07.12.2019 Speyer, Gedächtniskirche SWR3

  • Aber dass *Es * mich trotz meiner zig fachen beteuerung keine rechte sau zu sein immer wieder AFD symphatisant nennt ist dann ok??


    Und ich habe *Es* angeboten mich zu treffen und mir die scheisse ins Gesicht zu sagen aber *es * ist ein verbittertes dummmes wesen was nicht die Eier hat das zu machen


    Ich habe nur gesagt dass Campi oft haucht und das nicht erst seit gestern!
    Und Ich habe gemerkt dass er anscheinend relativ gut singt seit dem Speyer Konzert....hätte ich so net gedacht und habe gedacht dass da mehr nachbearbeitet wurde
    Trotdem finde ich es bescheuert von ihm dauernd das Thema Alkohol zu bringen , wie das Mischungsverhältniss ist etc......das amcht er ja in letzter zeit oft...soll er von mir aus 2 Flaschen Weisswein während dem Konzert saufen aber thematisieren muss man das net!


    Ja ich thematisiere das auch weils mir einfach aufn zeiger geht
    Die anderen 3 reissen sich doch auch zusammen....kann er das nicht?
    Erinnere mich an den Abvent in Bonn wo er sich die Kante mit Glühwein!! gegeben hat und selbst Andi genervt war als er fast ein Brötchen wieder rausgekotzt hat

  • Dürfte bombige Aussichten haben, wenn ein anonymer Nickname einen anderen anonymen Nickname verleumdet... mein Rat als Anwalt (so ich denn einer wäre) würde lauten: leg dir nen neuen Nick zu, erzähl Gabu nicht, dass du es bist, und vielleicht hat sich das Thema dann erledigt ;)


    Wenn du ein Anwalt wärst würdest du sagen das es "Rufmord" nicht mal gibt :D


    Und natürlich erkennt man den in 5 Sekunden wieder, der hieß auch schon Glühwein37 und hat genau die gleiche Scheisse von sich gegeben


    Das gelaber mit "Campino war besoffen" geht ja jetzt schon wieder los :rolleyes:

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Sagt mal, ihr seid doch erwachsene Leute. Könnt ihr das nicht privat unter euch klären und nicht jeden Thread mit eurem Kindergartenkram zustopfen. Und ganz ehrlich, es nervt wirklich, wenn man in jedem zweiten Kommentar lesen muss: Campi ist wieder besoffen oder so gut kann er das gar nicht gesungen haben. Da wurde stark nachbearbeitet etc. Wenn man schon selber zugibt, das Campi beim Speyer-konzert gut gesungen hat, dann soll man auch endlich glauben, das es in der Tonhalle genau so gut war. Und den Leuten glauben, die live dabei waren und es bestätigt haben, das Campis Stimme sehr gut an dem Abend war.


    Stimme ich vollkommen zu, aber leider ist es doch eh fast ständig dasselbe. Manche User bedienen hier echt Klischees und finden immer was zu meckern. Entweder es ist angeblich jemand betrunken oder auf Drogen oder, wenn das eben nicht reicht oder selbst das zu billig war, dann ist eben die Frisur zu unschön, die Haut zu faltig, die Figur schlecht etc. Aber diese Personen werden sich eh nicht mehr ändern, insofern überspringe ich diese Beiträge im Geiste schon bzw. verbuche sie unter freie Meinungsäußerung, weil's dann diplomatischer klingt. Das Problem ist ja, selbst wenn man anderer Meinung ist, weniger die Aussage an sich, sondern das Übermaß an Wiederholungen bzw. dieses Spammerhafte und, dass diese Anmerkungen manchmal gerechtfertigt, oft aber auch weitestgehend konstruiert und aufgeblasen sind.
    Ich verstehe nur leider bis heute den tieferen Sinn hinter diesen Äußerungen - sofern vorhanden - nicht. Allerdings verstehe ich auch nicht, warum man selbst auf Leute, die sich für bestimmte Äußerungen entschuldigt haben, dann immer noch draufhauen muss. Dass sich erwachsene Menschen reif verhalten, ist leider ein Gerücht, das ich des Öfteren bei der Arbeit widerlegt sehe.
    Was steckt eigentlich hinter den genannten Beiträgen? Provokation? Sich von der Masse abheben zu wollen und nicht als Fangirl/-boy zu erscheinen? Oder sind das einfach bei bestimmten Leuten die zentralen Inhalte rund um die Band? Bzw. umgekehrt, was ist der Gewinn, den man daraus zieht, diesen Usern dann wiederum aus allem, was sie schreiben, selbst wenn es mal gar nicht um primäre Streitpunkte geht, einen Strick zu drehen?


    Die Gedanken sind frei. :D

    "On the other hand, what I like my music to do to me is awaken the ghosts inside of me. Not the demons, you understand, but the ghosts."
    — David Bowie

    Einmal editiert, zuletzt von Blackout ()

  • Ich kann dem keine PN schreiben...und somit mache ich nun das Angebot


    Er nennt micht nicht mehr AFD symphatisant ...und ich gehe dann auf seine Gelaber auch nicht mehr ein

  • Trotdem finde ich es bescheuert von ihm dauernd das Thema Alkohol zu bringen , wie das Mischungsverhältniss ist etc......das amcht er ja in letzter zeit oft...soll er von mir aus 2 Flaschen Weisswein während dem Konzert saufen aber thematisieren muss man das net!


    Das gehört halt zu seinem aktueller "Witze"-Repertoire, das er seit den Tonhallen-Konzerten nun bei jedem Konzert bringt. Campino denkt sich bei jeder Tour "Witze" aus, die er dann jeden Abend "ganz spontan" raus haut.
    Aktuell isses halt (u.a.) "Die Weinschorle hat ein schlechtes Mischungsverhältnis".


    Ich find´s auch blöde. Aber ich finde alle seine vorbereiteten Sprüche dämlich. Aber mir wäre meine Lebenszeit viel zu kostbar, um mich darüber nach jedem Konzert aufzuregen (oder sogar mich hier einzuloggen, um darüber zu schreiben).


  • Was steckt eigentlich hinter den genannten Beiträgen? Provokation? Sich von der Masse abheben zu wollen und nicht als Fangirl/-boy zu erscheinen? Oder sind das einfach bei bestimmten Leuten die zentralen Inhalte rund um die Band? Bzw. umgekehrt, was ist der Gewinn, den man daraus zieht, diesen Usern dann wiederum aus allem, was sie schreiben, selbst wenn es mal gar nicht um primäre Streitpunkte geht, einen Strick zu drehen?


    Die Ärzte haben dazu einen Song geschrieben, der heißt nichtwissen und ist letzter Track auf der 2. Geräusch CD


    Mal ehrlich. DTH sind eine hochprofessionelle Band. Da wird jeden Abend auf der Bühne schwere Arbeit verrichtet. Keiner kann sich da leisten irgendwie besoffen auf die Bühne zu gehen. Wir haben nicht mehr 1983 wo die Band solange spielte bis sie besoffen nicht mehr konnte. Schon ende der 80er gabs sowas nicht mehr. Die Berichte über das Konzert wo man angeblich nur 15 Minuten spielen konnte weil keiner mehr stehen konnte sind auch so grandios übertrieben gewesen, wie Leute die vor Ort waren bestäigt haben war es ein recht normales Konzert.


    Glaubt hier im erst jemand aus dem Hosen Management lässt zu das sich einer der Band im RAhmen der "Die Toten Hosen" besäuft? Echt jetzt? Zumal einge Bandmitglieder hard auf die 60 zugehen. Die haben Familie. Kinder (irgendwann Enkel) glaubt da jemand das die besoffen auf die Bühne rennen wenn ihre Kinder das sehen?


    Erst recht wird das nicht irgendwie bei Aufzeichnungen oder Radiosendungen passieren. Auf Tour ebenfalls nicht, bleibe die "Magical Mystery Gigs" und selbst die sind mittlerweile durchgeplant. Bleiben also noch Gigs wo man Privat eben mal ist. Wieso soll man da nicht trinken?


    Können wir dieses "Besoffen" Thema mal endgültig begraben und nicht immer in JEDEM Thread damit anfangen nur weil so ein Hans wurst reinschreibt "Campino war besoffen"? Wer besoffene Sänger sehen will geht bitte zu Die Kassierer... da gehört das zum Bühnenprogramm

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ich find´s auch blöde. Aber ich finde alle seine vorbereiteten Sprüche dämlich.


    Aus eigener Erfahrung:
    Bei einem relativ festem Bühnenprogramm mit den gleichen Protagonisten spielt sich vieles automatisch an. Selbstverständlich wiederholen sich da die Ansagen, weil man zum einen zwar etwas zwischen der Musik mitteilen oder zum anderen einfach nur Pausen möchte. Da ist es nahezu unmöglich nicht auf schon mal gesagtes zurückzugreifen. Umso größer das Publikum beim Konzert, desto schwieriger wird es nochmal, weil man fast keinen konkret ansprechen kann. Bei kleinen Gigs ist das problemloser.
    Den Grad der Wiederholungen und vor allem was man genau sagt, obliegt dann natürlich dem Künstler. Man kann Campi natürlich dann vorwerfen, dass er blöde Sachen wiederholt. Tja, und nun?


    DIe Ansage mit den Anzünden von Weihnachtsbäumen konnte ich besonders nicht leiden. Da hätte einfach Streichholzmann nach kommen müssen. Aber dieser Wunsch ist ja nun auch mehrfach in den letzten Monaten in Erfüllung gegangen. :D

    NEIN :!:

  • Das gehört halt zu seinem aktueller "Witze"-Repertoire, das er seit den Tonhallen-Konzerten nun bei jedem Konzert bringt. Campino denkt sich bei jeder Tour "Witze" aus, die er dann jeden Abend "ganz spontan" raus haut.


    Erinnere mich an den Abvent in Bonn wo er sich die Kante mit Glühwein!! gegeben hat und selbst Andi genervt war als er fast ein Brötchen wieder rausgekotzt hat


    Aber ist das nicht die gute alte Zeit, an die ihr ja alle immer so gern wieder haben möchtet? Back to the Roots.
    Die Hosen in der 80ern: Jeden Abend besoffen und/oder zugedröhnt mit immer den gleichen Witzen (Wölli hat heute nicht nur Geburtstag, er ist sogar in dieser Stadt geboren...).


    AFD gab es auch noch nicht... und schon gar keine lachhaften Beleidigungen in Internet-Foren.

  • Aber ist das nicht die gute alte Zeit, an die ihr ja alle immer so gern wieder haben möchtet? Back to the Roots.


    Da du mich zitierst: wann habe ich jemals geschrieben, dass ich die "gute alte Zeit" zurück haben will??? Und: "ihr alle" ?? Was für´n Blödsinn


    Im übrigen hast du offensichtlich nicht verstanden, um was es geht. Nämlich nicht darum, OB Campino besoffen ist auf der Bühne (was er nämlich nicht ist), sondern um ... ja, vielleicht liest du einfach mal, um was es geht. :kotz:

  • Dass es "Campi besoffen auf der Bühne" garnicht mehr gibt, würd ich bestreiten - es ist nur sehr selten geworden, passiert aber auch mal. Aber natürlich nicht mehr so, dass er nicht mehr weiterspielen kann.


    Was das Kokettieren damit angeht: Mir selbst ist bei den ganzen Fragenblöcken in den letzten Wochen auch unangenehm aufgefallen, wie oft mMn von der Band das Thema auf "man was waren wir hart früher" und die Drogen und Alk-Storys, "kann mich nicht an die 90er erinnern" etc gelenkt wurde.
    Das wirkte mir manchmal auch bissl nach Midlife-Crisis. ;-) Oder zumindest aufgesetzt. Auf jeden Fall steht das Thema Alk gerade deutlich über das sonstige "Salute!" und Bier reinwerfen hinaus im Mittelpunkt.


    Dass das dann auch hier immer wieder aufkommt, hängt nicht nur an einzelnen Usern - das bringt die Band schon selbst bei jeder Gelegenheit aufs Tablett gerade.

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

    Einmal editiert, zuletzt von BzbE ()

  • Diese Radiokonzerte waren keine Konzerte, das waren Entertainment-Veranstaltungen. Nicht nur der geneigte Zuschauer vor Ort, sondern auch zig Radiohörer wollten gut unterhalten werden. Und ich zumindest habe mich bestens unterhalten gefühlt, das waren wahnsinnig launige, schöne Veranstaltungen (sage ich als Radiohörer, der nicht dabei sein konnte, mal so). Es ist doch klar, dass da auch ein bisschen von früher erzählt wird, dass da auf olle Sauf-Kamellen eingegangen wird, dass da ein bisschen die Sauf-, Drogen- und Partyvergangenheit aufs Korn genommen wird. An Midlife-Crisis glaube ich in dem Zusammenhang eher nicht, vielmehr glaube ich, dass DTH (wie so oft) da voll kalkuliert rangegangen sind, um den einen oder anderen Lacher und Beifall zu erhaschen. Spätestens nach dem zweiten Radiokonzert konnte man ja immerhin in etwa einschätzen, wohin die Reise geht, was gefragt wird, wie man darauf reagieren kann, wie man das Publikum unterhalten kann. Entertainment eben. Und ich finde, das ist ihnen sehr gut gelungen. Nicht mehr und nicht weniger würde ich auf diese aktuelle Sauf-Diskussion geben.

  • Bevor das zu Diskussionen führt: Die Midlife-Crisis war ein Scherz, daher der Smiley! 8)

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

  • Dass es "Campi besoffen auf der Bühne" garnicht mehr gibt, würd ich bestreiten - es ist nur sehr selten geworden, passiert aber auch mal. Aber natürlich nicht mehr so, dass er nicht mehr weiterspielen kann.



    Noch mal, gerade auf Gigs mit mehr als 100 Zuschauern wird genau DAS nicht passieren. In KEINEM Fall. Da steht immer noch ein Manager bei der das aktiv verhindern wird. Wir reden hier jetzt nicht von 1-2 Bier, obwohl ich selbst da zweifel habe das auf der Bühne/daneben überhaupt Bier getrunken wird. Höchstens zu Showzwecken um die angenippten Dosen ins Publikum zu geben.


    Um "Besoffen" zu sein braucht Campino so einiges mehr als 1-2 Bier nebenbei auf nem Gig. Und das lässt sicher weniger Orth als auch die anderen Bandmitglieder zu

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!