• Auf den Schnipsel verzichte ich erstmal, vielleicht kommt ja noch ein kompletter Song vor Album-Release, dann höre ich auf jeden Fall mal rein.


    Das Demotape hat mich als Komplettisten leider dann zur Box bewogen, den ganzen anderen Krempel finde ich auch denkbar überflüssig und 50 EUR sind auch echt ne Hausnummer, aber ich weiß, dass ich mich ärgern würde, wenn ich das Tape nicht hätte... Vinyl war eh gesetzt, das hat das Budget ja auch eher nicht gesprengt...
    Wenn das neue Material an Teile (!) der Noir erinnert, finde ich das noch nichtmal zwingend schlimm. Es dürften nur nicht wieder so viele lahmarschige Nummern dazwischen sein; 1-2 sind okay, aber auf der Noir war was ja schon fast die Mehrheit der Stücke... Wir werden sehen.

    R.T.B.A.M.

  • Diese Schnipsel- Scheisse... wer hat das eigentlich erfunden?. Das ist für mich immer relativ abstoßend. Ich habe keine Lust, mich in irgendeiner Art und Weise von einer Band locken zu lassen, die ich seit Jahren unterstütze. Wo ist das Problem entweder zu warten und das Ding komplett rauszuhauen?

  • Sehe ich genauso mit dem Schnipselscheiß. Da lobe ich mir die Dropkick Murphys, die haben zum neuen Album schon mal einen kompletten Song rausgelassen.

    Oder Kapelle WIZO: Da gab's auch wusch direkt nen neuen Song ohne vorher lang anzukündigen. Und nach Release-Date war das Album komplett von WIZO bei Youtube reingestellt. Gute Sache und wem's gefällt der kauft.

    ... ein Leben voller Heimspiele...

  • "Bitteres Manifest" wird die 1. Single.

    Zitat

    »Ich schreib' mir mein bitteres Manifest, nur für mich, nur für mich. Ich führe eine Liste und Du bist gesetzt…«
    »Bitteres Manifest« ist das erste Lebenszeichen aus unserem am 3. Februar 2017 erscheinenden Album »Broilers - (sic!)«. Wütende Zeiten, wütendes Lied.
    »Bitteres Manifest« erscheint nur digital und in einer strikt limitierten und nummerierten Auflage als 7“-Vinyl. Auf der B-Seite wurde ein Songzitat eingeätzt: »Ein Platz ist frei und ich nehm’ Dich mit!« - Bereit?


    Vorbestellung in unserem eigenen Shop - Broilers: http://bit.ly/bitteres-manifest
    oder bei allen anderen Anbietern: https://jkp.lnk.to/jMWV5FA


    https://www.facebook.com/broil…047155851/?type=3&theater

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Zitat

    »Ich schreib' mir mein bitteres Manifest, nur für mich, nur für mich. Ich führe eine Liste und Du bist gesetzt…«
    »Bitteres Manifest« ist das erste Lebenszeichen aus unserem am 3. Februar 2017 erscheinenden Album »Broilers - (sic!)«. Wütende Zeiten, wütendes Lied.
    »Bitteres Manifest« erscheint nur digital und in einer strikt limitierten und nummerierten Auflage als 7“-Vinyl. Auf der B-Seite wurde ein Songzitat eingeätzt: »Ein Platz ist frei und ich nehm’ Dich mit!« - Bereit?
    Vorbestellung in unserem eigenen Shop - Broilers: http://bit.ly/bitteres-manifest
    oder bei allen anderen Anbietern: https://jkp.lnk.to/jMWV5FA


    Die neue Broilers Single “Bitteres Manifest" erscheint am 02.12.

  • Bitteres Manifest« [...] Ein wütender Gefühlsausbruch, melodisch, hart und nach vorne drückend. Das neue Broilers Jahr wird bereits im Dezember mit einem unmissverständlichen Knall eingeleitet.
    »(sic!)« wird ein Statement für all jene, die beim Musikhören auch ohne vorgefertigte Kategorien und Stereotypen klarkommen. Es ist gleichzeitig Reminiszenz an die Vorbilder, Verbeugung vor den Innovatoren, Status Quo und Ausblick. Oder wie Sammy Amara, Sänger, Texter und Komponist der Düsseldorfer Band sagt: »Unser neues Album ist eine Broilers-Best-Of geworden — mit Liedern, die noch keiner kennt. Ein Lieblingsalbum in Gründung!«


    (Aus der Produktbeschreibung zur 7")

    "Was sind schon Argumente? Nichts weiter als überbewertete Fakten."
    (Olaf Schubert)

  • Finde ich auch leicht überzogen und peinlich. Aussagen wie "Das Album ist das härteste welches wir je hatten" hört man ja mittlerweile von jeder Band zu jeder Veröffentlichung, aber sowas ist ekelhaft.

    The easiest thing to do.


    Just say fuck you.

  • Als Onkelzfan bin ich ja einiges gewöhnt, aber irgendwie hab ich beim lesen der letzten Broilers-Infos so eine leichte Skepsis im Hinterkopf ob sie es nicht etwas übertreiben.
    Auch diese bewusst blumige, auf Patos getrimmte Ausdrucksweise fängt (mich) langsam an zu nerven. War das schon immer so, oder liegt es evtl. auch an mir?

    Der Hund an der Leine
    der hat keine Beine,
    darum ist der Hund
    auch untenrum wund!

  • Vielleicht versucht man so nun die Onkelz-Fans zu ködern? Die der Hosen hat man ja schon auf seiner Seite.
    Und durch Patrick Orth ist es ja nicht soooo weit zu den Onkelz...


    :D:s_iro:

    BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021

    01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


    "Haste 'nen Link zur Quelle für mich?" :)

  • Nach dem "schlagerlastigen" letzten Album legen sie sich die Latte mit solchen ankündigen selbst ganz schön hoch. Hoffe mal, das wird dann keine Enttäuschung. Um nicht gar von Reinfall zu sprechen. Vielleicht kriege sie ja wirklich wieder die Kurve Richtung Vanitas... ;)

    "Was sind schon Argumente? Nichts weiter als überbewertete Fakten."
    (Olaf Schubert)

  • Ich fand die Noir gar nicht so schlecht, da sind schon geile Songs drauf....aber dieser Pressetext ist echt furchtbar, dieses elende Geseiere von Härte, was soll das überhaupt sein??? Gegenüber Helene Fischer sind die Sportfreunde Stiller auch hart.....und dann auch immer dieses unterschwellige wir da unten gegen die da oben. Och ne

  • Mir gefällt sie nicht, sie läuft (leider) kaum bei mir.


    Kann gar nicht so genau sagen warum, die Texte sind gut, aber irgendwie klingt sie zu "verpoppt".
    Sie reißt mich einfach nicht mit.

  • Stimme da einigen hier zu, der Pressetext ist grausam. Wobei ich Noir zwar auch etwas seicht fand, aber tatsächlich ganz gut. Was mich nur stört, und das wurd ja auch schon öfters an anderer Stelle diskutiert, dass es wieder ne super krass stark limitierte Variante gibt. Da krieg ich immer den Eindruck, dass sie Angst haben, ihre Cds nicht loswerden zu können und so die Nachfrage künstlich hochzustacheln. Sicher, manchmal ganz nette Ideen dabei und bei Alben versteh ichs auch ein wenig, da der Absatz an CDs geringer geworden ist, also muss man irgendwas special bieten. Aber mir wäre bei ner Single dann doch lieber, dass sie einfach nix limitieren und statt irgendwelchen Gravuren auf der B Seite lieber nen zweiten Song drauf packen.
    Turbostaat ist mir in dem Fall sympathischer. Kündigen ne Single an, ein neues, eine Live-Version von Ruperts Grün. Und in nem Kommentar zur Menge sagen sie, dass sie hoffentlich genug geordert haben. Was das genau heißt, wer weiß das schon. Keine Ahnung in welchen Dimensionen die Singles verkaufen. Vielleicht sind es weniger als 3000. Vielleicht mehr. Aber es wird keine künstliche Nachfrage erzeugt, meines Erachtens.

    "Du bist so lange glaubwürdig, bis dir einer nicht mehr glaubt", sagst du und ich sag "glaub ich nicht".

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!