Wird die "Alles ohne Strom" - Tour verschoben?

  • Allerdings ist Stand heute klar, dass die Konzerte nicht stattfinden. Also sollte man denen, die die Kohle zurück haben wollen, schon jetzt diese Möglichkeiten einräumen.

    Das die Konzerte nicht stattfinden können, war schon länger abzusehen, ja, aber der wohl für die Versicherung wichtige Tag, an dem die behördliche Absage bis 31.08. bekannt gegeben wurde, war doch erst am 20.04. - also vor einer Woche.
    Gut, es gibt Bands, die haben schon früher ihre für später angesetzte Tourne verschoben, aber auch da ging alles in einem Abwasch: Bekanntgabe der neuen Termine und Bekanntgabe der Rückgabemöglichkeiten. Bei letzterem steht aber oft noch die "Hürde" eventim; die habe ich beim verlegten ARP-Konzert leider auch noch nicht erklommen. Trotz, dass ARP in Fb schrieben, dass man die Karten selbstverständlich zurück geben könne.
    Vllt wollen sich JKP den Aufwand auch nicht 2x antun: einmal für diejenigen, die defintiv zurück geben wollen ohne neue Tourdaten und einmal für die Abwartenden.
    ---------------------------------
    Davon abgesehen, dummerweise gehts ausgerechnet jetzt nicht nur um die 5 Hosen und deren Bandkosmos, sondern zusätzlich müssen auch die Orchestermitglieder, die evtl. für nächstes Jahr schon andere Aufträge/Engagements hatten, schauen, wie/ob sie beides unter einen Hut kriegen.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Gut, es gibt Bands, die haben schon früher ihre für später angesetzte Tourne verschoben, aber auch da ging alles in einem Abwasch: Bekanntgabe der neuen Termine und Bekanntgabe der Rückgabemöglichkeiten.

    Die müssen übrigens erstmal keine Rückgabemöglichkeit einräumen. Erstmal ist das "Freiwillig". Umtauschrecht bei Tickets gibt es erstmal nicht.


    Erst wenn das Konzert komplett abgesagt wird (mein Hatari Gig z.b. weil die einfach nicht Planen können aktuell) muss es Geld zurück geben.


    Ausserdem, Versichern gegen eine Pandemie? Werden die allerwenigsten Veranstalter haben. Ihr kennt doch Versicherungen, die wollen nur euer bestes, euer Geld. Wenn die Zahlen wollen suchen die erstmal eine Möglichkeit eben nicht zu zahlen, eine Pandemie dürfen bei den meisten Veranstaltern eben NICHT Versichert sein. Unwetter ja. Aber ne Pandemie?

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Grad auf Fb gelesen (Waldbühne Berlin):


    Zitat

    Hinweis zu COVID-19 | Informationen zur aktuellen Entwicklung
    Nach aktueller Änderung der Verordnung des Landes Berlin über das Verbot von Großveranstaltungen vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2-Pandemie (Großveranstaltungsverbotsverordnung – GroßveranstVerbV) sind Veranstaltungen über 5.000 Personen bis 24.10.2020 untersagt.

    Alle Informationen zu den Veranstaltungsverschiebungen und Ersatzterminen findet Ihr auf unserer Website (www.waldbuehne-berlin.de) und in den Social-Media-Kanälen. Falls noch kein Update zu Eurer Veranstaltung vorliegt, bitten wir um etwas Geduld. Wir arbeiten mit Hochdruck daran.

    Wir danken für Euer Verständnis!

    Euer Waldbühnen Team

    Weitere Infos hier ► https://www.waldbuehne-berlin.de/…/hinweis-zu-covid-19-inf…/

    Womit ich wieder bei meinen Zweifeln bin, ob Konzerte, die in den September verlegt wurden oder Touren, die im September beginnen sollten, auch wirklich stattfinden können/dürfen.
    Ich denke da an die Onkelz-Tour, da dürfte doch die ein oder andere Halle mehr als 5.000 Zuschauer fassen.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • andy

    Hat das Thema geschlossen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!