Alles ohne Strom - ab 25.10.

  • Nein. Ich habe mal ein Bild mit angehängt, was die Hosen auf ihrer Facebookseite veröffentlicht haben (Quelle: DTH auf facebook). Scheint bei der Vinyl also komplett die Innenseite zu sein. Der Gitarrenhals fehlt jedenfalls bei der CD Version. Für das Cover hätte man den Hals dann einfach weglassen können. Also quasi wie es in der CD abgebildet ist.

  • Heut geht doch irgenwo was.....bandmäßig....bei Fortuna??


    Nein am 29.10.

    "Ich warte nur auf den Regen,
    Der die Flüsse überlaufen lässt
    Und den Müll aus dieser Stadt endlich wegspült
    Der die Falschheit und Intrigen
    Und die Heuchelei mitnimmt,
    Die uns jeden Tag nach unten zieht"

  • Also, ich muss nochmal sagen, wie gut mir diese Scheibe gefällt.
    Strom war immer eines meiner Lieblingslieder. Mit dieser Version ist das Lied wieder ganz frisch und fetzt echt richtig. Den Beginn mit Entschuldigung, es tut uns leid finde ich genial. Urknall hat für mich an Qualität dazu gewonnen. Das ist der Moment als Reggae - mmmmhhhh. Kamikaze ein Schmuselied…. hhhmmm. Ein guter Tag zum Fliegen ist so und so ein geiler Song. Politische Lieder kitzelt im Bauch. 1000 Gute Gründe ist zum ausflippen genauso wie Alles mit nach Hause…. :D usw und sofort…. teilweise hat man das Gefühl, als ob da ein riesiges Orchester spielt. Für mich haben die Hosen voll abgeliefert!!! Sowas hab ich mir seit Entartete Musik gewünscht - Jetzt ist es endlich da! :love:
    Ich habe heute sogar freiwillig gekocht, nur damit ich die Scheibe ungestört durchhören konnte. 8o:D

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • ich find das album deutlich besser als erwartet. entschuldigung es tut uns leid ist bisher mein absoluter favorit. finde den song ja sowieso sehr unterschätzt. hätte ja nie gedacht, dass die das nochmal rauskramen und hier super gut umgesetzt. diese harmonien hätte ich den hosen gar nicht zugetraut!


    eine sache zu kamikaze: ist erstmal ein ok-song, aber findet hier noch jemand den vergleich ein bisschen daneben? vor allem in hinblick auf die geschichte der kamikaze flieger. beim 2.WK ist man im deutschen geschichtsbezug ja immer sehr sensibel, aber dann die line "wie kamikaze, nichts zu verlieren" zu bringen... ich unterstelle den hosen hier sicher nichts, auch keine glorifizierung, aber dieser song ist einfach unbedacht und man hätte echt lieber nochmal drüber nachdenken sollen. der song wird für mich durch diesen vergleich unhörbar, auch wenn er sonst keine vollkatastrophe ist. die line hätten heutzutage die onkelz mal bringen sollen... man hätte ihnen wieder einen rückgriff auf "landserheftchen romantik" unterstellt, wie es campino einst tat.

  • Ich finde, dass der Begriff "Kamikaze" im allgemeinen Sprachgebrauch zumindest hierzulande deutlich losgelöst von den japanischen Kampffliegern ist. Auch in dem Text finde ich jetzt keine Hinweise darauf, dass er sich explizit auf die Flieger bezieht, sondern eher mit der umgangssprachlich verbreiteten Bedeutung, dass jemand ohne Rücksicht auf Verluste auf Risiko setzt.

    R.T.B.A.M.

  • sehe das genauso...


    Für mich ist der Songs einer der Highlights des Albums (Geschmäcker sind halt verschieden ne) und ich denke auch, dass es sich hier eher um das "aufs volle Risiko gehen" und "alle Verluste in Kauf nehmen", sich kopflos in etwas stürzen etc handelt als um die Flieger.


    Wie bereits erwähnt, wird das Wort in der heutigen Zeit nicht immer nur zwingend mit den japanischen Fliegern in Verbindung gebracht...


    - Es gibt ein Leben vor dem Tod -



    ~ das Gegenteil von gut ist gut gemeint ~

  • Ich muss meine Meinung über das Format zurücknehmen...


    Im Auto und mal alleine gehört sind da starke Stücke drauf.


    Kamikaze, Politische Lieder und Liebeslied ist ganz weit vorne.


    Aus Achterbahn hätte Campi mehr machen können. Da kippt seine Stimme....


    Cd fast besser als live vor Ort. Mal gespannt ob dss nächstes Jahr im grossen Stil funzt....

    Wir gaben das, was ging - rechnen nichts auf...
    Blut, Schweiß und Tränen - nehmen wir in Kauf...
    das ist ein Schlussstrich - und meine Art!
    Du wirst nicht vermisst - Cupido - fick Dich hart!

  • sehe das genauso...


    Für mich ist der Songs einer der Highlights des Albums (Geschmäcker sind halt verschieden ne) und ich denke auch, dass es sich hier eher um das "aufs volle Risiko gehen" und "alle Verluste in Kauf nehmen", sich kopflos in etwas stürzen etc handelt als um die Flieger.


    Wie bereits erwähnt, wird das Wort in der heutigen Zeit nicht immer nur zwingend mit den japanischen Fliegern in Verbindung gebracht...


    sorry, aber diese argumentation ist 1. so nicht haltbar, und 2., selbst wenn, dann kann man auch etablierte formulierungen hinterfragen.


    zu 1.: vor dem chorus wird recht deutlich, dass hier ein bewusster bezug zu den japanischen kamikaze fliegern stattfindet:


    "ja wir können fliegen, nur gott weiß wie hoch/ mit jedem absturz färbt sich der himmel rot."


    das werden einige wieder über politisch korrekt finden. ich finde es scheinheilig, hier einfach abzuwinken und sonst schockiert zu gucken, wenn unsensibel mit metaphern und redewendungen aus dem militarismus oder gar der ns-zeit umgegangen wird. denn das hier ist ja noch viel mehr. hier wird bewusst auf die eigentliche bedeutung und die geschichte der kamikaze flieger verwiesen. mal angenommen in deutschen reihen hätte es entsprechende selbstmordflieger gegeben: glaub ihr es wäre dann so in einem hosen lied verwendet worden, oder würde keine verwunderung bis bestürzung auslösen? und was ist da eigentlich der riesen unterschied in der bewertung? ich glaube der nazi schrecken ist einfach so in unseren köpfen, dass wir da mega sensibel sind.
    aber es ist keine sensibilität die aus den menschen durchs nachdenken kommt. sonst würde sie auch in solchen fällen wie hier existieren... es muss erst immer konsens werden, dass etwas nicht geht, nicht gesagt werden kann. dann "verstehen" es plötzlich alle und sind sich einig.

  • Die Scheibe wächst mit jedem Hören. Mittlerweile ist mir auch "Schwere(-los)" extrem eingefahren. Wahnsinn was für eine Intensität der Song hat (wenn man sich darauf einlässt).


    Trotzdem gibt es auch ein paar Sachen, die gar nicht funktionieren. "Hier kommt Alex" hatte ich bereits erwähnt. Und auch Achterbahn zündet so überhaupt nicht. Gerade bei der Textstelle "es kommt uns nur auf Geschwindigkeit an" fällt extrem auf, dass das hier maximal in Zeitlupe kommt. "Alles mit nach Hause" ist dagegen etwas gewachsen. Damit kann ich mich arrangieren. Allerdings ist "Liebeslied" auf der Shitlist gelandet. Ich kann mich nicht damit anfreunden, dass das Lied eigentlich der Soundtrack für den Straßenkampf ist. Und hier kommt der in so friedlicher Lagerfeuer Schunkel Stimmung daher. Ganz furchtbar dabei auch das Musikantenstadel-mäßige mitklatschen (und wahrscheinlich mitschunkeln). Passt überhaupt nicht zum Song.


    Auch wenn das jetzt mehr nach motzen klingt, bin ich doch total begeistert vom Album. Nur diese drei Songs sind m. E. diskutabel. Da kann ich mich mit den dargebotenen Versionen (noch) nicht anfreunden.

    ************************
    Don't Eat The Yellow Snow!

    **************************

  • Was "Kamikaze" angeht: Ich habe meine Vinyl noch immer nicht bekommen, kann insofern keinen Bezug auf den Text nehmen. Allerdings ist es ja nicht so, dass es den Begriff "Kamikaze" erst seit dem 2. Weltkrieg gibt! Der ist Jahrhunderte älter und wurde - wie einiges im 2. Weltkrieg - einfach "zweckentfermdet". Und genauso wird er das nun von den Hosen wieder - passiert indes immer wieder, dass man Begriffe, die für eine Wucht, für Kraft, Entschlossenheit oder Sturm stehen, in Liedtexten verwendet.

  • wsv: Ich finde, du hast recht, wenn du schreibst, dass der Hinweis auf die Kamikaze-Flieger ersichtlich ist. Ich denke, dass das Lied ein einfaches Liebeslied sein kann. Aber, die Hinweise auf den Krieg sind auch da. Ich muss da nochmal drüber nachdenken. Für mich wäre es möglich
    1. wenn hier eine Liebesgeschichte zweier Menschen beschrieben wird, die den zweiten Weltkrieg überlebt haben. Zurück blicken auf die Schwierigkeiten durch ihre Liebe und dem Krieg. Dann aufatmen können und gemeinsam verglühen können, also alt werden.
    2. wenn ein Mensch endlich seinen Lebenspartner gefunden hat, bei dem alles anders ist, kein Spiel mehr, mann weiß, dass man sich hier ehrlich öffnen muss, der innerliche Kampf als Kamikaze-Aktion empfunden wird. man das unbedingt möchte, aber es ist ein Kampf, das durchzuziehen. Ein Selbstmord-Kommando, denn wenn es schief geht…. ist der Schmerz zu groß.

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Ich musste am Tag der Veröffentlichung auch auf den Postboten warten. Und das war schon brutal. Normalerweise ist die Post gegen Mittag da. Und es war schon Nachmittag. Ich war bereits dreimal am Briefkasten. Irgendwann gegen 16 Uhr habe ich dann aufgegeben und wollte noch mal raus in die Stadt. Da sah' ich die Straße runter den Postboten der zwei Aufgänge weiter gerade die Post einwarf. Und ich dachte OK. Dann jetzt. Jetzt warte ich noch und dann habe ich das Album. Als er mit dem Aufgang vor meinem Haus fertig war, kam jemand von einem anderen Postdienst die Straße runter. Und die beiden Postboten hatten erstmal nichts anderes zu tun als miteinander ein Pläuschchen zu halten. KURZ VOR MEINEM BRIEFKASTEN! Ich dachte, das darf doch nicht wahr sein. Ich warte den ganzen Tag und dann ist der Postbote endlich da und jetzt müssen die sich hier noch unterhalten. Allerdings wollte ich auch nicht unhöflich sein und die beiden unterbrechen. Irgendwann... irgendwann... war es dann aber so weit. Und ich hielt die kleine Versandtasche mit der Digi-CD in den Händen. :D Ich weiß das ist nicht annähernd so brutal wie @pillermaiks Dilemma, aber ich kann es ein bisschen nachvollziehen.


    Und letztendlich bin ich auch ein großer Fan von Spotify & Co. Da konnte man natürlich schon mal reinhören... ;)

    ************************
    Don't Eat The Yellow Snow!

    **************************

  • Ich war lange Zeit hin und hergerissen, die Cd zu kaufen oder nicht. Eigentlich hatte ich ja das Earbook mit allem drum und dran bestellt und wollte nicht unbedingt doppelt kaufen. Aber die ersten positiven Reaktionen und die Neugier siegten. Ausserdem mußte ich ja meinem Ruf gerecht werden, im Taxi immer das neueste Material der Hosen zu haben. :D Also kurz vor Arbeitsbeginn am Freitag zum Media Markt und das Ding gekauft. Knapp 17 Euro bischen viel, aber gut man hat Ersatz. Seitdem läuft die Cd in Dauerschleife. Hier paar Eindrucke von mir.


    1. Entschuldigung es tut mir leid: Finde ich in der Version sehr gelungen. Campis leidensvolle Gestöhne nach dem Hier bringt mich immer zum Grinsen. Schön das Lied endlich auch mal Live gehört zu haben. Als Opener in der Tonhalle passend. Für die Tour wünsche ich mir allerdings eher ein Tempolied.
    2. Strom: Ich finde die Unplugged Version mit der Tuba einfach Hammer. Liebte ich schon bei Im Auge des Trommelfells. Genial gemacht
    3. Urknall: Was soll ich sagen. Mit dem Bläsern fetzt das sowas. Mega, da ist ein Tempo drin. Wahnsinn. Also wer Angst hat, es gibt auf der Tour keine Lieder für Pogo. Ich glaube, Urknall überzeugt vom Gegenteil.
    4. Laune der Natur: Hat man eigentlich groß nicht verändert vom Original her. Passt so.
    5. Das ist der Moment: Ich finde die ebenfalls gut gelungen. Mit dem anderen Intro ein bischen griffiger.
    6. Kamikaze: Mein absolutes Lieblingslied auf der Scheibe. Ich kann mich erinnern, das ich recht berührt war, als ich es in der Tonhalle das erstemal hörte, aber da war ich von noch Schwerelos beeindruckter. Aber zum erstenmal wieder auf der Cd zu hören, hat es sowas von reingehauen. Das Lied berührt mich von der ersten bis zur letzten Sekunde. Es weckt von Emotionen von Sehnsucht, Glücksgefühlen, keine Ahnung was. Hatte die erstenmale Tränen in den Augen. Ich interpretiere den Text als Liebeslied. Da haben sich zwei gefunden und sind bereit durch dick und dünn zu gehen, alle Höhen und Tiefen zu erleben. Egal, was kommt nichts bringt sie auseinander. Wir sind bereit jedes Risiko einzugehen. Kleine Anekdote am Rande: Hatte am Freitag mit dem Taxi eine Auswärtsfahrt mit nem Fahrgast. Es war Abends und die Sonne ging gerade unter. Und nichts ist schöneres als Sonnenuntergänge am Bodensee. Am Abend war der Himmel saftig mit einem leuchtenden gelbroten Ton und im gleichen Moment lief die Zeile: Mit jedem Absturz färbt sich der Himmel rot! Ich hab nur sinnbildlichen auf das Abendrot gedeutet und mein Fahrgast mußte lachen. Es hat so gut gepaßt!
    7. Ein guter Tag zum Fliegen: Auch hier nicht groß verändert. Die Bläser verstärken es nur die Thematik.
    8. Ohne Dich: Das Cover von Rammstein. Wie ich schon anders geschrieben habe, mag ich die Version von Campino lieber. Er bringt die Dramatik anders rüber. Dafür ist das Original Video von Rammstein klasse.
    9. Schwere(-los): Was für ein Hammertext. Damals in der Tonhalle war ich sehr beeindruckt von dem Lied. Am zweiten Abend hatte ich während des Liedes die gesamte Zeit die Augen geschlossen und das Lied auf mich einwirken lassen. Gegen Ende hatte ich tatsächlich das Gefühl ich heb gleich ab. Das Schwerelos eine zweideutige Aussage hat, hab ich jetzt nach mehrmaligen Hören begriffen. Schwerelos= einmal schweben und dann noch die Schwere los: Ballast abwerfen, das Schwere los werden, die Seele vom Trauma befreien
    10. Altes Fieber: Geniale gelungene Version. Der Anfang erinnert mich an trabende Kamele durch die Wüste. :D
    11. Politische Lieder: Wie treffend van Dannen das Thema beschreibt. Und leider ist es ja so, das viel zu wenig Leute politische Lieder hören möchten. Nicht der Wahrheit ins Gesicht sehen wollen, wie es oft in Liedern treffend beschrieben wird. Nein, möchte lieber tanzen und Spaß haben.
    12. 1000 gute Gründe: Was für ein perfekter Übergang. Erst wird klagt, das zuwenig Leute politische Lieder hören und prompt wird ihnen eins aufgedrückt. Und mit welcher Wucht. Ich finde die Version genial. Mit dem Bläser wird auch hier das Lied verstärkt.
    13. Everlong: Zugegeben ich kannte das Original von Foo Fighters vorher nicht richtig. Ich hab es mir inzwischen mal angehört. Und da mag ich eher das Original. Obwohl was Campino rüberbringt nicht schlecht. Aber als unplugged Version hat das viel zu wenig Wucht.
    14. Alles mit nach Hause: Finde ich nicht schlecht. Aber auch hier genug Tempo für Pogo.
    15. Paradies: Bisschen anders als das Original. Kann man mal machen. Hat trotzdem gutes Tempo.
    16. Sorgenbrecher (auf Euch): gehört für mich auch zu den gelungensten neuen Liedern. Als ich das Lied zum erstenmal wieder bewußt hörte, war mein erster Gedanke: Das ist genau das Lied für Leute, die um 5 Uhr morgens aus der Disco oder Kneipe kommen, zu mir ins Taxi steigen und erzählen: Also eigentlich wollte ich um 2 Uhr zu Hause sein.
    17. Achterbahn: da muß ich sagen, Original um einiges besser. Mit der Version werde ich nicht richtig warm.
    18. Liebeslied: Irgendjemand hats geschrieben: Schmusesong. Trifft ziemlich genau zu. Der Anfang ist gut, aber dann hätte man das Tempo ruhig steigern können.
    19. Feiern im Regen: Die Begeisterung für das Lied hat ziemlich abgenommen, als ich es auf Cd hörte. Mit dem Video finde ich es genial. Wahrscheinlich auch weil das Video sehr gut und witzig gemacht wurde. So, naja es ist ok, aber auch irgendwie langweilig. Hat sich sehr schnell abgenutzt. Von den neuesten Lieder für mich mittlerweile das Schlechteste.
    20. Hier kommt Alex: Hm, schwierig zu sagen. In der Tonhalle hat es mir zum erstenmal überhaupt nicht gefallen. Die zzTop Version passte irgendwie gar nicht zu dem Lied. Mitlwerweile finde ich, den Anfang hätten sie langsam wie im Original beginnen sollen und dann steigern. Das Ende finde ich nämlich genial.
    21. Tage wie diese: Schöne unplugged Version. Mag irgendwie trotzdem das Original lieber.


    Im Ganzen muß ich sagen, ne tolle Scheibe. Mir gefällt sie und bereue es momentan nicht, sie sofort gekauft zu haben. Ich war schon in der Tonhalle von dem Akkustik Programm begeistert. Ich finde es toll, das die Hosen immer wieder was Neues ausprobieren. Und durch die Mehrzahl der Instrumente werden viele Lieder in ihrer Intesität verstärkt und besser gemacht. Ich denke, das auf der Tour ne Menge neue Lieder kommen werden, die sonst nicht gespielt werden können, weil es mit nur 4 Instrumenten zu wenig ist. Wir dürfen also gespannt sein. :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!