Alles ohne Strom - Tour fällt komplett aus!

  • "Eine Rücksendung der Tickets ist nicht nötig."


    Wenn man seine Tickets nun über Dritte gekauft habe... viel Spaß da an die Kohle zu kommen.

    Lies es so, dass die Rücksendung JETZT noch nicht nötig ist, da das Abwicklungsverfahren noch nicht veröffentlicht ist. Natürlich werden die wissen, wie es gehen wird, aber das Verfahren steht eben noch nicht.

    denke ich, dass die Jungs nächstes Jahr auch relativ viel Zeit ab Stück brauchen, um ein neues Album zu produzieren.

    Zeit genug haben sie ja jetzt. Das ist für mich auch kein Grund. Ich lümmel mich als Musiker/ Künstler doch jetzt nicht ein Jahr in Wohlgefallen und werde dann auf Knopfdruck am passenden Kalendertag kreativ.

    Ein bisschen mehr Emotion und viel weniger Professionalität würde ich mir wünschen. :s_thanks:

    Möchtest Du mehr Fußball-Bilder im Text verwendet sehen?

    Nein, mir sind da sachliche Texte deutlich lieber in dieser Angelegenheit.

    Diese Musiker haben sicher noch viele weitere Projekte die langfristig geplant sind. Auch Ich bin traurig dass die Tournee abgesagt wurde.

    Darin sehe ich den Grund der Absage. Genau die Leute, die man in der Crew und auf der Bühne dabei haben möchte, können nicht (alle) und das finde ich maßlos scheiße. Hier hätte die Band Abstriche machen können, um andere Streicher/ Kartenabreißer/ Caterer mitzunehmen.


    Was können andere Gründe sein?


    - Locations?

    Nahezu alle anderen Acts haben - teilweise gestückelt - Ausweichtermine gefunden. Die bisherigen Tourtermine sind auch nicht komplett durchgängig und von zahlreichen Offtagen durchbrochen. Natürlich gibt es eine enorme Ballung an Terminen nun in 2021 zu den bereits regulär - vor Covid-19 - geplanten Veranstaltungen. Aber es kann mir doch keiner erzählen, dass es z.B. in der Loreley keinen freien Tag gab. Dort hätten die auch 10x spielen können. Ja, dann ginge vielleicht Dortmund oder Düsseldorf leer aus, aber es wäre gespielt worden!


    - Unsicherheit wegen 2021 geltenden Regeln?

    Sorry, dann wärenja alle anderen Veranstalter zu waghalsig? Warum lasse ich denn Termine für unter dem gleichen Label/ Tourneeveranstalter stehende Bands veröffentlichen

    Das ist doch Bullshit.


    - zu geringe Wirtschaftlichkeit/ gestiegener Aufwand für Planung, Reisen, Durchführung

    Jeder, der mal selbst Konzerte veranstaltet hat, weiß, welcher Aufwand sich dahinter verbirgt. Desto größer die Gigs sind, desto mehr Aufwand bedeuten sie natürlich. Bei Veranstaltern in dieser Größenordnung hat sich das mit der Zeit und Routine eingespielt (was nicht heißt, dass alles automatisch ohne Aufwand geht). Bei den Ticketpreisen lohnt sich aber auch jede einmalige Einzelshow finanziell. Der Ablauf ist dabei natürlich ein ganz anderer, aber selbstverständlich kann ich auch nur eine Show in der Westfalenhalle spielen.




    Für mich bleibt hier ein ganz fader Beigeschmack, der sich nicht mit "die werden schon das beste für uns machen" beseitigen legen lässt.

    Das Gefühl besteht auch unabhängig davon, dass ich dieses mal mit vielen Konzerten und mit Tickets für diverse Leute ins Rennen gegangen bin und somit auch ein finanzielles Wagnis habe. Da das Geld ohnehin bezahlt und damit weg ist, werde ich davon nicht sterben, aber ärgerlich und in jedem Fall mit zusätzlichem Verwaltungsaufwand anstelle von lustigen besoffenen Partyabenden.

    Und Gabumon lerne ich so auch nicht kennen. :D



    Wer sich über die Rechte und Möglichkeiten informieren möchte, um sich ggfs. mit der Gutscheinvariante anzufreunden:

    https://www.verbraucherzentral…-werden-ihre-rechte-45416

    NEIN :!:

  • Darin sehe ich den Grund der Absage. Genau die Leute, die man in der Crew und auf der Bühne dabei haben möchte, können nicht (alle) und das finde ich maßlos scheiße. Hier hätte die Band Abstriche machen können, um andere Streicher/ Kartenabreißer/ Caterer mitzunehmen.

    Machst du nicht, wenn du seit Jahren mit ner funktionierenden und sich gut verstehenden Kombo unterwegs bist. „Never change a winning team.“ Und da wird‘s nicht um zwei, drei Kartenabreisser gehen...

    Abgesehen davon, steckt da eine SOLCHE Logistik hinter (es geht ja nicht nur um die Locations, auch um die Anmietung der Nightliner, Trucks, Hotelbuchungen, Merch-Organisation etc. pp.) - ich find es absolut nachvollziehbar, daß man die Tour da lieber absagt und abwartet, anstatt das Ganze für ein Jahr später „umzumodeln“ - ohne zu wissen, wie‘s DANN aussieht.

    Es geht ja nicht um ne kleine Drei-Wochen-Tour eines Solokünstlers (und selbst DIE werden mitunter mit großem Aufwand betrieben). Von der Logistik halte ich daher auch Einzeltermine für Blödsinn.

    "Morgen ist auch noch ein Tag", sagte der Optimist.
    (Werner Mitsch)

  • zur abwicklung kann man ja mal bei gut organisierten wettbewerbern nachschauen. wacken tickets bekommt man umgetauscht oder erstattet indem man fotos der tickets hochlädt.

    A fallen wall becomes a bridge to connect us rather than divide. (Zeb Love)

  • Ich finde es zwar auch schade, kann die Entscheidung jedoch vollkommen nachvollziehen.


    Zum Thema Organisation:

    Wenn man mit einer festen Kombo unterwegs ist, kann man nicht einfach hier und da mal nen Musiker, einen Roadie oder wen auch immer zwischendurch austauschen. Kleine "Helferlein" ja. Das könnte unter Umständen in vielen Bereichen sonst sehr chaotisch werden.

    In erster Linie denke ich da an die Musiker, mit denen man vorerst regelmäßig Proben muss etc.


    Zum Thema Rückerstattung:

    Klar muss man die Rückerstattung möglichst schnell und einfach abwickeln, um die auch dadurch entstehenden Kosten so gering wie möglich zu halten. Alles andere macht wirtschaftlich gesehen keinen Sinn.

    Mit den Leuten, die den Schwarzmarkt durch kaufen überteuerter Tickets unterstützt haben, habe ich kein Mitleid. Sorry wer so dämlich ist, soll auf den horrenden Kosten sitzen bleiben. Natürlich freue ich mich jetzt für den Schwarzverkäufer nicht, dass er wahrscheinlich doppelt bezahlt wird. Der hat dann leider einfach Schwein gehabt.

    Damit meine ich aber nicht Leute, die Tickets aus verschiedensten Gründen (zum Normalpreis) ergattert haben, weil man aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Das ist eine andere Geschichte. Für die hoffe ich, dass sie untereinander eine Einigung finden. Kontaktdaten sollten ja noch vorhanden sein.

    Ansonsten ist es einfach Pech und ein gewisses Risiko, wenn man privat kauft.


    Bleibt zu hoffen, dass die Hosen diese Zeit möglichst sinnvoll nutzen (evtl. neues Album?).

  • So, mal grad geguckt, der Satz, dass die Tickets nicht zurück geschickt werden müssten, steht NUR in der Mail von Kauf Mich, nicht aber im offiziellen Newsletter.


    Die Mail von KM kam bei mir um 20:22h an, der Newsletter um 23:44.

    Es KÖNNTE daher sein, dass diese Info nochmal überarbeitet wurde.

    Ich versteife mich mal noch nicht drauf, dass es ohne Rücksendung vonstatten geht. Wenn doch, ist es auch ok.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Fuck!

    Hatte allerdings damit gerechnet.

    Die nächste Hosen-Party wird irgendwann kommen und umso größer werden.


    Die Kohle, die zurückkommt, wird den örtlichen Lokalitäten zugutekommen. 8)

  • Meine Mail-Leitung ist anscheinend um einiges länger als eure. Der Newsletter kam erst heute um 18.30 Uhr an. ^^

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • eben wegen denen vermutet KK daß man die Tickets zurückschicken muß um das Geld zu bekommen.


    Ansonsten freuen die Schwarzmarkthändler sich erst recht ein Loch in den Bauch, vorher schon hohe Preise abkassiert und nun noch TIcketpreis erstattet

    Die Tickets zurückschicken wäre gerechter.

    Wenn man sieht, wie kurz nach dem Ticketverkauf diese immer zu Mondpreisen auf eBay eingestellt werden.

    Darum bin ich auch für personalisierte Tickets, wie bei Rammstein.

  • Echt total schade, aber davon geht die Welt nicht unter.;)


    Warum müssen diese Abende denn perfekt sein (stand so im Newsletter)? Ich will doch nicht zum Chicago Symphony Orchestra sondern zu den Buxen (die nie perfekt waren und nie sein werden).

    "Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

  • Echt total schade, aber davon geht die Welt nicht unter.;)


    Warum müssen diese Abende denn perfekt sein (stand so im Newsletter)? Ich will doch nicht zum Chicago Symphony Orchestra sondern zu den Buxen (die nie perfekt waren und nie sein werden).


    Die Voraussetzungen müssen 100%ig stimmen ;)

    BAD RELIGION - 40th Anniversary Tour 2020

    02.+03.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 02.08. Coesfeld | 11.-14.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Echt total schade, aber davon geht die Welt nicht unter.;)


    Warum müssen diese Abende denn perfekt sein (stand so im Newsletter)? Ich will doch nicht zum Chicago Symphony Orchestra sondern zu den Buxen (die nie perfekt waren und nie sein werden).

    Wenn die klassischen Musiker für 2021 schon in andere musikalischen Bereichen eingeplant sind (was bei klassischen Musikern höchstwahrscheinlich ist), kann diese Tour so nicht gespielt werden und etwas anderes wollen die Hosen auf dieser Tour nicht machen. Ganz einfach.

    Also absagen.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Die Tickets zurückschicken wäre gerechter.

    Wenn man sieht, wie kurz nach dem Ticketverkauf diese immer zu Mondpreisen auf eBay eingestellt werden.

    Darum bin ich auch für personalisierte Tickets, wie bei Rammstein.

    Also gilt zwar nur für die CH, aber da kam gerade eine Mail der offiziellen VVK-Stelle, dass die original Tickets zurückgeschickt werden müssen und nur dann die Rückerstattung erfolgt. Eventuell handhabt das Kaufmich ja dann ähnlich.

  • Ich glaube mit der Rücksende-Ansage wollten die erstmal nur verhindern, dass jetzt ungeordnet tausende Briefe mit Tickets bei ihnen eingehen.


    Bin wirklich gespannt, wie sie mit privaten Ticketverkäufen umgehen. Wenn ich das juristisch richtig sehe, hat den Rückerstattungsanspruch der tatsächliche aktuelle Eigentümer des Tickets. Wie das organisatorisch gehen soll, ist aber wirklich nicht ohne:


    Bilder hochladen hat ja z.B. auch seine Schwächen: Ein Bild hat man als Verkäufer in der Regel auch gemacht, sodass das - jedenfalls ohne Aufstellung genauer Anforderungen an das Foto - noch nicht einmal ein sicherer Indikator dafür ist, wer jetzt wirklich die Karte bei sich zu Hause hat. Da könnten ja auch mehrere Fotos der selben Karte eingehen. Zusätzlich ist aber auch "die Karte noch bei sich zu Hause haben" (und einsenden können!) kein sicherer Indikator dafür, wer mittlerweile wirklich ihr Eigentümer ist.


    Von daher spricht - aus organisatorischer SIcht - wirklich einiges dafür, als KaufMich-Shop einfach an der eigenen Verkaufsverbindung anzusetzen und die Leute ihre Erstattungen privater Käufe grundsätzlich selbst regeln zu lassen. Letztlich wird KaufMich jedenfalls realistischerweise bei hunderttausenden Tickets nicht Polizei spielen und Facebookchats auf für die Eigentumsverhältnisse relevante Aussagen auswerten können. Dann müssten private Ticketkäufer wohl selbst aktiv werden und ihre Ansprüch ggf. gegen die Schwarzmarkttypen durchsetzen, was leider wohl - wie hier bereits geäußert - dazu führen wird, dass einige Schwarzmarkttypen faktisch doppelt verdienen werden. So richtig einzelfallgerecht wird man das Ganze egal mit welchem Ansatz nicht hinkriegen. Wenn es keinen praktisch durchführbaren sicheren Indikator für den Anspruchsinhaber gibt, wird man bei der Masse an Tickets eine Lösung fahren müssen, bei der manche im Streitfall leider selbst rechtlich aktiv werden müssen.

    Ich vermute daher die buchen einfach jedem Käufer aus dem eigenen Onlineshop das Geld - vermutlich abzüglich Versandpauschale - zurück.


    Langfristig könnte sich die Sache dennoch durchaus auch gegen Schwarzmarktkäufe von unbekannten Händlern auswirken. Wenn die Leute jetzt sehen, wie die drauf sind und wie die Kohle auch bei Absagen weg sein kann, sehen sie von solchen Käufen vielleicht in Zukunft ab. Ob Originalpreis oder nicht ist ja doch ein ziemlich gutes Indiz dafür, ob der Verkäufer Gewinn maximieren der wirklich nur eine übrig gebliebene Karte ehrlich loswerden will und daher wohl auch die Rückerstattung "freiwillig" weitergeben würde.

    "Mit 15 schrieben wir noch Parolen an die Wand,
    die keiner von uns damals...so ganz genau verstand."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!