Guns´n´Roses

  • @ chris-dubois


    das stimmt axl kann und konnte schon immer geile songs schreiben...
    aber das slash nicht mehr bei guns n´roses ist, finde ich gut, da ich ihn noch nie so richtig leiden konnte... :tongue:

  • Okay, dann krame ich den alten Thread mal wieder heraus.. wer hat das neue Album? Wie gefällt es euch?


    Ich arbeite mich gerade durch. Bislang kommt es über ein "ganz okay" aber nicht heraus bei mir. Der Titelsong "Chinese Democracy" gefällt mir allerdings ganz gut.. rein musikalisch. Mit den Texten habe ich mich noch überhaupt gar nicht befasst.

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Zitat

    Original von Agent1873
    Okay, dann krame ich den alten Thread mal wieder heraus.. wer hat das neue Album? Wie gefällt es euch?


    Ich arbeite mich gerade durch. Bislang kommt es über ein "ganz okay" aber nicht heraus bei mir. Der Titelsong "Chinese Democracy" gefällt mir allerdings ganz gut.. rein musikalisch. Mit den Texten habe ich mich noch überhaupt gar nicht befasst.


    Ich hab mich mit den Texten auch noch nicht befasst und hab das Album auch erst nur halb auf dem Nachhauseweg vom Stadion gehört. Hat mich noch nicht so vom Hocker gerissen, aber kann ja noch kommen.

    25.11 FURT - Münster
    30.12 DTH - Oberhausen
    30.01 Nouvelle Vague - Dortmund
    09.03 AC/DC - Oberhausen
    13.03 The Killers - Düsseldorf
    15.04 Der W - Dortmund

  • Du brauchst nicht zu zitieren, wenn ich direkt über dir stehe.. ;) ;)


    Ich weiß auch nicht, möglichweise habe ich zuviel erwartet. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es sich zu sauber und alles sehr ähnlich anhört. Dann wiederum: ich vergleiche vermutlich unbewusst mit der "Use Your Illusion" und so eine Scheibe schreibt man wahrscheinlich nur einmal im Leben. Also, wie gesagt: ich finde das Album nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Naja, mal schauen, wie sich das hier bei mir entwickelt.. :D

    "When everyone’s so sensitive it’s easy to be tougher than the rest" - NMA

  • Der 23. November 2008 wird in die Geschichte eingehen – als Tag, an dem die Amerikaner noch dicker wurden. Denn für den Fall, dass noch in diesem Jahr das neue Album der Band Guns N’ Roses erscheint, versprach der Cola-Hersteller Dr Pepper, jedem der Bürger der USA eine Dose seines Erfrischungsgetränkes zu schenken. Das wird teuer. Rund 300 Millionen Dosen sind fällig.


    Quelle:http://www.welt.de/kultur/arti…ses-ist-katastrophal.html

  • Ich finde es ist ein gutes Rock Album.
    Aber die alten von denen sind einfach nicht zu übertreffen. Is halt nur noch der gute Axl dabei. Schade schade...

    Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
    Es wär nur deine Schuld, wenn sie so bleibt.

  • Sorry für den Doppelpost...


    ... aber da ich das Album inzw. habe, muß ich neu antworten:
    ich besitze außer Chinese Democracy genau 1 GNR-Album: näml. Appetite for Destruction, seinerzeit gekauft einzig wegen "Paradise City" . Von daher war mir die lange Auszeit von GNR relativ schnuppe, aber die neue Platte gefällt mir.
    Axl Rose klingt immer noch wie ne Katze, der man auf den Schwanz getreten is - passt schon. Zwar finde ich kein Lied darauf, das bisher hängen blieb, nix Ohrwurm-mäßiges, aber alles in allem schön rockig. :daumen:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Jaja, die guten Gunners. :D


    MEine erste CD war damals Use Yout Illusion I + II von denen. Ich warte zarte 11 Jahre alt. 93 bekam ich dann "the Spaghetti Dingens" :D


    Leider, leider war ich noch viiiiiiiiel zu jung, um die live zu sehen und kann mir diesbezüglich kein Urteil erlauben


    Was man aber so gesehen hat im Fernsehen etc. war nicht von schlechten Eltern. Die ganzen Skandale ob gross oder klein mal aus vor gelassen.


    Das neue Album werde ich mir nicht holen. ICh kenne keinen, der es weiterempfiehlt!


    Die Alben UYI sind definitiv zeitlos. Klassiker! Genial!!!


    Avl Rose......Grrrrr  8)


    Aber nur in den 90ern :tongue:

  • Tja, lieber so eine Album der Gunners als gar keines! ;)


    Ich war 1993 bei einem Konzert der Worldtour in München und ich war schwer begeistert, zu dieser Zeit war es für mich die beste Band der Welt und ich hatte so ziemlich alles zu Hause was das Merchandise so hergab. Aber als dann so nach und nach alle wichtigen Bandmitglieder gingen und nichts vernünftiges mehr nachkam entfernte ich mich von den Gunners und widmete mich voll und ganz den Hosen und Metallica. Ich habe mir zwar in all den Jahren die ganzen Best Of s und Live Eras gekauft, aber nur der Vollständigkeit halber. Man muß sagen die alten Zeiten kommen nicht wieder, dafür gibt das neue Album einfach zu wenig her. Es ist nur ein gutes Rockalbum, aber davon gibt es ja viele, eine richtig große Nummer kann ich darauf nicht hören.

    Wir werden siegen, irgendwann einmal...

  • Ich glaub, ich hab mich hier noch nicht verewigt...


    Ich LIEBE GnR, zumindest die Alten...
    Als damals 1987 "Appetite for destruction" raus kam, respektive 1 Jahr später als ich davon Notiz nahm, weil meine Schwester 1988 am Monsters of Rock in Donington/England war, blies mich die Power der Scheibe beinahe um. Für mich bis heute ein Rätsel, warum DIESE Band teilweise als "Hair/Glam Metal" abgetan wird... Sleaze Rock ist wohl treffender.


    Das Album hat eine unglaubliche Energie, Druck und enorm viel Dreck; auch die Texte - dazu der klasse Power-Drumsound und die geilen, fiesen Riffs. "Anything goes" klingt rifftechnisch schier nach Slayer. Axels Stimme war damals auch noch hammer - das Image der Band war cool... "Appetite for destruction" ist für mich in den Top 5 aller je aufgenommenen Rock-Alben! Ein Meisterwerk. Roh, rau, ungeschliffen, fies und dreckig. Ein Killer ohne Füller!! Müsste ich dem Album Punkte zwischen 1 und 100 geben, kriegte es 100! Es kann alles und beflügelte mein damals 11/12 jähriges Herzchen enorm.


    ...leider kamen dann die weitgehendst unspektakulären Nachfolger "Use your illusion I & II" 1991 raus; ich war ziemlich enttäuscht, dabei war die Vorabsingle "You could be mine" zum Terminator 2 Soundtrack sehr gelungen...
    Da ist extrem viel Füllmaterial drauf, viele Songs sind viel zu lang gezogen und die Tracks wirken überarrangiert und -produziert. Keyboards, Backgroundsängerinnen, Streicher - all der Mist, der auf "Appetite.." zum Glück nicht zu hören war... Hätten sie den Schnickschnack weggelassen und anstelle von 2 Doppelalben eine Einzelplatte mit 10 Songs rausgehauen, die eben auch im Rahmen produziert worden wären, fänd ich diese Scheibe auch geil... Aber so...?


    Zum Glück wurde "Don't cry" veröffentlicht, das bereits 1986 fertig war (gibt Live-Versionen von damals), das es aber nicht auf die "Appetite.." und auch nicht auf die "Lies" Scheibe geschafft hat... Grad bei "Lies" ist das etwas wunderlich, da die erste Seite komplett unplugged eingespielt wurde und somit JAHRE vor dem MTV-Unplugged Kack kam... Ich liebe "Lies". Da hätte "Don't cry" meines Erachtens gut draufgepasst.
    Ich bin im Übrigen - als Vinylsammler - stolzer Besitzer der originalen, 1986 veröffentlichten "Live like a suicide" EP :-)!


    Heute denkt man bei GnR in erster Linie an "Knocking on heaven's door", dem Dylan-Cover, und an einen gestörten Axl, der sich für "Chinese democracy" 200 Jahre Zeit nahm... Das Album ist ok, kein Highlight aber auch nicht sooo schlecht wie es meist gehandelt wird.
    Dabei hatte die Band soviel mehr zu bieten.


    Lieblingssong: "Nightrain"!!

  • für mich eine der wenigen no-go rock bands... finde ich ganz furchtbar. so was das die innere ablehnung angeht auf einer stufe mit bon jovi und nickleback.
    ich sehe echt nicht, was die leute an denen finden. ätzende stimme und poser hoch 10. von grund auf unsympathisch.

  • Geschmacksache... Für mich RICHTIG dreckiger RnR in Urform, unverfälscht. Ich rede nur von "Live like a suicide", "Appetite for destruction" und "Lies" - was danach kam ist wirklich "Poserei". Aufgesetztes Getue.


    "Poser" im ursprünglichen Sinn sind alle, die auf der Bühne was zum Besten geben - grad Campi ist doch ein Oberposer. Das gehört zum business...
    Aber ich weiss was du meinst...
    Nur; bei GnR um 1986 - 90 und Mötley Crüe ist es genauso echt wie bei Motörhead oder in den 70s bei den Stones!
    Es ist furchtbar, dass Ex-Drummer Steven Adler aus der Band flog ca 1990, weil er sich via Heroin schier in's Jenseits ballerte, einen Schlaganfall deswegen kriegte und heute spricht als wäre er halbgebacken. Das geschah nur, weil sie eben das lebten was sie taten und nicht bloss spielten.


    Dass Axl um 1992 völlig am Rad drehte und furchtbar wurde, voller Allüren, ist richtig und nervt mich auch. Passt auch zu den aufgeblähten "Use your illusion" Alben und deren langweiligen Touren - aber davor, bis ca. 1990, war das eine verdammt geile Band. Wie gesagt; sie standen für Energie, Dreck und RnR!!

  • Noch ein Nachsatz zu Axl Rose:
    Ich habe einen Kumpel, der bei einem Festival vor zwei oder drei Jahren mal Backstage miterlebt hat, wie Axl einen Auftritt hatte. Ich zitiere: "Die haben Axl Rose mit zwei Mann aus seiner Gardrobe geholt und zum Bühnenrand geschleppt, da der das allein nicht auf die Reihe bekommen hätte. Nach dem Gig, bei dem sich Axl die ganze Zeit am Mikro-Ständer festgehalten hat, wurde er von den beiden Typen wieder abgeholt und in die Kabine geschleift. Der war so stoned, dass die eigenen Musiker nur den Kopf geschüttelt haben."
    Mein Kumpel neigt in der Regel nicht zu Übertreibungen...

  • Jau, kacke. Aber immerhin hat er das konzert gemacht... Früher hat er wegen nix abgesagt. Und besoffene, zugedröhnte gigs mit von der bühne tragen kennen wir ja auch von den hosen... So what..

  • Guns'n'Roses haben mehrere richtig geile Songs, aber auch viel Durchschnitt. Axl Rose mag ich gar nicht. Als Sänger passt es schon, aber sein Verhalten im Vorfeld des montreal Riot 1992 war einfach gelinde gesagt arrogant und fürn Arsch. sowas geht gar nicht.

  • Für mich bis heute ein Rätsel, warum DIESE Band teilweise als "Hair/Glam Metal" abgetan wird... Sleaze Rock ist wohl treffender.


    Genau: Nix Metal; Guns n´Roses waren eine Hardrockband und die "Appetite for Destruction" ihr bestes Album. Die "Use your Illusion"-Scheiben waren dann zwar die erfolgreichsten, kamen aber bei weitem nicht an die "Appetite" ran, waren aber schon ziemlich weichgespielt, wobei es natürlich den ein oder anderen Hit ("Don´t cry", "November rain") gibt. By the way: "November rain": der wohl aufwendigste Videoclip aller Zeiten, wie ein Hollywood-Epos, grandios gemacht; Und zur "Spaghetti Incident": Mit einer Coverversions-LP alter Punkklassiker waren die Hosen mit der "Learning English" bereits zwei Jahre früher dran.
    Dass es die Band jetzt wieder gibt, interessiert mich wiederum überhaupt nicht. Völlig überflüssig;

    "Work is the curse of the drinking classes." (Oscar Wilde)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!