VdZ konnte der Eine gerade noch so auf die Reihe kriegen (vermutlich weil VdZ oft im Text vor kommt), bei Achterbahn waren dann aber beide komplett überfordert und beide kannten den Song überhaupt nicht. Also nicht nur vomTitel her, sie kannten den Song gar nicht
    Sie kamen dann zum Schluss, dass der Song entweder vom ersten oder vom letzten Album sein muss.
    Ich habe sie dann aufgeklärt.


    Das soll jetzt nicht abwertend gegen die Beiden sein, auch ich war schon bei Konzerten bei denen ich nicht alle Songs kannte und schon gar nicht vom Namen her kannte.
    Das hat mich einfach nochmals bestätigt, wie der grosse Teil des Publikum bei solch grossen Konzerten drauf ist.

  • War eigentlich noch am Samstag jemand im Engelchen? War der totale Abriss. Highlight war die Polonaise gegen 0445 durch das Damenklo zur Fotzenbimmelbahn von Eisenpimmel D)


    Gesendet von meinem BND-L21 mit Tapatalk

  • Naja Achterbahn versteckt sich ja auch auf der 2 Scheibe der Kreuzzug, (genau wie 1000 Nadeln, einer der Stärksten songs des Album)... da hört es halt auch schon für gelegenheitshörer auf die mehr als Tage wie diese kennen.


    Als beispiel, wenn TV Smith aufm Fantreffen irgendeine der 80er Demos spielt und den Titel nicht sagt müssen wir dann auch schon rumrätseln welches das denn ist, kommt meist im Refrain... (oder was von Sleaze ...) ich mein sowas wie Wedding Dress kennt man, aber A World of my Own?...

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!