DER "Mir-gehts-so-richtig-BESCHISSEN" - Tread

  • Sowas ist immer schrecklich..wenn ein mensch aus dem Leben gerissen wird...ich hoffe für dich, dass du jetzt Leute um dich hast, die dir in der zeit helfen...-auch mein Beileid..

  • Ich musste heute mal wieder feststellen, dass es zu viel Aschlöcher auf der Welt gibt und außerdem vermiss ich meinen Freund ganz schrecklich...


    Hab ihn jetzt schon wieder einen Monat nicht gesehen und dass ist echt anstrengend...
    Wird wohl bald wieder einen Monat werden, nachdem wir uns nu nur den Samstag sehen...

    "...jetzt muss ich das ja wieder dahin schreiben." *grummel*

  • Mich kotzt total an das ich krank bin und daher nicht pennen kann

    Dann werden wir uns wiedersehen,


    du kannst dich ja kümmern, wenn du willst,


    dass die Sonne an diesem Tag auch auf mein Grab scheint.

  • Zitat

    Original von JäQu!
    Hab ihn jetzt schon wieder einen Monat nicht gesehen und dass ist echt anstrengend...
    Wird wohl bald wieder ein Monat werden, nachdem wir uns nu nur den Samstag sehen...


    Im schlimmsten Fall 24 Tage Süße... Aber ist so oder so zuviel... Diese Scheiß "Kein Geld und keine Zeithaberei" immer. Zum Kotzen! Echt. Ich vermisse dich auch ganz schrecklich.
    Naja, walk on und sowas, ne? Wird schon alles werden.



    Selenbrant: Ist zwar jetzt blöd, aber ich empfehle 5kj ^^ weiß nicht, ob du die schon gesehen hast, aber die sind verdammt gut und sie kosten nicht viel. 23 November in Düsseldorf, und sonst: http://www.5kj.de für weitere Termine.



    Gute Nacht allerseits... Morgen um 6:45 Uhr aufstehen. Prima!

    You like Rock'n Roll, don't you? SAY YES!!!!

    Lemmy Kilmister

  • warum es mir beschissen geht:
    1. meine mutti ist am 19.9.07 um ca. 18.23uhr verstorben ;(
    -etwa einen monat später hätten meine eltern 20.hochzeitstag gehabt und wollten ihre hochzeitsreise nachholen
    -am 27.1.08 wäre sie 40 geworden
    -sie wird nicht bei meiner hochzeit oder von der meinen geschwistern dabei sein
    -sie wird nicht unsere kinder heranwachsen sehen, unsere kinder haben dann nur noch eine oma
    -...


    2.mein schatzi hat keine zeit
    -er muss die ganze zeit arbeiten
    -ich bin ab sonntag für eine woche bei meinen großeltern
    -am sonntag haben wir 2faches jubiläum(1monat kennen wir uns, 1woche sin wir ein "paar") und wir sind beide warscheinlich nich da
    -er hat sich zum letzten mal am dienstag gemeldet
    -sozusagen mind. eine anderthalbe woche ohne ihn


    3.ich muss einen 10minütigen dth-vortrag halten
    -meiner meinung nach zu kurz für so ein thema


    4.Dienstag
    -fädenziehen, wird den ganzen tag wehtun
    -berufsberatung
    -erste mal fahrschule
    -stress pur


    so hier ein kleiner auszug warum es mir echt beschissen geht :down:


    edit: das "Paar" in klammern is mit absicht in anführungszeichen gesetz, da wir kein richtiges paar sind
    wir bezeichnen(oder eher ich bezeichne) es als eine "platonische internet-beziehung", da alles übers internet/msn ist

    Der Mund des Gerechten soll Weisheit sprechen und seine Zunge das Urteil.
    Gesegnet sei der Mensch, der der Versuchung wiedersteht.
    Denn wenn er geprüft wurde, soll er die Krone des Lebens erhalten.
    Herr, göttliches Feuer, hab Erbarmen!
    Oh wie heilig, wie erhaben, wie gnädig, wie liebevoll
    Oh Lilie der Reinheit

    Einmal editiert, zuletzt von Campirina ()

  • mir geht es seit 6 Wochen total beschissen.Ich kam aber nun entlich mal dazu ins internet zu gehn da ich mir meinen Knöchel gebrochen habe und Bänder sind gerissen und ich hab irgendeine Splitterfraktur vom Sprungelenk :(


    Da habe ich mit Freunden die letzten Sommer Tage im August genutzt und eine große Grillparty geschmissen und ich depp rutsch im nassen Gras um 2 uhr früh aus und konnte nicht mehr aufstehen und hatte schmerzen ohne ende und dann kam das bei raus sauber gemacht.


    Ich darf meinen Fuß immer noch nicht belasten und natürlich auch nicht Laufen.ICh hüpfe auf Krücken durchs Haus.Aber auch nicht oft da ich ja mein beim schonen und hochlegen muss.


    Ich war erstmal erleichtert das ich die erste OP hinter mich gebracht hatte wo sie mir eine Platte rein gemacht haben und nun steht am Mittwoch die 2. OP an wo die Stellschraube raus kommt und dann nach ner Woche kann ich mit leichten gehversuchen loslegen.Das ist wenigstens etwas positives.


    Zur Zeit bin ich aber voll schlecht drauf da ich nix alleine machen kann immer brauch ich ein Elternteil.Ich lebe gerade nur im Wohnzimmer.Ich kann auch nicht in mein Zimmer da ich da nochmal Treppen hoch muss und da hab ich nicht immer lust zu mich hochzuquälen aber nun hab ich mich mal dazu aufgerungen da ich mal von da unten weg musste.


    Meine Oma ist heute vor einem Jahr gestorben und auf den Friedhof zu Ihrem Grab kann ich auch nicht :(

    Unterwegs auf der Straße, die dich nach morgen führt.
    Im Rückspiegel siehst du all die Jahre hinter dir.
    Keine Zeit, groß zu bereuen; niemand gibt dir was zurück.
    Dreh dich nicht zu lange um - es ist dafür zu spät.


    Weil Du nur einmal Lebst...

  • Habe die letzten 2 1/2 Wochen Urlaub gehabt und sitze nun wieder im Büro... :down: X(
    Und zusätzlich habe ich heute morgen ein Kreislaufproblem, mir dreht sich alles... ich will wieder nach Hause (wahlweise auch nach Schottland, dort gings mir blendend)... *snief*

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • Mir geht's beschissen, weil ich das Gefühl habe, dass ich die Arbeit für die ganze Firma mache. Alles landet bei mir aufm Schreibtisch. Mir kommt's vor, als ob die ganze Abteilung nur aus mir bestehen würde. Alle rufen mich an, wenn sie was brauchen. Ich hab keinen Quadratzentimeter mehr frei auf meinem Schreibtisch. Mir wächst das alles langsam übern Kopf. Ich bin echt der Trottel für die ganze Firma. Und noch dazu arbeite ich für das gleiche Geld, wie andere, die nur 1/10 soviel Arbeit erledigen müssen wie ich. Aber ich bin ja selber Schuld, dass ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe, wo drinsteht, dass ich quasi für die ganze Firma zuständig bin. Und die Gehaltserhöhung, die mir damals mündlich zugesichert wurde, hab ich natürlich auch nicht bekommen. Und die werde ich wohl auch nie mehr bekommen, obwohl ich mir den Arsch aufreiße, für die Scheiß-Firma. Ich bin echt stocksauer! Bin fast jeden Tag 12 Stunden in der Firma, die Überstunden kann ich eh nie abbauen. Ausbezahlt werden sie ja sowieso nie. Da ich aber leider auf den Job angewiesen bin, habe ich keine andere Chance als den Wahnsinn mitzumachen. Ich muss ja irgendwie meine Rechnungen bezahlen.


    Am Anfang erschien mir der Job so toll - aber jetzt entpuppt sich das alles als Gegenteil. Die haben ja nur einen Trottel gesucht, der alles macht. Und in mir haben sie diesen Trottel gefunden. Einen Trottel der alles macht, für wenig Geld, und sich herumkommandieren lässt. Leider bin ich zu feig, um einmal nein zu sagen, da ich Angst habe, dass ich gekündigt werde, wenn ich das tu.


    Ich glaub, ich hab bald ein Burnout, wenn es so weitergeht. Warum mach ich den ganzen Scheiß bloß mit? Ich bin schon mein Leben lang so ein armer Trottel, der zu nix nein sagen kann, und deshalb immer ausgenutzt wird. Das geht mir alles so aufn Arsch.


    Mein Leben geht irgendwie total an mir vorbei. Mir geht's nämlich schon so, wie in "Kanzler sein": ich hab nicht mal zum Kacken Zeit. Wenn's nicht so traurig wär, wär's fast zum Lachen. Ich hab das Gefühl, dass mein Leben ohne mich stattfindet.


    Am liebsten würd abhauen, ganz weit weg. Am besten auf eine einsame Insel, wo ich eine Kokospalmen Zucht aufmachen könnte.

  • @ Schildi:


    teilweise kommt mir dein Firmen-Problem ziemlich bekannt vor... :rolleyes:


    Unsere Abteilung (soweit man das so nennen kann), besteht momentan noch aus 3 Leuten: 1 Ingenieurin und 2 Zeichner. Eine davon bin ich, aber ich bin in dieses Ressort gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde und halte mich an meinen Kollegen, wenn ich mal wieder keine Ahnung hab.
    Aber trotzdem arbeite ich auch für andere Abteilungen bei uns im Haus, weil die mit der Einstellung leben, das Programm kennen wir nicht (wollen wir nicht), das kann ja Frau D. (also ich) machen. Mein Abt.-Kollege war im Sommer 6 Wo krank, andere Mitarbeiterinnen waren in dieser Zeit in Urlaub oder ebenfalls erkrankt, da war ich der einzige "Indianer" unter Häuptlingen und mein Schreibtisch sah genauso aus, wie der von dir. Ein paar Sachen hab ich dann mal an die Wand gepinnt, da hängen sie heute noch, weil ich nicht dazukam/komme...
    Erschwerend hinzu kommt, dass wir von unserem Chef nicht die geringste Rückendeckung haben: wenn was schief geht, wird der nächst beste angemotzt, aber richtig. Da unser Chef auch schon ein älteres Semester ist (Bj. 36), kann man dem auch nicht klar machen, dass man um gescheit arbeiten zu können, moderne Rechner/Plotter/Drucker/Programme braucht. Er lebt bzw. denkt irgendwie "das ging früher ohne, das geht heute auch". :wall: Aber aktuelle Sachen kosten eben Geld...


    Das führt natürlich auch alles dazu, dass jeder sein eigenes Ding macht, d.h. jeder legt Pläne so an, wie es ihm gefällt, es gibt keine eindeutige Dateistruktur, Programme sind schon bürointern nicht kompatibel, weil mit versch. Versionen gearbeitet wird/werden muß usw.


    Richtige Überstunden muß ich zum Glück zwar nicht machen, meistens komme ich zu den normalen Zeiten raus. Aber wenn´s doch mal länger wird, z.B. weil die "altmodischen" Geräte zu langsam sind und dem Herrn Chef 5 min vor Feierabend einfällt, dass er noch dieses und dieses braucht, ist das eine Selbverständlichkeit, dass man für die Firma Überstunden macht. Man selber bekommt nämlich erst die Stunden gutgeschrieben, die über 10h/Monat gehen, ich zumindest. X( Von Gehaltserhöhungen kann ich nur träumen. Utopisch in unserem Haus.


    Sorgen macht einem auch, dass man nicht weiß, wie lange unser Büro noch besteht, 1. wg. des Alters vom Chef und 2. wg. der Auftragslage. Ich halte es nun schon 3,5 Jahre hier aus (bleibt einem ja sonst nix übrig, man muß ja von was leben), aber ich habe in dieser Zeit schon mind. 7 Leute hier kommen und gehen sehen. Teilw. gingen sie selber wieder, teilw. wurden sie gegangen. Der nächste der gehen muß, ist mein Abteilungskollege. Dann bin ich mit der Ingenieurin alleine. Dann wirds "super", wenn ich alles machen muß, keine Ahnung hab und keinen Kollegen den ich fragen kann, geschweige denn, ne Vertretung angeben kann, wenn ich Urlaub machen will. Das bereitet mir immenses Bauchweh. Ich freue mich gar nicht an diesem Jahreswechsel, wenn ich daran denke... Außerdem muß ich dann auch die Materialbestellung übernehmen und befürchte, dass es da auch irgendwann Ärger mit Chefchen gibt, wenn ich nen Stift o.ä. zu viel bestellt habe... ;(


    Aber ansonsten macht es Spaß in unserer Firma, wenn man mal von dem restlichen Chaos absieht, von dem ich jetzt gar nicht geredet habe... Immerhin kann ich während der Arbeit im i-net surfen (zwar nicht offiziell, aber sch...egal!!), sonst wärs hier gar nicht auszuhalten...

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

  • @ Katastropenkommando: Schön zu hören, dass es nicht nur mir alleine so beschissen geht!


    Ja, bei uns ist es auch so, dass wir total unterbesetzt sind. Seit Juli ist auch noch eine Kollegin schwanger und freigestellt bis zum gesetzlichen Mutterschutz (sie kommt also frühestens wieder, wenn ihr noch nicht geborenes Kind in den Kindergarten geht), weil sie Tag und Nacht kotzt. Wir waren vorher schon unterbesetzt, aber jetzt ist es noch schlimmer. Und wegen Sparprogramm wird auch niemand neuer aufgenommen. Ist wohl billiger, wenn die bestehenden Leute zig Überstunden machen, als wenn man einen neuen einstellt.


    Wir haben ja im Betrieb Gleitzeit. Das ist einerseits ein Segen, aber andrerseits natürlich auch ein Fluch. Gut ist es, dass man theoretisch anfangen und aufhören kann, wann man will. Das Problem ist halt: theoretisch! Praktisch schaut es so aus, dass ich um 6:00 Uhr in der Früh anfange, und um 17:00 Uhr oft noch immer nicht rausgehen kann, weil ich halt so viel zu tun habe. Das ist echt scheiße. Theoretisch kann man sich natürlich Zeitausgleich nehmen, da die Überstunden nicht ausbezahlt werden. Der Zeitausgleich steht einem ja auch zu. Aber praktisch habe ich soviel Arbeit, dass ich meistens nicht dazu komme, diesen Zeitausgleich zu nehmen. Trotzdem hoffe ich, dass ich zur nächsten Hosentour, den Zeitausgleich nehmen kann, der mir zusteht. Ich werde jedenfalls darum kämpfen. Zumindest hab ich meine Chefin schon vorgewarnt, dass ich bei der nächsten Tour meinen Urlaub und Zeitausgleich nach den Tourdaten plane, um bei sovielen Konzerten wie möglich dabei zu sein.


    Meine Chefin ist zwar Jahrgang 1970, aber es ist trotzdem nicht immer leicht mit ihr. Wenn sie sagt: "WIR werden das schon machen", dann meint sie in Wirklichkeit, dass ICH das machen werde, und es landet schon wieder was auf meinem Schreibtisch.


    Aber du hast Recht, was soll man machen? Geld braucht man nun mal, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Und wahrscheinlich sollte ich froh sein, dass ich überhaupt eine Arbeit habe.


    Mich können jetzt echt nur noch ein paar Hosenkonzerte retten! Das habe ich schon bitternötig, damit ich nicht auch noch Nachts von der Arbeit träume...

  • Mit dem Problem seit ihr nicht alleine, bestimmt gibt es viele die son Job haben. Ich war auch mal so einer. Bin zwar erst 22 aber in der kurzen Zeit wo ich Angestellter war und Auszubildender habe ich auch sowas durchgemacht bevor ich vor nem Jahr meine eigene Firma gegründet habe.


    Habe 2 Ausblidungen (alle verkürzt auf 2 Jahre falls sich einer Wundert wie das geht in dem Alter) gemacht und als ich die zweite gemacht habe musste ich am Ende des 1 Lehrjahres schon Azubis ausbilden und selbst Projekte von vorne bis hinten betreuen. Damals hatte ich sogut wie kein Privatleben. Immer in ganz Deutschland unterwegs gewesen, wenn die meisten in der Firma Freitag 14 Uhr feierabend gemacht habe war ich noch voll im Stress. Bin dann meistens erst gegen 20 oder 21 Uhr zuhaus gewesen. Und so ging es jeden Tag. Von Montag bis Freitag war es nicht selten das ich erst irgendwann 22 oder 23 Uhr zuhaus war. Also PRivatleben gab es nicht.


    Gut mir hat es nichts ausgemacht, habe gern dort gearbeitet und war ja net der einzige der solange machen musste. Und mein Chef war noch sehr Human. Irgendwann hat er dann immer gesagt das ich jetzt mal ne Woche zuhause bleiben soll aufgrund der Überstunden. Oder es gab auch mal zwischendurch nen kleinen Bonus wenn ihr versteht. Ich bin sogar mit ihm zu Festivals gefahren und es gab jedes halbe Jahr ein WE wo die Belegschaft zusammen weggefahren ist wie nach Hamburg und auf Konzis und er hat alles bezahlt. Dadurch hat es halt Spaß gemacht dort zuarbeiten. Auch kann nicht jeder behaupten das er mit 19 Alleine den Außendienst macht.^^


    Als ich ausgelernt habe war ich immer noch bei der Firma. bin dadurch viel in der Welt rumgekommen. (USA, Indien, England, Ägypten usw.) Auch wenn man viel zutun hatte und das Spaß machte kammen immerwieder die Zeiten wo ich es bereute.


    Am schlimmsten war ein Jahr an Weihnachten. Am Nachmittag des 24 Dezembers in München auf dem Flughafen gelandet. Dann war auch noch Winterchaos hoch drei und ich musste noch 600 km fahren. Gegen 21 Uhr war ich endlich in Sachsen-Anhalt aber ich musste noch vom süden in den Norden wo die Altmark liegt. Ich bin über die Landstraßen gefahren und bei jedem Ort wo ich durch musste wurde ich Deprimierter. Überall hat man die Weihnachtsbäume durch die Fenster gesehen und vereinzelt Leute die einen spaziergang machten aber kein Auto auf der Straße.


    Könnt ihr euch vorstellen wie deprimierent das ist? :(
    Alle sitzen zuhause und ich bin unterwegs da ich grad sogesehen von der Arbeit komme. gegen 22.30 Uhr war ich nur noch 70 km von Zuhaus entfernt und ich wurde schon richtig melangolisch. Zwischendurch immer anrufe gehabt wo man mir ein schönes Fest gewünscht hat usw. und ich hatte nicht mal einen Weihnachtsbaum zuhaus. Das war vorletztes Jahr und den Tag habe ich mir gesagt ich mache sowas nicht mehr. Ich werde mich selbstständig machen, da arbeite ich genauso viel aber kann mir die Arbeitszeiten selbst einteilen.


    Vielleicht solltet ihr das auch waagen? Dann weißt du wofür du arbeitest wenn du Unternehmer bist und siehst auch den Lohn deiner Arbeit am Monatsende. Klar gab es bei mir am Anfang auch Zeiten wo ich gesagt hab das kann doch net nur son Gewinn sein obwohl du dir so den Arsch aufgerissen hast. Aber mit starken Willen schafft man das auch zuüberstehen.


    Aber wenn ihr das macht dann vergesst nie wo ihr herkommt und warum ihr euch Selbstständig gemacht habt. Weil sonst seit ihr net besser als eure Chef's. Klar würd die firma an erster Stelle stehn aber trotzdem bekommt man beides unter einen Hut, also Firma und die zufriedenen Mitarbeiter. Mach ich auch so.


    Habe zb. am Mittwoch einem Mitarbeiter bezahlt freigegeben der immer ausliefert bei uns. Er sollte nach Berlin fahren laut Planung aber da ich selbst nach Berlin musste habe ich ihn angerufen frühmorgens und gesagt er kann zuhaus bleiben und sich nen schönen Tag machen und das ich dahinfahre.


    Und sowas mache ich öfters. Habe als Tag der Deutschen Einheit war auch meinen ganzen Mitarbeitern den Donnerstag und Freitag freigegeben da sie es in meinen Augen verdient hatten. Somit weiß ich aber auch wenn mal wieder ein Auftrag reinkommt der sofort fertig werden muss, das sie dann auch mal gerne länger bleiben bis der Fertig abgearbeitet ist.


    Gruß Sozi


    ps: Habe euch das erzählt damit ihr seht das net alle Chef's Ausbeuter sind :]

  • Mir gehts auch total beschissen oder vielleicht auch nicht,ich weiß nicht wies mir geht und deswegen gehts mir so scheiße.
    Sorry,aber das musste jetzt mal sein.
    LG
    Lucie

    'Hab keine Angst vor Dunkelheit, frag nicht wohin wir gehn'

  • 8o dann mal gute besserung :D


    mir gehts auch so richtig beschissen
    nach 11 spieltagen haben wir NUR 1 Auswärtspunkt geholt
    kleiner trost zuhause seit 24 spielen ungeschlagen

    "Alkohol ist ´ne komische Sache:
    Wenn man traurig ist trinkt man, um zu vergessen.
    Wenn man glücklich ist, um zu feiern.
    Und wenn nichts passiert trinkt man, DAMIT etwas passiert!"


    Zitat: Charles Bukowski

  • Zitat

    Original von Michi
    8o dann mal gute besserung :D


    mir gehts auch so richtig beschissen
    nach 11 spieltagen haben wir NUR 1 Auswärtspunkt geholt
    kleiner trost zuhause seit 24 spielen ungeschlagen


    Kenn ich :DAber wenigstens ham wir in hessen was mitgenommen.

    'Hab keine Angst vor Dunkelheit, frag nicht wohin wir gehn'

  • ach ja wenn ich dich hier schon mal treffe :D
    ich kann leider nicht nach mainz hinkommen wenn osna kommt
    hab da berufsschule und es dauert bis ich in mainz bin
    (wieder gehts mir beschissen)

    "Alkohol ist ´ne komische Sache:
    Wenn man traurig ist trinkt man, um zu vergessen.
    Wenn man glücklich ist, um zu feiern.
    Und wenn nichts passiert trinkt man, DAMIT etwas passiert!"


    Zitat: Charles Bukowski

  • Zitat

    Original von Michi
    8o dann mal gute besserung :D


    mir gehts auch so richtig beschissen
    nach 11 spieltagen haben wir NUR 1 Auswärtspunkt geholt
    kleiner trost zuhause seit 24 spielen ungeschlagen


    Wenn ich das so mit unserer Statistik vergleiche... :rolleyes: dann bist du hier im falschen Thread... ;) Vor allem was die Heimbilanz angeht... wo ist der gute alte Betze hin, dem die Gegner früher per Post die Punkte schicken wollten? *snief*


    Besch... gehts mir eigentlich nicht, aber ich find´s schei.ße, dass es abends jetzt früher dunkel ist. :(X( Jetzt muß ich abends auf meiner "Winter-Laufstrecke" joggen und die ist soooooo langweilig, immer stur die (beleuchtete) Straße geradeaus, bis in den übernächsten Ort und zurück. Aaaargh! Gestern hab ichs noch im Wald probiert, war aber froh, dass ich jeden Stein kenne, sonst hätte ich mir andauernd die Haxen gebrochen. :rolleyes:

    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!


    Nr. 5 lebt - wir sehen uns wo die eisernen Kreuze stehen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!