Wenn morgen Bundestagswahl 2021 wäre ...

  • Wen würdet ihr wählen, wenn morgen Bundestagswahl 2021 wäre? 36

    1. Bündnis 90/Die Grünen (13) 36%
    2. Die Linke (9) 25%
    3. Die Partei (6) 17%
    4. SPD (5) 14%
    5. FDP (1) 3%
    6. AfD (1) 3%
    7. (sonstige Partei) (1) 3%
    8. CDU/CSU (0) 0%
    9. Freie Wähler (0) 0%
    10. Tierschutzpartei (0) 0%
    11. (Nichtwähler) (0) 0%

    Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt.


    Ich möchte hier gerne eine Prognose unter uns DTH-Fans erstellen.
    Bitte keine ausartende Diskussion in radikale Richtungen.

    Die Teilnahme hier ist anonym.

    Hier kommt der Diktator!
    wer ihm nicht folgt, der wird verbannt.
    Er verlangt absoluten Gehorsam
    von seiner kranken Anhängerschaft.

  • Die Partei natürlich.


    Warum sollte man irgendwelche Satireparteien wie die FDP wählen?

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Dürfen Schweiz und Österreich mitwählen? :/

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

  • Interessant wie viele eine Partei wählen wollen die Waffen an Kriegstreiber wie die Ukraine liefern wollen...


    Natürlich sollen die nur Friedenspanzer. Liebesmörser etc kriegen. Schon klar

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Ich hatte erst am Montag die Diskussion:


    Ich könnte nie aus Überzeugung die Grünen wählen. Dafür haben die einfach auch zu viel Dreck am Stecken. Und ihre ganze Basisdemokratie mag zwar nobel sein, hat aber bisher meiner Meinung nach doch auch zu eher lähmenden und fragwürdigen Entscheidungen geführt. Das einzige Thema, mit dem sie nach wie vor punkten könnten, wäre Klima und Umwelt, aber selbst da überzeugen mich ihre Konzepte null. Die Grünen haben meiner Meinung nach sehr viel heiße Luft, aber bisher nur wenig getan, dass man glauben könnte, da wäre Substanz dahinter.


    Und doch: Was ist die Alternative?

    - Union? Bitte...

    - SPD? Die einzige Partei, bei der man sich sicher sein kann, dass deren Meinungen und Phrasen garantiert morgen umgekippt sind. Heute hü, morgen hott. Wasser predigen, Wein trinken.

    - Linke? Hm, Wagenknecht konnte ich noch was abgewinnen, aber im Wesentlichen haben sich die Linken intern selbst zerlegt. Ich könnte aktuell nichts benennen, was die wirklich geleistet haben, nicht mal, wofür sie eigentlich momentan stehen

    - Bleibt jetzt noch was?


    Klar, DIE PARTEI ist ein heißer Kandidat, die ich aus echter Überzeugung heraus auf EU-Ebene gewählt habe bisher. Und wenn die Prognosen tatsächlich zeigen würden, dass die knapp an der 5% Hürde wären, dann würde ich dort mein Kreuz machen, um im Zweifel das Zünglein an der Waage zu sein. Auch wenn ich Sonneborn - er ist und bleibt nun mal Satiriker - bei seinen polemischen Aussagen selten echt Ernst nehmen kann, so habe ich dennoch seine Arbeit im EU Parlament schätzen gelernt. Durch ihn habe ich mehr Transparenz in der Politik erlebt, als irgendwo anders. Auch der Marco Bülow, der für DIE PARTEI (durch Parteiübertritt) im Bundestag sitzt, macht in der Hinsicht tolle Arbeit. Und das hätte ich gern so weiter.


    Wenn ich allerdings Gefahr laufe, meine Stimme zu verlieren dadurch, dann würde ich am Ende auch die Grünen wählen. Einfach weil die Konkurrenz einfach NOCH schlechter ist und ich ganz klar eine weitere schwarze Kanzlerschaft verhindern will (Armin Laschet, my ass... Der Typ, der Klausurergebnisse würfelt... Nicht dass die Alternativen besser gewesen wären...).


    Es ist schade, ich fühle mich seit Jahren schlecht, weil ich einfach keine Partei finde, mit der ich auch nur 50% konform gehe und damit mein Kreuz irgendwo setze, wo ich es für falsch halte. Ich fühle mich in der heutigen Politik einfach null vertreten. Interessante Alternativen gibt es auch nicht, weil die alle weit vor der 5% stehen. Es ist einfach nur zum Heulen, wie sehr Politik heute nur heißt, seine eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen und man das Gefühl hat, dass da überhaupt keine Ideologie, kein Ehrgeiz, aber auch kein Gefühl für Verantwortung mehr herrscht. Ich könnte keinen aktuellen Politiker nennen, dem ich auch nur einen Hauch vertrauen würde, dass er das tut und dafür hart kämpfen würde, wofür er auch wirbt. Es sei denn er wirbt mit mehr Einfluss, Macht und Geld für höchstes Management...

    27
    Narf.

    2 Mal editiert, zuletzt von S-Man ()

  • Demokratie war schon immer "Das geringste Übel"


    Nur ich könnte niemals die Grünen wählen, lieber geb ich meine Stimme irgendeiner kleinstpartei als das ich eine Partei wählen würde die den ersten Angriffskrieg der Bundesrepublik mitgetragen hat.


    Und Waffen an Kriegsparteien verkaufen würde.


    Da kann man gleich die CDU wählen da hat man wenigstens das original...


    Als Die Partei Mitglied wähle nich natürlich die Partei und bin befangen

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Welches ist das kleinste Übel von all dem?

    Die CDU "merkelt" bei einer Sieg "lasch" weiter.

    SPD ist auf der Suche nach sich selbst

    Grüne sind bei den Klimathemen gut und das seit Jahren, allerdings sollte man in der aktullen Situation die Wirtschaft fördern und nicht durch Mehrausgaben ausbremsen.


    Im Moment bin ich sehr unentschlossen wo ich mein Kreuz setzten werde.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • RRG kann es nicht. Schaut euch nur Berlin an.


    Von daher gruselt es mich bei dem bisherigen Ergebnis. Gemessen an den eigenen Bedürfnissen und Standpunkt: GRÜNE kommen für mich absolut nicht in Frage.

    Augen zu und durch ...

    Hier kommt der Diktator!
    wer ihm nicht folgt, der wird verbannt.
    Er verlangt absoluten Gehorsam
    von seiner kranken Anhängerschaft.

  • RRG kann es nicht. Schaut euch nur Berlin an.


    Von daher gruselt es mich bei dem bisherigen Ergebnis. Gemessen an den eigenen Bedürfnissen und Standpunkt: GRÜNE kommen für mich absolut nicht in Frage.

    Augen zu und durch ...

    Nur sind CDU/FDP und SPD auch keine alternative..


    von AfD reden wir nicht, wer die wählt kann ja auf die Rückseite des Mondes ziehen

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Es ist einfacher zu sagen, wen man nicht wählen möchte als andersrum.

    Warum sollte man da nicht zum tatsächlich zum Nichtwähler werden....?

    Nicht wählen gehen ist keine Option.


    Dann eher noch ungültig als gar nicht.

    Narren sind bunt und nicht braun!

  • Beides ist exakt das selbe

    Stimmt technisch nicht. Nichtwählen kannst du gewissermaßen auf alle Parteien aufteilen, da die Basis der abgegebenen Stimmen kleiner wird, beim ungültig wählen ist das gewissermaßen eine Stimme für "sonstige" und der Anteil aller Parteien an den Gesamtstimmen sinkt.

    R.T.B.A.M.

  • Stimmt technisch nicht. Nichtwählen kannst du gewissermaßen auf alle Parteien aufteilen, da die Basis der abgegebenen Stimmen kleiner wird, beim ungültig wählen ist das gewissermaßen eine Stimme für "sonstige" und der Anteil aller Parteien an den Gesamtstimmen sinkt.

    Und beides ändert am ergebnis genau was? Nichts?

    Es kommt die Zeit
    in der das Wasser wieder steigt...
    Es kommt die Zeit
    in der der Airport wieder brennt...

  • Nicht wählen und ungültig wählen ist keine Option für Hosen-Fans!

    Auch wenn einem der ganze politische Wahnsinn am A... geht und man auch schon keine Nachrichten mehr ansieht, weil das alles so sinnlos erscheint, oder man auch einfach überhaupt kein Interesse für Politik entwickeln kann, dann hat man doch die Verpflichtung zumindest irgendeine Partei zu wählen, die nicht rechter Gesinnung ist.

    Jede einzelne Stimme gegen den Rechtsdrall ist Gold wert! Gültig wählen gegen Rechts ist wichtig! Bitte, Deutschland, zeigt Österreich wo der Hase hinzulaufen hat.

    Auf da Alm gibt´s ka Sünd!

    "… Nimm nichts mit, wir brauchen nichts. Lass alles hier und schmeiß es weg. All die Souvenirs, unsere Biographien.

    Alles lästiges Übergewicht… "

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!