• Ich hab heute mal wieder
    "Lukas-7 Jahre Hölle und zurück* gelesen.
    Und wenn ma nweiss, das das wirklich passiert ist, dann kriegt man echt Angst, unter was für Mwnschen man lebt

    Ich bin nicht gestört, das nennt man Verhaltensflexibel

  • Ich lese im Moment "Bin ich jetzt Schuld?" von Toto & Harry.


    Nachdem die das letztens bei ihrer Lesetour vorgestellt haben, hab ich mir das mal bei ebay ersteigert (weil billiger). Ist wirklich interessant und lustig und ich bin nach 2 Tagen auch fast fertig damit, weil ichs kaum aus der Hand lege(n kann/will).

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Hab gestern im Zug [SIZE=7](es war eine lange fahrt)[/SIZE] John Grisham - Theo Boone der Unsichbare Zeuge gelesen. Eigentlich ist es ein Jugenbuch, aber man kann es auch lesen wenn man etwas älter ist. Würde es auch als Weihnachtgeschenk empfehlen ;)

    7.8. Berlin 9.8. Berlin 22.8. Dresden 23.8. Dresden 6.9. Bayreuth

  • Hat einer von Euch "Du bist tot" von Charles Stross gelesen?
    Einer meiner Freunde hat das mir empfohlen, hätte aber bevor ich's kaufe mehrere Meinungen.

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Vor ein paar Wochen "Tiere essen" von Jonathan Safran Foer, zuletzt "Todesschrei" von Karen Rose (erster Teil der Thriller-Triologie) und momentan "Alles ist erleuchtet" von Jonathan Safran Foer, womit ich auch fast schon wieder durch bin.
    Danach gehts wohl wieder mit Karen Rose weiter... oder mit dem neuen Buch von Charlotte Link. :rolleyes:

  • Heute morgen grade ausgelesen: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt - Kurioses aus dem Cockpit


    Ein kurzweiliges Buch mit Sprüchen aus dem Flugzeug. Eigentlich isses ein Weihnachtsgeschenk für meine Mutter... war aber nicht ganz uneigennützig, so konnte ichs auch lesen, stand eh auf meiner "Lesewunschliste"

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Gestern beendet:


    Hoecker/Zimmermann - Meilenweit für (k)ein Kamel


    Sehr kurzweiliger, amüsanter Reisebericht über die Erfahrungen bei der Allgäu-Orient-Ralley von Bernhard Hoecker und dem Team "StaubMaul". Tolles Buch!



    Im Moment les ich dann die nächsten Reiseberichte eines Comedians:
    Wigald Boning - In Rio steht ein Hofbräuhaus. Reisen auf fast alle Kontinente.


    Bin noch ziemlich am Anfang, ist aber auch kurzweilig.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

    Einmal editiert, zuletzt von Katastrophenkommando ()

  • Nachdem ich letztens bei jmd. "Der kleine Prinz" im Bücherregel gesehen habe, war das Anlass, den auch mal wieder auszukramen.
    Das hab ich schon ewig nicht mehr gelesen.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Ich habe das Buch Fazination Motorsport von den Silag verlag gelsesen (Kann man für 3€ in der Woolworth oder bei T€DI erwerben ;))
    Ist zwar schon Veraltet (Jahr 2008) lässt sich aber trotzdem gut lesen und man kann noch viel über die Verschieden Motorsportarten erfahren.
    Sehr viele Farbbilder sind auch erhalten ;)

    Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorschau...


    Meine Mitschnittliste



    12.12.2012 Die Toten Hosen TUI Arena Hannover
    07.06.2013 Die Toten Hosen Hannover Expo Plaza Open Air
    18.08.2013 Uelzen Ärztefesival

  • "Das andere Kind" von Charlotte Link - ihr Neues.
    Bin zwar noch ganz am Anfang, kann aber von anderen Büchern (Das Haus der Schwestern, Echo der Schuld, Der Verehrer, Am Ende des Schweigens ...) dieser Autorin sagen, dass sie es wirklich Wert sind! :rolleyes:

  • Hab gestern "Vorsicht vor Leuten" von Ralf Husmann zu Ende gelesen.
    Ist jetzt schon eins meiner neuen Lieblingsbücher.


    Man leidet zum Teil mit dem Hauptprotagonisten mit, aber kommt dann aus dem Lachen doch wieder nicht raus. Der Stromberg-Autor hat also wieder mal gezeigt, was er kann. Echt super lustiger Roman geworden, der nach wenigen Seiten schon viel Spaß beim Lesen macht! ;)

    Tag und Nacht denk ich nur an dich, seitdem ich weiß, das es dich gibt!


    Tag und Nacht denk ich nur an dich, weil meine Welt sich nur noch um dich dreht!

  • Ich weiß nicht, ob "Verschwende Deine Jugend" von Jürgen Teipel hier schon mal erwähnt wurde. Ist auf jeden Fall eine sehr gute Darstellung der Entwicklung von Punk und New Wave in Deutschland.
    Erwähnung finden Vertreter der ersten Stunde wie Jäki Eldorado (erster Punk Deutschlands), Franz Bielmeier, Peter Hein genauso wie Campino und Co. Erstaunlich finde ich, dass der Autor sich nicht auf die erfolgreichen heutigen Vertreter (DTH und evtl. noch Abwärts) konzentriert hat, sondern vor allem diejenigen, die diese Bewegung von Anfang an getragen haben und heute kaum noch bekannt sind. Ich denke da vor allem an Peter Hein, Sänger der Fehlfarben, der bei Teipel als Ideal-Punk dargestellt wird, da er bei Fehlfarben an dem Punkt ausgestiegen ist, als kommerzieller Erfolg nahte. Somit hat er - wie Teipel es darstellt - die Ideale des Punk tatsächlich gelebt und arbeitet daher heute immer noch als Fabrikarbeiter bei der gleichen Firma wie vor 30 Jahren.
    In dem "Beste deutsche Texter"-Thread hat sich mal jemand darüber aufgeregt, dass keiner Peter Hein kennt. Ich kenne zwar seine Texte nicht, aber nachdem was ich in dem Buch über ihn gelesen habe, ist er auf jeden Fall eine interessante Persönlichkeit.

    Insgesamt bekommt man einen guten Eindruck von dem Spirit, der diese Bewegung umgeben hat.
    Hauptsächlich wird die Düsseldorfer Szene thematisiert, aber die Hamburger und Berliner Szene findet auch Erwähnung.
    Wer sich also für diese Thematik und damit der Bewegung interessiert, aus der unsere Hosen kommen, sollte sich die 362-Seiten-Dokumentation nicht entgehen lassen.

    Campi: "Jetzt muss ich mal von Amateur zu Amateur fragen: Wollen wir hier stimmen an dieser Stelle? Breiti muss die Gitarre wechseln! Das hätten wir uns früher nicht erlaubt so ne Scheiße!"
    Andi: "Früher hatte Breiti nur eine Gitarre!"


    S036, 2. September 2009

    Einmal editiert, zuletzt von Pilsator2 ()

  • Im Moment lese ich "Daisy Sisters", das letzte Non-Wallander-Schweden-Buch von Henning Mankell, dass mir noch gefehlt hat. Langer Weg, bis ich es zu nem akzeptablen Preis bei ebay bekommen habe.


    Liest sich ganz gut und unterhaltsam, ganz anders, als die anderen Wallander Sachen. Allerdings beschreibt es die (Lebens-)Situation von Mutter und Tochter (in den 40er - 70er Jahren), die mir persönlich den Albtraum-Super-GAU darstellt:
    - Hausfrau und Mutter (zudem ungewollt und früh) zu sein
    - jeglichem Vergnügen (Ausgehen, Reisen, etc.) abzuschwören, weil man Ehefrau ist
    - vom Mann abhängig zu sein
    - zu alledem noch relativ naiv und weltfremd zu sein


    Bei jeder 2. Situation im Buch könnte ich aufschreien und bin mit meinem Leben um so zufriedener!


    BTW:
    Kennt jemand Bücher, die im Auto-Rennsport spielen? Keine Autobiografien oder Reportagen, sondern Romane.

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!