27.7.2019 - 50 Jahre Black Devils

  • naja..andere labern seit Jahren dass die Setlist scheisse ist , ich sage halt dass Campinos Gelaber dass er fast immer nüchtern auf der Bühne ist für den Arsch ist ( zum Glück )
    weil besoffen ist er meist besser zu ertragen.....warum gibts eigentlich keine Videos vom Konzert auf youtube??


    Vielleicht, weil die Mehrheit der Leute ausnahmsweise mal wirklich den Moment genossen hat, statt für YouTube, Instagram etc. zu leben. :)
    Ansonsten, weil bei einem kleineren Konzert die Anzahl derer, die filmen, für gewöhnlich automatisch auch kleiner ist als bei größeren Konzerten und das Konzert vom Grad der Besonderheit her jetzt auch nicht unbedingt mit Konzerten wie im SO36 letztes Jahr mithalten kann und somit tendenziell weniger filmenswert ist.

    "On the other hand, what I like my music to do to me is awaken the ghosts inside of me. Not the demons, you understand, but the ghosts."
    — David Bowie

  • Also laut diesem Facebook-Post hatte Campino die Verspätung mal wieder zu verantworten :D
    https://m.facebook.com/story.p…778747&id=492764901077422

    Campi hat die Story selbst zum Besten gegeben.


    Es flog nix mehr von London nach Deutschland. Er ist dann über Zürich nach Frankfurt.

    Wir gaben das, was ging - rechnen nichts auf...
    Blut, Schweiß und Tränen - nehmen wir in Kauf...
    das ist ein Schlussstrich - und meine Art!
    Du wirst nicht vermisst - Cupido - fick Dich hart!

  • Ausgleichende Gerechtigkeit für den Krakau-Rückflug.
    Wenn Campino hilfe bei der Geltendmachung von Erstattungsforderungen benötigt, kann ich gerne helfen.

    NEIN :!:

  • :D ..dachte mir was Ähnliches... Allerdings ist jemand anderes nicht ansatzweise so kreativ und in der Lage was anderes als ichichich-Postings zu verfassen...

  • Hätte jemand anderes mal posten sollen... :rolleyes:


    Ich für meinen Teil hätte dann wohl genauso aufgehört weiterzulesen, wie ich es in diesem Fall getan habe.


    Zu deiner Anspielung allgemein: es ist m.E. schon ein qualitativer Unterschied, ob jemand mal so einen totalen Quatsch postet oder gefühlt nichts anderes (mehr) beisteuert.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt.

  • Ich hatte die Woche leider sehr viel zu tun, daher jetzt erst mein Bericht.


    Eigentlich hab ich ja überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich 'nen Ticket bekomme. Doch dann hatte ich auf einmal doch eins - danke nochmal an denjenigen!
    Eine Woche vor dem Konzert dann ein Hotel in Frankfurt gebucht, geklärt wie hin zum Konzert - dann konnte es auch schon los gehen.
    Am Samstag nahm Hose73 mich mit seiner Frau und einem gemeinsamen Freund mit.
    Auf der Fahrt bot letzterer mir an in seinem AirBnB Zimmer mit zu pennen. Ich würde auf jeden Fall billiger wegkommen, als mit der Bahn zwischen Frankfurt und Wiesbaden hin und her zu tingeln. Zimmer konnte ich nicht mehr stornieren, aber sei es drum. Bin effektiv mit nem "Plus" raus.
    So flott eingerichtet im Zimmer, dann weiter zum Hotel von Hose73 und dort einige Bier und nen HosenHell Fass ausgetrunken, ehe Svetislav mit Ewingoil alias Hupsi samt Freundin ankam. Wir gingen zuerst mal aufs Gelände rauf, guckten uns um, aßen was. Gyros mit Pommes geht immer! Preise waren auch ganz human. Paar Bier hinterher - warum auch nicht? Draußen war auch eine Bühne samt Band - gewöhnungsbedürftig auf jeden Fall. Also die Band und die Musik. Dafür gab es Freiwhiskey von der Band. So schlimm dann auch wieder nicht. Dann ging es zur Bank und dann in den nahgelegenen Real um noch ein bisschen Bier zu kaufen. Jägermeister natürlich auch. Nach der oblisgatorischen Bierdusche ( Leute, das darf sich nicht zur Normalität entwickeln!! ) ging es dann irgendwann langsam rein. Ich hatte echt schon gut einen sitzen, was sich leider während des Konzerts aufgrund der Bierpreise auch nicht sonderlich verbesserte. Zum Konzert aber mal. Ich fands mega! Das Set okay, natürlich Luft nach oben. Aber das ist in so einem kleinen Klub ja schon fast egal. Die Enge, die Luft, die Atmosphäre, die Menschen. All diese Faktoren gehören einfach dazu und machen ein Konzert es zu dem was es ist. Seine Freunde vorne im Pogo zu finden, Crowdsurfen - das Gefühl von Freiheit - es gibt kaum bessere Ventile für einen Menschen. Glückspiraten, Armee der Verlierer - zwei meiner All time favourits wurden gespielt. Bis dato hab ich noch keinen der beiden Songs gehört. Ich muss sagen, dass es mir gar nicht aufgefallen ist, dass Campino die Lampen so krass anhatte - lag aber auch vielleicht am selben Effekt in mir. Der Jägermeister den Campino ins Publikum gegeben hatte, schmeckte auch außerordentlich gut.
    Nach dem Konzert selber stand man noch in der Halle und redete. Irgendwann ist man dann rausgeworfen worden und trank draußen weiter. Mein Pfand konnte ich leider nicht abgeben, ich solle es drinnen im Schlachthof probieren. Dort wurde mir gesagt, dass ich keine Chips habe, diese aber notwendig seien. Leider hab ich nie einen solchen Chip zu meinen Bechern bekommen. Half alles nix und ich flog raus - mir auch lange nicht mehr passiert. Anschließend hab ich meinen Kollegen leider verloren. Scheiße. Du hast als einziger ein Handy dabei, hast also keinen Plan wo er ist. Irgendwann fanden wir uns endlich wieder, tranken noch ein paar Bier und gingen dann Richtung AirBnB. Der Weg sollte sich leider jedoch als größere Herausforderung, als gedacht. Erst kamen wir auf einem Parkplatz an, wo uns noch Bier angeboten wurde und Karaoke gesungen wurde. Geil. Mal wieder festgestellt, dass meine Stimme leider mit 4 Promille noch beschissener ist, als nüchtern. Zu allem Überfluss kamen auch noch unsere Freunde mit dem blauen Licht um die Ecke - wie seien zu laut. Papalapapp!!
    Irgendwann ging es dann weiter zum Bahnhof, welcher auf dem Weg lag. Es gab lecker Döner und Pizza. mhmmmm. Dann machte sich so langsam aber sicher der Pegel bemerkbar. Ich als Navigator führte uns eine Stunde lang im Kreis rum - sehr zur Freude der Security am Bahnhof. Wir nahmen uns anschließend ein Taxi und waren gegen 4 Zuhause.
    Der nächste Morgen war einer der härtesten seit Langem.

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

    Einmal editiert, zuletzt von Campi1995 ()

  • Wir saßen auf den Treppen, die drei Stufen hinauf in die Welt der Biker führte.. Man erfreute sich an dem guten Wetter, dem Bier und den Freunden. Mit Heiterkeit und der ein oder anderen platzierten Pointe wurde die Zeit auch sinnvoll genutzt. Aufgrund eines nicht näher definierbaren Aufrufs, man solle doch einer Person das Haupt mit Bier waschen, spielten sich Szenen ab, die für alle Beteiligten nicht so schnell in Vergessenheit geraten werden. S.P. wurde von J.H.R in einem Moment der Unachtsamkeit überrascht.. Sekunden später tropfte ein goldener Saft aus S.P s Haaren.
    Ende

    Korn, Bier, Schnaps und Wein


    und wir hören unsere Leber schrein'

  • Ich muss ergänzen, dass J.Hupsi R. nicht so geübt darin ist, ein anderes Forenmitglied mit Bier zu beträufeln, wie etwa R. Acker J. Während letztgenannter beim Auflug in unser Nachbarland Polen mehrmals eine ganze Dose über S.P.s Haupt entleerte, konnte J.Hupsi R. lediglich ein mickriges, winziges, fast schon um Verzeihung winzelndes Rinnsal aus seiner nahezu leeren Flasche herausbequemen, um sich auf der Haarpracht S.P.s zu verteilen. Es war ein erbärmlicher Anblick. J.Hupsi R.: Bitte für das nächste Mal weiter fleißig trainieren.

  • Ich hätte vor dem Konzert vielleicht mal aufmerksamer lesen sollen wer so alles vor Ort ist...

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | TBA Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!