Die Ärzte

  • da hatte jemand aus der Fanclub leitung (die definitiv bescheid wussten) geplappert..


    Damit war es bereits am Tag gegen 12 Uhr bekannt

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • aber schön, dass es für die meisten eine Überraschung geblieben ist.


    Ich will im Grunde auch gar nicht wissen, ob Laternen Joe jetzt auch zur Butterfahrt kommen. Es ist doch auch reizvoll, nicht alles vorher zu wissen.


    aber spekuliert werden darf m.E. weiterhin.


    Jetzt ist auf jeden Fall sicher, dass Laternen Joe die Ärzte sind, die offizielle Bestätigung gab Farin beim Konzert: "Hallo, wir sind eigentlich Laternen Joe aber heute Abend sind wir die Ärzte!"

  • ich find ja 25€ für nen T-Shirt unverschämt teuer


    die teile kosten ca. 2€ in der Herstellung inkl Versand von China nach hier, wenn man die in der masse in Deutschland produzieren lässt ist man bei ca. 3,50€..


    Naja das waren noch Zeiten als DÄ T-Shirts 5,11€ aka 10 DM gekostet haben..


    Set bis hierher


    Laternen Joe
    Laternen Joe
    Junge
    Punkbabies
    Hey Huh (in Scheiben)
    Am Ende meines Körpers
    Omaboy
    Dein Vampyr



    Deine schuld
    Himmelblau
    Geld
    Opfer
    Lied vom Scheitern
    Unrockbar
    Laternen Song
    Friedenspanzer


    Schrei nach Liebe
    A-Moll


    fehlt noch einiges, aber nach 90 minuten ist das Konzert wohl zu ende 8o


    bestätigte Handgreiflichkeiten zwischen Security und Fans

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    3 Mal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • Ich hab noch nie an Gott geglaubt. Auch nicht an den einen: "BFR".
    War und ist wohl auch gut so.
    Das Konzert in Zwickau hinterlässt einige Fragezeichen. Aber hey:
    die vielleicht ehemals bäste Band der Welt hat in Zwigge gespielt!
    Zum ersten und wahrscheinlichl letzten mal.

    "Was sind schon Argumente? Nichts weiter als überbewertete Fakten."
    (Olaf Schubert)

  • Naja der Band hätte klar sein müssen das DÄ Fans ein 85 minuten Kurzset nicht mit sich machen lassen..


    Selbst Schrei nach Liebe war schon unplanmäßig, sonst wären es wirklich nur 80 Minuten gewesen.. Kürzer haben DÄ zuletzt 1996 gespielt, als Kiss Vorband(!)


    Das war echt das kürzeste normale Tourkonzert seit 1985(!) Selbst die Endlich! Die Ärzte! Tour waren schon mindestens 90 minuten

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

    Einmal editiert, zuletzt von Gabumon ()

  • Knapp 1 1/2 Stunden sind wirklich nicht gerade viel. Aber gut, es sind ja auch Laternen-Joe und nicht die Ärzte, das wird der entscheidende Unterschied sein :D.


    Aber im Ernst: Ich brauche jetzt nicht unbedingt ein 3-Stunden-Konzert, aber zumindest zwei Stunden könnten sie schon spielen, das wäre auch angesichts des Ticketpreises nicht zu viel verlangt, denke ich. Eine gewisse Enttäuschung bei den Fans ist daher durchaus verständlich, aber es soll sich ja in Zwickau ziemlich abgespielt haben, was man so liest, und das haben Bela, Farin und Rod mit Sicherheit nicht verdient. Man kann seinen Unmut äußern, aber doch nicht, in dem man sie ausbuht, auspfeift, mit Bechern bewirft usw.. Das ist doch ziemlich niveaulos.


    Eigentlich sollten wir doch froh sein, dass sie überhaupt wieder spielen und nicht über die Länge der Konzerte meckern. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf Graz, wer weiß, vielleicht nehmen sie sich die Kritik der Fans ja zu Herzen und spielen bei den restlichen Konzerten länger.

  • 1 Stunde, 45 Minuten ging der Gig von den Hosen. Wo mal der Unterschied da eben auch ist, dass es trotzdem 34 Lieder waren bzw 33 und mit Wort zum Sonntag sogar ein Lied nur auf Wunsch der Fans dazu. Die alten Hosenlieder sind halt nur bedeutend kürzer^^


    Wobei Vergleiche ob der Konzertlänge eh immer etwas naja sind. Gibt auch Hardcorebands wie August Burns Red, die spielen 70 Minuten und du gehst raus und weißt, du brauchst nicht mehr, weil sie 150% auf der Bühne gegeben haben... andere wie die Ärzte quatschen halt dann gefühlte 2 Stunden und dann dauert nen Konzert eben auch 4 Stunden...


    Das Problem ist glaube ich eher, dass man doch mit der Tour ganz andere Erwartungen geweckt hat und diese jetzt nicht erfüllt. Und da Ärzte-Fans dann da oft nicht zimperlich sind, kann ich mir schon gut vorstellen, was da mit der Security abging...


    Ob man jetzt buhen oder pfeifen muss ist eine Sache, Ich würde eher darauf achten, die Zeit wenigstens Spass zu haben, aber nach dem letzten Lied kann man da auch durchaus mal den Unmut gut getan. Gabs schon öfter und manchmal hilfts... :)


    Unterwegs auf der Strasse, die dich nach morgen führt,
    im Rückspiegel siehst du all die Jahre hinter dir.


    Keine Chance groß zu bereuen, niemand gibt dir was zurück,
    pack deine Sachen und mach dich auf den Weg...


    WEIL DU NUR EINMAL LEBST UND WEIL ES UNS NICHT EWIG GIBT!

  • Also ich fands auch nicht so weltbewegend... Am Anfang hatte ich mir mehr Erwartet - vor allem wegen der relativ kleinen Location und den überschaubaren Leuten. Irgendwie wissen die Hosen sowas besser zu nutzen.
    War halt Ärzte-typisch ziemlich viel (teilweise wie ich finde auch ziemlich plattes...) Gequatsche...
    Was ich ziemlich befremdlich fand war, daß die "Fans" schon nach dem ersten obligatorischen "Ende" gleich angefangen haben zu pfeiffen und zu buhen - da hätte ich irgendwann als Band auch keinen Bock mehr... Es hat immer eine Weile gedauert bis es sich in "Zugabe"-Rufen gewandelt hat.
    Da hatte doch das gesunge "Ist das Alles?" der Fans nach Konzertende viel mehr Stil... :D
    Da waren die meisten aber schon aus der Halle.

  • Also ich habe mich schon aufgeregt dass das Shirt 25€ kostet, aber als nach 90min (ohne Vorband!!!) schon Schluss war.. da war es aus bei mir!! Da zahlst du 28€ für die Karte .. bist froh dass du bei dem hick hack überhaupt eine bekommst und dann das.. !! Das war das letzte Ärzte-Konzert für mich .. aus vorbei .. Die bekommen keinen cent mehr von mir! Die Reaktion der Fans war in Ordnung, eigentlich zu wenig! Dort kommen eben Emotionen hoch wenn du gerade total gerockt wirst und dann is plötzlich Schluss !!


    Grüße

  • also dass bei einem Konzert nach rund einer Stunde Schluss ist, das ist doch halbwegs normal, es gibt Bands, die spielen für den doppelten Preis nicht mal eine Stunde inklusive Zugaben. Bands die die doppelte länge zum halben Preis spielnen, gibt es wohl seltener.


    Dass man für eine Zugabe etwas tun muss und die eben nicht selbstverständlich ist, dass ignorieren ein paar Leute anscheinend und machen miese Stimmung statt mehr Stimmung zu machen und die Band heraus zu fordern.


    Ich war zwar nicht dabei, aber ich finde es schon ziemlich dumm, eine Band auszubuhen, die man nochmal auf der Bühne sehen will - der Schuss muss doch nach hinten los gehen.


    Mit Buhrufen kann man doch keine Band dazu bewegen nur ein Lied länger auf der Bühne zu bleiben. Jeder Weiß doch: nach dem "letzten Lied" gibt es noch Zugaben, aber nicht ohne Forderung durch da Publikum.
    Ob man nun wegen der bandleistung oder der Konzertlänge pfeift, ist halt für eine band auch interpretierbar. Wenn ich ausgepfiffen werden würde, käme ich nicht nochmal freiwillig auf die Bühne.
    Ein "halt's Maul und spiel!" habe ich Farin auch schon an den Kopf geworfen, wenn er wieder zu viel erzählte, aber während des Konzertes auf einem Festival, wo nur begrenzte Zeit zur Verfügung steht.


    Meine Erfahrung mit eigentlich allen Bands ist, dass das Konzert um so länger dauern kann, wenn die Fans beste Stimmung machen. Natürlich gibt es häufig ein geplantes Dead End (Licht an), aber manchmal kann man noch was raus holen - natürlich nicht, wenn alle gehen, weil das Licht an geht oder eben gebuht wird.
    Wenn das nicht gelingt, waren die Fans halt nicht gut genug drauf oder es gibt äußere Zwänge, die eine spontane Programmerweiterung verhindern.


    Manchen Leuten ist anscheinend überhaupt nicht klar, welche Message bei der Band an kommt, wenn sie ausgebuht wird, sei der Unmut nun berechtigt oder nicht.

  • Ach quatsch. Bei vielen Bands, besonders bei der Größe wie bei DÄ, sind selbst die Zugaben geplant. Da kann das Publikum auch still sein und sie spielen nochmal. Das hat damit gar nichts zu tun. Bei kleineren Bands und kleinen Konzerten ist das aber, wie du sagst, etwas anders.
    Die Buhrufe kamen auch erst, nachdem das Licht an war, die Crew angefnagen hat abzubauen und sich DÄ vorne hingestellt hat und so getan hat, als könnten sie nichts machen. Besonders Farin wirkt auf den Videos davon sehr provokant.


    Aber ehrlich, ich kann die enttäuschten Fans verstehemn, auch wenn ich sagen muss, 90 Minuten DÄ passt auch. 3 Stunden mit so viel Gelaber waren mir eh immer zu viel und zu nervig.

  • Zitat

    Original von djrj
    Manchen Leuten ist anscheinend überhaupt nicht klar, welche Message bei der Band an kommt, wenn sie ausgebuht wird, sei der Unmut nun berechtigt oder nicht.


    Genau so kannst du es aber auch andersrum sehen: Eine Band hat immer auch noch die Pflicht, den Zuschauern was zu bieten. Wenn ich weniger spiele, dann muss ich da entweder mehr Power reinlegen oder aber ich muss mit der Reaktion der Fans leben...


    Zumal ich kaum eine Band mit Eintrittspreis >5 Euro kenne, die nicht ihre Zugaben schon auf die Setlist gedruckt hat...


    Wie ich schon geschrieben hab. August Burns Red. 12 Lieder + Drum Solo nach knapp 65 Minuten runter, dabei die Zugabe enthalten. Das Konzert war geil dank Vorbands und 65 Minuten Vollgas. Weder die Band noch das Publikum konnte danach noch. Man kriegt das geboten was man will und erwartet...


    Und ich denke, gerade in der Erwartungshaltung der Fans liegt auch das Problem. Man ist von den Ärzten ewige Konzerte gewohnt (Stunde bis es läuft, dann Power, dann ausklingen...), weil sie auch einfach ewig reden, da rechnet man nach der Pause mit neuen Liedern... diese ganze Tour wurde ja teilweise doch ziemlich gehyped, nicht zuletzt durch diese Kartenschlacht, etc... da gibt es am Ende halt um so mehr auf die Mütze, wenn man die Erwartungen nicht erfüllt...


    Und den Preis der Karten für die Show ist dann eben auch hart, wenn man das doppelte erwartet, keine Vorband kriegt und dann "kalt abserviert" wird...


    Unterwegs auf der Strasse, die dich nach morgen führt,
    im Rückspiegel siehst du all die Jahre hinter dir.


    Keine Chance groß zu bereuen, niemand gibt dir was zurück,
    pack deine Sachen und mach dich auf den Weg...


    WEIL DU NUR EINMAL LEBST UND WEIL ES UNS NICHT EWIG GIBT!

  • Zitat

    Original von Totenkopfgitarrist
    Und den Preis der Karten für die Show ist dann eben auch hart, wenn man das doppelte erwartet, keine Vorband kriegt und dann "kalt abserviert" wird...


    Ich kann den Ärger ja verstehen, aber ob dann Pfiffe und Buhrufe das richtige Mittel sind, um das zu erreichen, was man erreichen will, steht auf einem anderen Blatt.


    Ich habe leichtes Reden, da ich kein ausgesprochener Ärzte-Fan bin. Ich gucke mir die Jungs gerne an, die Hosen spielen ja momentan nicht und da sind die Ärzte nicht die schlechteste Alternative, aber ich gehe da mit der Einstellung hin ein alberne Comedy mit ein paar netten liedern dazwischen serviert zu bekomen. Würde ich ein "normales" Konzert erwarten, wäre ich sicherlich auch enttäuscht, denn so erging es mir bei meinem ersten Ärztekonzert, dass noch gar nicht soo lange her ist (ich glaube 2000 oder 2001 auf dem Sziget-Festival)
    Ich nehme das Konzert in Pahlen halt mit, weil es quasi auf dem weg liegt und ich eh einen tag vorher an die Küste wollte, um nicht nachts fahren zu müssen.
    Ich habe ja auch niemandem das Ticket weg genommen, der da unbedingt hin wollte, es ab ja lange genug Tickets für Pahlen. also mir ist es wichtiger, nach dem Konzert gut weg zu kommen, als die letzte Note zu hören.


    Dass man für die Kohle aber etwas mehr Programm erwartet, finde ich auch mehr als berechtigt. Man kann hoffen, dass die "Proteste" etwas bringen - nicht den Besuchern von gestern, aber vielleicht bei zukünftigen Laternen Joe kKonzerten, wovon dann aber andere profitieren: In Pahlen z.B. ist offizielle Tourabschluss.
    :-)

  • Naja, der Ticketpreis steht mMn in keinem Verhältnis zur Länge eines Konzerts - egal, ob kurz oder lang.


    Wenn ich ne Karte für Fußball kaufe, habe ich auch keine Garantie, dass das Spiel ein Kracher wird oder dass meine Mannschaft gewinnt. Genausowenig erwerbe ich mit der Karte das Recht, mein Team/meine Spieler (verbal) anzugreifen, wenn sie ein Gurkenspiel abliefern.
    Immerhin habe ich die Gewissheit, dass so´n Spiel (mind.) 90min dauert. :D

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich will mal noch erwähnen dass Die Zuspäten damals 3h in Leipzig gespielt haben .. und die Erwartung hatte ich eben auch .. (viellei nich gleich 3, aber 2)! Und wenn dann nicht ein Statement kommt, sondern die Band nochmal raus kommt und die Fans "auslacht" dann sind die bei mir unten durch! Andere Bands hätten ein Megafon genommen und mal ne Ansage gemacht ..! Aber so .. lächerlich! Ich glaube Bela sah sehr geknickt aus .. aber Farin fand es witzig.. das hat meine Wut echt gesteigert!

  • Nach der Wohl unerwarteten Reaktion der Fans ist das Set wohl heute auf 2 Stunden gestreckt worden


    inkl der ganzen Debil im Set


    Komplette Setlist hab ich noch nicht aber soll wohl sonst quasi wie in Zwickau gewesen sein

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!